SV Blau-Gelb Dernau
SV Blau-Gelb Dernau

Presseberichte 2018/2019

KREISLIGA D NORD

AHRWEILER BC III VS. SV DERNAU II

++ABC III MIT IRREM TORSPEKTAKEL IM „KLEINEN“ DERBY++

BAD NEUENAHR / AHRWEILER – Nachdem die zweite Mannschaft im Derby mit dem 5:2-Sieg am Vortag in der Kreisliga A-Partie gegen den SV Dernau bereits vorgelegt hatte, ließ sich die dritte Mannschaft der Doppelstädter am Montagabend nicht lumpen und landete im „kleinen“ Derby einen 9:2 (4:1)-Erfolg.

Nur in der Anfangsviertelstunde begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Danach war es das Team von Chefcoach Dennis Wohlgefahrt, welches die Kontrolle über die verbleibenden 75 Minuten übernahm. Nach einem von Christian Hryk abgeblockten Schuss reagierte Aziz Abdo am schnellsten und nutzte aus acht Metern die Gelegenheit zum 1:0 (16‘). Spieler-Co-Trainer Mohamed Abou-Ayda ließ mit einem Kopfball nach einer Ecke von Sascha Pöstges schnell das 2:0 in der 20. Minute folgen. Nach einem Traumpass von Abdelliah Nassir war es Christian Hryk, der leichtfüßig in Richtung Dernauer Tor durchstartete und deren Keeper Jonas Marner keine Chance beim Torabschluss zum 3:0 (31‘) ließ. Nach einem Eigentor zum 4:0 (35‘) gelang Dernaus Peter Müller mit dem 4:1 (40‘) der schönste Treffer des Tages. Sein „Tor des Monats“-verdächtigter 30 Meter-„Strahl“ schlug unhaltbar im rechten Winkel des ABC Gehäuses ein.

Auch die sehr kurze Kabinenpredigt von Dernau-Coach Maurice Marquet veränderte vorerst nichts am Spielgeschehen auf dem Hartplatz des Ahrweiler Ahrstadions. Hryk, wie auch Marcel Al Shnaah Dreh- und Angelpunkt im Spiel des ABC III, schüttelte einen Zuckerpass aus dem Fußgelenk, den Sascha Pöstges zum 5:1 (49‘) nutzte. Eine Freistoßflanke, die ABC-Keeper Michael Sunday zwar noch zur Seite abwehren konnte, leitete den zweiten Treffer des Gastteams ein. Michael Neiss drückte den Ball aus spitzem Winkel zum 5:2 (55‘)-Zwischenstand ein. Weitere Treffer durch Sascha Pöstges (62‘), der insgesamt als Vollstrecker und Vorbereiter an fünf Treffern beteiligt war, sowie Bernhard Stahl (79‘, 85‘) und Jens Zimmermann (87‘) fielen noch vor dem Schlusspfiff. Selbst ein noch höherer Sieg wäre aufgrund einer Vielzahl an weiteren Torgelegenheiten die für Doppelstädter, bei denen A-Junior Janek Koch sein Senioren-Debüt gab, möglich gewesen. So hatten Thomas Haubrichs und Aziz Abdo jeweils noch einen Aluminiumtreffer zu verzeichnen.

(Bericht BC Ahrweiler)

Fußball-Kreisliga D Nord, 15. Spieltag

 

Bei diesem starken Gegner gab es nichts zu holen

 

SV Dernau II - SV Wershofen/Hümmel 3 : 0 (2 : 0) Wershofen. Mit gemischten Gefühlen, aber auch der Erkenntnis, den Gegner im Vorrundenspiel klar besiegt zu haben, reiste der SV Wershofen/Hümmel zum Freitagsspiel nach Dernau. Nach den guten Leistungen in den vergangenen beiden Spielen hoffte die Mannschaft auch hier auf einen Punktgewinn. Doch daraus wurde nichts. Der SV Wershofen/Hümmel traf auf eine völlig andere Mannschaft als in der Vorrunde. Zudem zwangen private, berufliche und verletzungsbedingte Gründe Trainer Heinz Weingarz, die zuletzt erfolgreiche Mannschaft auf mehreren Positionen zu verändern.

 

Mit dem Anpfiff nahm der Gegner das Heft des Handelns in die Hand. Schneller im Passspiel, sicherer in den Kombinationen und spielerisch stark wurde die Abwehr der Gäste gleich unter Druck gesetzt. Bedingt durch das überlegen geführte Spiel waren die Mittelfeldspieler des SV Wershofen/Hümmel mit Abwehraufgaben beschäftigt. So konnten kaum gescheite Bälle nach vorn gespielt werden. Bereits fünf Minuten nach Beginn verletzte sich zudem Abwehrspieler Jan Hollender und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam mit Felix Zimmermann, der seinen Einsatz mit einem guten Spiel rechtfertigte, ein weiterer 17-jähriger Nachwuchsspieler in die Mannschaft. Doch auch er konnte die frühe Führung der Gastmannschaft nicht verhindern (6.). Das 2:0 noch vor der Pause war vom Spielverlauf her völlig verdient.

 

Etwas offensiver gestaltete der SV Wershofen/Hümmel die zweiten 45 Minuten. Mark Hollender und Stefan Nimtz versuchten nun häufiger, das Spiel zu ordnen und die Stürmer um den kämpferisch starken Gerit Weingarz ins Spiel zu bringen. Mehrere Schussversuche aus der Distanz konnte der Dernauer Schlussmann halten oder blieben in der Abwehr hängen. Besser machten es die Gastgeber. Ein schneller Konter über die linke Seite wurde schlecht verteidigt und führte in der Schlussphase zum 3:0-Erfolg der Dernauer Reserve.

 

Fazit: In diesem Spiel war für die Mannschaft um Trainer Heinz Weingarz und Karl-Heinz Metzen nichts zu holen. Die verstärkte Dernauer Reserve war bis auf eine kurze Phase in der zweiten Halbzeit die klar dominierende Mannschaft. Trotz dieser Niederlage war die Mannschaft bis zum Schlusspfiff durch vorbildlichen Einsatz bemüht, Spiel und Ergebnis zu verbessern. Das nächste Spiel findet am Samstag, 24. November um 18 Uhr in Wershofen gegen den SV Leimersdorf II statt.

 

(Bericht SV Wershofen)

Spielführer Michael Dung

SV Blau-Gelb Dernau II (Kreisliga A/Ahr 13.11.2018)

 

Dernau reiste mit letztem Aufgebot nach Reifferscheid

 

Zuverlässigkeit im Dernauer Kader fehlt

 

SG Hocheifel Adenau II : SV Blau-Gelb Dernau II 6 : 3 (4 : 0) Am gestrigen Dienstagabend stand für unsere Zweite die Auswärtspartie bei der Zweitvertretung der SG Hocheifel an. Dabei musste man auf nur 11 aktive Spieler, darunter Gästecoach Maurice Marquet selbst, zurückgreifen.

Wie in den letzten Wochen startete Dernau tiefstehend mit zwei Viererketten vor dem eigenen Sechzehner. Von Beginn an übernahm die Heimelf die Kontrolle über das Spiel und ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Dernau versuchte mit gelegentlichen Kontern selbst zum Torabschluss zu kommen. Nach 9 Minuten musste der erneut gute Keeper Jonas Marner das erste Mal hinter sich greifen. Dernau spielte aber im Rahmen seiner Möglichkeiten nicht schlecht und hätte nach 20 Minuten eigentlich den Ausgleich erzielen müssen. Raphael Grimmiger verfehlte das Tor jedoch knapp. So zeigte Adenau vor der Pause, was es heißt konsequent zu sein und schraubte das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe.

 

Dernau kommt verbessert aus der Kabine.

 

Nach ein paar Umstellungen in der Halbzeit kam Dernau mutiger aus der Kabine. Nach 51 Minuten schickte Michael Neiß Luca Dung auf die Reise. Dieser ließ im Laufduell seinem Gegenspieler keine Chance und spitzelte den Ball am Keeper vorbei ins Netz.

Doch Adenau, immer wieder angetrieben von der Leihgabe der ersten Mannschaft, Dennis Palatrowski, antworte prompt. Oliver Prämaßing erzielte nach knapp einer Stunde das 5:1. Dernau verteidigte weiter leidenschaftlich und Torwart Marner konnte sich in der Folgezeit mehrere Male auszeichnen, doch beim 6:1 in der 81. Minute war auch er machtlos. Dernau schien nun an der Ehre gepackt und hatte in der Schlussphase der Partie seine stärkste Phase. In der 88.Minute drang Michael Neiß in den Sechzehner ein und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Michael Dung sicher zum 2:6. Und noch ein weiteres Mal konnte Dernau Ergebniskosmetik betreiben. In der letzten Spielminute setzte sich Maurice Marquet energisch auf der rechten Seite durch und bediente den mitgelaufenen Raphael Grimmiger, der den 3:6 Endstand erzielen konnte.

 

Fazit: Der Sieg von Adenau war sicherlich hochverdient, auch wenn man den 11 Spielern die auf Dernauer Seite auf dem Platz standen Respekt zollen muss.

Vielmehr sollten sich einige Spieler im Kader hinterfragen, ob Sie den nötigen Einsatz und die Zuverlässigkeit an den Tag legen um gemeinsam erfolgreich zu sein.

 

Torfolge: 1 : 0 Marc Prämaßing (9. Minute), 2 : 0 Lukas Jüngling (31.), 3 : 0 Oliver Prämaßing (38.), 4 : 0 Dennis Palarowski (42.), 4 : 1 Luca Dung (51.) 5 : 1 Oliver Prämaßing (58.) 6 : 1 Christoph Jüngling (81.) 6 : 2 Michael Dung (88.), 6 : 3 Maurice Marquet (90.).

 

SG Hocheifel Adenau II: Jonathan Jütte, Stephan Ruland, Lukas Jüngling, Jonas Hoffmann, Christoph Jüngling, Niklas Jüngling, Lukas Jüngling, Oliver Prämaßing, Andre Schneider, Dennis Palarowski, Lars Streit, Markus Jüngling, Marc Prämaßing.

Trainer: Christoph Jüngling

 

SV Blau-Gelb Dernau II: Jonas Marner, Michael Neiß, Daniel Surges, Alexander Creuzberg, Jürgen Lenz, Maurice Marquet, Julian Ley, Fabian Schulte Michael Dung, Raphael Grimmiger, Luca Dung.

Trainer: Maurice Marquet

 

Schiedsrichter: Hans-Erich Möller (Leimbach)

 

Zuschauer: 20

Derby zwischen Eintracht Esch und dem SV Dernau II zog die Massen an

 

230 Zuschauer in der Fußball-Kreisliga D

 

13.11.2018

 

Kalenborn. Das Derby in der Fußball-Kreisliga D Nord zwischen Eintracht Esch und dem befreundeten SV Dernau II, wohlgemerkt unter der Woche und an einem Champions-League-Spieltag mit deutscher Beteiligung, bot wohl trotzdem genug Argumente und zog eine beachtliche Zahl von 230 Zuschauern ins Kalenborner Waldstadion. Vor dieser tollen Kulisse betraten die Mannschaften den Rasen. Die Gastgeber wurden hierbei erneut von Kapitän Richard Gies, der den langzeitverletzten Marc Sonntag in dieser Funktion vertritt, angeführt. Aufgrund der Niederlage des Zweitplatzierten Ahrweiler BC III im Verfolgerduell beim TuS Oberwinter II bot sich der Eintracht die Chance, die Führung in der Tabelle auf fünf Punkte auszubauen. Entsprechend motiviert versuchte der Tabellenführer früh in der Partie, dem Favoritenstatus gerecht zu werden und dem Spiel den Stempel aufzudrücken. Optisch leicht überlegen, erarbeitete sich Esch Chancen durch Enrico Dresen und Marc Roitzheim. Da die sichere Abwehr um Jan Hoffmann und Marvin Krupp, der in der zweiten Halbzeit durch Sebastian Haas ersetzt wurde, nichts zuließ, ging es torlos in die Pause.

 

Nach einer kurzen, hitzigen Fehleranalyse und teambildenden Worten von Vereinspräsident und Mittelfeldorganisator Christoph Hoffmann zeigte Esch zu Beginn des zweiten Durchgangs ein anderes Gesicht und ging in der 52. Minute dank Enrico Dresen in Führung. Er überwand aus 16 Metern Entfernung den chancenlosen Dernauer Schlussmann Tobi Wäsch mit einem platzierten Schuss ins lange Eck, es war bereits sein 20. Saisontreffer. Zwischen der 65. und der 71. Minute hatte der angeschlagene Oliver Hoffmann, der für Max Wuzél in die Partie kam, einen sechsminütigen Auftritt, wobei er an der Entstehung des entscheidenden Treffers mitwirkte. Nach seiner Balleroberung und dem Zuspiel auf seinen Bruder Christoph setzte dieser Kapitän Richard Gies in Szene, der sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und in der 69. Minute souverän das 2:0 erzielte. Bis zum Abpfiff der Partie ereignete sich nur noch wenig Spektakuläres. So beendete der solide Schiedsrichter Rolf Schellberg das faire Spiel nach 90 Minuten.

 

Eintracht Esch hat die Chance genutzt, die Tabellenführung auszubauen und hat nun einen Vorsprung von acht beziehungsweise elf Punkten auf die Verfolger Ahrweiler BC III und TuS Oberwinter II, allerdings mit einem Spiel mehr. Enrico Dresen führt die Torjägertabelle nun mit 20 Toren an.

 

Am Sonntag, 18. November, 12 Uhr, gastiert die Eintracht zum ersten Rückrundenspiel beim SV Leimersdorf.

 

Es kamen zum Einsatz: Daniel Scheu, Yusuf Yildiz, Marvin Krupp (46. Sebastian Haas), Jan Hoffmann, Matthias Ley, Kenneth Friese, Maximilian Wuzél (65. Oliver Hoffmann, 71. Maximilian Wuzél), Richard Gies, Christoph Hoffmann, Enrico Dresen, Marc Roitzheim (75. Dennis Maur).

Doppelpacker Nico Schooß

SV Blau-Gelb Dernau (2. Mannschaft 13.09.2018)

 

Dernau fährt den dritten Saisonsieg ein

 

Nico Schooß mit einem Doppelpack

 

SV Blau-Gelb Dernau II : SC Bad Bodendorf II 3 : 1 (3 : 0) Nach dem 2 : 1 Sieg in der Vorwoche gegen Heimersheim, wollte die Dernauer Zweitvertretung gegen den Gast aus Bad Bodendorf unbedingt nachlegen und den dritten Dreier einfahren.

Dernau legte los wie die Feuerwehr und zeigte eine bärenstarke erste Halbzeit. Dabei hatte man die Partie jederzeit unter Kontrolle und ging folgerichtig in der 24. Minute mit 1 : 0 in Führung. Nach einem Freistoß von Michael Dung war Nico Schooß zur Stelle und köpfte den Ball unhaltbar in das Bodendorfer Netz. Nur einmal hatte sich der Sekundenzeiger gedreht, als es bereits 2 : 0 Stand. Erneut zog Michael Dung den Ball präzise vor das Gästetor, doch diesmal war es Fabian Kastenholz der den Gästekeeper per Kopf überwand. Kurz vor der Pause sogar noch das 3 : 0. Erneut hieß der Torschütze Nico Schooß, und wieder war Michael Dung der Flankengeber. So gingen die Gastgeber mit einer hoch verdienten Pausenführung in die Halbzeit.

 

Dernau fährt einen Gang zurück

 

Im zweiten Durchgang ließen es die Gastgeber ruhiger angehen, ohne jedoch das Heft aus der Hand zu geben. Lediglich in der 54. war die Hintermannschaft einmal unaufmerksam und die Gäste konnten den Ehrentreffer zum 3 : 1 erzielen. Der Dernauer Torhüter Jonas Marner hatte insgesamt einen ruhigen Abend, doch in zwei brenzligen Situationen reagierte er sicher und ließ nichts weiter zu. Ansonsten strahlte Bad Bodendorf kaum Gefahr aus und am Ende blieb es bei diesem hoch verdienten Sieg der Dernauer Zweiten. Damit rücken die Blau-Gelben mit nunmehr neun Punkten auf den fünften Tabellenplatz vor

 

Fazit: Co-Trainer Marco Kriechel, der den gesperrten Trainer Maurice Marquet in der Coachingzone vertrat, war entsprechend zufrieden nach dem Spiel. „Mein Team zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und belohnte sich für sein couragiertes Auftreten“.

 

Bereits am kommenden Mittwoch, den 19.09.2018 trifft die Dernauer Zweite auf den nächsten Gegner. Anstoß der Partie gegen den SV Leimersdorf II ist um 20:00 Uhr in Leimersdorf. 

 

Torfolge: 1 : 0 Nico Schooß (24.), 2 : 0 Fabian Kastenholz (25.), 3 : 0 Nico Schooß (44.), 3 : 1 (54.)

 

SV Blau-Gelb Dernau II: Jonas Marner, Nico Schooß, Rene Hess, David Neiß, Lars Borens, Jean-Pierre de Barse, Jürgen Lenz, Felix Noll, Fabian Kastenholz, Axel Noll, Michael Dung, Marius Schäfer, Philipp Dienst, Julian Ley, Alexander Creuzberg, Jan Kastenholz.

Trainer: Marco Kriechel

 

SC Bad Bodendorf II: Nicolai Schmitz, Rene Bender, Michael Pfaffenholz, Matthias Schmickler, Alexander Felber, Christian Richard, Andreas Olzem, Mathias Jäger, Manfred Kniel, Christian Mohr, Alexander Himanek, Fabian Greif, Driton Qygalla, Peter Seul, Farhad Asyabanzadeh.

Trainer: Philip Wohlfahrt

 

Schiedsrichterin: Anett Rose (Welschenbach)

Raphael Grimmiger

SV Blau-Gelb Dernau (2. Mannschaft 24.08.2018)

 

Erster Saisonsieg der Blau-Gelben

 

Raphael Grimmiger mit einem Doppelpack

 

SV Blau-Gelb Dernau II : SV Kripp II 2 : 1 (1 : 0) Im ersten Heimspiel der neuen Saison wollten die Blau-Gelben Wiedergutmachung für die 6 : 0 Auftaktniederlage in Wershofen machen. Dank einer guten Einstellung gelang dies auch und dabei sprang ein verdienter Sieg heraus.

Von Beginn an hatte die Dernauer Zweite das Heft in der Hand und während der ganzen Partie waren es gefühlte 80 Prozent Ballbesitz. Besonders Tobias Gesell auf der Sechser Position wusste dabei besonders zu überzeugen. Nach 20 Spielminuten wurden die Gastgeber dann mit dem 1 : 0 belohnt. Nach einer tollen Vorarbeit von Tobias Gesell spielte dieser den Ball genau auf Raphael Grimmiger, der alleine auf und davon ging und auch Jan Meyer im Tor von Kripp keine Chance ließ. In der Folge hatte die Marquet-Elf weitere gute Möglichkeiten um die Führung auszubauen, doch bis zur Pause blieb es beim knappen Vorsprung.

 

Dernau lässt sich die Partie nicht mehr aus der Hand nehmen

 

Auch im zweiten Durchgang waren die Gastgeber das spielbestimmende Team. Dabei dezimierten sich die Gäste in der 60. Minute zusätzlich, als ein Kripper Spieler nach einer Tätlichkeit mit einer roten Karte des gut leitenden Unparteiischen Kirk Jatzkowski bedacht wurde. In der 64. Spielminute fiel dann die Vorentscheidung. Diesmal hieß der Vorlagengeber David Neiß, der Raphael Grimmiger auf die Reise schickte. Auch diesmal ließ Raffa dem guten Kripper Keeper keine Abwehrmöglichkeit. Danach gab es weitere Möglichkeiten, doch es sollte kein Dernauer Treffer mehr fallen. In der 86. Minute gaben die Gäste sogar noch ein Lebenszeichen von sich und trafen trotz Unterzahl zum 2 : 1 Endstand.

Somit blieb es beim verdienten Dernauer Sieg, der sicherlich noch etwas höher hätte ausfallen können. Entsprechend zufrieden war Trainer Marquet mit der Leistung seiner Mannschaft.

 

Bereits am kommenden Mittwoch, den 28.08.2018 trifft die Dernauer Zweite auf den nächsten Gegner. Anstoß der Partie gegen den SV Oberzissen III ist um 19:30 Uhr in Oberzissen.  

 

Torfolge: 1 : 0 Raphael Grimmiger (20.), 2 : 0 Raphael Grimmiger (64.), 2 : 1 (86.)

 

SV Blau-Gelb Dernau II: Nils Leberzammer, Tobias Gesell, Marius Schäfer, Fabio Cardoso, Ricardo Rennesland, Sergej Reich, Marco Kriechel, Rene Bethke, Mario Liersch, Raphael Grimmiger, David Neiß, Luca Dung, Jean-Pierre de Barse, Moritz Gilles, Peter Müller.

Trainer: Maurice Marquet

 

SV Kripp II: Jan Meyer, Liridon Zeneli, Marco Mollbach, Lukas Michels, Bastian Maxeiner, Bilbil Krasniqi, Julian Strassberger, Daniel Noll, Felix Menzel, Patrick Donoghue, Marc Rabus, Bardhyl Ukshini, Nehat Krasniqi, Kai Adler, Maximilian Möllers, Deniz Schäfer, Besim Mehmeti, Robby Török.

Trainer: Marc Göttlicher

 

Schiedsrichter: Kirk Jatzkowski (Remagen)

Besucher Blau-Gelb

Diese Seite verzeichnete seit

dem 03. März 2008

Besucher. Dafür sagen euch die Blau-Gelben vielen herzlichen Dank.

Neuigkeiten

Aktuelle Neuigkeiten finden Sie auf die Schnelle auf der Seite Blau-Gelb News.

Ahr-Rotwein ICX-Arena

SV Blau Gelb Dernau Vorschau auf platzpate.de

Optik Darscheid

Die Altenahr App
Mich könnt ihr mieten, einfach anklicken und die Fa. Elektro Paetz ist für euch da

Unser Vereinslokal

Hier finden Sie uns:

SV Blau-Gelb Dernau

 

Abteilung Fußball
Hauptstr. 65 
53507 Dernau

Telefon: +49 2643 7376

E-Mail: sv-dernau@gmx.de

 

Abteilung Alte Herren

Klosterstraße 10 a

53474 Bad Neuenahr-Marienthal

 

Telefon: +49 2641 916 64 58

E-Mail:

alte-herren-dernau@gmx.de

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!