SV Blau-Gelb Dernau
SV Blau-Gelb Dernau

Hauptvorstand SV Dernau

Jahreshauptversammlung 2017

Große Kontinuität bei den Vorstandswahlen des Sportvereins Dernau   

 

Breit gefächertes Angebot in sechs Einzelabteilungen  

 

Fred Surges: „Daher hat der Verein im Dorf auch diesen Stellenwert“ 

 

Dernau.  Im Vorstand des Sportvereins Blau-Gelb Dernau gibt es weiterhin große Kontinuität. Bei der Jahreshauptversammlung im Hotel-Restaurant „Kölner Hof“ wurden der zweite Vorsitzende Alfred Osnowski, Geschäftsführer Wilfried Osterkamp, Pressewart Peter Schnitzler sowie Petra Schreiner als Beisitzerin einmütig in ihrer Position bestätigt. Der übrige Vorstand wird traditionell ein Jahr später, im Wechsel, gewählt. Damit soll eine große Fluktuation vermieden und gleichzeitig die Kontinuität gewahrt werden. Vorsitzender bleibt somit Fred Surges, der dieses Ehrenamt bereits seit 1997 und damit mehr als 20 Jahren ausübt. In ihrem Amt bleiben Kassierer/Schatzmeister Werner Dmytrowski sowie Claudia Näkel als Beisitzerin.Dem Vorstand gehören zudem die sechs Abteilungsleiter an. Bei den Mitgliederzahlen konnte Fred Surges seit einigen Jahren wieder Positives berichten - sicher eine Bestätigung für die vielfältigen Aktivitäten in den einzelnen Abteilungen. Die Mitgliederzahl verbesserte sich im letzten Jahr von 824 auf 858 Personen. Sorgen bereitet hingegen der Rückgang bei Kindern und Jugendlichen: Trotz der großen Bemühungen des Sportvereins gerade im Nachwuchsbereich ging die Zahl kontinuierlich nach unten, von 286 im Jahr 2005, 159 im Jahr 2016 auf aktuell 130 jüngere Mitglieder.

 

Neue Angebote

 

Und eben um die Jugend will man sich weiterhin kümmern, bei den Leichtathleten und der Damenriege beispielsweise mit  neuen Angeboten. Dabei gewinnt auch die neue Laufanlage am Sportplatz eine zunehmende Bedeutung. Die vielen Aktivitäten, mit zahlreichen qualifizierten Ausbildungsleitern, sowie der neue Sportplatz - dessen Neubau alternativlos war -  verlangen vom „Blau-Gelb“ auch einen finanziell hohen Einsatz. Daher wird bei der nächsten Jahreshauptversammlung wohl die Diskussion und Abstimmung über eine moderate Beitragserhöhung anstehen. Derzeit hat der Sportverein Dernau immer noch einen verhältnismäßig günstigen Beitrag, und das bei einem breit gefächerten Angebot in den insgesamt sechs Einzelabteilungen. Fred Surges betonte in diesem Zusammenhang das Engagement und den Zusammenhalt im Vorstand. Dies funktioniere nur in diesem engen und vertrauensvollen Verhältnis. Zudem lobte Fred Surges den Einsatz am Sportplatz nach dessen Überflutung am 02. Juni 2016. Der Sportverein - insbesondere Fußball, Alte Herren und Leichtathletik - hat hier mittlerweile insgesamt bereits 4.500 Arbeitsstunden investiert. Auch die Tennisplätze mussten aufwändig von Schlamm und Anschwemmungen befreit werden. Da kam ein Zuschuss des Sportbundes Rheinland in Höhe von 4.300 Euro zur Beseitigung der Schäden an   den Sportanlagen dem Verein gerade recht. „Dieser riesige Aufwand hätte ohne die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer unseres Vereins niemals geleistet werden können“, lobte Vorsitzender Fred Surges auch den Dernauer Gemeinschaftssinn. Und Surges weiter: „Daher hat der Verein im Dorf auch diesen Stellenwert“!  

 

Kurzberichte der Abteilungen

 

Traditionell gibt es bei der Jahreshauptversammlung des SV Dernau auch Kurzberichte der einzelnen Abteilungen. Von einer guten Saison konnte Abteilungsleiter Jürgen Kurth für die Alten Herren berichten. Der Esel`s-Cup - mit dem Sieg der „Patt Nöcke“ - sei wieder ein Erfolg gewesen. Und Jürgen Zörner schilderte die hohe Arbeitsleistung an den Tennisanlagen. Und äußerte sich erfreut über die Solidarität befreundeter Tennisclubs in dieser Zeit, wenn es um die Nutzung von deren Anlagen ging. Die zweite Mannschaft schaffte den Aufstieg, und die Ü 50-Frauen sogar den Sprung in die Rheinlandliga. Für die Fußballer dankte deren Abteilungsleiter, Christian Müller, nochmals allen Helfern, Betreuern, Sponsoren und Schiedsrichtern für ihren Einsatz. Traurig sei es aber, dass bei der alljährlichen Reinigungsaktion am Sportplatzgelände kein einziger Spieler aus der I. und II. Mannschaft der Blau-Gelben dabei gewesen sei. Für den verhinderten Leichtathletik-Abteilungsleiter Jürgen Riske gab Jens Fahrenbruch, sportlicher Leiter und Jugendwart dieser Sparte, einen kurzen Rückblick über die zahlreichen Aktivitäten. Beim Volkslauf habe man rund 500 Teilnehmer begrüßen können.  An insgesamt 25 Laufveranstaltungen haben die Blau-Gelben teilgenommen, unter anderem an der  Ahrkreis-Staffel. Als einen der sportlichen Erfolge schilderte Fahrenbruch unter anderem den Sieg von Sophia Gilles über 60 Meter. „Die Leichtathletik-Abteilung hat sich von der früheren Lauftruppe zu einer Sparte mit sehr vielen Angeboten entwickelt“, führte Fred Surges zu dieser Positiv-Entwicklung aus. 

 

Bündel von Aktivitäten

 

Sylvia Josten konnte für die Damenriege des Sportvereins Blau-Gelb Dernau von einem Bündel von Aktivitäten berichten. Erfreulich: Von den 370 Mitgliedern dieser Abteilung sind allein 106 Kinder und Jugendliche. Die Damenriege organisiert insgesamt zehn Gruppen: Dies sind fünf Turn- und Tanzgruppen für Kinder und Jugendliche, eine Mutter-Kind-Turngruppe sowie vier Fitness- und Yoga-Kurse. Zusätzlich wurden verschiedene Einzelveranstaltungen sowie gesellige Unternehmungen angeboten, ebenso Skigymnastik in der Sporthalle. Die Ski-Abteilung, um Abteilungsleiter Alfred Sebastian,  konnte mangels Schnee auch in diesem Jahr wieder keine Dorfmeisterschaften austragen. Dafür wurde der Skihang unterhalb des Krausberges aber wieder gemäht und gereinigt. Für den Nachwuchs führte eine Fahrt in die Skihalle Neuß. Die Skitour in die Alpen hatte mit 88 Teilnehmen eine überaus hohe Resonanz. Davon waren 28 Teilnehmer unter dreißig Jahren.     

 

- wite -

Die Vorstandsmannschaft 2017 (Foto: Willi Tempel)

Vorstand SV Blau-Gelb Dernau 2017

 

   

Fred Surges

 

Vorsitzender

 

Alfred Osnowski

 

Stellvertretender Vorsitzender

 

Wilfried Osterkamp

 

Geschäftsführer

 

Werner Dmytrowski

                   

Kassierer

 

Peter Schnitzler

 

Pressewart

 

Claudia Näkel

 

Beisitzerin

 

Petra Schreiner

 

Beisitzerin

 

Sylvia Josten

 

Abteilungsleiterin Damenriege

 

Christian Müller

 

Abteilungsleiter Fussball

 

Jürgen Kurth

 

Abteilungsleiter Alte Herren

 

Jürgen Riske

 

Abteilungsleiter Leichtathletik

 

Jürgen Zörner

 

Abteilungsleiter Tennis

 

Alfred Sebastian

Abteilungsleiter Ski

Jahreshauptversammlung 2016

Bericht aus dem Mittelahrboten/VBG Altenahr

Vorstand SV Blau-Gelb Dernau 2016

 

   

Fred Surges

 

Vorsitzender

 

Alfred Osnowski

 

Stellvertretender Vorsitzender

 

Wilfried Osterkamp

 

Geschäftsführer

 

Werner Dmytrowski

                   

Kassierer

 

Peter Schnitzler

 

Pressewart

 

Claudia Näkel

 

Beisitzerin

 

Petra Schreiner

 

Beisitzerin

 

Sylvia Josten

 

Abteilungsleiterin Damenriege

 

Christian Müller

 

Abteilungsleiter Fussball

 

Jürgen Kurth

 

Abteilungsleiter Alte Herren

 

Jürgen Riske

 

Abteilungsleiter Leichtathletik

 

Jürgen Zörner

 

Abteilungsleiter Tennis

 

Alfred Sebastian

 

Abteilungsleiter Ski

Jahreshauptversammlung 2015

Bewährtes Vorstandsteam im Sportverein Blau-Gelb Dernau bleibt zusammen

 

Fred Surges:  Mit Stolz zeigen, was wir als Verein und Dorf geleistet haben

 

Dernau.  Neuwahlen zum Vorstand, die neue Kunstrasen-Sportanlage sowie  Berichte der sechs Einzelabteilungen standen im Mittelpunkt der Generalversammlung des Sportvereins Blau-Gelb Dernau. Mit aktuell rund 850 Mitgliedern ist der Verein einer der Mitgliederstärksten im gesamten Kreisgebiet. Um die Kontinuität zu wahren, werden im zweijährigen Wechsel immer nur Teile des Gesamtvorstandes neu gewählt. Diesmal stand im Vereinslokal „Op de Baach“ die Wahl von vier Vorstandmitgliedern auf der Agenda:    Fred  Osnowski (zweiter Vorsitzender), Wilfried Osterkamp (Geschäftsführer), Peter Schnitzler (Pressewart) sowie Claudia Näkel (Beisitzerin und Schriftführerin) wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Diesmal nicht zur Wahl stand der Vereinsvorsitzende Fred Surges, der dieses Ehrenamt nun bereits seit 18 Jahren ausübt. Im Verein wird besonders dessen Fähigkeit, die sicher nicht immer einfache Koordination der Abteilungen des „Blau-Gelb“ geschätzt. Weiterhin gehören dem Vorstand Werner Dmytrowski als Schatzmeister und Christian Gläske als Besitzer an. Hinzu kommen die Abteilungsleiter der sechs Einzelabteilungen des SV Blau-Gelb Dernau: Sylvia Josten (Damenriege), Christian Müller (Fußball), Jürgen Riske (Leichtathletik), Alfred Sebastian (Ski), Jürgen Kurth (Alte Herren) sowie Jürgen Zörner (Tennis).

 

Souveräner Fred Surges  

 

Trotz der Bedeutung der Veranstaltung führte Fred Surges gewohnt souverän, gut vorbereitet und zügig durch die Sitzung. Sein besonderer Dank ging an alle, die mitgeholfen haben, die langersehnte Kunstrasen-Sportanlage zu realisieren. Bislang hat der Verein insgesamt 2.650 Arbeitsstunden ehrenamtlich erbracht - „am Stück wären dies mehr als 110 Arbeitstage“, stellte Surges diese Leistung besonders heraus. Es bedürfe, so Fred Surges, auch weiterhin großer Anstrengungen, um die finanziellen Belastungen zu stemmen. Der Eigenanteil des Vereins an diesem Zukunftsprojekt betrug 200.000 Euro. Davon ist rund die Hälfte finanziert.  15 Jahre braucht der Verein für diese Kreditrückzahlung. Etwa 100.000 Euro hat der „Blau-Gelb“ als Eigenleistung eingebracht: Insbesondere durch Bausteine und hohe Eigenleistungen. Fred Surges betonte, dass man mit Stolz zeigen könne, „was wir als Verein und Dorf geleistet haben.“ Surges ist sich sicher, dass die neue Sportanlage für den ganzen Verein einen großen Motivationsschub bewirkt. Wie in anderen Vereinen, macht dem auch Sportverein Dernau der demografische Wandel zu schaffen. Daher macht sich der Vorstand Gedanken, wie das Mitgliederniveau gehalten oder gar verbessert werden kann. Während bei den Leichtathleten und Fußballern jeweils rund 55 Kinder Sport treiben, würde den anderen Abteilungen Nachwuchs gut tun. Nachgedacht wird auch über mögliche Freizeit-Betätigungen für Senioren, beispielweise betreutes Boulen oder Schach. Der Blau-Gelb Schatzmeister Werner Dmytrowski (Wachtberg) konnte trotz der aktuellen Investitionen insgesamt von einer zufriedenstellenden Kassenlage berichten. Für dessen übersichtliche Arbeit gab es ausdrückliches Lob der beiden Kassenprüfer, Reinhard Schreiner und Nils Leberzammer.  

 

Abteilungsberichte

 

Alfred Sebastian berichtete über die Abteilung Ski. Durch die immer wärmer werdenden Winter war am eigenen vereinseigenen Skihang, am Fuß des Krausbergs, auch diesmal  wieder kein Skibetrieb möglich. An der Jubiläumstour nach Sankt Valentin verzeichnete man 63 Teilnehmer. Erfreulich: Der Abteilung schlossen sich zuletzt sechs neue Mitglieder an. Für die Leichtathletik-Abteilung konnte Abteilungsleiter Jürgen Riske ein rundum positives Fazit ziehen: Die Abteilung hat 240 Mitglieder. Jens Fahrenbruch und dessen Trainerteam betreiben hier eine intensive Trainingsarbeit, vor allem im Jugendbereich. Bereits zum 33. Male haben die Dernauer Leichtathleten den Rotweinwanderweg-Volkslauf ausgerichtet. Hierbei sind immer rund 60 Helferinnen und Helfer des Vereins im Einsatz. Mittlerweile wird auch  die Sportabzeichen-Abnahme für Grundschulkinder sowie im Winter ein Hallenbetrieb angeboten.  Ein „Bombenerfolg“, so Riske, sei der Sponsorenlauf der Kindertagesstätten Dernau und Mayschoß sowie der Grundschule Dernau gewesen: 4.300 Euro kamen auf diese Weise für die neue Dernauer Sportanlage zusammen. „Diese Anlage bietet uns nun optimale Rahmenbedingungen“, schloss Jürgen Riske seine Ausführungen. Die Tennisabteilung hat momentan 149 Mitglieder. „Derzeit ein ausgeprägter Seniorensport“, begann Claudia Näkel ihre kurzen Ausführungen. Daher will auch diese Abteilung versuchen, wieder mehr Kinder und Jugendliche für diesen Sport zu begeistern. Mit 419 Personen ist die Damenriege Mitgliederstärkste Abteilung im Sportverein Blau-Gelb Dernau. Abteilungsleiterin ist Sylvia Josten. Sie verwies auf die zahlreichen Angebote in Gruppen und Kursen sowie auf viele  weitere Aktivitäten der Damenriege.

 

Leistung

 

Fußball-Abteilungsleiter Christian Müller begann auch mit der neuen Sportanlage: „Wie ich finde, eine Leistung, auf die wir alle - hierzu rechne ich alle Abteilungen im Sportverein Blau-Gelb Dernau - durchaus sehr stolz sein können“. Die erste Mannschaft kann sich noch Hoffnungen auf den Aufstieg machen, und die „Zweite“ scheint bereits den Klassenrehalt geschafft zu haben. Uwe Deckenbrock    hat dem Verein frühzeitig bis 2016 seine Zusage gegeben. Ihm dankte Christian Müller ebenso wie Michael Krämer sowie Nils Leberzammer und Michael Heubach von der zweiten Mannschaft. Müllers Dank ging auch an die zahlreichen Jugendbetreuer, aber ausdrücklich „an alle, die ein Ehrenamt im Sportverein ausüben“. Mit den Vereinen aus Mayschoß und Kreuzberg sind momentan acht Jugendmannschaften in der Jugendspielgemeinschaft (JSG) gemeldet. Weitere Dankesworte  richtete Christian Müller auch an „unsere JSG-Sportsfreunde aus Mayschoß und Kreuzberg“. Ebenso an den SV Kalenborn, den Grafschafter SV, den Ahrweiler BC sowie an die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler für deren unkomplizierte Hilfe für Training und Spielbetrieb. Der Verein braucht jedoch unbedingt weitere Schiedsrichter. Daher richtete der Abteilungsleiter „einen Appell an alle, die Interesse am Fußballsport haben, sich als Schiedsrichter ausbilden zu lassen“. Nils Leberammer von den Alten Herren bedauerte, dass erneut zahlreiche AH-Spiele  ausgefallen sind. Wegen der Arbeiten am Sportplatz konnten keine Heimbegegnungen ausgetragen werden. In diesem Jahr wird es auch wieder einen Esel`s-Cup geben.                    

  

- wite -

Der Vorstand des SV Blau-Gelb Dernau 2015

Vorstand SV Blau-Gelb Dernau 2015

 

   

Fred Surges

 

Vorsitzender

 

Alfred Osnowski

 

Stellvertretender Vorsitzender

 

Wilfried Osterkamp

 

Geschäftsführer

 

Werner Dmytrowski

                   

Kassierer

 

Peter Schnitzler

 

Pressewart

 

Claudia Näkel

 

Beisitzerin

 

Christian Gläske

 

Beisitzer

 

Sylvia Josten

 

Abteilungsleiterin Damenriege

 

Christian Müller

 

Abteilungsleiter Fussball

 

Jürgen Kurth

 

Abteilungsleiter Alte Herren

 

Jürgen Riske

 

Abteilungsleiter Leichtathletik

 

Jürgen Zörner

 

Abteilungsleiter Tennis

 

Alfred Sebastian

 

Abteilungsleiter Ski

 

Jahreshauptversammlung 2014

SV Blau-Gelb Dernau

 

Blau-Gelb stellt die Weichen für die Zukunft

 

Finanzierung des neuen Kunstrasenplatzes steht

 

Dernau. Knapp 60 Mitglieder des SV Blau-Gelb Dernau waren der Einladung des alten und neuen Vorsitzenden Fred Surges, der nun schon seit 17 Jahren dieses Amt inne hat, gefolgt. Mit den auf der diesjährigen Hauptversammlung beschlossenen Entscheidungen ist der Verein gut für die Zukunft aufgestellt. So wird noch in 2014 der alte Tennenplatz in eine moderne Kunstrasenarena für die Fußballer, und mit Laufbahnen, Sprunggrube und Kugelstoßanlage für die Leichtathleten umgebaut.


In seiner Begrüßungsrede erwähnte Surges besonders den Ehrenvorsitzenden Walter Reichling und die Ehrenmitglieder Leni Großgarten und Bernd Schreiner. Leider mussten die Blau-Gelben im vergangenen Jahr einen nicht unbeträchtlichen Mitgliederschwund hinnehmen. So fiel die Mitgliederzahl von 918 Mitgliedern im Jahr 2013 auf aktuell 853 Mitglieder. Besonders betroffen davon war der Kinder- und Jugendbereich, der von 191 auf 169 Mitglieder absackte, was sicherlich auch dem demografischen Faktor geschuldet ist. Hier erhoffen sich die Blau-Gelben mit der neuen Arena wieder mehr Kinder und Jugendliche an den Verein zu binden und auch den ein oder anderen Sportler nach Dernau zu locken.

 

Abteilungsberichte

 

Im Anschluss standen die Abteilungsberichte auf der Tagesordnung. Für die Abteilung Tennis berichtete der Abteilungsvorsitzende Jürgen Zörner. Die Abteilung feierte im abgelaufenen Jahr die erfolgreichste Saison seit ihrer Gründung. Gleich zwei Mannschaften wurden Staffelsieger. Zurzeit gehen 100 Aktive dem weißen Sport nach und auch 50 Inaktive gehören der Abteilung an. Zörner dankte allen die im Jahr 2013 beim Bau des neuen Tennisheims mitgewirkt haben. Leider kann in der kommenden Saison keine Jugendmannschaft mehr gemeldet werden.
Für die Abteilung Alte Herren berichtete der vor kurzem neugewählte Vorsitzende Jürgen Kurth. Das Jahr startete mit der Säuberungsaktion auf dem Dernauer Sportplatz. Leider fanden in 2013 nur 10 Feldspiele statt. Davon konnten sechs Spiele gewonnen werden und vier Mal verließ man den Platz als Verlierer. Das Highlight war natürlich wieder der Eselscup, den die Alten Herren nun schon zum 20. Mal ausrichteten. Auch die erstmals gemeinsam mit der Abteilung Fußball durchgeführte Weihnachtsfeier fand großen Anklang.
Sylvia Josten berichtete für die Damenriege. Diese war beim Sportlerball, vertreten durch die Funken, aktiv. Weiterhin berichtete sie von den Veranstaltungen beim Mitmachkarneval im Bürgerhaus, der Frühlingswanderung, dem Kinderspielefest und von der Teilnahme am Winzerfestzug. Den Jahresabschluss feierte man in der Bunten Kuh. Josten dankte besonders allen Trainerinnen und Betreuerinnen der Damenriege.
Den Abteilungsbericht für die Leichtathleten lieferte in Vertretung für Jürgen Riske Bernd Kelter ab. Auch er konnte von vielen Aktivitäten der Abteilung berichten. So fand die 8. Ahrkreisstaffel mit insgesamt 38 Teams erstmalig in Dernau statt. Der Erlös wurde für wohltätige Zwecke verwendet. Der mittlerweile 32. internationale Rotweinwanderweglauf zog 650 Teilnehmer ins schöne Ahrtal. Im Kinder- und Jugendbereich wurden Erfolge bis auf Landesebene gefeiert. Dort ist auch ein Aufwuchs festzustellen, wodurch man optimistisch in die Zukunft blickt. Sehr erfolgreich verlief auch wieder die Sportabzeichenabnahme auf dem        Sportplatz.
Der Ortsbürgermeister und Vorsitzende der Abteilung Ski Fred Sebastian ließ ebenfalls das Jahr 2013 Revue passieren. Leider musste die Abteilung den Tod eines Mitgliedes bei der Skitour 2013 beklagen. Gerade im Gedenken an den Sportkameraden wird die Tour jedoch auch im Jahr 2014 stattfinden. Bisher liegen 60 Anmeldungen vor. Am Skihang plant die Abteilung den Aufbau von 3 Scheinwerfern.
Ansonsten waren die Skifahrer bei einer Sommerwanderung aktiv und wieder einmal mit einer großen Gruppe und Festwagen am Winzerfest beteiligt. Für 2014 soll die Skigymnastik neu aufgelegt werden.
Den letzten Abteilungsbericht legte Christian Müller für die Abteilung Fußball vor. Hier steht natürlich alles im Zeichen des Umbaus des Stadions vor Müllert in eine moderne Kunstrasenarena. Er berichtete von der Bausteineaktion, deren Einnahmen in den Bau der Arena fließen werden. Sehr erfolgreich war auch wieder das im Sommer durchgeführte Jugendzeltlager am Sportplatz. Ausfallen musste leider der Jugendtag, da eine Verlegung von Spielen durch den Fußballverband nicht möglich war. Auch Müller hob noch einmal die tolle Resonanz der diesjährigen Weihnachtsfeier hervor, insgesamt 113 Personen waren der Einladung gefolgt. Die Saison 2014/2015 soll dann schon auf dem neuen Kunstrasenplatz erfolgen. Die Saison 2012/2013 beendete die 1. Mannschaft auf Platz 5 der Kreisliga B/Ahr, die 2. Mannschaft belegte Platz 10 in der Kreisliga C/Ahr.

 

Der Kassenbericht von Kassierer Werner Dmytrowski wies einen leichten Verlust aus, der jedoch der Vorleistung für die Umsatzsteuer geschuldet ist. Ansonsten ist die Finanzlage des Vereins als gesund anzusehen. Somit war die Entlastung des Vorstandes reine Formsache, da auch die Kassenprüfer Sandra Bouhs und Jürgen Kluth von einer ordnungsgemäßen und guten Kassenführung berichteten.

 

Fred Surges bleibt weitere 2 Jahre Vorsitzender

 

Die Neuwahlen zum Vorstand waren schnell durchgeführt, da sowohl der Vorsitzende Fred Surges, als auch der Kassierer Werner Dmytrowski und der Beisitzer Christian Gläske wieder gewählt wurden. Die Wahlleitung hatte der Ehrenvorsitzende Walter Reichling. Als Kassenprüfer wurden Reinhard Schreiner und Nils Leberzammer gewählt. Da der Vorstand immer wechselweise für zwei Jahre gewählt wird, bleiben der stellvertretende Vorsitzende Fred Osnowski, Geschäftsführer Wilfried Osterkamp, Schriftführerin Claudia Näkel und Pressechef Peter Schnitzler noch für ein weiteres Jahr im Amt.

Als nächster Tagesordnungspunkt wurde die Finanzierung des Kunstrasenplatzes aufgerufen. Hier zeigte sich die große Solidargemeinschaft der Blau-Gelben, wurde doch die Kreditaufnahme für den Kunstrasenplatz einstimmig beschlossen. Der Vorsitzende Fred Surges erläuterte in diesem Zusammenhang die nun folgenden Schritte bis zum Bau der Arena.

Leider mussten die Blau-Gelben die erste Beitragsanpassung seit 1993 vornehmen. Diese kann aber als sehr moderat bezeichnet werden. So zahlen Erwachsene zukünftig 1 Euro im Monat mehr, bei Kindern und Jugendlichen sind es lediglich 50 Cent. Der Familienbeitrag wächst um knapp 2 Euro im Monat. Die Anpassung war erforderlich geworden, um weiterhin die Fördermittel des Sportbundes abrufen zu können. Doch auch hier waren sich alle anwesenden Sportler einig.

 

Zum Abschluss dieser sehr harmonischen Veranstaltung schaute Surges schon auf den Sportlerball 2015 und versprach, dass dann ausreichend Tische und Stühle zur Verfügung stehen werden, hatte es hier doch beim vor kurzem statt gefundenen Ball auf Grund des großen Besucherandrangs Engpässe gegeben. Bevor er die Versammlung schloss, dankte Surges noch einmal besonders allen Offiziellen, Unterstützern, Freunden und Sponsoren der Blau-Gelben für die geleistete Arbeit und für ihre Treue zum Verein.

Foto: Hans-Jürgen Vollrath (Verwendung des Fotos nur mit Erlaubnis des Fotografen)

Vorstand SV Blau-Gelb Dernau 2014

 

   

Fred Surges

 

Vorsitzender

 

Alfred Osnowski

 

Stellvertretender Vorsitzender

 

Wilfried Osterkamp

 

Geschäftsführer

 

Werner Dmytrowski    

               

Kassierer

 

Peter Schnitzler

 

Pressewart

 

Claudia Näkel

 

Beisitzerin

 

Christian Gläske

 

Beisitzer

 

Sylvia Josten

 

Abteilungsleiterin Damenriege

 

Christian Müller

 

Abteilungsleiter Fussball

 

Jürgen Kurth

 

Abteilungsleiter Alte Herren

 

Jürgen Riske

 

Abteilungsleiter Leichtathletik

 

Jürgen Zörner

 

Abteilungsleiter Tennis

 

Alfred Sebastian Abteilungsleiter Ski

Jahreshauptversammlung 2013

Bei der Jahreshauptversammlung 2013 ergab sich keine Veränderung im Vorstand. Das Team von Fred Surges macht unverändert weiter.

Jahreshauptversammlung 2012

Neuwahlen beim SV Blau-Gelb Dernau:  Fred Surges bleibt Vorsitzender

 

Für den abgespielten Fußball-Hartplatz muss eine Lösung gefunden werden

 

Blumen für Sabine Schmitz und Dank an alle Helferinnen und Helfer

 

Dernau.  Auf bewährte Kräfte und damit Kontinuität setzten die Mitglieder des Sportvereins Blau-Gelb Dernau bei der Neuwahl verschiedener Vorstandsmitglieder. Der 1. Vorsitzende, Fred Surges, wurde von den Mitgliedern ebenso in seinem Amt einstimmig bestätigt, wie Werner Dmytrowski als Schatzmeister und Claudia Näkel als Besitzerin. Um die Kontinuität des Vereins immer zu gewährleisten, werden im zweijährigen Wechsel immer nur Teile des Blau-Gelb-Vorstandes gewählt. Weiter gehören diesem Alfred Osnowski (stellvertretender Vorsitzender), Christian Gläske (Beisitzer) Wilfried Osterkamp (Geschäftsführer) sowie Peter Schnitzler als Pressewart an. Während der Versammlung bedankte sich Fred Surges bei Sabine Schmitz mit einem Blumenstrauß. Diese hatte  die Damenriege acht Jahr lang geleitet. Er dankte aber auch allen Trainern, Betreuern, Vorstands- und Abteilungsleitern sowie allen anderen Aktiven im Verein für ihren hohen Einsatz und die gute Zusammenarbeit, ebenso danke er den Sponsoren, ohne die ein so großer Verein mit seinen sechs Abteilungen nicht existieren könne. Schließlich sprach Fred Surges auch den großen Einsatz von Claudia Näkel in verschiedenen Bereichen des Sportvereins an. Dieser  ist mit seinen derzeit 925 Mitgliedern - wieder mit steigender Tendenz - einer der größten Vereine im gesamten Ahrkreis. Fred Surges sprach sich an diesem Abend im Kölner Hof nochmals nachdrücklich für den Bau eines modernen Kunstrasenplatzes aus. Mittlerweile sei klar, dass der alte Aschenplatz in Dernau „abgespielt“ sei - und es immer mehr Kinder, Jugendliche und Senioren zu Vereinen mit zeitgemäßen Sportanlagen ziehe. Auch die Verletzungsgefahr auf der neuen Generation Kunstrasen sei weitaus geringer als auf herkömmlichen Anlagen, vor allem aber auf Hartplätzen wie in Dernau.

 

Auch für Schulsport wichtig

 

Auch für den Schulsport und die Leichtathletik würde die neue Anlage klare Vorteile bringen, so Surges abschließend. Rolf Schmitt, der gerade von einer ganztägigen Fachtagung zu diesem Thema gekommen war, belieferte die anwesenden Mitglieder mit aktuellen Fakten.  „Vor allem ist es jetzt zunächst wichtig, dass die Rahmenbedingungen im Umfeld geschaffen werden - alle müssen es wollen,“ argumentierte Schmitt nachdrücklich.  Die derzeit regelmäßigen Sanierungs- und Unterhaltungsarbeiten am Sportplatz seinen sehr kostenintensiv, während bei einer modernen Kunstrasenanlage - über einen Wartungsvertrag mit einer Fachfirma - lediglich mit einem Fixbetrag von jährlich rund 2.500 Euro kalkuliert werden könne. Neben weiteren Fakten nannte Rolf Schmitt auch die von dem Aschenplatz ausgehenden Probleme, insbesondere für Kinder, aber auch die steigende Verletzungsgefahr bei den Senioren und Alten Herren sollte hier nicht außer Acht gelassen werden. Bei stärkerem Wind besteht durch den „Lavasturm“ der aufgewirbelten Asche teilweise keine Sicht mehr zwischen den beiden Toren. Spiele mussten daher schon wiederholt unterbrochen werden.

 

Viele Aktivitäten

 

Von den zahlreichen Aktivitäten der einzelnen Abteilungen berichteten die jeweiligen Abteilungsleiter. Dies sind derzeit Jürgen Zörner (Tennis), Frank Bertram (Alte Herren), Christian Müller (Fußball), Alfred Sebastian (Ski), Sylvia Josten (Damenriege) sowie Jürgen Riske (Leichtathletik). Riske gab in seinem kurzen Bericht unter anderem bekannt, dass die Leichtathletik-Abteilung jetzt donnerstags für Grundschulkinder ein Training auf dem Sportplatz anbietet - und rund 30 Kinder nehmen hieran regelmäßig teil. Dieses Angebot besteht auch im Winter. Lob und Dank gab es schließlich auch für Blau-Gelb-Schatzmeister Werner Dmytrowski für dessen solide Kassenverwaltung. Er konnte trotz allgemein steigender Kosten einen kleinen Überschuss vermelden.                         

 

 - dte -

Der Vorstand 2012 - Es fehlen Christian Müller und Jürgen Zörner - Foto: Willi Tempel

Vorstand SV Blau-Gelb Dernau 2012

 

   

Fred Surges

 

Vorsitzender

 

Alfred Osnowski

 

Stellvertretender Vorsitzender

 

Wilfried Osterkamp

 

Geschäftsführer

 

Werner Dmytrowski

                   

Kassierer

 

Peter Schnitzler

 

Pressewart

 

Claudia Näkel

 

Beisitzerin

 

Christian Gläske

 

Beisitzer

 

Sylvia Josten

 

Abteilungsleiterin Damenriege

 

Christian Müller

 

Abteilungsleiter Fussball

 

Frank Bertram

 

Abteilungsleiter Alte Herren

 

Jürgen Riske

 

Abteilungsleiter Leichtathletik

 

Jürgen Zörner

 

Abteilungsleiter Tennis

 

Alfred Sebastian

 

 

Abteilungsleiter Ski


 

Besucher Blau-Gelb

Diese Seite verzeichnete seit

dem 03. März 2008

Besucher. Dafür sagen euch die Blau-Gelben vielen herzlichen Dank.

Die SV Dernau App

Die Android-App Logo anklicken
Die I-Phone App Logo anklicken

Ahr-Rotwein ICX-Arena

SV Blau Gelb Dernau Vorschau auf platzpate.de

Optik Darscheid

Die Altenahr App

Unwetterwarnung

Neuigkeiten

Aktuelle Neuigkeiten finden Sie auf die Schnelle auf der Seite Blau-Gelb News.

Mich könnt ihr mieten, einfach anklicken und die Fa. Elektro Paetz ist für euch da

Unser Vereinslokal

Hier finden Sie uns:

SV Blau-Gelb Dernau

 

Abteilung Fußball
Hauptstr. 65 
53507 Dernau

Telefon: +49 2643 7376

E-Mail: sv-dernau@gmx.de

 

Abteilung Alte Herren

Bonnerstraße 10 a

53507 Dernau

 

Telefon: +49 2643 8545

E-Mail:

alte-herren-dernau@gmx.de

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!