SV Blau-Gelb Dernau
SV Blau-Gelb Dernau

Presseberichte 2020/2021

Vierfacher Torschütze, Matthias Noll

SG Dernau/Mayschoß I

(25.10.2020 Kreisliga A/Ahr 9. Spieltag)

 

Deutlicher Sieg der Mittelahr-SG in Mayen

 

Vierfacher Torschütze – Matthias Noll

 

SV Rheinland Mayen : SG Dernau/Mayschoß I 1 : 8 (0 : 3) In einer einseitigen Partie besiegte die SG Dernau/Mayschoß den SV Rheinland Mayen auch in dieser Höhe mehr als verdient. Die Gastgeber waren mit ihrem letzten Aufgebot angetreten und verteidigten aufopferungsvoll, doch mit dem 1 : 8 waren sie noch gut bedient.

Bereits in der zweiten Spielminute musste Torhüter Benjamin Dietz den Ball das erste Mal aus dem Mayener Netz holen. Nach einem Eckball war Matthias Noll zur Stelle und erzielte das 0 : 1. Danach hatte Tim Rieder zwei dicke Chancen zu erhöhen, doch Dietz blieb beide Male Sieger des Duells. Nach 12. Minuten erhöhte Franz Gilles auf 0 : 2, nachdem die Gastgeber den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachten. Fünf Minuten später war erneut Noll zur Stelle und erhöhte auf 0 : 3. Danach ließen es die Gäste etwas lockerer angehen und entsprechend wurden einige Großchancen vergeben. In der 42. Minute rettete dann die Torlatte für den besten Mayener, Keeper Dietz. So blieb es beim schmeichelhaften 0 : 3 Pausenstand für Mayen.

 

Dernau dreht weiter an der Ergebnisschraube

 

Nach dem Wechsel hatte Mayen die erste Chance, doch der Schuss ging knapp am Tor von Tobias Wäsch vorbei. Besser machte es Tim Rieder auf der Gegenseite nach schöner Kombination mit Florian Gutzer und erhöhte auf 0 : 4 nach 52 Minuten. Weiter ging das Schießen auf das Mayener Tor. Florian Gutzer und David Bertram scheiterten am Keeper und Nico Schooß an der Torlatte. In der 65. traf Matthias Noll mit einem Flachschuss zum 0 : 5. Drei Minuten später ließ Florian Gutzer aus der Nahdistanz das 0 : 6 folgen. Danach ging man wieder etwas leichtfertiger zu Werke ehe Matthias Noll in der 82. Minute mit seinem 4. Treffer auf 0 : 7 stellte. Kurz darauf zeigte Schiedsrichter Harald Kruppe auf den Elfmeterpunkt. Eike Creuzberg hatte seinen Gegenspieler im Sechzehner zu Fall gebracht. Doch Tobias Wäsch war auf dem Posten und hielt den Elfmeter fest. Im Gegenzug war es dann Mario Liersch, der den Schlusspunkt für die Gäste setzte und das 0 : 8 erzielte, nach schöner Vorarbeit von Matthias Noll. Zuvor und danach pfiff Schiedsrichter Kruppe noch zwei Treffer der SG wegen vermeintlicher Abseitsstellung des Schützen ab. In der 92. Minute fiel dann doch noch der Ehrentreffer für die aufopferungsvoll kämpfenden Mayener. Nach einer schönen Flanke traf Philipp Knopp unhaltbar per Kopf zum 1 : 8 Endstand.

 

Trainer Bekim Gerguri: „Wir waren in den ersten 20 Minuten klar überlegen. Danach hat meine Mannschaft die Zügel etwas schleifen lassen. Wenn ich heute etwas zu kritisieren habe, dann war es die mangelnde Chancenverwertung.“

 

Ob nun am kommenden Mittwoch das Derby gegen Ahrweiler angepfiffen werden kann, steht aufgrund der Coronalage in den Sternen.

 

Torfolge: 0 : 1 Matthias Noll (2. Minute), 0 : 2 Franz Gilles (12.), 0 : 3 Matthias Noll (15.), 0 : 4 Tim Rieder (52.), 0 : 5 Matthias Noll (65.), 0 : 6 Florian Gutzer (68.), 0 : 7 Matthias Noll (82.), 0 : 8 Mario Liersch (86.), 1 : 8 Philipp Knopp (90.+2).

 

SG Dernau/Mayschoß I: Tobias Wäsch, Julian Schnitzler, Arianit Haxhiu (45. Mario Liersch), Johannes Schnitzler, Franz Gilles (45. David Bertram) Tim Rieder, Jordan Schmitt, Ivan Bossauer (72. Eike Creuzberg), Matthias Noll, Florian Gutzer (69. Fatlum Canolli), Nico Schooß.

 

Schiedsrichter: Harald Kruppe (Koblenz)

Florian Gutzer brachte Schwung ins Spiel

SG Dernau/Mayschoß I

(18.10.2020 Kreisliga A/Ahr 7. Spieltag)

 

Der Knoten ist aufgegangen,

2 : 0 Sieg gegen Saffig

 

Florian Gutzer brachte Pepp

ins Dernauer Spiel

 

SG Dernau/Mayschoß I : SC Saffig 2 : 0 (0 : 0) In einer von Beginn an nervösen Partie merkte man beiden Teams an, dass es für sie um etwas ging. Die Gastgeber wollten sich endgültig den ersten Dreier sichern, und Saffig den Abstand zu den Abstiegsrängen ausbauen.

Dem entsprechend nervös agierten beide Teams von Beginn an. Dernau war offensiv stärker und erarbeitete sich die ersten guten Chancen. Saffig blieb jedoch ruhig und versuchte immer wieder mit langen Bällen den Gastgeber zu überraschen. Dernau hatte durch Jordan Schmitt und Nico Schooß gute Einschussmöglichkeiten, doch die Gäste hatten nach einer guten halben Stunde die dickste Möglichkeit, doch verpasste ein Saffiger Stürmer einschussbereit den Ball. In den Schlussminuten kamen die Blau-Gelben dann noch einmal zu Torchancen, doch sowohl Tim Rieder als auch Franz Gilles sowie Jordan Schmitt verpassten das Gästetor nur knapp. So wurden mit einem insgesamt gerechten 0 : 0 zur Pause die Seiten gewechselt.

 

Dernau trifft mit seinem Endspurt

 

Auch im zweiten Durchgang können die Gastgeber zunächst einmal ihre Nervosität nicht ablegen. Immer wieder brachte sich die Elf von Bekim Gerguri in Schwierigkeiten und nach einer guten Stunde musste Keeper Felix Witthaus gleich zweimal starke Abschlüsse von Saffig mit einer Parade verhindern. Mit den Einwechselungen von Florian Gutzer und Matthias Noll in der 66. und 71. Minute läutete Trainer Gerguri eine starke Schlussphase der Gastgeber ein. Gutzer brachte frischen Wind auf der linken Außenbahn und sorgte mit seinen starken Dribblings für Unordnung in der Saffiger Hintermannschaft. Jetzt ergaben sich auch gute Chancen für die Heimelf. Nach einer Glanzparade von Sascha Traupe im Tor der Gäste, er entschärfte einen tollen Weitschuss von Tim Rieder, hatte im Anschluss die Heimelf Glück, als ein Saffiger Stürmer aus aussichtsreicher Position das Tor verfehlte. Unmittelbar im Gegenzug wurde Nico Schooß von seinem Gegenspieler im Sechzehner umgerissen und Schiedsrichter Christian Gödde zeigte berechtigterweise auf den Elfmeterpunkt. Johannes Schnitzler ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte sicher. Nur zwei Minuten später die endgültige Entscheidung. Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte verlängerte Tim Rieder per Kopf auf Matthias Noll, der den Ball aufnahm und unhaltbar am herauseilenden Gästekeeper zum 2 : 0 Endstand verwandelte. In den Schlussminuten wurde Daniel Ley nach einem Tritt an seinen Knöchel noch schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Schiedsrichter Gödde, der das Foul nicht gesehen hatte, zeigte Ley noch die rote Karte, da er im Schreck des ersten Schmerzes seinen Gegenspieler mit den Worten, „Bist du behindert?“ belegte. Am Ende stand der insgesamt verdiente erste Saisonsieg für die SG Dernau fest.

 

Das Team und der ganze Verein wünschen Daniel gute Besserung.

 

Fazit: „Endlich konnten wir uns mit einem Sieg belohnen. Nachdem wir sehr schwer in die Partie kamen und ziemlich nervös agierten, gelang es am Ende doch noch den ersten Dreier einzufahren. Nun müssen wir kommende Woche in Mayen nachlegen“, so Trainer Bekim Gerguri.

 

Torfolge: 1 : 0 Johannes Schnitzler (85. Foulelfmeter), 2 : 0 Matthias Noll (87.).

 

SG Dernau/Mayschoß: Felix Witthaus, Eike Creuzberg, Tim Rieder, Arianit Haxhui, Johannes Schnitzler, Jordan Schmitt (71. Matthias Noll), Nico Schooß, Vincent Lügger (75. Fatlum Canolli), Ivan Bossauer, Daniel Ley, Franz Gilles (62. Florian Gutzer).

 

Schiedsrichter: Christian Gödde (Andernach)

SG Dernau/Mayschoß I (04.10.2020 Kreisliga A/Ahr 6. Spieltag)

 

Dernau lässt drei Punkte liegen

 

Die Gastgeber haben die Chancen und die Gäste schießen die Tore

 

SG Dernau/Mayschoß I : TuS Kottenheim 2 : 3 (0 : 0)

Wenn eine Mannschaft einmal nicht mehr auf der Erfolgsschiene ist, dann geht halt alles daneben. Man könnte jetzt die Partie auseinander bröseln und würde feststellen, dass die Gastgeber in der ersten Halbzeit gleich vier hundertprozentige Torchancen hatten. Man könnte auch aufnehmen das in Durchgang zwei die Vorteile klar bei den Gastgebern lagen, doch am Ende änderte sich nichts daran, dass die Gäste aus vier Torchancen drei Tore machten und einen äußerst glücklichen Sieg bejubeln konnten. Die Tore für die Gastgeber erzielten Ivan Bossauer und Mario Liersch, doch zum Punktgewinn reichte es nicht. Jetzt heißt es für die SG Dernau/Mayschoß wirklich den Arsch zusammen zu kneifen und zu zeigen, dass man trotz des Misserfolgs den Kampf aufnimmt und um die Klasse kämpft. Vorstand und Fans glauben an das Team und werden alles unternehmen, um die Mannschaft zu unterstützen.

 

Fazit: „Wir haben unsere Chancen konsequent genutzt, bis zum Ende gekämpft und den Sieg damit erzwungen,“ sagte Kottenheims Trainer Stefan Eultgen. „Zur Halbzeit hätten wir hoch führen müssen. Danach haben wir erneut den Gegner stark gemacht. Wir haben die Qualität, bekommen sie aber nicht auf den Platz und müssen uns nun unten herausarbeiten. So kann es nicht weitergehen“, fand Dernaus Trainer Bekim Gerguri deutliche Worte.

 

Torfolge: 0 : 1 Nico Anheuer (51. Minute), 1 : 1 Ivan Bossauer (59.), 1 : 2 David Schmitz (71.), 2 : 2 Mario Liersch (78.), 2 : 3 Nico Anheuer (81.).

 

SG Dernau/Mayschoß: Felix Witthaus, Tim Rieder (76. Mario Liersch), Arianit Haxhui (70. Matthias Noll), Pascal Zirbel, Johannes Schnitzler, Fatlum Canolli (63. Sergej Reich), Nico Schooß (74. Julian Schnitzler), Vincent Lügger, Ivan Bossauer, Daniel Ley, Florian Gutzer.

 

Schiedsrichter: Chris Becker (Mertloch)

Tim Rieder erzielte 2 Tore

SG Dernau/Mayschoß I

(30.09.2020 Kreisliga A/Ahr 5. Spieltag)

 

Auch am Eicher Horeb reicht es nicht zum Punktgewinn

 

Individuelle Fehler bringen das Team um den verdienten Lohn

 

SG Eich/Nickenich/Kell : SG Dernau/Mayschoß I 1 : 2 (4 : 3) Nach einigen ansprechenden Leistungen, die allerdings nicht für die erhoffte Punkteausbeute gesorgt haben, hat es nun für die SG Eich auf dem heimischen Horeb mit dem zweiten Saisonsieg geklappt. Am Ende einer unterhaltsamen Begegnung mit der SG Dernau stand ein knapper 4 : 3 Sieg aus Sicht der Hausherren auf der Anzeigetafel. Während die Eicher, die bereits am Samstag im Derby bei den Sportfreunden Miesenheim gastieren, auf Platz 6 kletterten, warten die Gäste, die es am Sonntag mit der Fortuna aus Kottenheim zu tun bekommen (14:30 Uhr), weiter auf den ersten Saisonsieg. „Wir belohnen uns nicht für den Aufwand und machen zu leichte Fehler. Beim Spielstand von 1 : 2 hätten wir nachlegen müssen. Stattdessen schenken wir mit individuellen Fehlern das Spiel im Anschluss her“, meinte Dernaus Trainer Bekim Gerguri. „Dieses Mal war die zweite Hälfte unsere gute Halbzeit, in der wir den Gegner weit in dessen Hälfte eingeschnürt haben. Nun freuen wir uns auf ein heißes Derby in Miesenheim“, erklärte Trainer Thomas Esch.

 

Torfolge: 0 : 1 Tim Rieder (7. Minute), 1 : 1 Dennis Buchner (21.), 1 : 2 Tim Rieder (23.), 2 : 2 Marcel Kreier (62.), 3 : 2 Max Hilt (76.), 4 : 2 Max Hilt (85.), 4 : 3 Tizian Karaschewitz (90.).

 

SG Dernau/Mayschoß I: Felix Witthaus, Pascal Zirbel, Arianit Haxhiu, Johannes Schnitzler, Julian Schnitzler, Franz Gilles (63. Tizian Karaschewitz) Tim Rieder, Fatlum Canolli (80. David Bertram), Jordan Schmitt, Florian Gutzer (76. Sergej Reich), Nico Schooß (83. Mario Liersch).

 

(Text: Rheinzeitung)

SG Dernau/Mayschoß I (23.09.2020 Kreisliga A/Ahr 4. Spieltag)

 

Punkteteilung im Spiel gegen den Tabellenführer

 

Zwei Teams auf Augenhöhe in der vorgezogenen Partie

 

SG Dernau/Mayschoß I : SG Hocheifel Leimbach 1 : 1 (0 : 1) Zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die wiederum zahlreich erschienenen Zuschauer in der Ahr-Rotwein ICX-Arena in Dernau. Während die Gäste den ersten Durchgang dominierten, wendete sich das Blatt in Halbzeit zwei und Dernau hatte nun mehr vom Spiel.

Die erste Chance des Spiels sahen die Zuschauer bereits in der dritten Spielminute, doch Tizian Karaschewitz schaltete zu spät, sodass Steffen Hoffmann im Tor der SG Hocheifel eingreifen konnte. Unmittelbar danach hätte Schiedsrichterin Franziska Hilger auf Elfmeter für die Gäste nach einem Foul von Fatlum Canolli entscheiden können, doch die Pfeife blieb stumm. Die Gäste drückten nun und Dernau konnte sich kaum lösen. In der 13. Spielminute sorgte dann eine mustergültige Kombination für die Gästeführung. Nach schönem Doppelpass und einem genauen Pass in den Lauf von Maximilian Heintz ließ dieser dem Dernauer Keeper Felix Witthaus keine Chance und verwandelte flach zum 0 : 1 ins Netz. Bereits in der 18. Minute musste Trainer Bekim Gerguri das erste Mal wechseln, als Tizian Karaschewitz verletzt ausschied und durch den sehr agilen Florian Gutzer ersetzt wurde. In der Folge waren Torchancen für die Gastgeber Mangelware und die Gäste waren immer wieder durch gefährliche Konter aktiv. Kurz vor der Pause dann die Elfmetersituation auf der anderen Seite, doch auch diesmal blieb die Pfeife der Schiedsrichterin stumm, sodass mit einer 0 : 1 Gästeführung die Seiten gewechselt wurden.

 

Dernau erzielt den Ausgleich und zeigt Biss

 

Die Kombinierten von der Mittelahr kamen mit mehr Biss aus der Kabine und der Sekundenzeiger hatte sich gerade zweimal gedreht, als Tim Rieder eine stramm vors Tor gebrachte Flanke von Florian Gutzer humorlos ins Netz hämmerte. Drei Minuten später setzte sich Gutzer im Sechzehner durch, doch sein Abschluss ging links am Tor vorbei. In der 56. Minute ein schneller Konter der Gäste, doch Felix Witthaus blieb im eins zu eins erster Sieger. Im Anschluss musste auch noch Vincent Lügger verletzt ausgewechselt werden, für ihn kam Arianit Haxhiu. Die Gastgeber hatten jetzt mehr vom Spiel und setzten Hocheifel immer wieder unter Druck. Vor allen Dingen das Duo Franz Gilles und Florian Gutzer sorgte für mächtig Betrieb auf der linken Angriffsseite. Dazu ein Tim Rieder, der wieder einmal spielerisch und kämpferisch zu überzeugen wusste. So verlagerte sich Hocheifel gänzlich aufs Konterspiel und hatte ebenfalls noch seine Möglichkeiten. Doch vor allen Dingen Abräumer Johannes Schnitzler griff immer wieder ein, wenn es gefährlich zu werden drohte. In der 88. Minute hätte Florian Gutzer sogar noch den Siegtreffer erzielen können, doch sein Schuss wurde in letzter Sekunde geblockt. So blieb es beim insgesamt gerechten Ergebnis von 1 : 1 und nach dem Schlusspfiff gab es Applaus für beide Teams.

 

Trainer Bekim Gerguri: „Wir haben die erste Halbzeit wieder ein wenig verschlafen. Nach dem Seitenwechsel standen wir besser und konnten daher unser Spiel aufziehen. Leider haben wir wieder Verletzte zu beklagen und ich hoffe das wir für das nächste Spiel in Eich eine schlagkräftige Truppe zusammen bekommen. Insgesamt war es aber eine Steigerung gegenüber der letzten Partie gegen Kempenich.“

 

Torfolge: 0 : 1 Maximilian Heintz (13. Minute), 1 : 1 Tim Rieder (47.).

 

SG Dernau/Mayschoß: Felix Witthaus, Tim Rieder, Pascal Zirbel (88. Dennis Paffrath), Johannes Schnitzler, Fatlum Canolli, Nico Schooß, Franz Gilles (77. Julian Schnitzler), Tizian Karaschewitz (17. Florian Gutzer), Vincent Lügger (57. Arianit Haxhiu), Ivan Bossauer, Jordan Schmitt.

 

Schiedsrichterin: Franziska Hilger (Glees)

SG Dernau/Mayschoß I (19.09.2020 Kreisliga A/Ahr 3. Spieltag)

 

Knappe, aber verdiente Niederlage in Kempenich

 

Dernau ließ die Tugenden vom Spiel gegen Sinzig vermissen

 

SG Kempenich : SG Dernau/Mayschoß I 1 : 0 (1 : 0) In einer vom Ergebnis her engen Partie mussten die Gäste von der Mittelahr ohne Punkte die Heimreise antreten. Dabei ließ die Mannschaft von Bekim Gerguri die Tugenden vom Spiel gegen Inter Sinzig komplett vermissen und so konnte man sich bei Keeper Felix Witthaus bedanken, dass es am Ende beim 1 : 0 blieb.

Bereits nach sechs Spielminuten fiel das Tor des Tages. Fatlum Canolli hatte dem besten Kempenicher Spieler, Patrick Melcher, zu viel Platz gelassen und dessen verunglückte Flanke landete unhaltbar für Felix Witthaus im Winkel des Dernauer Tores. Schon nach 28 Minuten musste der leicht angeschlagene Arianit Haxhiu ausgewechselt werden, für ihn kam Sergej Reich in die Partie. In der Folge hatten die Gäste noch ein paar gute Möglichkeiten durch Daniel Ley, Matthias Noll und Tim Rieder, doch diese waren in der Qualität nicht gut genug, um den Ausgleich zu erzielen. So ging es nach einer insgesamt ausgeglichenen ersten Halbzeit mit einer 1 : 0 Führung für Kempenich in Durchgang zwei.

 

Felix Witthaus zeichnet sich mehrfach aus

 

Wer glaubte das sich die Blau-Gelben wie in der Vorwoche gegen die Niederlage stemmen würden, sah sich leider getäuscht. Ohne spielerisches Niveau versuchte man mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, doch Kempenich konnte diese Spielweise gut weg verteidigen. Im Gegenteil, hatten die Gastgeber doch mehrfach gute Chancen den zweiten Treffer zu erzielen. Hier konnten sich die Blau-Gelben bei Keeper Felix Witthaus bedanken, der mit tollen Paraden gleich mehrfach die gegnerischen Angreifer verzweifeln ließ. Gästechancen waren in der zweiten Hälfte Mangelware und so blieb es bis zum Abpfiff beim mehr als verdienten Sieg der Heimmannschaft aus Kempenich.

 

Trainer Bekim Gerguri: „Mein Team hat heute alle guten Mannschaftstugenden vermissen lassen und es war ein verdienter Sieg für Kempenich. Ein wenig Selbstreflexion würde dem ein oder anderen meiner Spieler ganz gut zu Gesicht stehen. Wir müssen es im kommenden Spiel gegen die SG Hocheifel wieder schaffen, als Mannschaft aufzutreten und zu handeln.“

 

Vorschau: Bereits am kommenden Mittwoch, den 22.09.2020, erwarten wir die starke Mannschaft der SG Hocheifel und es wird sicherlich nur mit einer geschlossenen Mannschaftleistung ein Punktgewinn möglich sein. Anstoß ist um 19:30 Uhr. Wir hoffen das wieder zahlreiche Fans unser Team bei dieser schweren Aufgabe unterstützen werden.

 

Torfolge: 1 : 0 Patrick Melcher (6. Minute).

 

SG Dernau/Mayschoß I: Felix Witthaus, Arianit Haxhiu (28. Sergej Reich), Johannes Schnitzler, Nico Schooß, Tizian Karaschewitz (80. Florian Gutzer), Ivan Bossauer, Tim Rieder, Fatlum Canolli (56. Julian Schnitzler), Daniel Ley, Vincent Lügger, Matthias Noll (68. Franz Gilles).

 

Schiedsrichter: Michael Bell (Wehr)

 

Vielen Dank an den "besten Mitarbeiter" von Andreas Ennenbach für die tollen Fotos, Blau-Gelb sagt Dankeschön 

Der zweifache Torschütze, Johannes Schnitzler

SG Dernau/Mayschoß I

(13.09.2020 Kreisliga A/Ahr 2. Spieltag)

 

Titelfavorit SG Inter Sinzig lässt Punkte liegen

 

Selbst eine doppelte Unterzahl kann die

Blau-Gelben nicht aufhalten

 

SG Dernau/Mayschoß I : SG Inter Sinzig 2 : 2 (1 : 2) Was für ein Spiel sahen die zahlreichen Zuschauer in der Ahr-Rotwein ICX-Arena. Vier Tore, vier Elfmeter, 2 rote und 2 gelb-rote Karten, knallharte Zweikämpfe und am Ende musste die Mannschaft unseres ehemaligen Trainers Uwe Deckenbrock fasst noch froh sein, den einen Punkt mit nach Hause genommen zu haben.

Mit Selbstbewusstsein starteten die Kombinierten aus Dernau und Mayschoß gegen den Titelfavoriten und es war definitiv ein Spiel zweier starker Teams. Bereits in der 14. Spielminute zeigte der Unparteiische nach einem Foulspiel im Sechzehner auf den Elfmeterpunkt. Tim Rieder schnappte sich den Ball und setzte diesen knapp neben den linken Pfosten. In der Folge war es ein Spiel auf Augenhöhe. In der 16. Minute erzielten die Gäste nach einem Stellungsfehler in der Dernauer Hintermannschaft die 0 : 1 Führung mit einem Flachschuss durch Yannick Schweigert. In der 25. sah Pascal Zirbel nach einer kleinlichen Entscheidung des Schiedsrichters die gelb-rote Karte, nachdem er zuvor schon gelb gesehen hatte. Nur fünf Minuten später war Tizian Karaschewitz durch und nur durch ein Foul im Sechzehner zu bremsen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Johannes Schnitzler sicher zum 1 : 1 Ausgleich. Fünf Minuten vor der Pause wertete der Schiedsrichter den Sturz eines Sinziger Angreifers als Foulspiel und zeigte erneut auf den Elfmeterpunkt. Dies führte zu einer verbalen Auseinandersetzung in dessen Folge Eike Creuzberg die rote Karte sah. Jan Rieder ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte zum 1 : 2 Pausenstand.

 

Dernau zeigte eine tolle Moral

 

Wohl kaum jemand hätte mit Beginn der 2. Halbzeit auf einen Punktgewinn der Gastgeber gesetzt, doch es sollte anders kommen. Mit einer tollen kämpferischen Moral und einem überragenden Felix Witthaus im Tor überstanden die Blau-Gelben die doppelte Unterzahl und nach 70 Minuten dezimierten sich Gäste ebenfalls mit einer gelb-roten Karte nach wiederholtem Foulspiel. In der 75. Spielminute stand der vierte Elfmeter auf dem Programm. Nach einer Notbremse an Tizian Karaschewitz zeigte der Schiedsrichter einem Sinziger Defensivmann ebenfalls die rote Karte und von nun an spielten 9 gegen 9. Zum fälligen Elfmeter trat wieder Johannes Schnitzler an und traf mit einem platzierten Schuss ins linke Eck zum 2 : 2 Ausgleich. Nun war es ein vollkommen offenes Spiel und trotz Gelegenheiten auf beiden Seiten blieb es am Ende beim sicherlich hoch verdienten Punktgewinn der SG Dernau/Mayschoß. Unter dem Jubel der zahlreichen Fans verließ die abgekämpfte Neun von Trainer Bekim Gerguri den Platz um anschließend diesen Punktgewinn gebührend zu feiern.

 

Fazit der Trainer: „Wir haben eine große Moral bewiesen und uns so den Punkt trotz der Unterzahl verdient“, sagte Dernaus Trainer Bekim Gerguri. „Wir haben in Überzahl zu wenig getan und können uns so auch nicht über das Ergebnis beschweren“, zeigte sich Deckenbrock alles andere als zufrieden.

 

Torfolge: 0 : 1 Yannick Schweigert (16.), 1 : 1 Johannes Schnitzler (31. Foulelfmeter), 1 : 2 Jan Rieder (41. Foulelfmeter), 2 : 2 Johannes Schnitzler (77. Foulelfmeter).

 

SG Dernau/Mayschoß: Felix Witthaus, Tim Rieder (90. Felix Rössel), Pascal Zirbel, Dennis Paffrath, Johannes Schnitzler, Fatlum Canolli (65. Julian Schnitzler), Nico Schooß, Eike Creuzberg, Tizian Karaschewitz (75. Matthias Noll), Vincent Lügger (88. Arianit Haxhiu), Ivan Bossauer.

 

Schiedsrichter: Axel Bach (Koblenz)

 

Vielen Dank an Andreas Ennenbach für die tollen Bilder

SG Dernau/Mayschoß I (Kreisliga A/Ahr 1. Spieltag)

 

Unnötige Niederlage der Mittelahr-SG in Heimersheim

 

Individuelle Fehler sorgen für die Tore

 

SG Landskrone Heimersheim : SG Dernau/Mayschoß I 2 : 1 (0 : 1) In einer vom Kampf geprägten Partie hatten die Gastgeber das glücklichere Ende für sich, ein Unentschieden wäre sicherlich das gerechtere Ergebnis gewesen. Auf dem holprigen und staubigen Aschenplatz in Heimersheim, kamen die spielerischen Elemente zu kurz und beide Mannschaften sind sicherlich froh, wenn der neue Kunstrasenplatz in Heimersheim fertig gestellt ist.

Die erste dicke Chance hatten die Gäste von der Mittelahr. Tim Rieder wurde mit einem feinen Pass in Richtung Box geschickt und scheiterte im eins zu eins am gut reagierenden Jan Welling im Heimersheimer Tor. Bereits nach 12 Minuten traf die Blau-Gelben das nächste Verletzungspech und Daniel Ley musste mit einer Oberschenkelverletzung vom Platz. Für ihn kam Matthias Noll ins Spiel. Dafür musste Spielmacher Ivan Bossauer nach hinten rücken und fehlte den Gästen im Spielaufbau. So kam Damir Dadic in der 25. Minute zu einer guten Möglichkeit, scheiterte aber am stark reagierenden Felix Witthaus im Dernauer Tor. In der Folge war wieder viel Kampf im Mittelfeld angesagt. Bis auf ungefährliche Freistöße auf beiden Seiten passierte bis zur 44. Minute nichts. Eine lang vors Tor geschlagener Freistoß rutschte Keeper Welling über die Handschuhe. Tim Rieder reagierte am schnellsten und verwandelte aus kurzer Distanz zur 0 : 1 Pausenführung.

 

Heimersheim dreht das Spiel

 

Nach dem Seitenwechsel drängten zunächst die Gastgeber, doch klare Chancen gab es keine. So musste in der 56. Minute ein Solo von Florian Schäfer für den 1 : 1 Ausgleich sorgen. Schäfer umspielte drei Defensivkräfte der Mittelahr-SG und verwandelte mit einem Flachschuss ins linke Eck gegen einen chancenlosen Felix Witthaus. Im Anschluss war die Partie wieder offen und die zahlreichen Zuschauer sahen ein Kampfspiel im Mittelfeld. Wie aus dem Nichts dann die Führung für die Gastgeber. Eine harmlose Flanke lässt Vincent Lügger durchlaufen, übersieht dabei Florian Schäfer, der aus kurzer Distanz den Ball ins Netz hämmert; Partie gedreht. Die Gäste wurden nun offensiver, doch der finale Ball wollte nicht vorne ankommen. Heimersheim verteidigte mit Geschick und Glück, sodass der SG Dernau/Mayschoß die Zeit davonlief. In der fünften Minute der Nachspielzeit hatten dann die Gästefans den Torschrei auf den Lippen, doch ein Verteidiger kratzte den Torschuss von Tim Rieder von der Torlinie. So blieb es am Ende beim knappen Sieg des Aufsteigers.

 

Trainer Bekim Gerguri: „Leider hielt auch heute unser Verletzungspech an. Ich hoffe das Daniel Ley nicht zu lange ausfällt. Insgesamt war es kein gutes Spiel von beiden Teams. Wir haben im Moment einfach nicht das Glück um solche Partien zu gewinnen.“

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, den 13.09.2020, erwarten wir den haushohen Meisterschaftsfavoriten, das Team unseres ehemaligen Trainers Uwe Deckenbrock, die SG Inter Sinzig/Bad Breisig. Anstoß ist um 14:30 Uhr. Wir hoffen das zahlreiche Fans unser Team bei dieser schweren Aufgabe unterstützen.

 

Torfolge: 0 : 1 Tim Rieder (43.), 1 : 1 Florian Schäfer (56.), 2 : 1 Florian Schäfer (66.).

 

SG Dernau/Mayschoß I: Felix Witthaus, Pascal Zirbel, Johannes Schnitzler, Nico Schooß, Tizian Karaschewitz, Ivan Bossauer, Tim Rieder, Fatlum Canolli, Eike Creuzberg, Daniel Ley, Vincent Lügger, Julian Schnitzler, Dennis Paffrath, Matthias Noll, Felix Rössel.

 

Schiedsrichter: Dr. Irhad Tresnjo (Düsseldorf)

 

Vielen Dank an Andreas Ennenbach für die tollen Bilder

SG Dernau/Mayschoß (1. Pokalrunde A-/B-Klassen 30.08.2020)

 

SG Dernau/Mayschoß scheitert in der 1. Pokalrunde

 

Die Gäste wachten zu spät auf

 

SV Remagen : SG Dernau/Mayschoß I 3 : 2 (2 : 0) In einer mäßigen Partie nahm die SG Dernau den Kampf zu spät auf und so brachten die Gastgeber den Sieg mit Glück über die Zeit. Dernau war zwar spielerisch besser, doch Remagen zeigte Biss und brachte mit langen Bällen immer wieder seine Stürmer in Position.

In den ersten zehn Minuten sahen die ca. 80 Zuschauern eine Begegnung die sich in erster Linie im Mittelfeld abspielte. In der 11. Spielminute nutzten dann die Gastgeber das schlechte Abwehrverhalten der Gäste und Allesandro Langone überwand Torhüter Tobias Wäsch mit einem schönen Lupfer zur 1 : 0 Führung. Danach begann Dernau offensiver zu werden und hatte durch Vinzent Lügger und Matthias Noll die Chance den Ausgleich zu erzielen. In der 20. Minute zwang der beste Dernauer, Daniel Ley, Ismail Sibari, zu einer Glanzparade. Doch das nächste Tor erzielte Remagen. Wieder stand die Hintermannschaft der Blau-Gelben schlecht. Aziz Abdo vollendete mit einem unhaltbaren Flachschuss ins rechte Eck zum 2 : 0. In der Folge waren Torchancen Mangelware. In der Nachspielzeit hämmerte dann Tim Rieder einen strammen Schuss an den Pfosten. So blieb es beim 2 : 0 zur Pause, und das nicht einmal unverdient.

 

Die SG Dernau/Mayschoß steigert sich

 

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste ihre beste Phase. Nur zwei Minuten waren von der Uhr, als der eingewechselte Eike Creuzberg den Anschlusstreffer zum 2 : 1 erzielte. Nur eine Minute später wurde Tim Rieder strafstoßwürdig von den Beinen geholt, doch der Elfmeterpfiff blieb aus. In der 54. Minute dann doch der 2 : 2 Ausgleich. Einen feinen Pass von Vinzent Lügger aus der eigenen Hälfte nahm Tim Rieder auf und hämmerte den Ball aus spitzem Winkel ins Dreieck. Nach einer Stunde dann Pech für die Blau-Gelben. Nach einem Eckball sprang Eike Creuzberg der Ball an die Hand und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Mustafa Apaydin ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte zum 3 : 2. Die SG Dernau schüttelte sich kurz und nach die Aufholjagd wieder auf. In der 83. hatten die Zuschauer den Torschrei schon auf den Lippen, doch ein Verteidiger kratzte den Ball in letzter Sekunde noch von der Linie. Remagen hatte noch Kontermöglichkeiten, doch spielten sie diese zu schlecht aus. In der Nachspielzeit dann noch die hundertprozentige Chance zum Ausgleich. Der beste Dernauer, Daniel Ley, kam zwei Meter vor dem Remagener Tor zum Schuss und donnerte den Ball über das Tor. So blieb es beim knappen Sieg der Gastgeber und der Favorit aus Dernau war raus.

 

Trainer Bekim Gerguri: Wir haben die erste Halbzeit verpennt und den Kampf nicht angenommen. Im zweiten Durchgang waren wir besser, doch an unserer Chancenverwertung müssen wir noch arbeiten. Jetzt heißt es Mund abwischen und volle Konzentration auf das erste Meisterschaftsspiel in Heimersheim.

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, den 06.09.2020 trifft unsere Elf in Heimersheim auf den dortigen Aufsteiger. Anstoß ist bereits um 11:00 Uhr.

 

Torfolge: 1 : 0 Allesandro Langone (11.), 2 : 0 Aziz Abdo (25.), 2 : 1 Eike Creuzberg (47.), 2 : 2 Tim Rieder (54.), 3 : 2 Mustafa Apaydin (61.).

 

SG Dernau/Mayschoß: Tobias Wäsch, Julian Schnitzler, Johannes Schnitzler, Nico Schooß (78. Mario Liersch), Tizian Karaschewitz, Tim Rieder, Dennis Paffrath (77. Sergej Reich), Matthias Noll (Fatlum Canolli), Daniel Ley, Vinzent Lügger, David Bertram (46. Eike Creuzberg).

 

Schiedsrichter: Yusuf Demir (Hatzenport-Löf)

Fanshop Blau-Gelb

Besucher Blau-Gelb

Diese Seite verzeichnete seit

dem 03. März 2008

Besucher. Dafür sagen euch die Blau-Gelben vielen herzlichen Dank.

Neuigkeiten

Aktuelle Neuigkeiten finden Sie auf die Schnelle auf der Seite Blau-Gelb News.

Ahr-Rotwein ICX-Arena

SV Blau Gelb Dernau Vorschau auf platzpate.de

Optik Darscheid

Die Altenahr App
Mich könnt ihr mieten, einfach anklicken und die Fa. Elektro Paetz ist für euch da

Unser Vereinslokal

Hier finden Sie uns:

SV Blau-Gelb Dernau

 

Abteilung Fußball
Hauptstr. 65 
53507 Dernau

Telefon: +49 2643 7376

E-Mail: sv-dernau@gmx.de

 

Abteilung Alte Herren

Klosterstraße 10 a

53474 Bad Neuenahr-Marienthal

 

Telefon: +49 2641 916 64 58

E-Mail:

alte-herren-dernau@gmx.de

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!