SV Blau-Gelb Dernau
SV Blau-Gelb Dernau

Presseberichte der AH

Berichte Saison 2017

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 03.04.2016)

 

Derbe Niederlage gegen eine Lehrerauswahl

 

SV Blau-Gelb Dernau : Lehrerauswahl 0 : 6 Im Heimspiel gegen eine Lehrerauswahl unterlagen die Alten Herren am Montagabend deutlich mit 0 : 6 Toren.

 

Für Dernau spielten: Oliver Mauer, Jürgen Kurth, Carsten Ossowski, Christian Doll, Rainer Hilberath, Ingo Cossmann, Rainer Dräther, Matthias Schell, Wolfgang Josten, Stefan Winkler, Mike Stein, Mike Sebastian, Maurice Marquet, Nils Leberzammer.

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 01.04.2017)

 

Überzeugender Sieg in Bad Neuenahr

 

Patrick Kossmann und Jürgen Kurth trafen doppelt

SC 07 Bad Neuenahr AH 2 - SV Dernau AH 0 : 6 (0 : 2)
Mit einem auch in der Höhe verdienten Sieg kehrten die Blau-Gelben zurück von dem Gastspiel in der Kreisstadt. Die ersten Minuten gehörten den Gastgebern, für die es die Saisonpremiere im Jahr 2017 war. Dernau stand jedoch in der Defensive sehr sicher, so dass spätestens am Strafraum Schluss mit dem Kombinationsspiel war. Die Gäste ihrerseits versuchten bei Ballgewinn schnell nach vorne zu spielen, um die gegen die weit aufgerückten Kurstädter zu Torchancen zu kommen. Und gleich der erste durchdachte Angriff brachte den Führungstreffer durch Patrick Kossmann, der dem Keeper aus halbrechten Position keine Abwehrchance ließ. Der Gegentreffer zeigte Wirkung beim Gegner. Mehr und mehr übernahm jetzt Dernau die Initiative. Bad Neuenahr hatte in der ersten Halbzeit eigentlich nur eine Torgelegenheit, als ein Schuß gegen den linken Innenpfosten prallte und dann vom sehr sicheren Schlussmann Matthias Schell entschärft wurde. Dem 2:0 war zuvor eine tolle Einzelleistung von Max Wuzel vorausgegangen, der sich mit einem tollen Solo von der Mittellinie über die rechte Seite bis in den Strafraum der Gastgeber durchgetankt hatte und den Ball dann mit einem platzierten Schuß ins kurze Eck zum Halbzeitstand versenken konnte.

Dernau spielt sich in einen Rausch

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte Bad Neuenahr fast die komplette Mannschaft aus und hatte sich vorgenommen, das Spiel zu drehen. Doch schon mit dem ersten Angriff und dem 3:0 durch Inge Cossmann, der mit einem schönen Schuß aus 22 Metern traf, wurde den Gastgebern der Wind aus den Segeln genommen. Bad Neuenahr lief immer wieder an und versuchte durch Kombinationsspiel oder lange Bälle über die Abwehr, das Bollwerk zu knacken, doch scheiterte immer wieder am starken Defensivverbund. Und die Bälle, die auf das Tor der Gäste kamen, waren sichere Beute von Matthias Schell. Dernau dagegen spielte weiter schnell nach vorne und konnte sich so einige gute Chancen herausspielen. Doch zunächst erzielte Jo Kurth nach einem Eckball von Inge Cossmann per Kopf das 4:0, um nur einige Minuten später das 5:0 folgen zu lassen. Nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen tauchte er freistehend vor dem Kasten auf und ließ dem Torhüter der Kurstädter keine Abwehrmöglichkeit. Das schönste Tor des Tages erzielte dann wiederum Patrick Kossmann. Einen langen Diagonalball vom stark spielenden Tom Laux leitete der ebenfalls überzeugende Ingo Cossmann direkt weiter in den Lauf vom Torschützen, der den Ball per Direktabnahme in die Maschen setzte. Bei besserer Chancenverwertung wäre durchaus ein noch höherer Sieg möglich gewesen, doch auch so waren sich alle einig, dass dieses Spiel das bisher Beste der laufenden Saison war.

Torfolge: 0:1 Patrick Kossmann (11. Minute), 0:2 Max Wuzel (29.), 0:3 Ingo Cossmann (38.), 0:4 Jürgen Kurth (45.), 0:5 Jürgen Kurth (50.), 0:6 Patrick Kossmann (62.)

Für Dernau spielten: Matthias Schell, Mike Stein, Rainer Hilberath, Mike Sebastian, Thomas Laux, Ingo Cossmann, Carsten Ossowski, Stephan Winkler, Heiko Diederichs, Christian van de Loo, Wolfgang Josten, Jürgen Kurth, Patrick Kossmann, Max Wuzel.

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 25.03.2017)

 

Ungefährdeter Sieg gegen Hönningen

 

Rainer Neiß mit Dreierpack

SV Blau-Gelb Dernau : SV Hönningen 8 : 3 (4 : 2)
Zweites Spiel, zweiter Sieg. Solch einen guten Saisonstart hat es bei den Alten Herren schon seit Jahren nicht mehr gegeben. Doch der Reihe nach.
Zum ersten Heimspiel der Blau Gelben hatten sich sage und schreibe 15 Spieler auf dem Kunstrasenplatz der ICX Arena eingefunden. Durch den hohen "Konkurrenzkampf" angestachelt, legte die erste Elf dann los wie die Feuerwehr.
Der Gast aus Hönningen wurde in die eigene Hälfte eingeschnürt und kam kaum zur Entfaltung. Doch dauert es bis zur 14. Minute, ehe Rainer Neiß mit seinem ersten Tor an diesem Tag den Torreigen eröffnete. Dabei hätte eigentlich Jürgen Kurth den Ball schon im Kasten versenken müssen, traf aber aus kurzer Entfernung nur die Latte. Mit dem ersten Abpraller scheiterte dann der Führende der Torjägerliste noch am Gästekeeper, der auch den zweiten Nachschuss von Jo Kurth parieren konnte. Gegen den dritten Nachschuss war der gute Schlussmann der Gäste dann aber machtlos. In der 21. Minuten erzielte Jo Kurth nach einer Ecke in typischen Manier per Kopf das 2:0. Nur zwei Minuten später das 3:0 durch Rainer Neiß, der nach einem schnellen Konter und schöner Hereingabe von Rainer Dräther den Ball nur noch über die Linie zu schieben brauchte. Danach gab es einen kleinen Bruch im Spiel der Gastgeber. Das Team aus Hönningen fand jetzt besser ins Spiel und kam durch einen schönen Schlenzer ins lange Eck zum Anschlusstreffer. Nach einer halben Stunde stelle Christian van de Loo dann aber wieder die alte Drei-Tore- Führung wieder her, als aus dem Gewühl heraus mit einem platzierten Schuss ins Schwarze traf. Doch auch davon ließen sich die Gäste von der Mittelahr nicht beeindrucken und kamen ihrerseits kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 2:4.

Drei Tore in den Schlussminuten

In Halbzeit zwei dauerte es keine drei Minuten, bis Patrick Kossmann nach schöner Vorlage von Markus Osnowski auf 5:2 erhöhte. Danach spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Dernau wollte anscheinend nicht mehr und den Gästen aus Hönningen ging mehr und mehr die Luft aus. Für sie war es das erste Spiel im Kalenderjahr 2017, so dass nach 40 Minuten doch merklich die Kondition nachließ. Erst nach einem kapitalen Abwehrfehler und dem 3:5 ging nochmal ein Ruck durch das Dernauer Spiel und so konnten Rainer Neiß mit seinem dritten Treffer an diesem Abend, Jürgen Kurth und Ingo Cossmann das Ergebnis innerhalb weniger Minuten auf 8:3 schrauben. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch. Schiedsrichter Helmut Fischer hatte mit der fairen Begegnung keinerlei Problem und pfiff die Partie nach 70 torreichen Minuten ab.

Torfolge: 1:0 Rainer Neiß (14.Min.), 2:0 Jürgen Kurth (21.Min.), 3:0 Rainer Neiß (23.Min.), 3:1 (26. Min.), 4:1 Christian van de Loo (30.Min.), 4:2 (33.Min.), 5:2 Patrick Kossmann (37.Min.), 5:3 (58.Min.), 6:3 Rainer Neiß (61.Min.), 7:3 Jürgen Kurth (64.Min.), 8:3 Ingo Cossmann (68.Min.)

Für Dernau spielten: Oliver Mauer, Mike Stein, Rainer Dräther, Rainer Hilberath,  Mike Sebastian, Matthias Schell, Andreas Schäfer, Stephan Winkler, Christian Doll, Markus Osnowski, Christian van de Loo, Rainer Neiß, Jürgen Kurth, Patrick Kossmann, Ingo Cossmann.

 

Schiedsrichter: Helmut Fischer

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 20.03.2017)

 

Die Alten Herren starteten in die Freiluftsaison

 

Verdienter Auftaktsieg in Birresdorf

SC Birresdorf : SV Blau-Gelb Dernau 2 : 3 (0 : 1)
Zum Saisonauftakt trafen die Teams aus Birresdorf und Dernau auf dem Leimersdorfer Kunstrasenplatz aufeinander. Beiden Mannschaften konnte man in den ersten Minuten die monatelange Spielpause ansehen. Aber nach und nach übernahmen die Gäste von der Ahr das Geschehen auf dem Platz und konnten sich in Person von Stephan Winkler die erste gute Tormöglichkeit erspielen. Die Dernauer Hintermannschaft um Mike Stein und Keeper Matthias Schell, der seine Sache als Torhüter souverän meisterte, hatte alles im Griff und konnte immer wieder den Spielaufbau ankurbeln. In der 22. Spielminute dann die große Gelegenheit für die Blau Gelben in Führung zu gehen, doch leider verschoss Jürgen Kurth den an Wolfgang Josten verursachten Foulelfmeter. Einige Minuten später jedoch war es dann so weit. Einen schönen Angriff über die linke Seite verwandelte unser Sturmtank Wolfgang mit einem abgefälschten Schuss ins kurze Eck. Dernau blieb weiterhin spielbestimmend, konnte sich aber keine weiteren Chancen mehr erspielen.

Wolfgang Josten mit Doppelpack

Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff dann das schönste Tor des Tages, als erneut Wolfgang Josten eine schöne Hereingabe von Rainer Dräther per Direktabnahme im unteren linken Eck der Gastgeber versenken konnte. Jetzt lief der Ball gut durch die eigenen Reihen und nur etwas später erhöhte Maurice Marquet nach tollem Zuspiel von Max Wuzel auf 3:0. Dann jedoch ein Bruch im Spiel der Gäste. Jetzt machte sich die monatelange Spielpause nach und nach konditionell bemerkbar. Viele ungenaue Zuspiele, fehlende Laufbereitschaft und ein etwas stärker werdender Gegner brachten jetzt die Abwehrreihe das ein oder andere Mal in Bedrängnis. So kam Birresdorf zum Anschlusstreffer und drei Minuten vor dem Ende sogar noch auf 2:3 heran. Doch letztendlich blieb es bei dem zwar knappen aber verdienten Auftakterfolg.

Torfolge: 0:1 Wolfgang Josten (28. Minute), 0:2 Wolfgang Josten (38.), 0:3 Maurice Marquet (45.), 1:3 (60.), 2:3 (68.)

Für Dernau spielten: Matthias Schell, Rainer Hilberath, Rainer Dräther, Mike Stein, Andreas Schäfer, Stephan Winkler; Carsten Ossowski, Max Wuzel, Jürgen Kurth, Christian van de Loo, Wolfgang Josten, Rainer Neiß, Maurice Marquet.

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 21.01.2017)

 

Die Alten Herren des SV Dernau siegen auch beim SV Bachem

 

Ungefährdeter 2 : 0 Finalsieg gegen Leimersdorf

 

Bad Neuenahr: Nach dem Sieg beim Turnier in Sinzig am vergangenen Wochenende, fuhr das Team um Abteilungsleiter Jürgen Kurth mit einem guten Gefühl zum Turnier des SV Bachem AH 1960.

In Gruppe A setzten sich die Blau-Gelben souverän durch und zogen ungefährdet mit 3 Siegen und einem Unentschieden ins Finale ein. Gegen das Team der Alten Schule Remagen sorgten Nils Leberzammer, Mike Stein und Wolfgang Josten bei einem Gegentor für einen ungefährdeten 3 : 1 Sieg. In der 2. Partie gegen Lessenich war es noch deutlicher und nach Treffern von Ingo Cossmann, Christian Hammer und Mike Stein stand es 3 : 0. Gegen Plaidt war es schon enger und erst das goldene Tor von Philipp Gödtel sorgte für den knappen 1 : 0 Sieg. Im letzten Spiel gegen den SC Bad Neuenahr II reichte ein Unentschieden für den Finaleinzug und so trennten sich die Teams mit einem 0 : 0 Remis. Damit standen 10 Punkte auf der Habenseite und das Finale war erreicht.

Hier traf die Mannschaft auf den SV Leimersdorf und siegte verdient mit 2 : 0 Toren. Die Treffer für Dernau erzielten Wolfgang Josten und Ingo Cossmann. So konnte das Dernauer Team den 2. Turniersieg innerhalb von 8 Tagen feiern.

 

Ergebnisse: Alte Schule Remagen : Bad Neuenahr 2 : 1, Bengen : SV Remagen 0 : 0, Plaidt : Lessenich 2 : 0, Bachem : Gimmingen 0 : 2, Dernau : Alte Schule 3 : 1, Leimersdorf : Bengen 1 : 0, Neuenahr : Plaidt 2 : 1, Remagen : Bachem 0 : 1, Lessenich : Dernau 0 : 3, Gimmingen : Leimersdorf 0 : 1, Alte Schule : Plaidt 4 : 2, Bengen : Bachem 1 : 1, Bad Neuenahr : Lessenich 7 : 0, Remagen : Gimmingen 0 : 1, Dernau : Plaidt 1 : 0, Leimersdorf : Bachem 1 : 1, Alte Schule : Lessenich 8 : 0, Bengen : Gimmingen 3 : 2, Bad Neuenahr : Dernau 0 : 0, Remagen : Leimersdorf 1 : 0.

 

Abschlusstabelle Gruppe A:

1. SV Blau-Gelb Dernau              10 Punkte       7 :   1 Tore

2. Remagen Alte Schule                9 Punkte     15 :   6 Tore

3. SC Bad Neuenahr II                    7 Punkte     10 :   3 Tore

4. FC Plaidt                                        3 Punkte       5 :   7 Tore

5. RW Lessenich                             0 Punkte       0 : 20 Tore

 

Abschlusstabelle Gruppe B:

1. SV Leimersdorf                            7 Punkte       3 :   2 Tore

2. SC Gimmingen                             6 Punkte       5 :   4 Tore

3. FSG Bengen                                 5 Punkte       4 :   4 Tore

4. SV Bachem 1960                         5 Punkte       3 :   4 Tore

5. SV Remagen                                4 Punkte       1 :   2 Tore

 

Spiel um Platz 3: AH SC Gimmingen : AH Alte Schule Remagen 2 : 1

 

Finale: AH SV Blau-Gelb Dernau : AH SV Leimersdorf 2 : 0

 

Für Dernau spielten: Nils Leberzammer, Jürgen Kurth, Philipp Gödtel, Ingo Cossmann, Mike Stein, Wolfgang Josten, Christian Hammer, Maximilian Wuzel, Rainer Hilberath.

 

Tore: Wolfgang Josten (2), Ingo Cossmann (2), Mike Stein (2), Philipp Gödtel (1), Nils Leberzammer (1), Christian Hammer (1).

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 14.01.2017)

 

Die Alten Herren des SV Dernau gewinnen in Sinzig

 

Mit sechs Siegen zum Turniergewinn

 

Sinzig: Zum ersten Mal nahmen die Alten Herren des SV Dernau am 34. Hallenturnier der Alten Herren des SC Rhein-Ahr Sinzig und den Spfr. Koisdorf teil und ließen von Beginn an keinen Zweifel daran, dass man um den Turniersieg mitspielen wollte. Bereits im ersten Spiel trafen die späteren Top platzierten aus Oberwinter und Dernau aufeinander. Ein Tor von Mike Stein entschied die Partie zu Gunsten der Blau-Gelben. Damit war das Team von Jürgen Kurth auf der Erfolgsspur und gewann die nächsten Partien klar und deutlich. Gegen die SG Franken/Brohl-Lützing gelang ein 3 : 0 Sieg, die Tore erzielten Philipp Gödtel (2) und Michael Radermacher. Im Anschluss folgte ein 2 : 0 gegen den SC Heerlebaan, beide Treffer durch Michael Radermacher. Westum/Löhndorf und Motor Süd Zwickau wurden klar und deutlich mit jeweils 5 : 0 Toren geschlagen. Torschützen gegen Westum waren Michael Radermacher, Ingo Cossmann (2), Maurice Marquet und Philipp Gödtel. Gegen Zwickau trafen Michael Radermacher (2), Philipp Gödtel (2) und Ingo Cossmann. Die letzte Partie gegen den Gastgeber war auch eine klare Angelegenheit. Nach einer 4 : 0 Führung durch Michael Radermacher, Ingo Cossmann, Philipp Gödtel und Maurice Marquet musste der gute Torwart Nils Leberzammer das einzige Gegentor im gesamten Turnier hinnehmen. Damit errangen die Blau-Gelben in sechs Spielen die Höchstpunktzahl von 18 Punkten bei einem Torverhältnis von 20 : 1 Toren. Zweiter wurde das Team aus Oberwinter vor dem Drittplatzierten Westum/Löhndorf, die damit auch die Sinziger Stadtmeisterschaft gewannen.

 

Ergebnisse: Heerlebaan : Zwickau 4 : 1, Sinzig : Westum 0 : 1, Oberwinter : Dernau 0 : 1, Franken : Heerlebaan 3 : 2, Zwickau : Sinzig 0 : 2, Westum : Oberwinter 1 : 2, Dernau : Franken 3 : 0, Heerlebaan : Sinzig 1 : 1, Oberwinter : Zwickau 3 : 1, Franken : Westum 1 : 2, Dernau : Heerlebaan 2 : 0, Sinzig : Oberwinter 0 : 4, Zwickau : Franken 2 : 5, Westum : Dernau 0 : 5, Heerlebaan : Oberwinter 2 : 3, Franken : Sinzig 7 : 1, Dernau : Zwickau 5 : 0, Westum : Heerlebaan 4 : 2, Oberwinter : Franken 3 : 1, Sinzig : Dernau 1 : 4, Zwickau : Westum 1 : 5.

 

Abschlusstabelle:

1. SV Blau-Gelb Dernau              18 Punkte     20 :   1 Tore

2. TuS Oberwinter                         15 Punkte     15 :   6 Tore

3. SG Westum/Löhndorf              12 Punkte     13 : 10 Tore

4. SG Franken/Brohl-Lützing       9 Punkte     14 : 11 Tore

5. SC Heerlebaan                            4 Punkte     11 : 15 Tore

6. SC Sinzig/Spfr. Koisdorf          4 Punkte       5 : 17 Tore

7. Motor Süd Zwickau                    0 Punkte       4 : 20 Tore

 

Für Dernau spielten: Nils Leberzammer, Jürgen Kurth, Philipp Gödtel, Martin Thelen, Ingo Cossmann, Mike Stein, Sead Sabotic, Michael Radermacher, Maurice Marquet.

 

Tore: Michael Radermacher (7 Tore), Philipp Gödtel (6), Ingo Cossmann (4), Maurice Marquet (2), Mike Stein (1).

Berichte Saison 2016

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 31.10.2016)

 

In Birresdorf folgt das nächste "Unentschieden"

 

SC Birresdorf : SV Blau-Gelb Dernau 1 : 1 Nach den

1 : 1 Unentschieden gegen Houverath und Walporzheim folgte auch im Rückspiel gegen Birresdorf ein 1 : 1. Den Dernauer Treffer erzielte Maximilian Wuzel.

 

Torfolge: 0 : 1, 1 : 1 Maximilian Wuzel

 

Für Dernau spielten: Nils Leberzammer, Oliver Mauer, Christian van de Loo, Matthias Schell, Maurice Marquet, Mike Stein, Rainer Drähter, Stefan Winkler, Jürgen Kurth, Maximilian Wuzel, Wolfgang Josten.

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 21.10.2016)

 

SV Blau-Gelb Dernau : SV Houverath 1 : 1 Das dritte 1 : 1 und das insgesamt 5 Unentschieden in Folge errangen die Alten Herren gegen den SV Houverath. Das Tor für die Dernauer Elf erzielte Ingo Cossmann

 

Torfolge: 0 : 1, 1 : 1 Ingo Cossmann

 

Für Dernau spielten: Nils Leberzammer, Jürgen Kurth, Markus Osnowski,  Christian Doll, Maximilian Wuzel, Rainer Neiß, Rainer Hilberath, Stefan Dewald, Andreas Schäfer, Thomas Laux, Matthias Schell, Mike Stein, Ingo Cossmann.

 

Schiedsrichter: Elmar Paetz

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 14.10.2016)

 

SV Blau-Gelb Dernau : SV Walporzheim 1 : 1 Wie an Winzerfest gab es auch gegen Walporzheim eine Punkteteilung. Den Ausgleichstreffer erzielte unser Abteilungsleiter Jürgen Kurth.

 

Torfolge: 0 : 1, 1 : 1 Jürgen Kurth

 

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Jürgen Kurth, Markus Osnowski, Maurice Marquet, Maximilian Wuzel, Rainer Neiß, Rainer Hilberath, Stefan Dewald, Daniel Josten, Heiko Diederichs, Ingo Cossmann, Matthias Schell, Manuel Pieper.

 

Schiedsrichter: Daniel Josten/Maximilian Wuzel

 

Dominik Nietgen

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 23.09.2016)

 

Punkteteilung gegen Birresdorf

 

Dominik Nietgen mit dem Ausgleich in der Schlussminute

 

SV Blau-Gelb Dernau : SC Birresdorf 1 : 1 (0 : 1) Am Winzerfestfreitag trafen die befreundeten Teams der Alten Herren aus Dernau und Birresdorf in der Ahr-Rotwein ICX-Arena aufeinander. Die Gastgeber wollten in diesem Spiel Revanche nehmen für die teils recht deutlichen Niederlagen in den letzten Spielen gegeneinander. 
Dieses Vorhaben konnte man den Blau Gelben von Beginn an anmerken, setzten sie die Gäste doch schon in der eigenen Hälfte unter Druck und ließen sie kaum zur Entfaltung kommen. Torchancen blieben jedoch Mangelware, da bei Ballgewinn zu überhastet gespielt bzw. abgeschlossen wurde. Wie aus dem Nichts dann der Führungstreffer für Birresdorf, die einen schweren Fehler in der Hintermannschaft der Heimelf zur schmeichelhaften Führung nutzten. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt. 

Ausgleich in letzter Minute 

In Halbzeit zwei wurde die Überlegenheit der Gastgeber noch größer aber Chancen von Stephan Winkler, Ingo Cossmann und Jürgen Kurth führten nicht zum überfälligen Ausgleich. Beinahe hätte Birresdorf bei einem der wenigen Konter den Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt, aber Martin Thelen, normalerweise Stammspieler in der 1. Mannschaft des SV Dernau, konnte die große Gelegenheit zum 2 : 0 nicht verwerten. Mit dem letzten Eckball der Partie dann doch noch der hochverdiente Ausgleich, als Dominik Nietgen per Kopf einen Eckball von Nils Leberzammer zum 1 : 1 über die Linie bugsierte. Der Leiter der Partie, Helmut Fischer, hatte mit dem fairen Spiel keinerlei Probleme und entließ die Mannschaften nach 70 spannenden Minuten auf das Weinfest, wo noch bis spät in die Nacht gefeiert wurde. 

 

Torfolge: 0 : 1 (25.), 1 : 1 Dominik Nietgen (70.)

Für Dernau spielten: Nils Leberzammer, Dominik Nietgen, Rainer Dräther, Timo Paetz, Rainer Hilberath, Markus Osnowski, Stephan Winkler, Andreas Schäfer, Jürgen Kurth, Christian Doll, Christian van de Loo, Thomas Laux, Ingo Cossmann, Stefan Dewald, Patrick Kossmann, Wolfgang Josten, Rainer Neiß.

 

Schiedsrichter: Helmut Fischer

Spielszene des Dernauer Teams

SV Blau-Gelb Dernau

(Alte Herren 05.08.2016)

 

4. Platz beim Kleinfeldturnier des SC Birresdorf

 

Neunmeterschießen bringt die Entscheidung um Platz drei

 

Leimersdorf: Am Freitag der Sportwoche findet traditionell ein Turnier mit Altherrenmannschaften statt, das auf Kleinfeld ausgetragen wird. Bereits zum neunten Mal fand es in diesem Jahr als Yurita-Cup statt. In drei Gruppen traten jeweils fünf Mannschaften im Modus Jeder-gegen-Jeden an. Dabei konnten der SV Dernau, die Spfr Bengen und die Montagskicker Mannheim jeweils den Gruppensieg erringen und zogen ins Halbfinale ein. Vervollständigt wurde das Feld vom SV Wachtberg, dem besten Gruppenzweiten.

Im ersten Halbfinale konnte Bengen einen Treffer erzielen, während Dernau torlos blieb. Ebenso torlos blieben die Mannheimer, die allerdings zwei Treffer von Wachtberg kassierten. So standen sich im kleinen Finale der SV Dernau und die Montagskicker Mannheim gegenüber. In der regulären Spielzeit von zehn Minuten trafen beide Mannschaften je einmal, so dass eine Entscheidung im Neunmeterschießen erfolgen musste. Die Mannheimer konnten dabei zwei von drei Schüssen verwandeln, während Dernau zweifach vergab, so dass sich das Team mit der weitesten Anreise Platz drei sicherte. Ähnlich sah es im Finale aus. Zwischen den Spfr Bengen und dem SV Wachtberg stand es nach zehn Minuten ebenfalls 1:1, so dass auch der Turniersieger per Neunmeterschießen ermittelt werden musste. Bengen traf zweimal, während Wachtberg nur einen Ball im Tor unterbringen konnte. Damit geht der Yurita Cup in diesem Jahr an die Sportfreunde aus Bengen.

 

Gruppenspiele:

Grafschafter SV : TuS Oberwinter 1 : 0, SV Dernau : Blau Weiß Friesdorf 1 : 0,

Spfr Bengen : SV Wachtberg 1 : 1, FC Pech : Neuenahr 1960 Bachem 1 : 0,

SG Birresdorf/Leimersdorf : BSC Unkelbach 1 : 0, Montagskicker Mannheim : ESV Kreuzberg 1 : 0, SV Dernau : Grafschafter SV 1 : 1, SV Niederbachem : TuS Oberwinter 1 : 1, FC Pech : Spfr Bengen 1 : 4, Godesberger FV : SV Wachtberg  0 : 0, Montagskicker Mannheim : SG Birresdorf/Leimersdorf 1 : 1, SV Reifferscheid : BSC Unkelbach 0 : 0,TuS Oberwinter : Blau Weiß Friesdorf 2 : 1,

Grafschafter SV : SV Niederbachem 1 : 1, SV Wachtberg : Neuenahr 1960 Bachem 2 : 0, Spfr Bengen : Godesberger FV 2 : 0, BSC Unkelbach : ESV Kreuzberg 0 : 0, SG Birresdorf/Leimersdorf : SV Reifferscheid 0 : 1, SV Niederbachem : SV Dernau 0 : 1, Blau Weiß Friesdorf : Grafschafter SV 0 : 1, Godesberger FV : FC Pech 1 : 0, Neuenahr 1960 Bachem : Spfr Bengen 1 : 4, SV Reifferscheid : Montagskicker Mannheim 0 : 0, ESV Kreuzberg : SG Birresdorf/Leimersdorf 0 : 1, Blau Weiß Friesdorf : SV Niederbachem 1 : 2, TuS Oberwinter : SV Dernau 0 : 2, Neuenahr 1960 Bachem : Godesberger FV 1 : 1, SV Wachtberg : FC Pech 1 : 0, ESV Kreuzberg : SV Reifferscheid 0 : 2, BSC Unkelbach : Montagskicker Mannheim 1 : 4.

 

Gruppe A:

SV Dernau: 10 Punkte, 5:1 Tore
Grafschafter SV: 8 Punkte, 4:2 Tore
SV Niederbachem: 5 Punkte, 4:4 Tore
TuS Oberwinter: 4 Punkte, 3:5 Tore
Blau Weiß Friesdorf: 0 Punkte, 2:6 Tore

 

Gruppe B:

Spfr Bengen: 10 Punkte, 11:3 Tore
SV Wachtberg: 8 Punkte, 4:1 Tore (Bester Gruppenzweiter)
Godesberger FV: 5 Punkte, 2:3 Tore
FC Pech: 3 Punkte, 2:6 Tore
Neuenahr 1960 Bachem: 1 Punkt, 2:8 Tore

 

Gruppe C:

Montagskicker Mannheim: 8 Punkte, 6:2 Tore
SV Reifferscheid: 8 Punkte, 3:0 Tore
SG Birresdorf/Leimersdorf: 7 Punkte, 3:2 Tore
BSC Unkelbach: 2 Punkte, 1:5 Tore
ESV Kreuzberg: 1 Punkt, 0:4 Tore

 

Halbfinale:

SV Dernau : Spfr Bengen 0 : 1
Montagskicker Mannheim : SV Wachtberg 0 : 2

Spiel um Platz 3:

SV Dernau : Montagskicker Mannheim 2 : 3 (1 : 1 nach 10 Min.; 1 : 2 im Neunmeterschießen)

Finale:

Spfr Bengen — SV Wachtberg — 3:3 (1:1 nach 10 Min.; 2:1 im Neunmeterschießen)

 

Gesamtplatzierungen:

Spfr Bengen
SV Wachtberg
Montagskicker Mannheim
SV Dernau


Für Dernau spielten: Matthias Schell, Mike Stein, Rainer Hilberath, Jürgen Kurth, Rainer Neiß, Andreas Schäfer, Christian Doll.

 

Torschützen: Rainer Neiß 3 Tore, Christian Doll, Rainer Drähter, Jürgen Kurth

 

(Bericht und Foto SC Birresdorf)

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 08.07.2016)

 

Souveräner Sieg beim Jubiläumsturnier des ESV Kreuzberg

 

Torwart Frank Bertram mit tadelloser Leistung

Anlässlich ihres 50. jährigen Bestehens hatten die Alten Herren aus Kreuzberg zu einem Kleinfeldturnier geladen. Dieser Einladung waren die Teams aus Mayschoß, Birresdorf, Bengen, Hönningen und Dernau sowie ein Team der Gastgeber gefolgt.
Nach sieben anspruchsvollen Spielen gingen schließlich die Blau Gelben als verdienter Sieger aus diesem Turnier hervor. Doch der Reihe nach:

In der Vorrunde spielte zunächst jeder gegen jeden. Dabei konnte das Dernauer Team die Partien gegen Mayschoß (2:0; Tore durch Mike Stein und Jürgen Kurth), Hönningen (5:0; Tore durch Rainer Neiß (2), Jürgen Kurth, Christian van de Loo und Rainer Hilberath) sowie gegen den SC Birresdorf (2:0; Tore durch Rainer Neiß und Jürgen Kurth) siegreich gestalten. Die beiden Spiele gegen Bengen und Kreuzberg endeten jeweils mit 0:0.
Nach der Vorrunde ergab sich folgendes Tabellenbild:

1. Dernau                11 Punkte
2. Bengen                9 Punkte
3. Kreuzberg            7 Punkte
4. Mayschoß            6 Punkte
5. Hönningen           3 Punkte
6. Birresdorf             2 Punkte

Im Halbfinale traf der Vorrundensieger somit erneut auf Mayschoß. Das zweite Halbfinale bestritten die Teams aus Bengen und Kreuzberg. In der Vorschlussrunde gab es dann den einzigen Gegentreffer für die Blau Gelben, als Mayschoß einen schnell vorgetragenen Konter zum Führungstreffer nutzen konnte. Jetzt war das Team um Präsident Jürgen Kurth gefordert und konnte kurz vor Ende der Partie durch Christian van de Loo zum 1:1 ausgleichen. Im Neunmeterschießen behielt der Favorit dank Treffer von Jürgen Kurth, Rainer Neiß und Andi Grimmiger und zweier toller Paraden von Keeper Frank Bertram die Oberhand.
Im Finale ging es dann wieder gegen die Sportfreunde aus Bengen, die von Anfang an auf ein Neunmeterschießen aus waren und mit allen Feldspielern verteidigten. So war es nicht verwunderlich, dass auch dieses Spiel torlos endete und ebenfalls vom Punkt entschieden werden musste. Hier hatten abermals die Dernauer das bessere Ende für sich und gewannen nach Toren von Mike Stein, Rainer Neiß, Christian van de Loo und Jürgen Kurth hochverdient mit 4:2 Toren. Auch konnte Frank Bertram seinen Ruf als Elfmeterkiller erneut unter Beweis stellen. Im Anschluss an die Siegerehrung feierte das siegreiche Team seinen Triumph noch ausgiebig.

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Mike Stein, Rainer Hilberath, Jürgen Kurth, Rainer Neiß, Andy Grimmiger und Christian van de Loo.

Das erfolgreiche Team der Alten Herren

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 24.06.2016)

 

Vorrundenaus beim Kleinfeldturnier des Grafschafter SV

 

Beim Jubiläumsturnier der Alten Herren des Grafschafter SV waren die Blau-Gelben chancenlos und schieden mit drei Niederlagen und einem Unentschieden nach der Vorrunde aus.

 

Für Blau-Gelb spielten: Frank Bertram, Rainer Hilberath, Timo Paetz, Rainer Drähter, Andreas Schäfer, Markus Osnowski, Maximilian Wuzel, Guido Glath und Matthias Schell.

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 18.06.2016)

 

Kempenich siegt beim Blitzturnier

 

Gastgeber spielt zweimal zu Null

 

Dernau: Im Rahmen des 23. Dernauer Eselscup trafen sich die AH-Teams aus Kempenich, Reifferscheid und Dernau zum Blitzturnier. Gespielt wurden je 30 Minuten jeder gegen jeden. In den ersten beiden Partien trafen die Gastgeber aus Dernau auf die beiden anderen Teams. Torchancen waren aber Mangelware und so endeten beide Partien mit einem 0 : 0 Unentschieden. Daher musste die letzte Begegnung zwischen Kempenich und Reifferscheid den Sieger küren. Hier ließ Kempenich nichts anbrennen und gewann verdient mit 3 : 0 Toren und wurde damit auch gleichzeitig Sieger des Blitzturniers.

 

Ergebisse: SV Dernau : SC Kempenich 0 : 0, SV Dernau SV : Reifferscheid 0 : 0, SV Reifferscheid : SC Kempenich 0 : 3.

 

1. SC Kempenich 4 Punkte 3 : 0 Tore

2. SV Blau-Gelb Dernau 2 Punkte 0 : 0 Tore

3. SV Reifferscheid 1 Punkt 0 : 3 Tore

 

Für den SV Dernau spielten: Frank Bertram, Nils Leberzammer, Rainer Hilberath, Rainer Drähter, Christian van de Loo, Andreas Schäfer, Matthias Schell, Maurice Marquet, Rainer Neukirchen, Maximilian Wuzel, Jürgen Kurth, Guido Glath.

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 27.05.2016)

 

Finalniederlage im Neunmeterschießen gegen Ahrweiler

 

Ohne Gegentor den Turniersieg knapp verpasst

 

Bengen: Mit keinem Gegentor, aber trotzdem nur als Zweiter, kehrten die Alten Herren des SV Dernau vom Kleinfeldturnier aus Bengen zurück. Im ersten Spiel gegen den SC 07 Bad Neuenahr gab es zunächst kleinere Anlaufschwierigkeiten, so dass diese Partie nicht überraschend mit 0 : 0 endete. Im zweiten Spiel gegen die SG Gimmingen hatten die Blau Gelben schon bessere Torgelegenheiten, doch leider vergab Christian van de Loo die größte Möglichkeit, so dass auch diese Partie nach 10 Min. mit 0:0 endete. Im dritten Match des Turniers traf man auf den Grafschafter SV, doch auch hier konnte man die sich bietenden Torchancen nicht in einen Torerfolg ummünzen. Dann jedoch sollte der Knoten platzen. In der Partie gegen den SV Bachem gab es einen klaren 3:0 Erfolg durch Tore von Christian Doll, Christian van de Loo und Jürgen Kurth. Im abschließenden Gruppenspiel musste unbedingt ein Sieg gegen den SV Wachtberg her, um weiterhin die Möglichkeit auf den Finaleinzug zu haben. Kurz vor Ende der Partie erlöste Christian Doll die Blau Gelben mit seinem zweiten Turniertreffer und löste damit das Ticket für das Endspiel gegen den Ahrweiler BC. Dort war beiden Mannschaften der gegenseitige Respekt anzumerken, so dass sich kaum Torgelegenheiten erspielt wurden. Zwangsläufig kam es somit zum Neunmeterschießen, in dem das Team aus der Kreisstadt das bessere Ende für sich hatte und sich somit erstmalig den Albert Fischer Gedächtnispokal sichern konnte.
 

Ergebnisse: Dernau : SC 07 Bad Neuenahr 0 : 0, Dernau : SG Gimmingen 0 : 0, Dernau : Grafschafter SV 0 : 0, Dernau : SV Bachem 3 : 0 (Christian Doll, Christian van de Loo, Jürgen Kurth), Dernau : SV Wachtberg 1 : 0 (Christian Doll).

Finale: Dernau : BC Ahrweiler 0 : 0 (Ahrweiler siegt im Neunmeterschießen)

Für Dernau spielten: Nils Leberzammer, Rainer Hilberath, Mike Stein, Christian Doll, Christian van de Loo, Rainer Neiß, Jürgen Kurth, Seat Sabotic.

Das erfolgreiche Team

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 06.05.2016)
 

Knappe Heimniederlage gegen den Angstgegner aus Birresdorf

 

SV Dernau : SC Birresdorf 2 : 3 (1 : 1) Immer mehr wird der Sport-Club Birresdorf zum Angstgegner der Blau-Gelben. Auch im Heimspiel musste man nach einer 1 : 0 Führung am Ende eine 2 : 3 Niederlage hinnehmen. Jürgen Kurth hatte den Gastgeber in Führung gebracht. Danach geriet das Team mit 1 : 2 in Rückstand, ehe Rainer Neiß den Ausgleich erzielte. Birresdorf sorgte aber mit dem Treffer zum 3 : 2 für einen am Ende nicht unverdienten Sieg der Gäste.

 

Torschützen: 1 : 0 Jürgen Kurth, 1 : 1, 1 : 2, 2 : 2 Rainer Neiß, 2 : 3

 

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Rainer Neiß, Jürgen Kurth, Rainer Drähter, Stefan Winkler, Andreas Schäfer, Rainer Hilberath, Nils Leberzammer, Timo Paetz, Christian Doll, Ingo Cossmann, Christian van de Loo.

 

Schiedsrichter: Helmut Fischer

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 08.04.2016)

 

Dernau mit dem dritten Sieg in Folge

Comeback von Christian Doll nach Kreuzbandriss

SV Dernau - TuWi Adenau 3 : 2 (2 : 1)
Zum 4. Spiel im Kalenderjahr 2016 trafen die Alten Herren auf die Gäste aus Adenau. Erfreulicherweise war auch bei dieser Partie wieder reichlich Personal vorhanden, so dass sogar zwei Spieler (Max Wuzel und Andreas Schäfer) der Blau Gelben bei den Gästen aushelfen konnten, da diese nur mit 9 Spielern angereist waren. Schnell war die Rollenverteilung klar. Dernau wollte seine erfolgreiche Serie mit dem dritten Sieg ausbauen und begann das Spiel sehr druckvoll ohne sich zunächst große Torchancen zu erarbeiten. Nach 15 Minuten musste Andreas Grimmiger verletzt vom Platz. Für ihn gab Christian Doll nach einjähriger Pause wegen eines Kreuzbandrisses sein Comeback. Schön, dass er wieder dabei ist. Kurze Zeit später dann das 1 : 0 für die Gastgeber, als Ingo Cossmann mit einem platzierten Schuss aus kurzer Distanz dem Keeper der Gäste keine Abwehrmöglichkeit ließ. Jetzt häuften sich auch die Tormöglichkeiten. Und nur einige Minuten später entschied der umsichtig leitende Schiedsrichter Helmut Fischer völlig zurecht auf Foulelfmeter, als Jürgen Kurth im Strafraum von seinem Gegenspieler umgestoßen worden war. Der Gefoulte ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte sicher zum 2 : 0. Der Vorsitzende der Alten Herren hätte anschließend sein Torkonto noch weiter aufbessern können, scheiterte aber einmal nach schönen Zuspiel von Rainer Dräther am Torhüter der Gäste und bei der zweiten Möglichkeit klatschte sein leicht abgefälschter Schuss an die Latte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann der überraschende Anschlusstreffer für Adenau. Bei einer Ecke stimmte die Zuordnung nicht und so brauchte Maximilian Wuzel den Ball nur noch aus kurzer Distanz über die Linie zu schieben.

Jürgen Kurth erzielt Siegtreffer kurz vor dem Abpfiff

In der zweiten Hälfte zunächst das gleiche Bild. Dernau blieb weiterhin spielbestimmend und hatte durch Stefan Winkler, Christian van de Loo und Jürgen Kurth mit einem Lattenkopfball gute Gelegenheiten, das Ergebnis auf 3 : 1 zu stellen. Wie aus dem Nichts dann aber der Ausgleich, als Andreas Schäfer nach einem Stellungsfehler allein auf das von Frank Bertram gehütete Tor zulaufen und sicher zum schmeichelhaften 2 : 2 ausgleichen konnte. Bei den Gastgebern ließ nun die Kraft und somit auch ein wenig die Konzentration nach, so dass die Gäste aus der Eifel jetzt besser ins Spiel kamen. Kurz vor Spielende dann nochmal Eckball für die Mittelahrer, die Thomas Laux scharf auf den langen Pfosten zog, wo Jürgen Kurth in seiner unnachahmlichen Art per Kopf zum Siegtreffer vollstrecken konnte. Direkt im Anschluss pfiff Schiedsrichter Helmut Fischer, der mit der fairen Partie keinerlei Probleme hatte, die Begegnung ab.

Torfolge: 1 : 0 Ingo Cossmann (17. Minute); 2 : 0 Jürgen Kurth (23. Foulelfmeter);
2 : 1 Maximilian Wuzel (34.); 2 : 2 Andreas Schäfer (59.); 3 : 2 Jürgen Kurth (69.)

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Mike Stein, Rainer Dräther, Rainer Hilberath, Timo Paetz, Christian van de Loo, Stefan Winkler, Andreas Grimmiger, Thomas Laux, Christian Doll, Jürgen Kurth, Ingo Cossmann, Andreas Schäfer, Maximilian Wuzel, Timo Fischer.

 

Schiedsrichter: Helmut Fischer

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 18.03.2016)

 

Dernau mit Kantersieg gegen Niederzissen

 

Patrick Kossmann trifft gleich dreimal

 

SV Dernau - SC Niederzissen 8 : 0 (6 : 0) Beim dritten Spiel der Alten Herren im Jahr 2016 trafen die Blau-Gelben in der heimischen Ahr-Rotwein ICX-Arena auf die Alten Herren  aus Niederzissen. Von Anfang an war aber klar, dass es an diesem Tag für die Gäste nichts zu holen gab. Angriff um Angriff rollte auf ihr Tor zu, doch dauerte es bis zur 8. Min. ehe Ingo Cossmann einen schönen Querpass von Timo Fischer zum 1 : 0 verwehrten konnte. Auch das 2 : 0 fiel nach ähnlichen Spielverlauf. Hier brauchte Patrick Kossmann den Ball nur noch über die Linie zu schieben. Das 3 : 0 erzielte Max Wuzel nach einem schönen Steilpass von Christian van de Loo. Niederzissen kam kaum aus der eigenen Hälfte, weil die Gastgeber früh pressten und sie somit zu Fehler zwangen. Bei Balleroberung wurde dann zügig umgeschaltet und somit zahlreiche Möglichkeiten herausgespielt. Eine davon nutzte wiederum Ingo Cossmann mit einem schönen Außenrissschlenzer ins lange Ecke zum 4 : 0. Kurz darauf erhöhte Patrick Kossmann auf 5 : 0 ehe Christian van de Loo per Foulelfmeter den Pausenstand von 6 : 0 erzielte.

Niederzissen steht nun besser

Nach Wiederanpfiff waren die Gäste dann besser im Spiel. Timo Fischer und Timo Paetz unterstützten nun die Mannschaft und sorgten dafür, dass das Spiel etwas ausgeglichener verlief. Bis auf einige Fernschüsse blieb Markus Osnowski im Kasten der Blau-Gelben aber beschäftigungslos. Dernau spielte in dieser Phase zu umständlich und kam kaum noch zu Torabschlüssen. Erst in den letzten Minuten schraubten Patrick Kossmann mit seinem dritten Treffer sowie Max Wuzel das Ergebnis noch auf 8:0. Der Schiedsrichter hatte mit der sehr fairen Partie keinerlei Probleme und pfiff das Spiel sehr zu Freunde aller Aktiven nach 70. Minuten ab und läutete damit den Beginn der "dritten" Halbzeit ein.

 

Torfolge: 1 : 0, 4 : 0 Ingo Cossmann, 2 : 0, 5 : 0, 7 : 0 Patrick Kossmann, 3 : 0, 8 : 0 Maximilian Wuzel, 6 : 0 Christian van de Loo.

Für Dernau spielten: Markus Osnowski, Dominik Nietgen, Thomas Laux, Timo Fischer, Stephan Winkler, Heiko Diederichs, Christian van de Loo, Ingo Cossmann, Patrick Kossmann, Maurice Marquet, Max Wuzel, Timo Paetz, Rainer Hilberath.

Vierfach Torschütze Maurice Marquet

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 12.03.2016)

 

Die Alten Herren feiern ersten Saisonsieg

 

Maurice Marquet erzielte alle 4 Tore

 

SV Blau-Gelb Dernau : Spfr. Bengen 4 : 3 (2 : 1) In einer ausgeglichenen Partie hatten die Dernauer Alten Herren das bessere Ende für sich und siegten am Ende knapp aber nicht unverdient mit 4 : 3 Toren. Bereits nach 11 Minuten gingen die Gastgeber mit 1 : 0 in Führung. Eine schöne Kombination zwischen Wolfgang Josten und Maximilian Wuzel schloss dieser mit einem strammen Schuss ab. Der Bengener Keeper konnte den Ball nicht festhalten, Maurice Marquet schaltete am Schnellsten und verwandelte zur Führung für Dernau. Nach 20 Spielminuten erhöhte Maurice Marquet auf 2 : 0 Tore. Aus dem Gewühl heraus traf er ins Bengener Netz. In der 29. Minute konnten die Gäste auf 2 : 1 verkürzen. Nach einer schnell ausgeführten Ecke traf ein Bengener Stürmer per Kopf und ließ Keeper Nils Leberzammer keine Abwehrmöglichkeit. Im Anschluss wurden die Seiten gewechselt.

 

Spannende Schlussphase

 

In Durchgang zwei ließen die Gastgeber nichts anbrennen und nach schöner Vorarbeit von Maximilian Wuzel traf Maurice Marquet mit seinem dritten Treffer zur 3 : 1 Führung. Danach mussten die Gastgeber dem hohen Tempo Tribut zollen und der Gast aus Bengen kam besser ins Spiel. Folgerichtig kam es zum 3 : 2 Anschlusstreffer. Nach einem Foul im Sechzehner zeigte der umsichtige Schiedsrichter Helmut Fischer auf den Punkt. Danach hatten die Gäste Oberwasser und Dernau kam kaum noch aus dem eigenen Strafraum raus. In der 56. Minute verloren die Hausherren den Ball in der Vorwärtsbewegung. Dadurch hatte das Bengener Team Überzahl und entsprechend fiel der Treffer zum 3 : 3 Ausgleich. Als sich alle schon auf eine Punkteteilung eingestellt hatten, schlug Maurice Marquet zum 4. Mal zu. Ein langer Abschlag von Nils Leberzammer landete bei Stefan Dewald, der den Ball weiter zu Wolfgang Josten spielte. Der brachte Marquet in schöne Schussposition und der Bengener Keeper musste zum vierten Mal hinter sich greifen. Damit war die Partie entschieden und die Dernauer Elf feierte den ersten Saisonsieg.

 

Torfolge: 1 : 0 Maurice Marquet (11. Minute), 2 : 0 Maurice Marquet (20.) 2 : 1 (29.)

3 : 1 Maurice Marquet (39.), 3 : 2 (48. Foulelfmeter), 3 : 3 (66.) 4 : 3 Maurice Marquet (68.)

 

Für Dernau spielten: Nils Leberzammer, Frank Josten, Rainer Hilberath, Mike Sebastian, Rainer Dräther, Maximilian Wuzel, Markus Osnowski, Wolfgang Josten, Andreas Grimmiger, Maurice Marquet, Stefan Dewald, Jens Fahrenbruch.

 

Schiedsrichter: Helmut Fischer

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 27.02.2o16)

 

SV Wachtberg : SV Dernau 4 : 0

 

Beim Saisonstart der Alten Herren unterlag das Team dem SV Wachtberg mit 4 : 0 Toren. Dabei war die mangelnde Kondition sicherlich ausschlaggebend. Daher der Aufruf zum Training am kommenden Mittwoch um 19:00 Uhr auf dem Dernauer Sportplatz.

 

Für Dernau spielten: Jürgen Kurth, Markus Osnowski, Timo Paetz, Mike Sebastian, Christian van de Loo, Carsten Ossowski, Ingo Cossmann, Patrick Kossmann, Björn Kirsch, Manuel Pieper, Rainer Drähter.

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 23.01.2016)

 

Remagen gewinnt das Turnier der AH 1960 Bachem

 

Dernau scheidet als Gruppendritter aus

 

Bad Neuenahr: Auch im Jahr 2016 nahmen die Alten Herren des SV Dernau am Turnier der AH 1960 Bachem teil. Bereits im ersten Spiel gegen die AH2 des SC Bad Neuenahr musste man die einzige Niederlage hinnehmen. Hier unterlag die Mannschaft verdient mit 0 : 2 Toren. In der darauf folgenden Partie gegen die AH Plaidt hieß es nach spannenden 15 Minuten 0 : 0 Unentschieden. Als man gegen den späteren Turniersieger SV Remagen Alte Schule durch ein Tor von Mike Stein mit 1 : 0 gewann, keimte noch einmal Hoffnung auf. So musste in der letzten Partie gegen die SG Gimmingen ein Sieg her um doch noch das Halbfinale zu erreichen. Aber auch hier hatten die Blau-Gelben zu wenig Zielwasser und es blieb bei einem weiteren 0 : 0 Unentschieden. Damit belegte man auf Grund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber den Alten Herren aus Plaidt lediglich den dritten Platz in Gruppe A und schied aus dem Turnier aus. Dabei hatte man sicherlich die Qualität das Halbfinale zu erreichen.

Turniersieger wurde in einem spannenden Finale der SV Remagen Alte Schule durch einen 4 : 3 Sieg nach Neunmeterschießen gegen die Alten Herren aus Bengen.

 

Ergebnisse: Neuenahr : Gimmingen 0 : 2, Remagen Alte Schule : Plaidt 1 : 0, Dernau : Neuenahr 0 : 2, Gimmingen : Alte Schule 0 : 1, Plaidt : Dernau 0 : 0, Neuenahr : Alte Schule 0 : 2, Gimmingen : Plaidt 0 : 2, Dernau : Alte Schule 1 : 0, Neuenahr : Plaidt 2 : 2, Gimmingen : Dernau 0 : 0.

 

Tabelle:

1. SV Remagen Alte Schule  9 Punkte 4 : 1 Tore

2. AH Plaidt                            5 Punkte 4 : 3 Tore

3. SV Blau-Gelb Dernau        5 Punkte 1 : 2 Tore

4. SG Gimmingen                  4 Punkte 2 : 3 Tore

5. AH2 Bad Neuenahr            4 Punkte 4 : 6 Tore

 

Torschütze: Mike Stein

 

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Mike Sebastian, Mike Stein, Ingo Cossmann, Maximilian Wuzel, Christian Hammer, Nils Leberzammer, Martin Schwickerath.

Das erfolgreiche Team

SV Blau-Gelb Dernau – Alte Herren

(Samstag, den 09. Januar 2016)

 

Dernau gewinnt beim Hallenturnier des VfB Lantershofen

 

Im Finale gelingt ein 1 : 0 Sieg gegen den BC Ahrweiler

 

Bad Neuenahr: Auch in 2016 hatte der VfB Lantershofen zum Altherrencup in die Sporthalle der Berufsschule in Bad Neuenahr geladen. Insgesamt 10 Mannschaften waren der Einladung gefolgt und kämpften in zwei Fünfergruppen um den Finaleinzug. Dabei setzte sich in der Gruppe 1 der SC Kempenich vor den Sportfreunden aus Bengen durch und in Gruppe 2 war der SV Dernau vor dem Ahrweiler BC erfolgreich.

 

Ergebnisse Gruppe 1:  Dausenau : Buschhoven 2 : 0, Bengen : Neuenahr 0 : 0, Kempenich : Dausenau 2 : 0, Buschhoven : Bengen 2 : 0, Neuenahr : Kempenich 0 : 1, Dausenau : Bengen 0 : 1, Buschhoven : Neuenahr 0 : 0, Kempenich : Bengen 0 : 1, Dausenau : Neuenahr 0 : 2, Buschhoven : Kempenich 0 : 1.

 

1. SC Kempenich 9 Punkte 4 : 1 Tore

2. Sportfreunde Bengen 7 Punkte 2 : 2 Tore

3. SC 07 Bad Neuenahr 5 Punkte 2 : 1 Tore

4. Hertha Buschhoven 4 Punkte 2 : 3 Tore

5. TuS Dausenau 3 Punkte 2 : 5 Tore

 

Ergebnisse Gruppe 2: Wormersdorf : Oberwinter 0 : 0, Ahrweiler : Leimersdorf 1 : 0, Dernau : Wormersdorf 0 : 0, Oberwinter : Ahrweiler 0 : 1, Leimersdorf : Dernau 0 : 1, Wormersdorf : Ahrweiler 0 : 1, Oberwinter : Leimersdorf 1 : 3, Dernau : Ahrweiler 2 : 1, Wormersdorf : Leimersdorf 2 : 3, Oberwinter : Dernau 0 : 3.

 

1. SV Blau-Gelb Dernau 10 Punkte 6 : 1 Tore

2. BC Ahrweiler 9 Punkte 4 : 2 Tore

3. SG Leimersdorf/B. 6 Punkte 6 : 5 Tore

4. SV Wormersdorf 2 Punkte 2 : 4 Tore

5. TuS Oberwinter 1 Punkt 1 : 7 Tore

 

In den Halbfinalspielen trafen nun der SC Kempenich auf den BC Ahrweiler und die Spfr. Bengen auf den SV Dernau. Hier konnten sich der BC Ahrweiler und der SV Dernau jeweils klar mit 2 : 0 Toren durchsetzen und trafen somit nach der Gruppenphase, hier hatte Dernau mit 2 : 1 gewonnen, im Finale erneut aufeinander.

Im kleinen Finale setzten sich die Spfr. Bengen mit 4 : 3 nach Neunmeterschießen gegen den SC Kempenich durch. Im Finale waren dann die Blau-Gelben erneut erfolgreich und gewannen am Ende auch das Endspiel knapp aber verdient mit 1 : 0 Toren. Torschütze des goldenen Tores war Thomas Laux. Damit errangen die Blau-Gelben den 4. Turniersieg in den vergangenen 6 Jahren.

 

Für den SV Dernau spielten: Nils Leberzammer, Maurice Marquet, Seat Sabotic, Dominik Nietgen, Thomas Laux, Christian van de Loo, Jürgen Kurth, Mike Stein, Markus Osnowski, Ingo Cossmann.

 

Torschützen: Dominik Nietgen (3 Tore), Mike Stein (2), Jürgen Kurth (1), Christian van de Loo (1), Markus Osnowski (1), Thomas Laux (1).

Die Finalisten aus Ahrweiler und Dernau

Berichte Saison 2015

Torreiche Partie gegen die SG Gimmingen

 

Dernau egalisiert einen 3 : 0 Rückstand

 

SV Dernau : SG Gimmingen 4 : 4 Die Dernauer Alten Herren waren schon klar auf der Verliererstraße und lagen mit 3 : 0 gegen die SG Gimmingen zurück. Doch am Ende schaffte man noch ein 4 : 4 Unentschieden und vermied somit die nächste Heimniederlage. Die Tore für Dernau erzielten Rainer Neiß (2) und Ingo Cossmann sowie ein Eigentor.

 

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Jürgen Kurth, Rainer Neiß, Rainer Drähter, Mike Stein, Ingo Cossmann, Patrick Kossmann, Rainer Hilberath, Andreas Grimminger, Stefan Dewald, Stefan Winkler, Manuel Selbach.

 

Schiedsrichter: Helmut Fischer (Dernau)

Das Heimspiel gegen Reifferscheid geht verloren

 

Die Gäste stellten das bessere Team

 

SV Dernau : SV Reifferscheid 1 : 3 (0 : 1)Eine verdiente Niederlage mussten die Blau Gelben im Spiel gegen die Gäste aus Reifferscheid hinnehmen.
Die ersten Minuten bestimmten die Gastgeber das Geschehen, doch bis auf einen Distanzschuss von Christian van de Loo, der knapp über das Gehäuse flog, gab es keine nennenswerten Gelegenheiten.
Nach und nach konnte Reifferscheid sich aus der Umklammerung der Heimelf befreien und das Spiel offener gestalten. Dernau bekam jetzt kaum noch Zugriff zu den Gegenspielern, so dass diese teilweise unbehindert kombinieren konnten.
Trotzdem musste eine Standardsituation herhalten, um für die 1:0 Führung zu sorgen. Ein Freistoß aus dem Halbfeld auf den langen Pfosten konnte nicht verteidigt werden, so dass Frank Bertram gegen den Kopfball keinerlei Abwehrmöglichkeit hatte und den Ball aus dem Netz holen musste. Die Gastgeber blieben in der Offensive ideenlos und kamen zu keiner weiteren Torchance.

Rainer Hilberath erzielt Anschlusstreffer

Auch in Halbzeit zwei war zunächste kein Aufbäumen zu erkennen, so dass die Gäste weiterhin das bessere Team blieben und verdientermaßen auf 2:0 erhöhten. Erst danach wachte die Dernauer Elf auf und drückte die Gäste weit in die eigenen Hälfte. Nach einer schönen Ballstafette über Uwe Deckenbrock, Christian van de Loo und Maurice Marquet  konnte Rainer Hilberath mit einem Schuss ins kurze Eck auf 1:2 verkürzen. Dernau blieb nun am Drücker, war aber anfällig gegen die Konter der Reifferscheider. Einer dieser schnellen Vorstöße der Gäste hätte eigentlich schon frühzeitig zum 3:1 führen müssen, wurde aber leichtfertig vergeben. Auf der Gegenseite rückte nun immer mehr der Gästekeeper in den Mittelpunkt, der gleich mehrfach gute Einschussmöglichkeiten von Jürgen Kurth und Carsten Ossowski vereiteln konnte. In der Schlussminute dann doch noch das 3:1 für die Gäste, die sich diesen Sieg aufgrund der besseren Spielanlage auch in dieser Höhe verdient hatten. Bei Dernau konnte man eindeutig die fehlende Fitness und Spielpraxis bemerken.
Schiedsrichter Helmut Fischer hatte mit der fairen Partie keinerlei Probleme.

Torfolge: 0 : 1 (21. Minute), 0 : 2 (45.), 1 : 2 Rainer Hilberath (61.), 1 : 3 (68.)

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Nils Leberzammer, Timo Paetz, Rainer Hilberath, Rainer Dräther, Heiko Diederichs, Christian van de Loo, Markus Osnowski, Jügen Kurth, Carsten Ossowski, Uwe Deckenbrock, Maurice Marquet, Rainer Neiss, Mike Sebastian.

 

Schiedsrichter: Helmut Fischer (Dernau)

Klare Niederlage in Birresdorf

 

Dernau ohne Chance

 

SC Birresdorf : SV Dernau 6 : 0 In einem einseitigen Spiel unterlagen die ohne Ersatz angereisten Dernauer Alten Herren auch in dieser Höhe verdient mit 6 : 0 Toren. Scheinbar war das Team von Abteilungsleiter Jo Kurth schon beim nachfolgenden Kirmesbesuch.

 

Für Dernau spielten: Jürgen Kurth, Reiner Neiß, Ingo Cossmann, Nils Leberzammer, Carsten Ossowski, Helmut Fischer, Rainer Drähter, Rainer Hilberath, Mike Sebastian, Daniel Schreiner, Maximilian Wuzel.

Kleinfeldturnier in Birresdorf endete im Viertelfinale

 

Beim Kleinfeldturnier des SC Birresdorf zeigte die Dernauer Rumpfmannschaft, lediglich 5 Spieler standen zur Verfügung, eine tolle Leistung und man schied unglücklich im Viertelfinale gegen des SV Wachtberg mit 2 : 1 Toren aus.

Zuvor zeigte man in den Spielen der Gruppe 2 eine ansprechende Leistung und errang gegen die Spfr. Bengen ein 0 : 0 Unentschieden. Gegen den SV Wormersdorf siegte man mit 1 : 0 Toren, Torschütze Mike Stein, und gegen das Team des BSC Unkelbach hieß es am Ende 2 : 0 für Dernau. Torschützen waren Mike Stein und Rainer Neiß.

 

Endstand Gruppe 2:

1. SV Dernau 7 Punkte 2. Spfr. Bengen 5 P. 3. SV Wormersdorf 4 P. 4. BSC Unkelbach 0 Punkte.

 

Im Viertelfinale traf man auf den SV Wachtberg. Hier sah es lange nach einem Unentschieden aus, doch in der Schlussminute erzielte Wachtberg den glücklichen Siegtreffer zum 2 : 1 Endstand. Für den Dernauer Treffer war Rainer Neiß verantwortlich.

 

Für Dernau spielten: Jürgen Kurth, Mike Stein, Rainer Neiß, Rainer Hilberath, Christian van de Loo.

Kleinfeldturnier des Grafschafter SV

 

Beim Kleinfeldturnier des Grafschafter SV schied die Mannschaft im Viertelfinale gegen den BC Ahrweiler aus.

 

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Jürgen Kurth, Christian van de Loo, Timo Paetz, Rainer Neiß, Rainer Hilberath, Rainer Drähter.

Gutklassiger Fußball bei den Alten Herren aus Dernau und des 1. FC Köln 

 

Ingo Coßmann traf zweimal für die Blau-Gelben

 

Alte Herren SV Blau-Gelb Dernau - Alte Herren 1. FC Köln 3:5 (1:1)  In der vor allem in der ersten Halbzeit gutklassigen Alte-Herren-Partie setzte sich der Gast aus der Domstadt am Ende etwas glücklich, aber insgesamt hochverdient durch. Dernau hielt lange mit, musste sich am Ende aber der spielerisch  besseren Mannschaft beugen. Nach der FC-Führung schaffte Jürgen Kurth, nach guter Vorarbeit von Rainer Dräther,  noch vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleichstreffer zum 1:1. Nach dem Kölner 2:1 gelang Dernau wiederum der Ausgleich, diesmal traf Ingo Coßmann. Wenig später gingen die Blau-Gelben sogar in Führung. Ingo Coßmann verwandelte einen Foulelfmeter sicher zum 3:2. Dem guten Schiedsrichter Helmut Fischer blieb in dieser Situation, nach einem ungeschickten Strafraumeinsatz eines FClers gegen Nils Leberzammer, gar keine andere Wahl. Ansonsten verlief die Begegnung außerordentlich fair. Mit einer Bogenlampe glich der 1. FC Köln dann, etwas glücklich, zum 3:3 aus. Danach nutzten die Rot-Weißen ihre Chancen zu zwei weiteren Treffern zum 3:5-Enstand.           

 

AH SV Blau-Gelb Dernau:  Frank Bertram, Rainer Dräther, Nils Leberzammer, Christian van de Loo, Jürgen Kurth, Patrick Kossmann, Rainer Hilberath, Timo Paetz, Andreas Grimmiger, Dominik Nietgen, Ingo Coßmann, Maurice Marquet, Rainer Neiß.

 

Tore für Dernau:  1:1 Jürgen Kurth, 2:2 und 3:2 Ingo Coßmann.  

 

Zuschauer: 120.

 

Schiedsrichter:  Helmut Fischer.    

 

 - wite -

Die Teams aus Dernau und Köln

Faire Partie zwischen Ü 50 Altenahr und Traditionsmannschaft Remagen

 

Ulrich Brenner traf in den Winkel - Torhüter Lothar Thelen überragend

 

Ü 50 Verbandsgemeinde Altenahr - Traditionsmannschaft SV Remagen  1:2 (1:0). Anlässlich des 50. Bestehens der Alten Herren des Sportvereins Blau-Gelb Dernau trafen auf dem neuen Kunstrasenplatz die beiden Teams aus der Verbandsgemeinde  Altenahr und aus Remagen aufeinander. In der ungemein fairen Partie setze sich das von Hans Meyer betreute Team vom Rhein hoch verdient mit 2:1 durch. Dabei hatte die Partie für die Altenahrer Ü 50 gut begonnen: Schon nach vier Minuten köpfte der in dieser Situation völlig freistehende Josef Glasner eine Eckballhereingabe von Werner Schmitt unhaltbar in den kurzen Torwinkel. Danach präsentierte sich die im Schnitt allerdings etwas jüngere Mannschaft aus Remagen in allen Belangen überlegen. Die VG-Auswahl hingegen sorgte kaum noch für Torgefahr und verteidigte die Führung mit Glück, Geschick und viel Einsatz bis zur 40. Minute. Dann traf Ernst Schmitz nach einem Abpraller aus Nahdistanz zum Ausgleich. Den hochverdienten Siegtreffer erzielte Ulrich Brenner mit einem sehenswerten und unhaltbaren Schuss in den langen Torwinkel aus rund 20 Metern (45.). Der ansonsten überragend agierende  Altenahrer Torhüter Lothar Thelen wir hierbei ohne Chance.                 

 

Ü 50 Verbandsgemeinde Altenahr:  Lothar Thelen, Christoph Lanzerath, Ernst Großgarten, Erich Lanzerath, Rolf Schmitt, Andreas Paetz, Josef Glasner, Peter Weber, Rüdiger Wolff, Werner Schmitt, Hermann Zimmermann, Leo Trummer. Betreuer: Josef Glasner.

 

Traditionsmannschaft SV Remagen:  Kay Rückels, Günter Fuchshofen, Kalle Schöneck, Ernst Schmitz, Ulrich Brenner, Berni Wagner, Christof Rauscher, Wolfgang Schäfer, Kalle Fuss, Ljubo Momcilovic, Johannes Epremian, Heinz-Joachim Schmickler. Betreuer: Hans Meyer.

 

Tore:  1:0 Josef Glasner (4.), 1:1 Ernst Schmitz (40.), 1:2 Ulrich Brenner (45.).      

 

Schiedsrichter:  Willi Tempel    

 

- wite - 

Die beiden Teams vor dem Spiel

Kleinfeldturnier des SV Wormersdorf

 

Unglückliches Aus im Viertelfinale

Auf dem Kleinfeldturnier in Wormersdorf traf man in der Vorrunde auf die Teams aus Wachtberg, Wüschheim und auf den Grafschafter SV.
Im ersten Spiel gegen Wachtberg, gegen die man erst vor zwei Wochen beim eigenen Blitzturnier unglücklich mit 0:1 unterlag, gab es ein tempo- und torreiches Spiel zu sehen.
Wachtberg ging zunächst mit 1:0 in Führung. Doch nur einige Minuten später konnte Mike Stein zum 1:1 ausgleichen. Doch schon im Gegenzug die neuerliche Führung für Wachtberg.
Dernau steckte jedoch nicht auf und kam quasi mit dem Schlusspfiff doch noch zum verdienten Ausgleichstreffer durch Rainer Hilberath.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner dann Wünschheim, die sich von Anfang hinten einigelten und auf Konter setzten. Dernau kontrollierte die Partie und hatte auch einige gute Möglichkeiten, die jedoch überhastet vergeben  oder vom gegnerischen Torhüter vereitelt wurden. Trotz des kleinen Feldes konnten die Blau Gelben spielerisch überzeugen, schafften es aber leider nicht, aus dieser Überlegenheit was Zählbares mitzunehem. So endete dieses Spiel mit einem 0:0 Unentschieden.

Im abschließenden Guppenspiel gegen des Grafschafter SV musste unbedingt ein Sieg her, um sicher ins Viertelfinale einzuziehen. Dem GSV reichte bereits ein Remis für die nächste Runde. Daher war die Rollenverteilung von Anfang an klar: Dernau machte das Spiel und der GSV verteidigte mit allen Mann. Auf dem kleinen Platz war es dann schwierig, Tormöglichkeiten zu kreieren. Dennoch gab es einige  Gelegenheiten, die aber leider allesamt vergeben wurden. So endete auch diese Partie mit 0:0

Als bester Gruppendritter zog man aber dennoch ins Viertelfinale ein. Dort hieß der Gegner FC Pech, die sich in ihrer Gruppe souverän als Gruppenerster durchsetzen konnten.

In dem KO-Spiel dann die beste Leistung Blau Gelben. Pech kam bis auf ein einziges Mal nicht aus der eigenen Hälfte. Doch dieses eine Mal reichte ihnen, um mit 1:0 in Führung zu gehen. Davor und danach spielte eigentlich nur Dernau, die selbst beste Chancen durch Christian van de Loo, Rainer Neiss und Timo Paetz nicht zu einem Treffer nutzen konnten. So schied man trotz druckender Überlegenheit und einer Vielzahl an Torgelegenheiten im Viertelfinale aus. Der Gegner aus Pech konnte sein Glück nicht fassen und gab unumwunden zu, sehr sehr glücklich ins Halbfinale gekommen zu sein. Aber im Fussball entscheiden nun mal die Tore .....!

Für Dernau spielten: Nils Leberzammer, Rainer Hilberath, Timo Paetz, Christian Doll, Christian van de Loo, Rainer Neiss, Mike Stein.

SV Dernau - SV Mayschoß 1 : 3 (1 : 1)

Verdienter Sieg der Gäste im Nachbarschaftsduell


In einem fairen Derby konnten die Gastgeber nur die erste Halbzeit ausgeglichen gestalten, waren dann aber in Halbzeit zwei bis auf wenige Ausnahmen chancenlos gegen die Gäste aus dem Nachbarort.
Doch der Reihe nach. Zunächste tasten sich beide Mannschaften ein wenig ab, zwingende Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Vielfach wurde der Ball schon im Spielaufbau durch ungenaue Pässe wieder verloren.
Doch dann wie aus dem Nichts die 1:0 Führung für die Gäste von der Mittelahr. Einen langen Ball in die Spitze konnte Michael Krämer im Tor der Gastgeber knapp vor dem heraneilenden Stürmer erreichen, doch leider prallte der Ball bei dieser Aktion unglücklich gegen das Knie des Dernauer Keeper. Den nun wieder frei liegenden Ball musste der Mayschosser Angreifer dann nur noch ins leere Tor schieben. Doch die Blau Gelben zeigten direkt eine Reaktion und kamen nun besser ins Spiel.
Dem 1:1 Ausgleich durch Christian Doll ging eine schöne Ballstafette über die rechte Seite voraus, die der Törschütze dann mit einem tollen Schuss aus gut 16 Meter vollendete. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Mayschoss in Halbzeit zwei am Drücker

Mit Wiederanpfiff änderte sich das Spielgeschehen. Die Gäste waren nun deutlich am Drücker, weil sich im Dernauer Mittelfeld immer wieder Lücken ergaben. So war es auch nur eine Frage der Zeit bis zum Führungstreffer. Ein unnötiger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung ebnete den Mayschossern dann den Weg zum 2:1. Gegen die zu weit aufgerückte Hintermannschaft von Dernau  reichten zwei Pässe, um dann allein auf Michael Krämer zulaufen zu können. Den ersten Schuss auf seinen Kasten konnte er noch mit einer tollen Parade abwehren, gegen den Nachschuß war er dann allerdings machtlos. Danach dann ein kurzes Aufbäumen der Dernauer Elf, in der sich Chancen für Christian van de Loo und Andreas Grimmiger ergaben. Kurz vor Ende der Partie dann jedoch die Entscheidung, als Thomas Laux mit einem schönen Schlenzer ins linke untere Toreck das Spiel zugunsten von Mayschoss entschied.

Für Dernau spielten: Michael Krämer, Christian van de Loo, Timo Paetz, Rainer Hilberath, Björn Kirsch, Jürgen Kurth, Andreas Grimmiger, Christian Doll, Josef Glasner, Ralf Birkenfeld, Heiko Diederichs, Nils Leberzammer, Rainer Neiss

Torschütze zum 1:1: Christian Doll

SV Blau-Gelb Dernau Alte Herren (Freitag, 15. April 2015)

 

Blitzturnier zur Eröffnung der Ahr-Rotwein ICX-Arena

 

Wachtberg siegt vor dem Gastgeber aus Dernau

 

Das Blitzturnier bei der Einweihung der neuen Ahr-Rotwein ICX-Arena beendeten die Alten Herren auf Platz zwei. Dem 2 : 0 Sieg gegen den Grafschafter SV folgte eine 1 : 0 Niederlage gegen Wachtberg. Durch den 4 : 0 Sieg von Wachtberg gegen den GSV wurden die Gäste aus dem Bonner Raum mit 6 Punkten und 5 : 0 Toren Turniersieger. Gefolgt vom Gastgeber Dernau mit 3 Punkten und 2 : 1 Toren vor dem GSV mit 0 Punkten und 0 : 6 Toren.

 

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Nils Leberzammer, Björn Kirsch, Andreas Grimmiger, Carsten Ossowski, Maurice Marquet, Werner Schumacher, Christian Gläske, Wolfgang Josten, Rainer Neiß, Christian van de Loo, Eberhard Ley, Christian Doll, Jürgen Kurth.

 

Dernau : Grafschaft 2 : 0 Tore: 24. Min. Rainer Neiß, 27. Min. Wolfgang Josten

Wachtberg : Dernau 1 : 0 Tor: 36. Min. Andreas Darnai

Wachtberg : Grafschaft 4 : 0

Die Dernauer Alten Herren

SV Blau-Gelb Dernau Alte Herren (Freitag 24. April 2015)

Unentschieden im Lokalderby zwischen Dernau und Walporzheim

 

Dernau hatte am Ende die Chancen zum Sieg

SV Dernau - SV Walporzheim 2 : 2 (1 : 1)
Bei besten äußeren Bedingungen trafen die beiden benachbarten Teams aus Dernau und Walporzheim zum Lokalderby in der ICX-Arena aufeinander. In einer hektischen und emotionalen Partie schenkten sich beide Seite vom Anpfiff an nichts, so dass der Unparteiische Helmut Fischer mehrmals energisch eingreifen musste. Die Gastgeber erwischten den etwas besseren Start, konnten sich aber dabei keine nennenswerten Tormöglichkeiten erspielen. Nach etwa 15 Minuten kamen dann die Gäste besser ins Spiel und gingen mit ihrer ersten guten Gelegenheit mit 1 : 0 in Führung, als sie einen schnell vorgetragen Konter gegen die zu weit aufgerückte Hintermannschaft der Blau Gelben erfolgreich vollendeten. Aber nur einige Minuten später die schnelle Antwort durch Nils Leberzammer, der per Abstauber zum 1 : 1 traf. Dabei gab es wütende Proteste der Gäste, die eine vorausgegangene Behinderung ihres Keepers gesehen haben wollten. Doch der Schiedsrichter erkannte diesen umstrittenen Treffer an und zeigte sofort auf den Mittelpunkt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann noch eine gute Gelegenheit für Walporzheim. Nach einem Foulspiel bekamen die Gäste aus zentraler Position 18 Meter vor dem Tor einen Freistoß zugesprochen. Den scharf getreten Schuss konnte Frank Bertram aber mit einer tollen Faustabwehr entschärfen. So wurden beim Stande von 1 : 1 die Seiten getauscht.

Nils Leberzammer vergibt zwei Großchancen

Nach dem Wiederanpfiff übernahmen wieder die Gastgeber das Kommando und gingen folgerichtig mit 2 : 1 in Führung, als Rainer Neiß nach einer schönen Ballstafette den Ball aus 4 Metern nur noch über die Torlinie zu schieben brauchte. Kurze Zeit später die erste von zwei Riesenmöglichkeiten für Nils Leberzammer. Nach einer tollen Kombination stand er völlig frei vor dem Kasten, hatte aber anscheinend zu viel Zeit zum Nachdenken und schoss Thomas Grazek im Tor der Kreisstädter an. Fast im Gegenzug der 2 : 2 Ausgleich per Foulelfmeter für Walporzheim. Hier gab es keinerlei Diskussion. Frank Bertram hatte gegen den platzierten Elfmeter keinerlei Abwehrmöglichkeit. Doch Dernau steckte nicht auf und kam wiederum durch Nils Leberzammer zu einer weiteren guten Torchance, doch auch diese wusste er nicht zu verwerten. Fünf Meter frei vor dem Tor konnte er eine schöne Hereingabe nicht im Tor der Gäste unterbringen, sondern traf lediglich die Latte.
So blieb es beim letztendlich verdienten Unentschieden. Nach 70 spannenden und temporeichen Minuten pfiff der souveräne Schiedsrichter Helmut Fischer die Partie ab.

1 : 1 Nils Leberzammer (21. Min.); 2 : 1 Rainer Neiß (39.Min.)

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Rainer Hilberath, Mike Stein, Rainer Dräther, Christian Doll, Christian van de Loo, Carsten Ossowski, Thomas Laux, Heiko Diederichs, Jürgen Kurth, Rainer Neiß, Nils Leberzammer, Ingo Cossmann

 

Schiedsrichter: Helmut Fischer

SV Blau-Gelb Dernau Alte Herren (Mittwoch, den 15.04.2015)

Die Dernauer Alten Herren verlieren knapp gegen den Gast aus NRW

 

Kuriose Partie mit drei Elfmetern und zwei Eigentoren

SV Blau-Gelb Dernau : SV Buschhoven 2 : 3 (1 : 2)
Bei schönstem Sommerwetter trafen am Mittwoch, den 15.04.2015, die beiden Mannschaften aus Dernau und Buschhoven auf dem Kunstrasenplatz in Dernau aufeinander.
Die ersten Minuten benötigten beide Seiten, um die richtige Aufteilung zu finden und in den Spielrhythmus zu kommen. Dies gelang den Gästen aus NRW schneller, so dass sie mit ihren langen Bällen auf ihren hochgewachsen Mittelstürmer immer wieder für Gefahr vor dem Gehäuse der Gastgeber sorgten. Erst nach einer Umstellung im Defensivverbund kamen die Blau Gelben besser ins Spiel und gingen dann nach 15 Minuten durch einen von Jürgen Kurth sicher verwandelten Handelfmeter mit 1:0 in Führung. Doch schon mit dem Gegenangriff konnten die Gäste ausgleichen. Wieder ein langer Ball von der rechten Seite ins Zentrum, Frank Bertram stürzte aus dem Kasten, kam aber gegen den Angreifer einen Schritt zu spät, so dass es folgerichtig wiederum Elfmeter gab, den die Gäste zum verdienten Ausgleich nutzten. Nur zwei Minuten später der Führungstreffer für Buschhoven. Erneut wurde ein langer Ball von der rechten Außenbahn in den Strafraum geschlagen. Dort blieb Timo Paetz im Kopfballduell chancenlos gegen den 2 Meter Riesen und es stand 2:1. Mit diesem Ergebnis wurden dann die Seiten getauscht.

Frank Bertram entschärft Handelfmeter

Im zweiten Spielabschnitt wurde das Spiel der Gastgeber dann druckvoller und es ergaben sich einige gute Möglichkeiten. Doch der 2:2 Ausgleichstreffer fiel durch ein Eigentor, als ein Gästespieler die scharfe Hereingabe von Nils Leberzammer über seinen Scheitel rutschen ließ und vorbei am verdutzten Keeper ins eigene Netz traf. Dieser Treffer gab den Blau Gelben weiter Aufwind. So scheiterten Christian van de Loo mit einem schönen Schlenzer von der rechten Strafraumecke und Mario Schreiner mit einem tollen Distanzschuss am starken Keeper der Gäste. Kurz zuvor hatte Frank Bertram aber noch seinen großen Auftritt, als er einen zweifelhaften Handelfmeter mit einem tollen Reflex abwehren konnte. 2 Minuten vor Ende des Spiels dann doch noch der etwas überraschende Siegtreffer für Buschhoven, als wiederum ein langer Ball von der rechten Seite vor das Tor geschlagen wurde, Der Ball wurde länger und länger, so dass Jürgen Kurth den Ball unglücklich per Kopf ins eigene Tor beförderte. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch.

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Mike Stein, Timo Paetz, Rainer Hilberath, Rainer Dräther, Carsten Ossowski, Christian Poppelreuter, Christian Doll, Jürgen Kurth, Christian van de Loo, Mario Schreiner, Ralf Birkenfeld, Nils Leberzammer, Werner Schumacher, Rainer Neiß.

 

Schiedsrichter: Maurice Marquet 

SV Blau-Gelb Dernau Alte Herren (Samstag, den 21.03.2015)

 

Dernau verliert in Birresdorf

 

Rainer Neiß erzielt den Ehrentreffer

 

SC Birresdorf : SV Blau-Gelb Dernau 3 : 1 Nachdem man mit Mühe ein Team zusammen bekommen hatte, reisten die Alten Herren nach Leimersdorf und mussten dort eine klare Niederlage hinnehmen. Mehr als der Ehrentreffer durch Rainer Neiß sollte an diesem Samstagnachmittag nicht heraus springen.

 

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Jürgen Kurth, Markus Osnowski, Ralf Birkenfeld, Werner Schumacher, Rainer Neiß, Josef Glasner, Sead Sabotic, Uwe Deckenbrock, Rainer Drähter, Carsten Ossowski, Andreas Grimmiger, David Neiß.

SV Blau-Gelb Dernau – Alte Herren (Samstag 14. März 2015)

 

Dernau startet mit einem Sieg in die Saison 2015

 

Die Tore fielen erst nach dem Seitenwechsel

 

SV Dernau - SC Niederzissen 2 : 1 (0 : 0) Zum Saisonauftakt empfingen die Blau-Gelben auf dem neuen Kunstrasenplatz die Alten Herren aus Niederzissen. Und wie in den Partien zuvor so war auch dieses Spiel zwischen diesen beiden Teams ein Duell auf Augenhöhe. Die Gastgeber hatten zwar über die gesamte Spieldauer gesehen  mehr Spielanteile, doch blieben die Gäste bei ihren Kontern jederzeit gefährlich. Die Anfangsphase war dadurch geprägt, dass sich alle Spieler erstmal an den neuen Untergrund gewöhnen mussten, so dass es in der ersten Halbzeit eigentlich keine Torchancen  zu verzeichnen gab. Lediglich ein paar Distanzschüsse sorgten für einen Hauch von Torgefahr. Das sollte sich jedoch in der zweiten Halbzeit ändern.

Werner Schumacher erzielt den Siegtreffer mit dem Schlusspfiff

Die erste gute Tormöglichkeit im zweiten Spielabschnitt hatte zunächst Patrick Kossmann, der nach einem schönen Angriff über die rechte Seite nur knapp am rechten Torpfosten scheiterte. Ein paar Minuten später dann die etwas kuriose 1:0 Führung für die Gastgeber, als Christian van de Loo aus halbrechter Position 20 Meter vor dem Tor einfach mal abzog und den Keeper der Gäste mit dieser Bogenlampe etwas überraschte. Dieser  lenkte den Ball an die Latte und von dort  sprang das Leder scheinbar knapp hinter die Linie um dann wieder zurück ins Spielfeld zu hüpfen. Dort lauerte schon Rainer Neiß, der den Ball dann aus kurzer Distanz nur noch über die Linie zu schieben brauchte. Doch auch hier hatte der Torhüter der Gäste etwas dagegen und parierte diesen Schuss mit einem langen Hechtsprung. Aber wieder hieß die Frage: War der Ball schon hinter der Linie? Der Schiedsrichter Heiko Diederichs entschied, dass schon der Abpraller nach dem ersten Schuss im Tor war und zeigte auf den Mittelpunkt. Nur kurze Zeit später hatte Jürgen Kurth die Chance auf 2 : 0 zu erhöhen, als er allein vor dem Gästetor am starken Schlussmann der Niederzissener Elf scheiterte.
Fünf Minuten vor Spielende dann der etwas überraschende Ausgleich für Niederzissen. Ein schnell vorgetragener Konto über die rechte Seite, ein Pass in die Mitte und ein platzierter Schuss in die rechte Ecke und schon konnte der ansonsten fast beschäftigungslose Nils Leberzammer im Tor der Gastgeber hinter sich greifen.
Als sich alle schon mit einem Remis abgefunden hatten, doch noch das 2 : 1 durch Werner Schumacher, der eine Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft der Gäste mit einem platzierten, noch leicht abgefälschten Schuss ins lange Eck zum viel umjubelten Siegtreffer verwehrten konnte. Direkt nach dieser Aktion pfiff der umsichtig leitende Schiedsrichter Heiko Diederichs diese faire Begegnung ab.

 

Torfolge: 1 : 0 Christian van de Loo (40.), 1 : 1 (65.), 2 : 1 Werner Schumacher (70.)

Für Dernau spielten: Nils Leberzammer, Mike Stein, Rainer Hilberath, Timo Paetz, Christian Doll, Christian van de Loo, Markus Osnowski, Daniel Josten, Jürgen Kurth, Werner Schumacher, Rainer Neiß, Patrick Kossmann, Heiko Diederichs.

FC Hennef 05 gewinnt den AH Raibacup (Sa. 28.02.2015)

 

Dernau unterliegt im Finale erst nach Neunmeterschießen

 

Erstmals in der Geschichte des Raibacups gewinnt der FC Hennef den Wanderpokal der Raiffeisenbank Grafschaft-Wachtberg. Das Team, in dem der Gelsdorfer Filialleiter Daniel Wiemer selbst mitspielte, konnte sich im Endspiel gegen Blau-Gelb Dernau durchsetzen. Die beiden Endspielteilnehmer des letzten Jahres, Gastgeber GSV und der SC Birresdorf schieden schon in der Vorrunde aus. Dernau gewann im Halbfinale gegen den TV Kruft und Hennef gegen den SV Wormersdorf. Die Wormersdorer holten sich dann im kleinen Finale den dritten Platz. Aus den Händen des GSV-Obmann Klaus-Peter Maldonado erhielten die Hennefer dann den begehrten Wanderpokal. Beachtlich war auch, dass in Reihen der Dernauer der älteste Spieler des Turniers, Josef Glasner (67 Jahre) mitwirkte. (Bericht: Jörg Gaeb)

 

Ergebnisse:

 

SC Birresdorf : SV Dernau 1 : 2 (Tore: 2 x Christian Doll)

SV Dernau : Spfr. Bengen 2 : 0 (Tore: Christian Doll, Rainer Drähter)

SV Dernau : SV Wormersdorf 3 : 1 (Tore: 2 x Sead Sabotic, Christian Doll)

BC Ahrweiler : SV Dernau 2 : 2 ( Tore: Christian Doll, Rainer Hilberath)

 

Halbfinale:

SV Dernau : TV Kruft 2 : 1 (Tore: 2 x Christian Doll)

 

Finale:

SV Dernau : FC Hennef 05 1 : 1 (2 : 4 n. Neunm.) (Tor: Rainer Drähter)

 

Für Dernau spielten: Nils Leberzammer, Jürgen Kurth, Christian Doll, Rainer Drähter, Josef Glasner, Sead Sabotic, Rainer Hilberath.

Hallenturnier der AH 1960 des SV Bachem (Samstag, 24.01.2015)

 

Beim Hallenturnier in Bachem schieden unsere Alten Herren leider in der Gruppenphase aus und belegten lediglich Platz 4 in Gruppe A.

 

Ergebnisse:

SV Dernau : SC Bad Neuenahr AH II 0 : 0

SV Dernau : BC Ahrweiler 0 : 2

SV Dernau : SV Walporzheim 1 : 3 (Tor: Markus Ossnowski)

SV Dernau : SV Bengen 2 : 2 (Tore: Nils Leberzammer, Ingo Cossmann)

 

Es spielten: Frank Bertram, Jürgen Kurth, Ingo Cossmann, Mike Stein, Nils Leberzammer, Markus Ossnowski, Timo Paetz, Rainer Hilberath.

3. Platz beim Hallenturnier des VfB Lantershofen (Samstag, 10.01.2015)

 

Nachdem unsere Alten Herren alle 4 Spiele in der Gruppe gewannen, unterlag das Team um den Abteilungsvorsitzenden Jürgen Kurth im Halbfinale gegen den Ahrweiler BC knapp mit 1 : 2 Toren. Durch ein 4 : 2 im Siebenmeterschießen gegen Kempenich belegte die Mannschaft den 3. Platz.

 

Ergebnisse:

SV Dernau : SV Bachem 1 : 0 (Tor: Mike Stein)

SV Dernau : Herta Buschhoven 1 : 0 (Tor: Sead Sabotic)

SV Dernau : SC Kempenich 2 : 1 (Tore: Ingo Cossmann, Dominik Nietgen)

SV Dernau : TuS Oberwinter 1 : 0 (Tor: Jürgen Kurth)

 

Halbfinale:

SV Dernau : BC Ahrweiler 1 : 2 (Tor: Dominik Nietgen)

 

Spiel um Platz 3:

SV Dernau : SC Kempenich 4 : 2 nach Siebenmeterschießen

 

Für Dernau spielten: Nils Leberzammer, Mike Stein, Jürgen Kurth, Rainer Drähter, Dominik Nietgen, Ingo Cossmann, Sead Sabotic, Christian Doll, Markus Taplick.

Berichte Saison 2014

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 13.10.2014)

 

SC Birresdorf - SV Dernau 4 : 2 (3 : 0)

Schwaches Spiel der Gäste


An einem ungewohnten Montag Abend trafen die beiden Teams aus Birresdorf und Dernau auf dem Kunstrasen in Leimersdorf aufeinander. Vor Spielbeginn wurde aber noch auf Seiten der Gastgeber Gerd Harzen geehrt, der einige Tage zuvor seinen 50. Geburtstag gefeiert hatte. Zu diesem Anlass überreichten die Gäste dem Jubilar einen Dreierkarton Wein.
Dann aber wurden die sportlichen Klingen gekreuzt. Und schon früh war zu merken, dass die Blau Gelben keinen guten Tag erwischt hatten. Zwar hatte man viel Ballbesitz, aber durch viele ungenaue Pässe und fehlende Abstimmung bzw. Aufteilung wurde es den Gastgeber in der Defensive allzu einfach gemacht. Birresdorf wiederum schaltete bei Ballbesitz schnell um und kam dadurch immer wieder gefährlich vor das Dernauer Gehäuse, das an diesem Abend wieder durch einem Feldspieler, nämlich Carsten Ossowski, gehütet wurde. Und schon die ersten beiden Möglichkeiten für die Heimmannschaft waren von Erfolg gekrönt. Dabei machte sich die fehlende Torhütererfahrung beim Keeper der Gäste deutlich bemerkbar. Dernau blieb auch nach dem Rückstand blass und verzettelte sich immer wieder in der vielbeinigen Abwehr des Teams aus der Grafschaft. Trotzdem hätte Rainer Neiss nach einer scharfen Hereingabe von Daniel Arndt den Anschluss herstellen müssen, als er völlig frei vor dem leeren Tor stehend am selbigen vorbei köpfte. Dies sollte aber die einzig nennenswerte Gelegenheit der Gäste in Halbzeit eins bleiben. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann noch das 3:0 für Birresdorf. Wieder wurde der Ball leichtfertig vertändelt, ein Pass in die Spitze, drei Mann ausgespielt und dann unhaltbar für Casten Ossowski in die kurze Ecke vollstreckt. Ein Debakel bahnte sich an!

Dernau wird druckvoller

Nach Wiederanpfiff zunächst das gleiche Bild. Dernau mit viel Ballbesitz, aber völlig ohne Durchschlagskraft und Birresdorf mit schnellen Kontern, von denen einer in der 43. Min. zum 4:0 führt. Danach dann aber eine gute Reaktion der Gäste von der Ahr. Statt sich hängen zu lassen, wurde jetzt aggressiver in die Zweikämpfe gegangen und die Gastgeber frühzeitig unter Druck gesetzt. Durch eine dieser Aktionen kam Nils Leberzammer am linken Strafraumeck der Heimmannschaft in Ballbesitz und dessen präzise Flanke verwertete Rainer Neiss in Torjägermanier per Kopf zum 1:4. Dernau blieb dran und erzwang nun viele Ballverluste. Nur einige Minuten noch dem Anschlusstreffer gab es Freistoß für Dernau, der im Strafraum an Freund und Feind vorbei flog, bis er einem verdutzten Abwehrspieler von Birresdorf an das Bein sprang und von dort zum 2:4 (52. Min) ins Tor rollte. Jetzt witterten die Gäste Morgenluft! Aber bis auf einige Distanzschüsse sollten keine weiteren klaren Möglichkeiten mehr herausspringen. So blieb am Schluss eine verdiente Niederlage. Wiederum machte sich die fehlende Spielpraxis und die fehlende Durchschlagskraft deutlich bemerkbar.

Torfolge: 1:0 (8. Min.), 2:0 (15. Min.), 3:0 (25. Min.), 4:0 (43.Min.), 4:1 Rainer Neiss (47. Min.), 4:2 Eigentor (52.Min.)

Für Dernau spielten: Carsten Ossowski, Mike Stein, Dominik Nietgen, Timo Paetz, Rainer Hilberath, Rainer Neukirchen, Rainer Dräther, Thomas Laux, Christian van de Loo, Daniel Arndt, Maurice Marquet, Rainer Neiss, Nils Leberzammer.

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 26.09.2014)


SV Dernau - SV Niederbachem 1 : 3 (1 : 2)

Am Winzerfestfreitag trafen die befreundeten Teams aus Dernau und Niederbachem auf dem Rasenplatz in Kalenborn aufeinander. Die Gäste aus Nordrhein-Westfalen übernahmen vom Anpfiff an die Kontrolle über das Spiel, während die Gastgeber Probleme mit dem Platz sowie der Aufteilung hatten und somit in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel fanden. Niederbachem ließ Ball und Gegner geschickt laufen, vergaß dabei aber, sich aus dem vielen Ballbesitz Torchancen zu erspielen. Umso überraschender dann das 1:0 für die Blau-Gelben, als der einzige schön vorgetragene Angriff von Patrick Kossmann zum Führungstreffer vollendet wurde. Leider hielt diese Führung nur wenige Minuten. Niederbachem erhöhte nun nochmals den Druck und wurde dafür mit einem Doppelpack belohnt. Zunächst schlug es in dem vom starken Ersatztorwart Jo Kurth gehüteten Gehäuse rechts unten ein und nur kurze Zeit später trudelte ein Kopfball im Anschluß nach einem Eckball zum 1:2 für die Gäste über die Linie. Mit dieser verdienten Halbzeitführung wurden dann die Seiten gewechselt.

Dernau wie ausgewechselt

In der zweiten Halbzeit dann eine komplette andere Dernauer Mannschaft. Die Defensive stand nun geordnet und konnte so schon viele Angriffe frühzeitig abfangen und dann eigene Möglichkeiten erspielen. So hatte Reiner Neiß schon zwei Minuten nach Wiederanpfiff die große Chance zum Ausgleich, vergab aber aus aussichtsreicher Position ein wenig zu überhastet. Weitere Chancen für die Gastgeber vergaben Patrick Kossmann, Nils Leberzammer und Christian van de Loo. Dernau drängte aber weiterhin auf den Ausgleich, lief dabei aber Gefahr, ausgekontert zu werden. Und genau einer dieser Konter führte dann zum entscheidenen 1:3, als Julian Hilberrath mit seinem zweiten Treffer Jo Kurth keine Abwehrchance ließ. Kurz zuvor hatte der Vorsitzende der Alten Herren mit einem unglaublichen Reflex schon den dritten Gegentreffer verhindert. Dernau bemühte sich weiterhin um den Anschluß, blieb aber bei seinen Abschlüssen ohne Fortune. So endete diese Partie mit einem aufgrund der starken ersten Halbzeit verdienten Sieg der Gäste aus Niederbachem. Maurice Marquet, der spontan als Schiedsrichter eingesprungen war und seine Sache sehr gut machte, hatte mit der fairen Partie keinerlei Probleme. Im Anschluß besuchten beide Mannschaften noch das Dernauer Weinfest und verbrachten einige gesellige Stunden.

Torfolge: 1:0 Patrick Kossmann (21. Min), 1:1 (26. Min.), 1:2 (29. Min.), 1:3 (62. Min.)

Für Dernau spielten: Jürgen Kurth, Mike Stein, Rainer Hilberath, Timo Paetz, Rainer Dräther, Daniel Arndt, Nils Leberzammer, Christian van de Loo, Rainer Neiss, Patrick Kossmann, Markus Osnowski, Josef Glasner, Dirk Riske

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 19.09.2014)

 

SV Reifferscheid : SV Blau-Gelb Dernau 0 : 0

 

Mit nur neun Spielern reisten die Alten Herren zum Auswärtsspiel beim SV Reifferscheid. Die Gastgeber stellten 2 Spieler für uns ab und so konnte die Partie mit elf zu elf gespielt werden. Leider gab es wieder jede Menge Absagen vor dem Spiel, so dass der Abteilungsvorsitzende Jürgen Kurth das Spiel um ein Haar doch noch hätte absagen müssen. Hier sollten sich alle Aktiven der Blau-Gelben einmal Gedanken machen :-(

 

Es spielten: Jürgen Kurth, Werner Schumacher, Rainer Neiß, Rainer Drähter, Markus Osnowski, Rainer Hilberath, Timo Pätz, Mike Stein, Stephan Winkler.

Nur Platz 3 in der Gruppe 2 beim Turnier des SC Birresdorf

 

Beim Kleinfeldturnier des SC Birresdorf wurde unser Team Dritter in der Gruppe 2 hinter den Teams aus Fritzdorf und Oberwinter. Die Spiele gegen Oberwinter und Bad Neuenahr endeten 1 : 1 Unentschieden, Torschützen waren Rainer Drähter und Markus Taplick. Gegen Unkelbach gelang ein 1 : 0 Sieg, Torschütze Heiko Diederichs und gegen den Gruppensieger Fritzdorf musste man eine knappe 1 : 0 Niederlage hinnehmen. Damit reichte es nur zu Platz 3 und man verpasste den Einzug in die Halbfinals.

 

Es spielten: Rainer Hilberath, Rainer Drähter, Rainer Neukirchen, Jürgen Kurth, Markus Taplick, Mike Stein, Heiko Diederichs.

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 17. Juli 2014)

 

ESV Kreuzberg : SV Blau-Gelb Dernau 1 : 3

 

Beim ESV Kreuzberg siegten unsere Alten Herren mit 3 : 1 Toren. Für Dernau trafen Markus Osnowski (2 Treffer) und Manuel Pieper.

 

Für Dernau spielten: Oliver Mauer, Jürgen Kurth, Daniel Josten, Markus Osnowski, Thomas Laux, Markus Taplick, Andreas Grimmiger, Mike Stein, Rainer Drähter, Patrick Kossmann, Ingo Cossmann, Christian Doll, Carsten Ossowski, Timo Paetz, Manuel Pieper.

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 27. Juni 2014)

 

Turnier beim Grafschafter SV endete frühzeitig

 

Beim Turnier des Grafschafter SV schied das Team frühzeitig aus. Nur gegen Kruft konnte man mit 2 : 1 (Tore: Maurice Marquet und Markus Osnowski) gewinnen. Die übrigen Ergebnisse lauteten: D : GSV 0 : 1, D : VK Köln 0 : 1, D : Hönningen 0 : 3, D : Bengen 1 : 2 (Tor: Christian van de Loo).

 

Es spielten: Frank Bertram, Christian van de Loo, Markus Osnowski, Timo Pätz, Rainer Hilberath, Marc Caspary, Maurice Marquet, Thomas Bertram.

Gutscheinübergabe an Werner Schumacher

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 09. Mai 2014)

 

Werner Schumacher mit dem 500. Spiel für die Dernauer Alten Herren

 

Knapper 1 : 0 Sieg im Jubiläumsspiel gegen Birresdorf

 

SV Blau-Gelb Dernau : SC Birresdorf 1 : 0 (0 : 0) Vor dem Spiel ehrten die Blau-Gelben ihren langjährigen Vorsitzenden Werner Schumacher für sein 500. Spiel im Trikot der Blau-Gelben. Vor 2 Jahren hatte Schumacher, von allen nur liebevoll Schu genannt, bereits sein 500. Tor für die Dernauer Alten Herren erzielt. So waren viele Freunde, ehemalige Spieler und seine Familie an den Dernauer Sportplatz gekommen, um dieses sicherlich einmalige Jubiläum im Fußballkreis Ahrweiler zu feiern. So übergab der Vorsitzende der Dernauer Alten Herren Jürgen Kurth dem bekennenden 1. FC Köln Fan Werner Schumacher einen Eintrittskarte in die VIP-Lounge zur Partie 1. FC Köln gegen den FC Bayern München. Die Gäste aus Birresdorf überraschten Schu mit einem Aufstiegstrikot des FC.
Damit waren jedoch die Geschenke ausgetauscht und Birresdorf war nicht gewillt, diese Partie her zu schenken. Dernau war zwar von Anfang an spielerisch überlegen, doch klare Chancen blieben Mangelware. In der 7. Minute wagten die Gäste einen ersten Angriffsversuch, doch ging der Schuss weit übers Dernauer Tor. Das erste Ausrufezeichen für Dernau setzte Ingo Cossmann in der 15. Minute, doch traf sein Schuss aus 14 Metern nur die Torlatte des Birresdorfer Tores. Zwei Minuten später hatte dann auch Werner Schumacher seine erste Möglichkeit, sein Schuss landete jedoch in den Armen des Birresdorfer Keepers. Das war es aber auch schon an Möglichkeiten, und Schiedsrichter Helmut Fischer pfiff nach 35 Minuten pünktlich zur Halbzeitpause.

 

Rainer Drähter erzielt den Siegtreffer

 

Auch im zweiten Durchgang waren die Gastgeber klar überlegen. Allerdings versuchte es die Dernauer Elf zu oft durch die Mitte, wo Birresdorf mit tief gestaffelten Abwehrreihen ein ums andere Mal die Angriffe abfangen konnten. So war es auch nicht verwunderlich, dass der Dernauer Torwart Nils Leberzammer erst in der 45. Minute den ersten Ballkontakt verzeichnen konnte. Nach 50 Minuten hätte Carsten Ossowski fast die Führung erzielt, doch ging sein Knaller aus 12 Metern Zentimeter am rechten Torpfosten vorbei. Sechs Minuten später schaffte es Mike Stein nicht, den Birresdorfer Torwart aus 5 Metern Entfernung zu überwinden. Nach 60 Minuten hatte Werner Schumacher sein Tagwerk verrichtet und verließ unter dem Applaus der zahlreichen Zuschauer den Platz. In der 66. Minute fiel dann das Tor des Tages. Rainer Drähter zog einfach einmal aus 25 Metern ab und sein platzierter Schuss zappelte als Aufsetzer im Birresdorfer Tor. Bei diesem Ergebnis blieb es auch bis zum Abpfiff. Nach dem Spiel musste ein Birresdorfer Spieler leider mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus. Wir wünschen ihm eine schnelle Genesung.

 

Torfolge: 1 : 0 Rainer Drähter (66. Minute)

 

Für Dernau spielten: Nils Leberzammer, Markus Taplick, Timo Paetz, Rainer Dräther, Carsten Ossowski, Ingo Cossmann, Christian van de Loo, Josef Glasner, Rainer Neiß, Jürgen Kurth, Werner Schumacher, Dominik Nietgen, Andreas Grimmiger, Christian Poppelreuter, Mike Stein, Ralf Birkenfeld, Thomas Laux.

 

Schiedsrichter: Helmut Fischer (Dernau)

Siegtorschütze Uwe Deckenbrock

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 02.05.2014)

 

Temporeiches Spiel endete mit verdientem Sieg für die Gastgeber

 

Keeper Michael Krämer agierte als Mittelstürmer

 

SV Blau-Gelb Dernau - SV Gimmingen 1 : 0 (0 : 0) In einem interessanten und schnellen Alte Herren Spiel dominierten in der ersten Spielhälfte auf beiden Seiten zunächst die Abwehrreihen das Geschehen. Da beide Mannschaften um die Stärke des Gegners wussten, standen beide Teams zunächst kompakt in der Defensive, so dass sich kaum Tormöglichkeiten ergaben. Lediglich durch ein paar Distanzschüsse kam ein Hauch von Torgefahr auf. Ansonsten aber steckte das Spiel in seinem taktischen Korsett fest. Folgerichtig wurden mit einem torlosen Unentschieden die Seiten getauscht. Erwähnenswert noch, dass in der 24. Minute Michael Krämer, ansonsten Torwart in der ersten Mannschaft von Dernau, für den Altmeister Werner Schumacher in der Sturmspitze agierte und seine Sache bis zum Spielende sehr gut machte.

 

Uwe Deckenbrock erzielt den Siegtreffer

 

Mit Wiederanpfiff änderte sich das Spiel dann schlagartig. Jetzt ging es hin und her, wobei die Gäste aus Gimmingen die erste gute Torchance hatten, als sie nach einem im Mittelfeld gewonnen Zweikampf schnell umschalteten und Timo Paetz im letzten Moment vor dem gegnerischen Angreifer klären konnte. Nur wenige Minuten später dann die erste große Gelegenheit für die Blau Gelben, als Ingo Cossmann nach einem Missverständnis in der Hintermannschaft von Gimmingen frei vor dem Tor auftauchte aber den Ball nicht am glänzend reagierenden Keeper vorbei bringen konnte. Im Anschluss dann die stärkste Dernauer Phase. Die Angriffe der Gäste wurden durch die umsichtige und gut stehende Abwehr um Jürgen Kurth, Timo Paetz und Rainer Neukirchen frühzeitig abgefangen und die sich nun bietenden Räume in der Offensive für einige vielversprechende Angriffe genutzt. So kam Rainer Neiß nach einer scharfen Hereingabe von Maurice Marquet nur um einen Schritt zu spät und nur wenig später wurde Ingo Cossmann nach schönem Angriff über Christian van de Loo und Uwe Deckenbrock im letzten Moment beim Torschuss abgeblockt. Gimmingen hatte nur noch eine gute Torgelegenheit, die aber vom starken Frank Bertram per Faustabwehr entschärft werden konnte. Zehn Minuten vor dem Spielende dann die entscheidende Szene. Wieder wurde ein Ball frühzeitig abgefangen und schnell über Josef Glasner und Christian van de Loo nach vorne zu Uwe Deckenbrock gespielt, der in gewohnter Manier noch zwei Spieler ausspielte und dann von der Strafraumlinie gegen die Laufrichtung des Torhüters zum Siegtreffer einnetzte. Gimmingen warf jetzt alles nach vorne, konnte sich aber gegen die nun vielbeinige Abwehr der Gastgeber keine Möglichkeit mehr erspielen, so dass es beim insgesamt knappen aber verdienten Erfolg der Heimmannschaft blieb. Der souveräne Schiedsrichter Michael Heubach hatte mit der jederzeit fairen Partie keinerlei Probleme und pfiff das Spiel nach 70 intensiven Minuten ab.

 

Torfolge: 1: 0 Uwe Deckenbrock (60. Minute)

 

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Rainer Hilberath, Timo Paetz, Rainer Neukirchen, Jürgen Kurth, Nils Leberzammer, Heiko Diederichs, Ingo Cossmann, Josef Glasner, Christian van de Loo, Ingo Cossmann, Maurice Marquet, Rainer Neiß, Werner Schumacher, Michael Krämer.

 

Schiedsrichter: Michael Heubach (Dernau)

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 23. April 2014)

 

Verdienter Sieg im Lokalderby gegen Königsfeld

 

Gastgeber nutzten die Chancen konsequent

 

SV Blau-Gelb Dernau : DJK Königsfeld 4 : 1 (2 : 1) Einen verdienten Dernauer Sieg sahen ca. 30 Zuschauer in der Partie der Alten Herren gegen Königsfeld. Dabei nutzte Dernau seine Chancen konsequent. Bereits nach zwei Spielminuten erzielte Rainer Neiß nach Vorlage von Werner Schumacher die frühe Dernauer Führung. Nach 11 Minuten erhöhte Jürgen Kurth bereits auf 2 : 0. Einen volley genommenen Ball donnerte er aus ca. 14 Metern Entfernung in den Torwinkel. Fünf Minuten später verkürzte Königsfeld nach einer von wenigen Unachtsamkeiten in der Dernauer Hintermannschaft mit einer schönen Sololeistung zum 2 : 1 Anschlusstreffer, dabei war der Dernauer Keeper Nils Leberzammer ohne Abwehrmöglichkeit. In der Folge spielte sich das Geschehen meist zwischen den Sechzehnern ab und es gab kaum noch Tormöglichkeiten. So blieb es bei der knappen aber verdienten Dernauer Führung bis zur Pause.

 

Rainer Drähter setzte den Schlusspunkt

 

Auch in Hälfte zwei war Dernau spielerisch überlegen und drückte früh auf das Königsfelder Tor. Nach 40 Spielminuten sorgte Christian van de Loo für das vorentscheidende Tor zur 3 : 1 Führung für die Gastgeber. Mit einem fulminanten Schuss aus 12 Metern Entfernung traf er genau in den Winkel des Königsfelder Tores. In der 54. Minute verfehlte Jürgen Kurth mit einem Kopfball nach einer Ecke von Rainer Drähter das Gästegehäuse nur um Zentimeter. In der 57. Minute sorgte dann Rainer Drähter für den 4 : 1 Endstand. Die Vorlage kam von Carsten Ossowski. Königsfeld zeigte sich als fairer Gegner und Schiedsrichter Helmut Fischer musste nur ganz selten in die Partie eingreifen. Vor dem Dernauer Tor fehlte den Gästen allerdings die Durchschlagskraft um die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden.

 

Für Dernau spielten: Nils Leberzammer, Markus Taplick, Rainer Hilberath, Timo Paetz, Rainer Dräther, Carsten Ossowski, Ingo Cossmann, Christian van de Loo, Josef Glasner, Rainer Neiß, Jürgen Kurth, Werner Schumacher, Rainer Neukirchen, Maurice Marquet.

 

Schiedsrichter: Helmut Fischer (Dernau)

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 09. April 2014)

 

Erste Saisonniederlage für die Blau-Gelben

 

Selbst beste Chancen der Gäste blieben ungenutzt

 

Hertha Buschhoven : SV Dernau 2 : 0 (1 : 0) Bei guten äußeren Bedingungen, aber einem holprigen Hartplatz, trafen zum ersten Mal die Alte-Herren-Teams aus Buschhoven und Dernau aufeinander.
Sofort nach Anpfiff ergriffen die Gäste von der Ahr die Initiative und waren um einen kontrollierten Spielaufbau bemüht. Bei schwierigen Platzverhältnissen dauerte es allerdings gut 15 Minuten, bis man sich an den Untergrund gewöhnt hatte und zu ersten Chancen kam. Bis dahin war das Spiel durch viele technische Fehler und ungenaue Anspiele geprägt. Dann aber gab es gute Einschussmöglichkeiten für Frank Josten, Jürgen Kurth und Rainer Neiß, der freistehend im Fünfmeterraum in letzter Sekunde am Torschuss gehindert wurde.
Wie aus dem Nichts dann das 1 : 0 für die Gastgeber, die einen Konter gegen die in dieser Situation zu weit aufgerückte Hintermannschaft der Gäste zum Führungstreffer vollendeten. Das sollte in Halbzeit eins der einzig nennenswerte Angriff der Heimelf sein, die ansonsten mit reichlich Defensivaufgaben beschäftigt waren, da die Blau-Gelben jetzt immer besser ins Spiel fanden, aber im Abschluss ohne Fortüne blieben. So wurden beim Stand von 1 : 0 die Seiten gewechselt.

 

Lattenschuss von Frank Josten

 

In Halbzeit zwei das gleiche Bild. Die Gäste drückend überlegen und mit zahlreichen Torchancen, während sich die Gastgeber auf Konter verlegten. Schon kurz nach Wiederanpfiff die große Möglichkeit für Jürgen Kurth, der nach einem verunglückten Torschuss von Rainer Dräther völlig frei vor dem Gehäuse der Gastgeber an den Ball kam, aber etwas überrascht den Ball über das Tor beförderte.
Angriff auf Angriff rollte nun auf das Buschhovener Tor, aber entweder der starke Keeper der Hertha klärte oder die Möglichkeiten wurden teils kläglich vergeben. So kam es wie es kommen musste. Einer der wenigen Entlastungsangriffe brachte einen Eckball für die Gastgeber, aus dem dann das 2 : 0 und somit das Endergebnis entstand. Die Ecke konnte zunächst durch die Gäste geklärt werden, jedoch landete der Ball wieder bei der Heimelf, die dann die Unordnung in der Dernauer Mannschaft nutzte und aus zentraler Position im Sechzehner auf 2 : 0 erhöhte. Die Gäste ließen sich aber nicht entmutigen und probierten weiterhin, den Anschluss herzustellen. Frank Josten mit einem schönen Schlenzer an die Latte sowie zwei Mal Maurice Marquet hatten dabei die größten Gelegenheiten, blieben aber erfolglos. So endete dieses kuriose aber faire Spiel mit einem 2 : 0 für die Gastgeber und stellte somit den Spielverlauf komplett auf den Kopf.
Im Anschluss an das Spiel schaute man noch gemeinsam das Championsleague-Viertelfinale zwischen Bayern München und Manchester United und ließ den Abend bei Bier und Brötchen gemütlich ausklingen. Dafür nochmals vielen Dank an Buschhoven.

 

Für Dernau spielten: Nils Leberzammer, Markus Taplick, Mike Stein, Rainer Hilberath, Timo Paetz, Rainer Dräther, Carsten Ossowski, Christian Doll, Christian van de Loo, Josef Glasner, Frank Josten, Rainer Neiß, Jürgen Kurth, Patrick Kossmann, Maurice Marquet

Rainer Neiß mit Hattrick

SV Blau-Gelb Dernau Alte Herren (Wormersdorf 19.03.2014)

 

Überzeugender Saisonauftakt der Alten Herren

 

Rainer Neiß mit Hattrick

 

SV Wormersdorf – SV Blau-Gelb Dernau 0 : 6 (0 : 3) Einen Auftakt nach Maß legten die Alten Herren beim Saisonauftakt in Wormersdorf hin. Bei besten
äußeren Bedingungen und einem tollen Kunstrasen brauchten die Gäste einige Minuten, um nach monatelanger Pause wieder in den Rhythmus zu kommen und ein Gefühl für Ball und Platz zu entwickeln. Dann aber hatten die Blau Gelben das Geschehen jederzeit im Griff.
Den Torreigen eröffnete Rainer Neiß, der den Ball beim Abwehrversuch des Wormersdorfer Keepers im Anschluss an eine Ecke an den Kopf bekam, von wo der Ball per Bogenlampe zum glücklichen 1 : 0 im Netz landete. Etwas später erhöhte Dernau dann auf 2 : 0. Nach schöner Kombination über Ingo Cossmann und Jürgen Kurth musste der Dernauer Torjäger den Ball nur noch über die
Linie schieben. Den lupenreinen Hattrick perfekt machte Neiß dann nach schöner Vorlage von Ingo Cossmann, als er alleine auf den Torhüter zulief und den Ball im kurzen Eck versenken konnte. Die größte Möglichkeit für die Gastgeber in Halbzeit eins ergab sich aus einem zweifelhaften Elfmeter, der allerdings vergeben wurde, so dass beim 0 : 3 zum Seitenwechsel blieb.

 

Dernau bleibt überlegen – Michael Krämer verwandelt Elfmeter

 

Die ersten Minuten des zweiten Spielabschnitts gehörten dann dem Team aus Wormersdorf, da Dernau nach mehreren Auswechslungen wieder einige Zeit benötigte, um ins Spiel zu finden. Spätestens aber mit dem 4 : 0 durch Dirk Wollersheim, der nach einer schnellen Ballstaffete aus 18 Metern frei zum Schuss kam und dem Torhüter mit einem gefühlvollen Schlenzer unter die Latte
keine Abwehrchance ließ, war das Spiel entschieden und die Gäste übernahmen wieder die Kontrolle über die Partie. Der Ball lief jetzt schnell durch die eigenen Reihen und das Geschehen wurde immer wieder von Seite zu Seite verlagert, bis sich Freiräume ergaben. Einen dieser Räume nutzte Markus Osnowski
zu einer scharfen Hereingabe in den Fünfmeterraum der Gastgeber, wo Nils Leberzammer dann wenig Mühe hatte um auf 5 : 0 zu erhöhen. Kurz vor Ende dann der große Auftritt von Michael Krämer, der einen an Ingo Cossmann verursachten Foulelfmeter souverän verwandelte und damit momentan den dritten Rang in der diesjährigen Torschützenliste belegt. Bei etwas besserer Chancenverwertung wäre sicherlich ein noch höherer Sieg möglich gewesen, aber auch so war es ein überzeugender Auftritt. Der Schiedsrichter hatte mit der fairen Partie keinerlei Probleme und pfiff nach 70 intensiven Minuten das Spiel ab.

 

Für Dernau spielten: Michael Krämer, Markus Taplick, Dominik Nietgen, Rainer Dräther, Andy Grimmiger, Daniel Arndt, Markus Osnowski, Ingo Cossmann, Dirk Wollersheim, Christian van de Loo, Jürgen Kurth, Rainer Neiß, Werner Schumacher, Nils Leberzammer

 

Torfolge: 0 : 1, 0 : 2, 0 : 3 Rainer Neiß, 0 : 4 Dirk Wollersheim, 0 : 5 Nils Leberzammer, 0 : 6 Michael Krämer.

Hallenturniere 2014

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 18.01.2014)

 

Platz zwei beim AH-Turnier des ESV Kreuzberg

 

Nur Birresdorf war nicht zu bremsen

 

Altenburg: Beim Alte-Herren Turnier des ESV Kreuzberg waren insgesamt fünf Mannschaften vertreten und es spielte dabei jeder gegen jeden. Bereits in der ersten Partie mussten die Blau-Gelben aus Dernau die einzige Niederlage in der Gruppenphase hinnehmen. Gegen den späteren Sieger aus Birresdorf hieß es nach 15 spannenden Minuten 0 : 2. In der Folge besiegte man Berg durch Tore von Thomas Laux und Jürgen Kurth mit 2 : 0 Toren. Gegen den Gastgeber aus Kreuzberg reichte es zu einem 0 : 0 Unentschieden und in der 4. Begegnung gelang ein 6 : 1 Kantersieg gegen Königsfeld. Hier traf Thomas Laux gleich 4 Mal. Die weiteren Treffer steuerten Jürgen Kurth und Ingo Cossmann bei. Birresdorf musste lediglich beim 1 : 1 Unentschieden gegen den Gastgeber aus Kreuzberg Punkte abgeben. So sicherte sich Birresdorf den Gruppensieg vor dem SV Blau-Gelb Dernau. Auf Platz drei folgte das ungeschlagene Team des Gastgebers aus Kreuzberg. Auf Platz 4 und 5 folgten Königsfeld und Berg.
Im Finale kam es zu einer Neuauflage des 1. Gruppenspiels. Und wie schon in der ersten Partie siegten die Mannschaft der SG Birresdorf/Leimersdorf mit 2 : 0 Toren und sicherte sich den Turniersieg.

 

Gruppenspiele: Dernau : Birresdorf 0 : 2, Königsfeld : Berg 1 : 0, Birresdorf : Kreuzberg 1 : 1, Berg : Dernau 0 : 2, Kreuzberg : Königsfeld 0 : 0, Birresdorf : Berg 4 : 0, Kreuzberg : Dernau 0 : 0, Königsfeld : Birresdorf 0 : 2, Berg : Kreuzberg 0 : 1, Dernau : Königsfeld 6 : 1

 

1. SG Birresdorf/L. 10 Punkte 9 : 1 Tore
2. SV Dernau 7 Punkte 8 : 3 Tore
3. ESV Kreuzberg 6 Punkte 2 : 1 Tore
4. SV Königsfeld 4 Punkte 2 : 9 Tore
5. SV Berg-Freisheim 0 Punkte 0 : 8 Tore

 

Finale: SV Blau-Gelb Dernau : SG Birresdorf/Leimersdorf 0 : 2

 

Torschützen des SV Dernau: Thomas Laux 5 Tore, Jürgen Kurth 2 Tore, Ingo Cossmann 1 Tor.

 

Es spielten: Nils Leberzammer, Jürgen Kurth, Markus Taplick, Ingo Cossmann, Dominik Nietgen, Christian Doll, Thomas Laux.

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 11.01.2014)

 

27. Altherren-Turnier des VfB Lantershofen

 

Im Spiel um Platz drei unterlag man im Neunmeterschießen

 

Bad Neuenahr: Der VfB Lantershofen hatte zum 27. Altherren-Cup in die Sporthalle der BBS in Bad Neuenahr eingeladen und in zwei Gruppen standen sich je fünf Mannschaften gegenüber. In Gruppe 1 musste das Torverhältnis den Gruppensieger ermitteln. Mit einem mehr geschossenen Tor wurde Bad Neuenahr Erster vor dem punktgleichen Team des SC Kempenich. Auf den weiteren Plätzen folgten Kripp, Dausenau und Bengen.
Auch in Gruppe 2 ging es sehr eng zu und erste in der letzten Partie rückte Dernau durch einen 2 : 1 Sieg, beide Treffer erzielte Christian Doll, gegen den Lokalrivalen aus Ahrweiler auf Platz 1 vor. Als die Mannschaft aus Oberwinter auch noch seine letzte Partie gegen Buschhoven mit 2 : 1 gewann, war der Mitfavorit Ahrweiler in der Gruppenphase ausgeschieden. Auf den Plätzen 4 und 5 folgten Buschhoven und Leimersdorf/Birresdorf.

 

Gruppe 1: Kempenich : Bengen 3 : 1, Bad Neuenahr : Dausenau 2 : 1, Kripp : Kempenich 0 : 1, Bengen : Bad Neuenahr 0 : 3, Dausenau : Kripp 1 : 1, Kempenich : Bad Neuenahr 0 : 0, Bengen : Dausenau 0 : 0, Kripp : Bad Neuenahr 0 : 1, Kempenich : Dausenau 2 : 0, Bengen : Kripp 0 : 2.

 

1. SC 07 Bad Neuenahr 10 Punkte 6 : 1 Tore
2. SC Kempenich 10 Punkte 5 : 1 Tore
3. SV Kripp 4 Punkte 3 : 3 Tore
4. TuS Dausenau 2 Punkte 2 : 5 Tore
5. SV Kripp 1 Punkt 1 : 7 Tore

 

Gruppe 2: Ahrweiler : Oberwinter 0 : 0, Leimersdorf : Dernau 0 : 1, Buschhoven : Ahrweiler 0 : 3, Oberwinter : Leimersdorf 1 : 1, Dernau : Buschhoven 3 : 0, Ahrweiler : Leimersdorf 2 : 0, Oberwinter : Dernau 2 : 0, Buschhoven : Leimersdorf 2 : 0, Ahrweiler : Dernau 1 : 2, Oberwinter : Buschhoven 2 : 1.

 

1. SV Dernau 9 Punkte 6 : 2 Tore
2. TuS Oberwinter 8 Punkte 5 : 2 Tore
3. BC Ahrweiler 7 Punkte 6 : 2 Tore
4. Hertha Buschhoven 3 Punkte 3 : 7 Tore
5. SG Leimersdorf/Birr. 1 Punkt 1 : 6 Tore

 

Somit kam es in den Halbfinals zu folgenden Begegnungen. Im ersten Halbfinale traf der SC Kempenich auf die Blau-Gelben aus Dernau und setzte sich in einer spannenden Partie äußerst knapp mit 1 : 0 Toren durch. Im zweiten Halbfinale war es noch enger und erst mit einem Sieg im Neunmeterschießen zog der TuS Oberwinter ins Finale ein.
Das kleine Finale um Platz drei wurde sofort mit einem Neunmeterschießen entschieden. Hier siegte der SC 07 Bad Neuenahr knapp mit 6 : 5 Toren gegen den SV Dernau. Im Finale zwischen Kempenich und Oberwinter wollte in der regulären Spielzeit kein Treffer fallen und so musste auch hier der Schuss vom Punkt entscheiden. Hier sorgte der Schlussmann des SC Kempenich, Georg Bläser, mit drei gehaltenen Neunmetern für die Entscheidung und Kempenich siegte mit 3 : 2 Toren.

 

Torschützen des SV Dernau: Christian Doll 2 Tore, Ingo Cossmann 2 Tore, Mike Stein 1 Tor, Rainer Drähter 1 Tor, Seat Sabotic 1 Tor.

 

Es spielten: Nils Leberzammer, Jürgen Kurth, Markus Taplick, Ingo Cossmann, Mike Stein, Rainer Drähter, Dominik Nietgen, Seat Sabotic, Christian Doll.

Spielberichte Saison 2013

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 26.10.2013)

 

Dernau gewinnt kleines Dreierturnier

 

Reifferscheid und Hohkeppel hießen die Gegner

 

Dernau: In einem kurzfristig organisierten Dreierturnier gegen die Mannschaften des SV Reifferscheid und den SVE Hohkeppel, Hohkeppel ist ein Vorort von Lindlar, ließen die Gastgeber aus Dernau nichts anbrennen und belegten mit zwei Siegen den ersten Platz. In drei Partien, die Spieldauer betrug 30 Minuten und jeder spielte gegen jeden, wurde der Sieger ermittelt.

 

SV Blau-Gelb Dernau : SVE Hochkeppel 5 : 0 In der ersten Partie waren die Blau-Gelben von Beginn an die tonangebende Mannschaft. Bereits nach 4 Minuten erzielte Werner Schumacher die 1 : 0 Führung indem er eine Flanke von Nils Leberzammer volley aus 10 Metern verwandelte. Nach 7 Minuten kamen die Gäste zu ihrem ersten Torschuss, der sein Ziel jedoch verfehlte. Nur eine Minute später es wiederum Werner Schumacher, der das 2 : 0 erzielte. Eine schöne Ballstafette über Rainer Neiß und Nils Leberzammer verwandelte er aus kurzer Distanz. In der 12. Minute hieß der Torschütze Patrick Kossmann. Nach einem schönen Pass in die Tiefe von Christian van de Loo ließ er dem Keeper aus Hohkeppel keine Abwehrmöglichkeit und es stand 3 : 0. Danach war Dernau weiter überlegen, doch der nächste Treffer fiel erst in der 27. Minute. Zunächst scheiterte Rainer Neiß am Gästetorhüter, doch dessen Parade landete vor den Füßen von Nils Leberzammer, der auf 4 : 0 erhöhte. Nur zwei Minuten später hieß der Torschütze erneut Nils Leberzammer. Mit einem schönen Heber überwand er den Torwart und traf zum 5 : 0 Endstand.

 

Torschützen: 1 : 0 Werner Schumacher (4. Minute), 2 : 0 Werner Schumacher (8.), 3 : 0 Patrick Kossmann (12.), 4 : 0 Nils Leberzammer (27.), 5 : 0 Nils Leberzammer (29.).

 

SV Reifferscheid : SV Blau-Gelb Dernau 0 : 1 Bereits in der dritten Spielminute fiel der turnierentscheidende Treffer zum 1 : 0 Endstand für die Gastgeber. Nils Leberzammer schlug einen langen Pass jenseits der Sechzehnmeterlinie. Der Ball wurde lang und länger und der Reifferscheider Torwart Ralf Schweizer konnte den Schuss nicht mehr vor der Linie abwehren. Der Einschuss bereite Rainer Neiß brauchte nicht mehr einzugreifen. In den nächsten Minuten verpassten es die Blau-Gelben den Sack zu zumachen. So scheiterten Rainer Neiß und Christian Doll gleich zweimal. Ab der 14. Minute übernahm Reifferscheid das Heft in die Hand. Gleich mehrere Großchancen wurden leichtfertig vergeben und auch Frank Bertram im Dernauer Tor zeigte mehrfach sein Können. Erst in den letzten Minuten kam Dernau wieder auf aber sowohl Rainer Neiß als auch Nils Leberzammer konnten die sich bietenden Möglichkeiten nicht mehr verwandeln. So blieb es bei einem äußerst knappen Dernau Sieg der gleichzeitig den Turniersieg bedeutete.

 

Torschütze: 1 : 0 Nils Leberzammer (3. Minute)

 

SVE Hohkeppel : SV Reifferscheid 0 : 8 In der abschließenden Begegnung um Platz zwei zwischen Hohkeppel und Reifferscheid kam es dann zu einem Torfestival. Den Torreigen eröffnete Eugen Puder in der 3. Spielminute mit dem 1 : 0. Danach hatte Hohkeppel gleich zweimal die Möglichkeit zum Ausgleich, doch der Reifferscheider Keeper war auf dem Posten. In der 13. Minute das 2 : 0. Nach einem Fehler in der Hohkeppeler Hintermannschaft ließ sich Guido Klein die Chance nicht entgehen. In der 14. Minute war es erneut Eugen Puder, der auf 3 : 0 erhöhte. Wieder war die Hohkeppeler Abwehr nicht auf Ballhöhe. Nach einem Pfostenschuss in Minute 17, nutzte Carsten Obliers die nächste Chance zum 4 : 0 Zwischenstand. In der 21. Minute hieß der Torschütze zum 5 : 0 wiederum Guido Klein. Das 6 : 0 in der 25 Minute erzielte erneut Carsten Obliers mit einem Flachschuss ins lange Eck. Das 7 : 0 in der 28. blieb wiederum Guido Klein vorbehalten und wer sonst als Carsten Obliers erzielte in der 29. Minute den 8 : 0 Endstand.

 

Torschützen: 0 : 1 Eugen Puder (3. Minute), 2 : 0 Guido Klein (13.), 3 : 0 Eugen Puder (14.), 4 : 0 Carsten Obliers (19.), 5 : 0 Guido Klein (21.), 6 : 0 Carsten Obliers (25.), 7 : 0 Guido Klein (28.), 8 : 0 Carsten Obliers (29.).

 

Endstand:
1. SV Blau-Gelb Dernau 6 Punkte 6 : 0 Tore
2. SV Reifferscheid 3 Punkte 8 : 1 Tore
3. SVE Hohkeppel 0 Punkte 0 : 13 Tore

 

In einem sehr fairen Turnier leitete Schiedsrichter Michael Heubach souverän und sicher. Besonders erfreuten sich die Dernauer Alten Herren an der tollen Nachricht das im Sommer 2014 der Ascheplatz in eine moderne Kunstrasenanlage umgebaut wird.

 

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Christian Doll, Rainer Neukirchen, Christian van de Loo, Jürgen Kurth, Werner Schumacher, Rainer Neiß, Patrick Kossmann, Nils Leberzammer, Ralf Schweizer.

 

Schiedsrichter: Michael Heubach

SV Blau-Gelb Dernau (Alte Herren 21.09.2013)

 

Tolles Spiel von zwei starken AH-Teams

 

Dernau nutzte die sich bietenden Möglichkeiten

 

SV Blau-Gelb Dernau : SV Reifferscheid 4 : 0 (2 : 0) Bei besten äußeren Bedingungen sahen die wenigen Zuschauer auf dem Dernauer Sportplatz eine tolle Partie von zwei starken Alte-Herren Mannschaften.

In den Anfangsminuten waren die Gäste das bessere Team und der Dernauer Keeper Frank Bertram musste seine Mannschaft gleich mehrfach vor dem Rückstand bewahren. In der 24. Minute erzielte Rainer Neiß nach einer schönen Kombination die 1 : 0 Führung für die Gastgeber. Im Anschluss hatten die Reifferscheider gute Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen. Doch wie es im Fußball halt passiert, nutzte Dernau die nächste sich bietende Möglichkeit und Nils Leberzammer traf in der 35. Minute mit einem strammen Schuss aus 16 Metern zum 2 : 0 ins Reifferscheider Tor. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

 

Dernau weiter mit der besseren Chancenverwertung

 

Auch in Durchgang zwei steckten die Gäste nicht auf und waren zunächst das spielbestimmende Team. In der 45. Minute hatten die Gäste den Torschrei auf den Lippen, doch Rainer Drähter klärte für seinen schon geschlagenen Keeper auf der Torlinie. In der 50. Minute die endgültige Entscheidung. Eine schöne Kombination über mehrere Stationen vollendete Wolfgang Josten mit dem Treffer zum 3 : 0 Zwischenstand. Als Nils Leberzammer in der 56. Minute per Abstauber zum 4 : 0 Endstand traf, stand eine zu hohe Niederlage für den Gast aus Reifferscheid fest. Insgesamt ging der Dernauer Sieg in Ordnung, jedoch waren es eindeutig ein bis zwei Tore Unterschied zu viel. In einem sehr guten Alte Herren Spiel zeigte auch Schiedsrichter Walter Reichling eine gute Partie und hatte das Spiel jederzeit im Griff.

 

Am kommenden Winzerfestfreitag treffen die Alten Herren um 19:00 Uhr auf dem Dernauer Sportplatz auf das Team des SC Birresdorf.

 

Torfolge: 1 : 0 Rainer Neiß (24. Minute), 2 : 0 Nils Leberzammer (35.), 3 : 0 Wolfgang Josten (50.), 4 : 0 Nils Leberzammer (56.).

 

SV Blau-Gelb Dernau: Frank Bertram, Ralf Birkenfeld, Rainer Drähter, Heiko Diederichs, Christian Doll, Jürgen Kurth, Nils Leberzammer, Andreas Grimmiger, Rainer Neiß, Werner Schumacher, Mario Schreiner, Wolfgang Josten, Daniel Josten, Markus Osnowski, Timo Paetz.

 

Schiedsrichter: Walter Reichling (Dernau)

Kleinfeldturnier des VfL Alfter

 

Nach der Gruppenphase war Schluss

 

Beim Kleinfeldturnier in Alfter erreichten die Alten Herren die Finalspiele nicht. In der letzten Partie gegen den SSV Bornheim hätte es einen Sieg geben müssen, doch leider unterlag das ohne Ersatzspieler angetretene Dernauer Team mit 5 : 3 Toren und errang nur den 4. Platz in der Gruppe.

 

Ergebnisse: 

 

FC Bergheim : SV Dernau 4 : 1 (Torschütze: P. Kossmann)

SV Dernau : SV Vorgebirge 3 : 4 (M. Osnowski, P. Kossmann, C. van de Loo)

SV Dernau : SSV Rösberg 4 : 2 (P. Kossmann, F. Bertram, C. van de Loo, M. Osnowski)

SV Dernau : SSV Bornheim 3 : 5 (J. Kurth, C. van de Loo, P. Kossmann)

 

Es spielten: Frank Bertram, Jürgen Kurth, Christian van de Loo, Patrick Kossmann, Markus Osnowski, Manuel Selbach.

SV Blau-Gelb Dernau Alte Herren (Samstag, 01.06.2013)

 

Torreiche Partie gegen Wershofen

 

Nils Leberzammer trifft gleich dreimal

 

SV Blau-Gelb Dernau : SV Wershofen 5 : 3 (3 : 3) In den Anfangsminuten hatte Dernau mehr Spielanteile, verpasste es aber, sich klare Tormöglichkeiten zu erspielen. So ging der Schuss in der 4. Minute nach hinten los und Wershofen erzielte die 0 : 1 Führung. Eine lange Flanke aus dem Mittelfeld landete an Timo Pätz vorbei bei einem gegnerischen Stürmer, der Frank Bertram keine Abwehrmöglichkeit ließ und den Ball im langen Eck unterbrachte. Nach 10 Minuten sogar noch das 0 : 2. Eine Unsicherheit in der Dernauer Hintermannschaft nutzten die Gäste eiskalt zum Ausbau ihrer Führung. Dernau war weiter mit mehr Ballbesitz unterwegs und ab jetzt wurde das Team auch spielstärker und ballsicherer. In der 17. Spielminute folgt ein schönes Zusammenspiel zwischen Rainer Neiß und Werner Schumacher. Mit einem tollen Doppelpass wurde die Wershofener Hintermannschaft ausgehebelt und Rainer Neiß schob aus kurzer Distanz zum 1 : 2 Anschlusstreffer ein. Sechs Minuten später folgte der 2 : 2 der Ausgleich. Eine verunglückte Flanke von Nils Leberzammer  aus dem linken Mittelfeld landete zum Entsetzen des Wershofener Keepers unter der Torlatte. In der 26. Minute die erneute Gästeführung. Einen Abstimmungsfehler zwischen Frank Bertram und Rainer Drähter nutzten die Gäste indem sich ein Stürmer den Ball schnappte und problemlos zum 2 : 3 einlochte. Doch noch war nicht Halbzeitpause und in der 33. Minute schaffte es Nils Leberzammer im dritten Versuch den Ball zum 3 : 3 Pausenstand über die Linie zu schießen.

                   

Dernau mit dem besseren Ende

 

Nach dem Seitenwechsel hatte Dernau die Partie von Beginn an im Griff und die Gäste konnten sich kaum noch Tormöglichkeiten erspielen. Jetzt passte auch die Zuordnung im Mittelfeld und in der Abwehr, was Wershofen schnell vor Probleme stellte. In der 48. Spielminute die erstmalige Führung für die Gastgeber. Eine Flanke von Rainer Drähter aus dem Mittelfeld landete direkt bei Rainer Neiß im gegnerischen Sechzehner. Mit einer schnellen Drehung düpierte er seinen Gegenspieler und ließ auch dem Gästekeeper keine Abwehrmöglichkeit. Den Schlusspunkt setzte Nils Leberzammer mit seinem dritten Treffer in der 60. Minute. Ein zu kurz abgeschlagener Ball des gegnerischen Torwartes landete direkt vor den Füßen von Leberzammer und dieser verwandelte problemlos zum 5 : 3 Endstand.

Nach einer torreichen ersten Halbzeit bekam Dernau die Partie in Hälfte zwei besser in den Griff und gewann am Ende doch noch verdient mit 5 : 3 Toren. Schiedsrichter Manfred Schäfer hatte mit der fairen Partie keine Probleme.

 

Torfolge: 0 : 1 (4. Minute), 0 : 2 (10.), 1 : 2 Rainer Neiß (17.), 2 : 2 Nils Leberzammer (23.), 2 : 3 (26.), 3 : 3 Nils Leberzammer (33.), 4 : 3 Rainer Neiß (48.), 5 : 3 Nils Leberzammer (60.).

SV Blau-Gelb Dernau: Frank Bertram, Helmut Fischer, Timo Pätz, Rainer Dräther, Christian van de Loo, Jo Kurth, Carsen Ossowski, Nils Leberzammer, Josef Glasner, Christian Doll, Matthias Schell, Markus Osnowski, Werner Schumacher, Rainer Neiß.


Schiedsrichter: Manfred Schäfer

SV Blau-Gelb Dernau - Alte Herren (25.05.2013)

 

Mit dem letzten Aufgebot gegen Kempenich

 

Verdienter 4 : 1 Sieg für die Gäste

 

SV Blau-Gelb Dernau : SC Kempenich 1 : 4 (0 : 3) Lediglich acht Spieler konnten die Gastgeber gegen den SC Kempenich aufbieten. Nachdem kurzfristig Michael Neiß und Michael Dung aus der zweiten Mannschaft unterstützten, konnte man die Partie immerhin mit 10 Spielern beginnen.

Bereits nach drei Minuten hatten die Gäste die Chance zur Führung, ein Schuss aus 3 Metern Entfernung ging jedoch über das leere Dernauer Tor. Nur zwei Minuten später machte Kempenich es besser und Dominik Schmitz erzielte nach mehreren Fehlern in der Dernauer Hintermannschaft die 0 : 1 Führung. Weitere vier Minuten waren gespielt, als Kai Paulsen auf 0 : 2 erhöhte. Mit einem schönen Alleingang spielte er die komplette Dernauer Verteidigung aus und ließ auch Frank Bertram im Dernauer Tor keine Abwehrmöglichkeit. Danach hatte Nils Leberzammer die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, sein Schuss verfehlte das Ziel jedoch knapp. In der 26. Minute sogar das 0 : 3. Eine Kempenicher Flanke lenkte Jürgen Kurth unglücklich ins eigene Tor. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

 

Michael Dung vom Elfmeterpunkt erfolglos

 

Auch in Hälfte zwei waren die Gäste das bessere Team und die Dernauer Hintermannschaft stand immer wieder im Brennpunkt. Jedoch verpasste es Kempenich den Sack endgültig zuzumachen In der 44. Minute wurde Michael Neiß im Kempenicher 16er mit einem Foulspiel zu Boden gebracht und der Elfmeterpfiff ließ nicht auf sich warten. Michael Dung legte sich den Ball auf den Punkt und schoss den scharf geschossenen Strafstoß knapp am linken Torwinkel vorbei. Nur eine Minute später brachte Rainer Neiß das Kunststück fertig, den Ball aus einem Meter Entfernung über das Gästetor zu schießen. Den Ehrentreffer erzielte dann in der 55. Minute Patrick Kossmann mit einem Flachschuss ins kurze Eck. Den Schlusspunkt des Spiels markierte Kai Paulsen in der letzten Spielminute, als er die entblößte Dernauer Hintermannschaft mit dem Treffer zum 1 : 4 Endstand überwand.

 

Fazit: Mit einer solchen Rumpfelf kann man gegen einen laufstarken Gegner wie Kempenich nicht gewinnen. Besonders kritisch ist anzumerken, dass gleich sieben Dernauer Spieler unentschuldigt der Partie fern blieben. Sollte dies zur Mode werden, ist sicherlich absehbar, wann der Spielbetrieb eingestellt werden muss. „Daher appelliert der Vorsitzende der Dernauer Alten Herren, Frank Bertram, noch einmal eindringlich an alle Alte Herren Spieler, sich zukünftig wieder aktiv in den Spielbetrieb einzubringen“.

 

Torfolge: 0 : 1 Dominik Schmitz (5. Minute), 0 : 2 Kai Paulsen (9.), 0 : 3 Jürgen Kurth (26. Eigentor), 1 : 3 Patrick Kossmann (55.), 1 : 4 Kai Paulsen (60.)

 

SV Blau-Gelb Dernau: Frank Bertram, Jürgen Kurth, Michael Dung, Michael Neiß, Rainer Neiß, Patrick Kossmann, Nils Leberzammer, Josef Glasner, Heiko Diederich, Rainer Drähter.

 

Schiedsrichter: Rolf Schmitt

 

Ohne Ersatz fehlten: Otmar Nachtsheim, Dirk Wollersheim, Daniel Josten, Timo Pätz, Helmut Fischer, Christian Poppelreuter.

SV Blau-Gelb Dernau – Alte Herren

Erfolgreicher Saisonauftakt der Alten Herren 

Rainer Neiß und Werner Schumacher knüpfen an alte Tage an. 

SV Blau-Gelb Dernau – SV Königsfeld 8 : 1 (3 : 0) Einen erfolgreichen Saisonstart legten die Alten Herren des SV Dernau hin. Im ersten Spiel im Jahr 2013 und nach mehrmonatiger Pause war allen die Freude anzumerken, endlich wieder gegen den Ball treten zu können.

Vom Anpfiff weg lief der Ball gut durch die Reihen der Gastgeber, während die Gäste aus Königsfeld, für die dieses Spiel ebenfalls die Saisonpremiere war, nicht ins Spiel fanden, da sie frühzeitig attackiert und somit zu Ballverlusten provoziert wurden. Nach gut 12 Minuten dann das 1 : 0 durch Werner Schumacher, der nach einem schönen Doppelpass mit Christian van de Loo, den Ball aus kurzer Distanz im Gästetor unterbringen konnte. Nur kurze Zeit später erhöhte Rainer Neiß aus dem Gewühl heraus in Gerd Müller Manier zum 2 : 0. Der Spiel der Blau Gelben bekam jetzt immer mehr Struktur, so dass einige vielversprechende Tormöglichkeiten herausgespielt werden konnten, von denen allerdings nur noch eine von Werner Schumacher nach schöner Kombination über Christian van de Loo und Rainer Neiß zum 3 : 0 Halbzeitstand genutzt wurde. 

Hattrick von Rainer Neiß 

In der zweiten Halbzeit wurde die Überlegenheit der Gastgeber noch größer. Angriff über Angriff rollte auf das Tor der Gäste, wobei sich vor allem die starke linke Seite mit Nils Leberzammer in Spiellaune präsentierte. Die 4 Tore, die Rainer Neiß in zweiten Spielabschnitt erzielte, wurden alle nach dem gleichen Spielmuster herausgespielt: Ein Steilpass auf die linke Seite, Nils Leberzammer tankte sich zur Grundlinie durch und zog den Ball scharf in die Mitte, wo Rainer Neiß lauerte und das Leder nur noch über die Linie zu schieben brauchte. Auf diese Art fielen das 4 : 0, das 6 : 0, 7 : 0 und 8 : 1. Bei etwas mehr Konzentration hätten auf diese Weise noch einige Tore mehr fallen können, was die Frage nach dem Torschützenkönig in dieser Saison schon frühzeitig geklärt hätte, aber Rainer Neiß wollte wohl den Spannungsbogen für den Rest der Saison aufrecht erhalten. Das zwischenzeitliche 5:0 erzielte wiederum Werner Schumacher, als er alleine auf den Gästetorhüter zulief und diesem mit einem platzierten Flachschuss keine Abwehrmöglichkeit ließ. 
Der Ehrentreffer der Gäste zum 7 : 1 wurde durch einen etwas zu kurz geratenen Abroller von Frank Bertram ermöglicht, der vielleicht aufgrund der geringen Beschäftigung etwas unterkühlt und somit in seinen Bewegungsabläufen stark eingeschränkt war. Der Schiedsrichter Helmut Fischer hatte mit der sehr fairen Partie keinerlei Probleme und war ein souveräner Leiter der Begegnung. 

Am folgenden Samstag, den 13.04., wartet mit dem SV Gimmingen der Angstgegner auf die Blau Gelben, wurden doch die letzten beiden Spiele mit 6 : 2 und 7 : 1 verloren. Umso wichtiger ist es, eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz zu bringen. Daher schon jetzt der Appell an alle, sich diese Partie vorzumerken. 

 

Torfolge: 1 : 0, 3 : 0, 5 : 0 Werner Schumacher, 2 : 0, 4 : 0, 6 : 0, 7 : 0, 8 : 1 Rainer Neiß. 

Für den SV Dernau spielten: Frank Bertram, Rainer Neukirchen, Björn Kirsch, Timo Paetz, Christian Doll, Markus Osnowski, Nils Leberzammer, Jo Kurth, Christian van de Loo, Patrick Kossmann, Werner Schumacher, Rainer Neiß.

 

Schiedsrichter: Helmut Fischer 

Hallenturniere 2013

Alte Herren Dernau

 

7. Platz beim Hallenturnier in Bad Neuenahr

 

Gut besetztes Turnier der AH I des SC 07 1960 Bad Neuenahr

 

Bad Neuenahr: Mit der mit Abstand ältesten Mannschaft, der Altersschnitt lag bei 53 Jahren, starteten die Alten Herren des SV Dernau ins Turnier des SC 07 1960 Bad Neuenahr AH I. Hier waren dem Dernauer Team die Mannschaften des SC 07 Bad Neuenahr AH II, der SG Plaidt, des RW Lessenich und dem Team Bonn zugelost worden.

 

SV Dernau : SC 07 Bad Neuenahr AH II 0 : 0

In der ersten Begegnung traf man im Lokalderby auf die AH II aus Bad Neuenahr. In einer spannenden Partie ließen die Defensivreihen nichts anbrennen und so bleib es bei einem gerechten Unentschieden. Dabei blieben Offensivaktionen Mangelware.

 

SG Plaidt : SV Dernau 4 : 1

Das zweite Spiel bestritten die Mannen um Oldie Josef Glasner gegen ein überlegenes Team aus Plaidt. Nach einem 1 : 0 Rückstand konnte Werner Schumacher zwar den Ausgleich erzielen, doch im Anschluss verhielt sich die Mannschaft zu passiv und Plaidt konnte auf 4 : 1 davonziehen.

 

SV Dernau : RW Lessenich 1 : 0

In der darauf folgenden Partie musste nun ein Sieg her. Lange Zeit wollte kein Treffer fallen und die Zuschauer warteten bis zur Schlussminute auf die Entscheidung. Hier war es Jürgen Kurth, der die Blau-Gelben aus Dernau auf die Siegerstraße schoss. Grundlage des Sieges war die disziplinierte Defensivarbeit der ganzen Mannschaft.

 

Team Bonn : SV Dernau 2 : 1

In der letzten Begegnung der Gruppenphase war das Dernauer Team nun gezwungen einen Sieg zu erzielen, um in die Endspiele einziehen zu können. Gegner war der spätere Turniersieger aus Bonn. Die erste große Möglichkeit der Partei hatte das Team von der Mittelahr, doch wurde diese Gelegenheit leichtfertig vergeben. Nur kurze Zeit später machte es Bonn besser und ging mit 1 : 0 Toren in Führung. Dernau wurde jetzt offensiver, aber der Schuss ging nach hinten los und Bonn konnte auf 2 : 0 erhöhen. Im Anschluss gelang Dernau nur noch der Anschlusstreffer zum 2 : 1. Rainer Neiß traf mit der Schlusssirene ins Bonner Tor.

 

So reichte es unserem Team leider nur zu Platz 7 bei 10 teilnehmenden Mannschaften, was bei einem Altersschnitt von 53 Jahren, sicherlich als eine gute Leistung gewertet werden darf. Dabei waren mit Frank Bertram und Fred Gilles gleich zwei etatmäßige Torhüter als Spieler aktiv. Im Tor zeigte Alexander Scholz eine sehr gute Leistung und verhinderte mit guten Paraden den einen oder anderen Gegentreffer. Ein besonderer Dank geht jedoch an unseren Josef (Jupp) Glasner, der mit seinen fast 70 Jahren, im März feiert er den runden Geburtstag, die Mannschaft nicht im Stich ließ und kurzfristig ins Team gerückt war.

 

Für den SV Dernau spielten: Alexander Scholz, Josef Glasner, Fred Gilles, Jürgen Kurth (1 Tor), Werner Schumacher (1 Tor), Rainer Neiß (1 Tor), Frank Bertram. 

Alte Herren Dernau

 

Sieg beim Hallenturnier des ESV Kreuzberg

 

In Bad Neuenahr übersteht man die Gruppenphase nicht

 

Altenburg: Sehr kurzfristig hatte der ESV Kreuzberg zum diesjährigen Hallenturnier geladen. Dadurch traten auch insgesamt nur 5 Mannschaften zum Turnier an. Dabei spielte jeder gegen jeden und die wenigen Zuschauer sahen viele enge Partien.

Im ersten Spiel trafen die Blau-Gelben auf die SG Birresdorf/Leimersdorf. Durch drei Treffer von Daniel Arndt und 2 Treffer von Seat Sabotic gewannen das Team hoch verdient mit 5 : 0 Toren. In der zweiten Begegnung gegen den SV Berg musste Frank Bertram den ersten Gegentreffer hinnehmen. Durch einen weiteren Treffer von Daniel Arndt und auch Seat Sabotic traf beim 3 : 1 Sieg noch zweimal. Im nächsten Spiel traf Dernau auf die Gastgeber aus Kreuzberg. In einer engen Partie siegten die Gäste durch einen Treffer von Daniel Arndt mit 1 : 0 Toren. In der letzten Begegnung gegen die DJK Königsfeld musste die Mannschaft um Frank Bertram die einzige Turnierniederlage hinnehmen. Nach 15 spannenden Minuten stand es 1 : 0 für Königsfeld.

 

Ergebnisse: Dernau : Birresdorf 5 : 0, Königsfeld : Berg 1 : 0, Birresdorf : Kreuzberg 0 : 0, Berg : Dernau 1 : 3, Kreuzberg : Königsfeld 1 : 0, Birresdorf : Berg 0 : 1, Kreuzberg : Dernau 0 : 1, Königsfeld : Birresdorf 0 : 1, Berg : Kreuzberg 0 : 0, Dernau : Königsfeld 0 : 1.

 

Tabelle:
1. SV Blau-Gelb Dernau 9 Punkte 9 : 2 Tore
2. DJK Königsfeld 6 Punkte 2 : 2 Tore
3. ESV Kreuzberg 5 Punkte 1 : 1 Tore
4. SV Berg 4 Punkte 2 : 4 Tore
5. SG Birresdorf/Leimersdorf 4 Punkte 1 : 6 Tore

 

Finale: Im Endspiel standen sich zum Abschluss des Turniers der Gruppenerste Dernau und der Zweite Königsfeld noch einmal gegenüber. In der regulären Spielzeit leisteten die Abwehrreihen gute Arbeit und so blieb es bei einem 0 : 0 Unentschieden. Im nun fälligen Neunmeterschießen lief der Dernauer Keeper Frank Bertram zur Glanzform auf und konnte gleich dreimal gegen Königsfeld abwehren. Seat Sabotic, Daniel Arndt und Samir Modronja verwandelten und so gewann Dernau mit 3 : 1 Toren das Neunmeterschießen und damit auch das Turnier.

 

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Daniel Arndt (5 Tore), Seat Sabotic (4 Treffer), Samir Modronja, Samir Ibrahimovic.

 

In Bad Neuenahr war nach 4 Gruppenspielen Endstation

 

Bad Neuenahr: Beim Turnier des SC 07 Bad Neuenahr AH II überstand die Mannschaft die Gruppenphase nicht. Gelang in der ersten Begegnung gegen den späteren Turniersieger SC 07 Bad Neuenahr noch ein 1 : 0 Sieg, den Siegtreffer erzielte Markus Taplick, so trafen die Stürmer in den folgenden Partien kein Tor mehr. Gegen Rheinbrohl gelang zwar noch ein 0 : 0 Unentschieden, gegen Niederzissen und Hillesheim unterlag man jedoch jeweils klar mit 0 : 3 Toren. Damit war die Mannschaft ausgeschieden. Dabei machte sich natürlich bemerkbar, dass man ohne Auswechselspieler angetreten war.

 

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Markus Taplick (1 Tor), Christian Doll, Markus Osnowski, Dirk Wollersheim.

Alte Herren Dernau

 

Dernau gewinnt das Jubiläumsturnier des VfB Lantershofen

 

Wolfgang Overath überreichte den Siegerpokal

 

Bad Neuenahr: Bereits zum dritten Mal hintereinander gewannen die Blau-Gelben das Hallenturnier des VfB Lantershofen, das in diesem Jahr zum 25. Mal ausgetragen wurde. Dabei blieb das Team in der Turnhalle der Berufsschule zu Bad Neuenahr in drei Jahren ungeschlagen und bei zwei Auflagen blieb man sogar ohne Gegentor.

Zum Auftakt tat sich die Mannschaft schwer. Es gelang jedoch ein mühsamer 1 : 0 Sieg gegen den SC 07 Bad Neuenahr durch ein Kopfballtor (!) von Rainer Dräther. Im zweiten Spiel des Tages schaffte man es nicht, dass Abwehrbollwerk der AH aus Bengen zu bezwingen und so trennten sich die Mannschaften torlos mit einem 0 : 0. Um den Torhunger zu stillen besann sich die Truppe auf ihre Stärken und der SV Kripp wurde im dritten Spiel mit 3 : 0 bezwungen, wobei die Torausbeute auch hier noch zu wünschen übrig ließ.
Mit diesem Sieg hatte man sich bereits vorzeitig für das Halbfinale qualifiziert. Im letzten Vorrundenspiel gegen Remagen ging es im direkten Duell um die abschließende Gruppenplatzierung. Remagen hatte bis zu diesem Zeitpunkt alle drei Spiele gewonnen, so dass ein Sieg erspielt werden musste um den ersten Platz in der Gruppe zu sichern.
Es war ein ausgeglichenes Spiel, in dem Ingo Cossmann wenige Sekunden vor Ende der Partie den Siegtreffer auf dem Fuß hatte. Doch aus bisher unerklärten Gründen fand der Ball aus gefühlten 20cm nicht den Weg ins leere Tor.

So ging man als Tabellenzweiter ins Halbfinale, in dem man auf die traditionell starke Vertretung aus Kempenich traf. Ein frühes Tor in der ersten Minute verhalf zur gewohnten Sicherheit und man konnte dieses Spiel letztendlich hochverdient mit 2:0 gewinnen.

So kam es im Endspiel zum Aufeinandertreffen mit dem ewigen Rivalen aus Ahrweiler. Das Endspiel war von Taktik geprägt und beide Mannschaften waren auf Fehlervermeidung aus. Der eigenen Stärke bewusst erhöhten die Blau-Gelben den Druck und kamen durch Ingo Cossmann zum vielumjubelten und verdienten Siegtreffer.

Die Siegerehrung wurde durch Wolfgang Overath durchgeführt. „Den Gerüchten zu Folge soll er den ein oder anderen Dernauer Kicker in seinen Notizblock aufgenommen haben".

Auch in der dritten Halbzeit zeigten sich die Kicker gewohnt leistungsstark und ausdauernd. Nachdem man bereits in der Halle die Siegprämie in Kaltgetränke investiert hatte besuchte die Mannschaft anschließend noch den gemütlichen Abend der großen Sportlerfamilie des SV Dernau.

 

Ergebnisse:

Gruppe 1: Ahrweiler : Oberwinter 2 : 2, Dausenau : Kempenich 1 : 1, Leimersdorf : Ahrweiler 0 : 1, Oberwinter : Dausenau 0 : 0, Kempenich : Leimersdorf 3 : 3, Ahrweiler : Dausenau 2 : 0, Oberwinter : Kempenich 1 : 2, Leimersdorf : Dausenau 1 : 0, Ahrweiler : Kempenich 0 : 2, Oberwinter : Leimersdorf 0 : 1.

 

1. SC Kempenich 8 Punkte, 8 : 5 Tore
2. BC Ahrweiler 7 Punkte 5 : 4 Tore
2. SG Leimersdorf/Birresdorf 7 Punkte 5 : 4 Tore
4. TuS Oberwinter 2 Punkte 3 : 5 Tore
5. TuS Dausenau 2 Punkte 1 : 5 Tore

 

Gruppe 2: Neuenahr : Dernau 0 : 1, Bengen : Kripp 0 : 2, Remagen : Neuenahr 1 : 0, Dernau : Bengen 0 : 0, Kripp : Remagen 0 : 1, Neuenahr : Bengen 0 : 0, Dernau : Kripp 3 : 0, Remagen : Bengen 4 : 0, Neuenahr : Kripp 3 : 0 , Dernau : Remagen 0 : 0.

 

1. SV Remagen 10 Punkte 6 : 0 Tore
2. SV Dernau 7 Punkte 4 : 0 Tore
3. SC 07 Bad Neuenahr 4 Punkte 3 : 2 Tore
4. SV Kripp 3 Punkte 2 : 7 Tore
5. Spfr. Bengen 2 Punkte 0 : 6 Tore

 

Halbfinals:
SC Kempenich : SV Dernau 0 : 2
BC Ahrweiler : SV Remagen 1 : 1 (5 : 3 nach Neunmeterschießen)

 

Neunmeterschießen um Platz 3:
SC Kempenich : SV Remagen 2 : 3

 

Endspiel:
SV Dernau : BC Ahrweiler 1 : 0

 

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Nils Leberzammer, Markus Taplick, Mike Stein, Dominik Nietgen, Rainer Dräther, Jo Kurth, Sead Sabotic und Ingo Cossmann.

Torschützen: Ingo Cossmann (4), Mike Stein (1), Dominik Nietgen (1), Rainer Drähter (1)

Die Siegerehrung übernahm Wolfgang Overath

Wolfgang Overath gratulierte zum Jubiläum

 

SV Dernau und Rot-Weiß Merl siegten beim 25. Hallenfußballturnier des VfB Lantershofen

 

Bad Neuenahr. "Das war wieder eine tolle Sache", darin waren sich Wilfried Ley und Adalbert Krämer einig. Beide hatten am Wochenende zum 25. Mal die Federführung der Organisation der Hallenfußballturniere des VfB Lantershofen inne. Der VfB-Cup fand traditionell in der Sporthalle der Bad Neuenahrer Berufsschule statt.

 

Prominenter Gast am ersten Turniertag war Wolfgang Overath, 81-facher Nationalspieler und Ex-Präsident des 1. FC Köln. Er hatte mit der Kölner Traditionsauswahl selbst drei Mal beim VfB-Cup gespielt und nahm nun die Siegerehrung beim Altherren-Cup vor. Den sicherte sich zum dritten Mal in Serie Blau-Gelb Dernau. Das Team um Markus Taplick wurde seiner Favoritenrolle vollauf gerecht, im Finale bezwangen die Blau-Gelben den Ahrweiler BC durch einen späten Treffer von Ingo Cossmann. Turnierdritter wurde der SV Remagen nach einem 3:2 im Entscheidungsschießen gegen den SC Kempenich.

 

Beim Seniorencup am Sonntag konnte Bezirksligist Rot-Weiß Merl seinen Erfolg aus dem Jahr 2010 wiederholen. Während die favorisierten Gastgeber der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf und der SG Ahrweiler/Bad Neuenahr in der Vorrunde ausschieden, hielt Merl sich schadlos. Einem 1:0 im Halbfinale gegen den TuS Oberwinter II ließen die Merler einen Finalsieg mit gleichem Resultat folgen. Gegen den starken SV Kripp sorgte Patrick Schauf in der Schlußminute für den Siegtreffer. Dritter wurde die SG Franken/Königsfeld, die sich im Entscheidungsschießen 5:4 gegen Oberwinter II durchsetzte. (tw)

Alte Herren Dernau

 

Kleinfeldturnier beim SC Birresdorf

 

Im Viertelfinale war Schluss

 

Nach einer guten Vorrunde schied das personalmäßig schwach bestellte Dernauer Team im Viertelfinale des Birresdorfer Kleinfeldturniers mit 2 : 0 gegen die DJK Friesdorf aus.

 

Ergebnisse:

 

Gruppenspiele:

SV Dernau : TuS Oberwinter 0 : 1

SV Dernau : SV Bachem 1 : 0 (Tor: Daniel Arndt)

SV Dernau : SV Pech (Tore: Daniel Arndt Jürgen Kurth)

Viertelfinale:

SV Dernau : DJK Friesdorf 0 : 2

 

Für Dernau spielten: Fred Gilles, Jürgen Kurth, Rainer Neukirchen, Rainer Drähter, Daniel Arndt, Andreas Grimmiger:

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Spannende Partie in Reifferscheid

 

Mario Schreiner und Daniel Arndt bringen Dernau auf die Siegerstraße

 

SV Reifferscheid - SV Dernau  1 : 3 (1 : 1) Bei schönstem Sommerwetter und endlich mal wieder mit ausreichend Personal begab man sich zum schweren Auswärtsspiel nach Reifferscheid.

Trotz fehlender Spielpraxis bei dem einen oder anderen Blau-Gelben konnte man den Gegner in den ersten Minuten mit gutem Forechecking unter Druck setzen.
Der Ball lief zügig durch die eigenen Reihen und die wenigen Konterversuche der Reifferscheider wurden frühzeitig abgefangen. Nach den ersten zaghaften Annährungen an das gegnerische Gehäuse, fiel nach gut einer viertel Stunde das 1:0 für Dernau, als der Ball wieder mal früh in des Gegners Hälfte abgefangen wurde und der Ball schnell über Mario Schreiner zu Philip Braune kam, der allein vor dem Kasten, dann keine Mühe mehr hatte, zu vollstrecken.
Dernau blieb weiter spielbestimmend, erspielte sich aber keine weiteren zwingenden Tormöglichkeiten mehr. Und wie aus dem Nichts konnte Reifferscheid ausgleichen. Der erste vielversprechende Konter der Gastgeber konnte nur durch ein Foulspiel im Sechzehner unterbunden werden, so das dem Unparteiischen gar keine andere Wahl blieb, als auf den Punkt zu zeigen. Fred Gilles ahnte zwar die Ecke, war gegen den hart und genau getretenen Elfmeter aber chancenlos. Mit dem 1:1 wurden dann die Seiten getauscht.

Bruch im Spiel der Gäste

Nach dem Seitenwechsel plötzlich ein Bruch im Spiel der Gäste von der Ahr. Jetzt machte sich bei warmen Temperaturen die fehlende Spielpraxis und Kondition bei einigen Spielern bemerkbar. Durch viele Fehlpässe und schlechtes Defensivverhalten wurde Reifferscheid immer stärker und drängte auf den Führungstreffer. Fred Gilles rückte mehr und mehr in den Mittelpunkt des  Geschehens. Als Reifferscheid  dann einen zweiten, absolut berechtigten wie unnötigen Foulelfmeter zugesprochen bekam, schlug die große Stunde der "Katze vom Müllenbach". Mit einer tollen Parade konnte er den platziert geschossenen Elfer zur Ecke abwehren und so das zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte Remis für die Blau Gelben halten.  Kurze Zeit später dann der erste gut vorgetragene Konter der Dernauer Elf, an dessen Ende Mario Schreiner aus gut 18 Metern frei zum Schuss kam, den Ball  nicht richtig traf, zur Überraschung aller aber doch das 2:1 (56.Min.) für Dernau erzielte, da der Keeper der Gastgeber diesen Ball durch seine Hände rutschen ließ. Jetzt waren die Gäste wieder am Drücker, da durch ein Systemwechsel wieder mehr Ruhe ins Spiel kam und durch die reichlich besetzte Auswechselbank der Kräfteverschleiß gut kompensiert werden konnte.
So ergab sich in den letzten Minuten die eine oder andere Torchance, von denen Daniel Arndt dann eine zum spielentscheidenden 3:1 (67. Min.)nutzen konnte, als er mit einem schönen Distanzschuss vom linken Strafraumeck dem Reifferscheider Torhüter keine Abwehrchance ließ. So endete die faire Partie mit einem etwas glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg der Blau Gelben von der Ahr.

Auch beim anschließenden Knobeln im Vereinsheim sollten die Dernauer siegreich sein, als Rainer Neiß den besten Wurf hatte und ein Duschgel sowie Deo von einem berühmten Sportartikelhersteller gewann. "Das habe ich für mein Team gewonnen", meinte der stolze Sieger nach der dramatischen Finalrunde.
Bleibt zu Hoffen, das durch  die Aussicht auf ein aromatisches Duschgel, die Personaldecke in den nächsten Spielen so bleibt wie bei dieser Partie.

0 : 1 Philip Braune (15. Minute) 1 : 1 Foulelfmeter (30.) 1 : 2 Mario Schreiner (56.) 1 : 3 Daniel Arndt (67.)


Für den SV Dernau spielten: Fred Gilles, Markus Taplick, Jürgen Kurth, Björn Kirsch, Timo Pätz, Sven Zetzsche, Christian Poppelreuter, Daniel Arndt, Josef Glasner, Philip Braune, Christian van de Loo, Michael Krämer, Rainer Neiß, Mario Schreiner.

SV Blau-Gelb Dernau Alte Herren

 

3. Platz beim Pfingstsportfest des SV Kalenborn

 

Niederlage nach Neunmeterschießen im Halbfinale gegen Berg

 

Kalenborn: Beim wieder einmal hervorragend organisierten AH-Kleinfeldturnier des SV Kalenborn errang die Dernauer Mannschaft einen guten 3. Platz.

In Gruppe B traf man auf die Mannschaften aus Bachem, Krälingen und den Gastgeber aus Kalenborn.

Im ersten Gruppenspiel hieß der Gegner SV Bachem und durch einen Treffer von Uwe Deckenbrock erzielte das Team ein 1 : 1 Unentschieden. In der darauf folgenden Begegnung gegen Kalenborn war es erneut Uwe Deckenbrock, der mit seinem Tor den 1 : 0 Sieg sicher stellte. In der letzten Partie gegen Krälingen reichte dem Team von Frank Bertram ein 1 : 0 Sieg zum Gruppensieg und dem damit verbundenen Einzug ins Halbfinale. Den Treffer erzielte, wer sollte es an diesem Abend sonst gewesen sein, Uwe Deckenbrock.

 

Im Halbfinale hieß der Gegner SV Berg. In einer torreichen Partie hieß es am Ende 3 : 3 Unentschieden. Die Dernauer Tore erzielten hierbei Nils Leberzammer, Markus Taplick und Uwe Deckenbrock. Im darauf folgenden Neunmeterschießen war Berg das glücklichere Team und zog ins Endspiel ein.

Das Neunmeterschießen um Platz 3 gegen den Grafschafter SV wurde hingegen mit 5 : 4 Toren knapp gewonnen.

Turniersieger wurden die Gastgeber aus Kalenborn, die das Lokalderby gegen den SV Berg mit 2 : 0 nach Neunmeterschießen gewannen.

 

Torschützen: Uwe Deckenbrock (4 Tore), Markus Taplick (1), Nils Leberzammer (1).

 

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Markus Taplick, Nils Leberzammer, Frank Ley, Sven Zetzsche, Daniel Arndt, Uwe Deckenbrock, Markus Osnowski.

 

Unentschuldigt fehlten: Timo Pätz, Frank Josten, Christian Poppelreuter, Klaus Noll.

Alte Herren Dernau (19.05.2012)

 

Gerechtes Unentschieden gegen Tondorf

 

Dernau wieder mit Personalmangel

 

SV Blau-Gelb Dernau : SV Tondorf 0 : 0 In einer durchschnittlichen Partie trennten sich Dernau und Tondorf mit einem leistungsgerechten 0 : 0 Unentschieden. Dernau begann zunächst mit nur 10 Spielern, da einige Aktive unentschuldigt fehlten. Hier sollten sich diese Spieler einmal die Frage stellen, ob sie weiter aktiv am Spielgeschehen teilnehmen wollen. Kurzfristig sprang Heiko Diederichs ein und ab der 15. Spielminute war Dernau dann komplett.

In einer offenen Partie ergaben sich für beide Mannschaften die ersten Möglichkeiten. Die größte hatte Tondorf nach sieben Minuten, als ein Weitschuss aus 20 Metern nur wenige Millimeter am Winkel des Dernauer Gehäuses vorbei ging. In der 15. Minute war Frank Bertram im Dernauer Tor auf dem Posten und parierte gleich zweimal gegen Tondorfer Stürmer. Nach 25 Minuten hatte Sven Zetzsche die größte Dernauer Möglichkeit als er alleine auf den Tondorfer Keeper zulief und den Ball knapp am Tor vorbei schoss.

 

Auch in Hälfte zwei keine Tore

 

Auch nach dem Seitenwechsel hatten beide Teams Möglichkeiten zur Führung, doch immer wieder scheiterten die Angreifer. In der 41. Minute klärte ein Tondorfer Verteidiger einen Kopfball von Werner Schumacher unmittelbar vor der Torlinie. Nach 46 Minuten die größte Chance der Gäste. Ein Stürmer der Gäste lief alleine auf Frank Bertram im Dernauer Tor zu und brauchte den Ball nur noch im Gehäuse unter zu bringen, er schoss jedoch am linken Torpfosten vorbei. Die letzte Möglichkeit der Partie hatten die Gastgeber, doch der Schuss von Heiko Diederichs aus 10 Metern ging knapp über die Tondorfer Torlatte. So blieb es bei einem gerechten Unentschieden zwischen den beiden Teams. Schiedsrichter Walter Reichling hatte mit der äußerst fairen Partie keinerlei Probleme.

 

SV Dernau: Frank Bertram, Werner Schumacher, Jürgen Kurth, Christian van de Loo, Rainer Drähter, Sven Zetzsche, Christian Poppelreuter, Josef Glasner, Fred Gilles, Timo Pätz, Heiko Diederichs.

 

Schiedsrichter: Walter Reichling

 

Unentschuldigt fehlten: Markus Osnowski, Daniel Josten, Otmar Nachtsheim, Nils Leberzammer.

Rainer Neiß: 250. Tor im 250. Spiel

Alte Herren Dernau

 

Rainer Neiß erzielte sein 250. Tor im 250. Spiel

 

Verdienter Sieg gegen Mayschoß

 

SV Blau-Gelb Dernau : SV Rot-Weiß Mayschoß 3 : 1 (2 : 0)

Im ersten Spiel nach einer langen Winterpause trafen die Blau-Gelben im Lokalderby auf den SV Rot-Weiß Mayschoß. Nach siebzig interessanten Spielminuten gewannen die Gastgeber verdient mit 3 : 1 Toren.

 

Bereits nach 10 Spielminuten erzielte Rainer Neiß den Treffer zur 1 : 0 Führung. Eine schöne Kombination von Christian van de Loo und Nils Leberzammer musste er nur noch ins leere Tor einschieben. Das 2 : 0 nach 20 Minuten blieb Rainer Neukirchen vorbehalten. Nach einem Eckball und einem schweren Patzer des Gästekeepers brauchte er nur noch ins leere Tor einzuschieben. Mit dieser klaren Führung der Gastgeber wurden auch die Seiten gewechselt.

 

Werner Schumacher sorgt für den Endstand

 

Vier Minuten waren in Hälfte zwei gespielt, als ein krasser Abwehrfehler der Blau-Gelben  das Spiel noch einmal spannend machte. Mayschoß verkürzte auf 2 : 1. Nur zehn Minuten später jedoch die endgültige Entscheidung. Werner Schumacher traf in gewohnter Torjägermanier zum 3 : 1 Endstand für Dernau.

Schiedsrichter Helmut Fischer hatte mit der fairen Partie keine Probleme.

 

Torfolge: 1 : 0 Rainer Neiß (10. Minute), 2 : 0 Rainer Neukirchen (20.), 2 : 1 (39.) 3 : 1 Werner Schumacher (50.)

 

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Markus Taplick, Rainer Drähter, Rainer Neukirchen, Markus Osnowski, Christian van de Loo, Jürgen Kurth, Nils Leberzammer, Mario Schreiner, Josef Glasner, Rainer Neiß, Werner Schumacher.

 

Schiedsrichter: Helmut Fischer


Berichte Hallenturniere 2012

Alte Herren Dernau

 

Hallenturnier des Grafschafter SV

 

In der Gruppenphase war Schluss

 

Ringen: Beim diesjährigen Raiba-Cup des Grafschafter SV  in der Ringener Sporthalle konnten die Blau-Gelben nicht an die Erfolge in den ersten beiden Hallenturnieren anknüpfen. Ein Unentschieden und zwei Niederlagen sowie ein Sieg sorgten für das Aus in der Gruppenphase.


In der ersten Partie gegen Kripp gab es ein 1 : 1 Unentschieden. Eigentlich hätte man die Partie gewinnen müssen, doch die mangelnde Chancenauswertung verhinderte den Sieg. So musste man froh sein das Jürgen Kurth kurz vor Ende der Partie noch den Ausgleich erzielte.


Im zweiten Spiel gegen Wershofen unterlag Dernau knapp mit 1 : 2 Toren, den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Christian Doll. Die Niederlage war verdient, da das Team zu offensiv agierte und dadurch die Abwehrarbeit vernachlässigte.


In der dritten Partie traf die Mannschaft von Rainer Drähter auf die Gastgeber des Grafschafter SV. Nach dem frühen Rückstand hatte Dernau die Partie in der Hand, doch mehrere Aluminiumtreffer verhinderten den sicherlich verdienten Ausgleich.


Das letzte Gruppenspiel gegen den SC 07 Bad Neuenahr 1960 AH I sollte zum besten Spiel des Turniers werden. In einem offenen Schlagabtausch hatten die Blau-Gelben endlich auch das notwendige Glück vor dem gegnerischen Tor und so stand es am Ende 5 : 3 für Dernau. Torschützen für die Blau-Gelben waren Markus Taplick, der gleich zwei Traumtore erzielte, Rainer Drähter, Jürgen Kurth und Christian Doll. 

Damit erzielte das Team 4 Punkte und 7 : 7 Tore und wurde leider nur Gruppenvierter.

 

Ergebnisse


Gruppe A: Bengen : Birresdorf 1 : 0, Ahrweiler : Fritzdorf 2 : 0, Birresdorf : Ahrweiler 0 : 2, Bengen : Ahrweiler 1 : 2, Birresdorf : Fritzdorf 1 : 1, Bengen : Fritzdorf 1 : 1.

 

1. BC Ahrweiler 9 Punkte 6 : 1 Tore

2. SV Fritzdorf 4 Punkte 2 : 3 Tore

3. Spfr. Bengen 3 Punkte 2 : 3 Tore

4. SC Birresdorf/Leimersdorf 1 Punkt 1 : 4 Tore

 

Gruppe B: SC 07 AH I : Grafschafter SV 0 : 1, SV Kripp : SV Dernau 1 : 1, SV Wershofen : SC 07 AH I 1 : 2, Grafschafter SV : SV Kripp 1 : 0, SV Dernau : SV Wershofen 1 : 2, SC 07 AH I : SV Kripp 3 : 0, Grafschafter SV : SV Dernau 1 : 0, SV Wershofen : SV Kripp 1 : 1, SC 07 AH I : SV Dernau 3 : 5, Grafschafter SV : SV Wershofen 1 : 2.

 

1. Grafschafter SV 9 Punkte 4 : 2 Tore

2. SV Wershofen 7 Punkte 6 : 5 Tore

3. SC 07 Bad Neuenahr 1960 AH I 6 Punkte 8 : 7 Tore

4. SV Dernau 4 Punkte 7 : 7 Tore

5. SV Kripp 2 Punkte 2 : 6 Tore

 

Im kleinen Finale setzte sich der SV Fritzdorf mit 2 : 1 Toren gegen den SV Wershofen durch und wurde Turnierdritter.

Das Finale bestritten der BC Ahrweiler und die Gastgeber des Grafschafter SV. In einer engen Partie siegte schließlich Ahrweiler knapp aber nicht unverdient mit 2 : 1 Toren und wurde damit Sieger des Raiba-Cups 2012.

 

Spiel um Platz 3: SV Fritzdorf : SV Wershofen 2 : 0

Finale: BC Ahrweiler : Grafschafter SV 2 : 1

 

Für Dernau spielen: Rainer Drähter (Spielführer), Frank Ley (Tor), Jürgen Kurth, Markus Taplick, Christian Doll, Dirk Wollersheim, Ralf Birkenfeld.

 

Torschützen: Markus Taplick (2 Tore), Christian Doll (2), Jürgen Kurth (2), Rainer Drähter (1)

 

Damit ist die Hallensaison 2012 für die Alten Herren des SV Blau-Gelb Dernau beendet.

Alte Herren Dernau

 

Dernau gewinnt das Hallenturnier des SC 07 1960 Bad Neuenahr AH I

 

Verdienter 2 : 0 Sieg im Finale gegen den Grafschafter SV

 

Bad Neuenahr: In der 23. Auflage des Hallenfußballturniers des SC 07 1960 Bad Neuenahr AH I setzten sich die Alten Herren des SV Blau-Gelb Dernau durch und schlugen im Finale das Team vom Grafschafter SV.

In den Gruppenspielen der Gruppe B zeigten sich die Alten Herren aus Dernau als sehr effizient. Nach einem 0 : 0 Unentschieden gegen den SC 07 Bad Neuenahr AH II, folgten 1 : 0 Siege gegen den SV Bachem, Torschütze Markus Osnowski, gegen den SV Walporzheim, Torschütze wiederum Markus Osnowski, und gegen den BC Ahrweiler, hier war Christian Gläske erfolgreich. Damit hatte das Team um Nils Leberzammer mit 10 Punkten und 3 : 0 Toren den Gruppensieg errungen und stand im Finale des Turniers. Gruppenzweiter wurde der SV Walporzheim mit 7 Punkten und 10 : 4 Toren.

In der Gruppe A setzte sich der Grafschafter SV mit 8 Punkten und 6 : 4 Toren an die Spitze, gefolgt vom SV Bengen mit 6 Punkten und 4 : 2 Toren. Damit standen die Finalspiele fest.

 

Gruppe A: Bad Neuenahr I : Grafschafter SV 0 : 1, SV Bengen : SG Gimmingen 0 : 0, SG Leimersdorf : Bad Neuenahr I 1 : 3, Grafschafter SV : SV Bengen 1 : 1, SG Gimmingen : SG Leimersdorf 1 : 3, Bad Neuenahr I  : SV Bengen 0 : 2, Grafschafter SV : SG Gimmingen 3 : 3, SG Leimersdorf : SV Bengen 1 : 1, Bad Neuenahr I : SG Gimmingen 2 : 0, Grafschafter SV : SG Leimersdorf 1 : 0

 

1. Grafschafter SV 8 Punkte 6 : 4 Tore

2. SV Bengen 6 Punkte 4 : 2 Tore

3. SC 07 1960 Bad Neuenahr AH I 6 Punkte 5 : 4 Tore

4. SG Leimersdorf 4 Punkte 5 : 6 Tore

5. SG Gimmingen 2 Punkte 4 : 8 Tore

 

Gruppe B: SV Dernau : Bad Neuenahr II 0 : 0, SV Walporzheim : BC Ahrweiler 2 : 2, SV Bachem : SV Dernau 0 : 1, Bad Neuenahr II : SV Walporzheim 1 : 4, BC Ahrweiler : SV Bachem 2 : 0, SV Dernau : SV Walporzheim 1 : 0, Bad Neuenahr II : BC Ahrweiler 0 : 2, SV Bachem : SV Walporzheim 0 : 4, SV Dernau : BC Ahrweiler 1 : 0, Bad Neuenahr II : SV Bachem 1 : 0

 

1. SV Blau-Gelb Dernau 10 Punkte 3 : 0 Tore

2. SV Walporzheim 7 Punkte 10 : 4 Tore

3. BC Ahrweiler 7 Punkte 6 : 3 Tore

4. SC 07 Bad Neuenahr AH II 4 Punkte 2 : 6 Tore

5. SV Bachem 0 Punkte 0 : 8 Tore

 

Finalspiele: Im kleinen Finale standen sich der SV Bengen und der SV Walporzheim gegenüber. Hier setzte sich der SV Walporzheim knapp mit 3 : 2 Toren durch und errang damit den dritten Platz des Turniers.

Im Finale kam es zum Lokalderby zwischen dem Grafschafter SV und dem SV Blau-Gelb Dernau. Auch in dieser Partie blieb der Dernauer Keeper Frank Bertram, wie schon im gesamten Turnierverlauf, ohne Gegentor und durch die Tore von Nils Leberzammer und Markus Osnowski kam das Team der Blau-Gelben zu einem verdienten 2 : 0 Finalsieg.

 

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Nils Leberzammer, Markus Osnowski, Mike Stein, Markus Taplick, Christian Gläske.

 

Torschützen: Markus Osnowski (3 Tore), Christian Gläske (1), Nils Leberzammer (1).

Alte Herren Dernau

 

Dernau gewinnt den Altherren-Cup 2012 des VfB Lantershofen

 

SC 07 Bad Neuenahr im Finale geschlagen

 

Bad Neuenahr: Die Blau-Gelben konnten ihren Vorjahrestriumph wiederholen und gewannen das Hallenturnier des VfB Lantershofen in der Sporthalle der BBS in Bad Neuenahr ungeschlagen.

Bereits im ersten Turnierspiel gegen den Ahrweiler BC konnten die Kicker ihre Frühform in diesem Jahr unter Beweis stellen und gewannen hochverdient mit 3 : 1 Toren. Für die Blau-Gelben trafen: Markus Taplick, Dominik Nietgen und Rainer Drähter. Gewarnt durch diesen Sieg stellten die kommenden beiden Gegner ihre Taktik auf Hallencatenaccio um und versammelten sich geschlossen vor dem eigenen Tor. Konnte die KSK Ahrweiler noch mit 1 : 0 besiegt werden, den Treffer erzielte Sead Sabotic, konnte das Bollwerk der Sportfreunde Bengen auch aufgrund einer starken Torhüterleistung nicht geknackt werden und man trennte sich torlos unentschieden. Im letzten Gruppenspiel wurde Leimersdorf souverän mit 3 : 0 geschlagen. Hier waren Markus Taplick, Mike Stein und Dirk Wollersheim die Torschützen.

Im Halbfinale traf man auf den TuS Dausenau, der in der Vorrunde überraschend den mehrfachen Sieger aus Kempenich in einem Entscheidungs- 7m Schießen aus dem Turnier warf. Hier zeigte das Team um Markus Taplick wohl die beste Turnierleistung und gewann nach einem frühen Doppelpack letztendlich hochverdient mit 3 : 0. Torschützen waren Ingo Cossmann, Dominik Nietgen und Rainer Drähter.

Im zweiten Halbfinale besiegten die Alten Herren aus Bad Neuenahr, die sich in der Vorrunde souverän mit 10 Punkten durchgesetzt hatten, die Mannschaft aus Bengen mit 2 : 0.

 

Im Endspiel trafen nun die beiden besten Mannschaften des Turnieres aufeinander. Es entwickelte sich ein hochklassiges und spannendes Finale, in dem die Blau Gelben leicht dominierten. Einige gute Chancen wurden vergeben und so kam es wie es kommen musste. Nach einem Abwehrfehler lag man erstmalig in diesem Turnier in Rückstand. Wer dachte, dass die Mannschaft nun geschlagen sei, sah sich getäuscht. Mit großem Willen und spielerischer Klasse konnte das Spiel gedreht werden und nach Toren von Rainer Dräther und Sead Sabotic gelang der vielumjubelte Turniersieg.

 

Nachdem der erste Durst noch während der Siegerehrung gelöscht wurde trat man dann den Weg zum gemütlichen Abend ins Gemeindehaus nach Dernau an. Auch hier zeigte die Mannschaft ihre Ausdauer und es wurde noch lang gefeiert.

 

Ergebnisse:

 

Gruppe 1:

BC Ahrweiler : SV Dernau 1 : 3, KSK Ahrweiler : Spfr. Bengen 0 : 0, SG Leimersdorf/B. : BC Ahrweiler 1 : 0, SV Dernau : KSK Ahrweiler 1 : 0, Spfr. Bengen : SG Leimersdorf/B. 0 : 0, BC Ahrweiler : KSK Ahrweiler 4 : 0, SV Dernau : Spfr. Bengen 0 : 0, SG Leimersdorf/B. : KSK Ahrweiler 0 : 4, BC Ahrweiler : Spfr. Bengen 0 : 1, SV Dernau : SG Leimersdorf/B. 3 : 0.

 

1. SV Blau-Gelb Dernau 10 Punkte 7 : 1 Tore

2. Sportfreunde Bengen 6 Punkte 1 : 0 Tore

3. Kreissparkasse Ahrweiler 4 Punkte 4 : 5 Tore

4. SG Leimersdorf/Birresdorf 4 Punkte 1 : 7 Tore

5. BC Ahrweiler 3 Punkte 4 : 5 Tore

 

Gruppe 2:

TuS Dausenau : SV Bachem 2 : 0, SV Kripp : SC Kempenich 1 : 4, SC 07 Bad Neuenahr : TuS Dausenau 2 : 1, SV Bachem : SV Kripp 1 : 4, SC Kempenich : SC 07 Bad Neuenahr 2 : 2, TuS Dausenau : SV Kripp 1 : 1, SV Bachem : SC Kempenich 1 : 3, SC 07 Bad Neuenahr : SV Kripp 2 : 1, TuS Dausenau : SC Kempenich 2 : 0, SV Bachem : SC 07 Bad Neuenahr 0 : 3.

 

1. SC 07 Bad Neuenahr 10 Punkte 9 : 4 Tore

2. TuS Dausenau 7 Punkte 6 : 3 Tore

3. SC Kempenich 7 Punkte 7 : 6 Tore

4. SV Kripp 4 Punkte 7 : 7 Tore

5. SV Bachem 0 Punkte 2 : 11 Tore

 

1. Halbfinale:

SV Dernau : TuS Dausenau 3 : 0

2. Halbfinale:

SC 07 Bad Neuenahr : Spfr. Bengen 2 : 0

 

7m-Schießen um Platz 3:

TuS Dausenau : Spfr. Bengen 3 : 1

 

Finale:

SV Dernau : SC 07 Bad Neuenahr 2 : 1

 

Für den SV Dernau spielten: Nils Leberzammer, Markus Taplick, Ingo Cossmann, Dominik Nietgen, Rainer Drähter, Dirk Wollersheim, Sead Sabotic, Mike Stein.

 

Torschützen: Sead Sabotic (3 Tore), Rainer Drähter (2), Dominik Nietgen (2), Markus Taplick (2), Ingo Cossmann (1), Mike Stein (1), Dirk Wollersheim (1)

 


Spielberichte Saison 2011

Alte Herren Dernau


SV Houverath : SV Dernau abgesagt


Die Partie gegen Houverath musste von unserer Mannschaft kurzfirstig abgesagt werden. Nachdem der Platz in Dernau nicht zur Verfügung stand, hatte das Team auch nach längerer Suche nur 10 Spieler zur Verfügung und verzichtete auf die Reise zum Platz der Gastgeber aus Houverath.


Unentschuldigt fehlten: Daniel Arndt, Philip Braune, Dirk Wollersheim.


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Schützenfest in Villip


Torreiche Partie endet zugunsten der Gäste


SC Villip : SV Blau-Gelb Dernau 3 : 5 (1 : 4) Mit nur 10 Spielern reisten die Gäste aus Dernau zur Partie in Villip an. Gleich drei Spieler glänzten durch Abwesenheit. Umso mehr war den Gastgebern zu danken, die spontan den Dernauer Kader auf 11 Spieler erhöhten. Dirk Stratmann zog das Trikot der Blau-Gelben an und war dadurch der einzige siegreiche Spieler aus Villip.Gerade einmal sechs Spielminuten waren vergangen, als Thomas Stolze den Treffer zur 1 : 0 Führung für die Gastgeber erzielte. Mit einem Flachschuss ins lange Eck überwand er Frank Bertram im Dernauer Tor. Nur zwei Minuten später erzielte Rainer Neiß nach schönem Zuspiel von Werner Schumacher den Ausgleichstreffer. Im Anschluss verhinderte Frank Bertram die Führung für Villip mit einer tollen Parade. Nach zwölf Minuten hatte erneut Rainer Neiß die Führung auf dem Fuß, jedoch ging sein Schuss knapp am Tor vorbei. In der zwanzigsten Minute hatte Jürgen Kurth die erste Gelegenheit einen Kopfball im Tor unterzubringen. Nach Ecke Christian Doll köpfte er jedoch direkt in die Arme von Thomas Dick. Es sollte jedoch nur zwei Minuten dauern, bis es besser klappte. Auch diesmal, Ecke Christian Doll, doch jetzt hatte Kurth den besseren Torinstinkt und sein Kopfball landete unhaltbar über den Innenpfosten im Tor der Gastgeber. Nach 27 Minuten sorgte Christian van de Loo für die Dernauer 3 : 1 Führung. In der 30. Minute dann die größte Chance des Tages für Villip, doch Christian Görtz schoss aus zwei Metern Entfernung übers leere Dernauer Tor. Auf der Gegenseite sorgte Thomas Dick im Villiper Tor für eine Vorentscheidung. Sein Abschlag landete unmittelbar vor dem Sechszehner bei Werner Schumacher und der ließ sich diese Chance nicht entgehen und erhöhte auf 1 : 4 für die Gäste aus Dernau.


Villip holt auf


Mit dieser sicheren Führung im Rücken sollte Dernau eigentlich die Partie nach Hause schaukeln. Aber die Lebenswirklichkeit sah anders aus. Als Christian Görtz in der 43. Minute auf 2 : 4 verkürzte, zeigte Dernau plötzlich Nerven. Zwar hatte Rainer Neiß nach 46 Minuten die große Chance die Partie endgültig zu entscheiden, doch landete sein Schuss in den Armen der Villiper Keepers. So wurde es noch einmal richtig eng in der Partie als Robert Kowalski das 3 : 4 erzielte. Zuvor hatte Frank Bertram gleich zweimal hervorragend im Dernauer Tor reagiert. In der 57. Minute war es wieder der Dernauer Keeper der den Vorsprung festhielt. Fünf Minuten vor Spielende verwandelte Christian van de Loo mit seinem zweiten Treffer einen Freistoß zum 5 : 3 Endstand. Dabei wurde der Schuss von einem Verteidiger noch entscheidend abgefälscht. Die letzte Möglichkeit in dieser torreichen Partie hatte Villip, doch ging der Schuss knapp am Dernauer Tor vorbei.So blieb es bei einem letztlich verdienten Sieg der Gäste, die ihre Chancen besser zu verwerten wussten. Schiedsrichter Jörg Böhm hatte mit der sehr fairen Partie keinerlei Probleme.


Tore: 1 : 0 Thomas Stolze (6. Minute), 1 : 1 Rainer Neiß (8.), 1 : 2 Jürgen Kurth (22.), 1 : 3 Christian van de Loo (27.), 1 : 4 Werner Schumacher (32.), 2 : 4 Christian Görtz (43.), 3 : 4 Robert Kowalski (50.), 3 : 5 Christian van de Loo (65.).

 

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Helmut Fischer, Timo Pätz, Christian Gläske, Jürgen Kurth, Werner Schumacher, Heiko Diederichs, Rainer Neiß, Christian Doll, Christian van de Loo, Dirk Stratmann (Villip).


Schiedsrichter: Jörg Böhm (Villip)


Unentschuldigt fehlten: Ingo Cossmann, Alexander Scholz, Markus Osnowski.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Klarer 5 : 0 Sieg gegen Reifferscheid


Rainer Neiß trifft wieder


SV Dernau : SV Reifferscheid 5 : 0 (1 : 0) Zum Dernauer Winzerfest war diesmal die Mannschaft aus Reifferscheid zu Gast. Die Gastgeber waren das klar bessere Team und gewannen verdient.In den ersten fünfzehn Minuten spielte sich die Partie hauptsächlich im Mittelfeld ab und Torchancen waren Mangelware. In der 15. Minute hämmerte Christian Doll einen tollen Schuss an den Pfosten. Von dort sprang der Ball ins Spielfeld zurück und wurde von einem Reifferscheider Spieler mit der Hand abgewehrt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Rainer Neiß. Neiß bestritt nach langer Krankheit sein erstes Spiel nach über 18 Monaten Zwangspause. Nur drei Minuten später hätte er sogar auf 2 : 0 erhöhen können, doch sein Schuss aus 8 Metern Entfernung wurde zu einer sicheren Beute des Reifferscheider Keepers. Die Gäste konnten sich in der ersten Hälfte eigentlich keine klare Torchance herausspielen und hätten ohne Weiteres auch höher zurückliegen können.

Zehn Minuten waren in Hälfte zwei gespielt, als Nils Leberzammer die Riesenmöglichkeit zum 2 : 0 hatte, doch ging sein Schuss aus 4 Metern Entfernung über das leere Tor. Nur zwei Minuten später machte er es besser und traf mit einem satten Schuss ins lange Eck zur Dernauer 2 : 0 Führung. In der 50. Minute hatten dann die Gäste die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, doch Fred Gilles im Dernauer Tor parierte glänzend. In der 52. Spielminute war die Partie dann entschieden. Philip Braune überwand den Reifferscheider Torwart mit einem Knaller ins lange Eck. Vom Innenpfosten sprang der Ball in die Maschen. In der 61. Minute erzielte Rainer Drähter das 4 : 0 mit einem trockenen Schuss in den Torwinkel und in der 64. Minute stellte Sven Zetzsche den 5 : 0 Endstand her. Eine lange Bogenlampe rutschte dem Gästekeeper durch die Hände und landete im Tor.In einer sehr fairen Partie war Dernau eindeutig überlegen und gewann auch in dieser Höhe verdient. Schiedsrichter Willi Tempel hatte mit der sehr fairen Partie keinerlei Probleme und leitete sicher. Im Anschluss an die Partie besuchten die Mannschaften gemeinsam das Dernauer Winzerfest und feierten bis spät in die Nacht.


Torfolge: 1 : 0 Rainer Neiß (15. Minute), 2 : 0 Nils Leberzammer (47.), 3 : 0 Philip Braune (52.), 4 : 0 Rainer Drähter (61.), 5 : 0 Sven Zetzsche (64.)


Für Dernau spielten: Fred Gilles, Hermann Gilles, Rainer Neukirchen, Markus Taplik, Rainer Drähter, Christian Gläske, Sven Zetzsche, Philip Braune, Christian Doll, Jürgen Kurth, Rainer Neiß, Christian van de Loo, Alexander Scholz, Frank Josten, Nils Leberzammer.


Schiedsrichter: Willi Tempel


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Kantersieg in Krälingen


Verletzungspech der Gastgeber


SC Krälingen : SV Blau-Gelb Dernau 0 : 6 (0 : 2) In einer fairen Partie zeigten die Gäste aus Dernau eine ihrer besten Saisonleistungen und gewannen auch in dieser Höhe verdient. In Hälfte zwei spielten, nach verletzungsbedingten Ausfällen von drei Krälinger Spielern, die Teams nur noch acht gegen acht.Bereits nach fünf Minuten gingen die Gäste durch einen Treffer von Frank Josten nach Zuspiel von Markus Osnowski mit 0 : 1 in Führung. In der 20. Spielminute erhöhte Werner Schumacher mit einem wuchtigen Kopfball, nach einer Ecke, auf 0 : 2. In der eigenen Hälfte war die sicher stehende Abwehr um Libero Helmut Fischer eine Bank und konnte sich selbst immer wieder in die Offensive einschalten. Der Dernauer Keeper Frank Bertram war dabei wie immer ein sicherer Rückhalt. Mit dieser verdienten Führung wurden die Seiten gewechselt.


Werner Schumacher mit 4 Treffern


Nach dem Ausfall von 3 Krälinger Spielern einigten sich die Mannschaften auf eine Fortsetzung der Partie mit jeweils acht Spielern. In der 45. und 50. Spielminute vollendete Werner Schumacher zweimal schönen Kombinationsfußball mit seinen Treffern zwei und drei zum 4 : 0 Zwischenstand. Nach 53 Minuten stand Timo Pätz im Mittelpunkt des Geschehens, doch ging sein Schuss zunächst an den Pfosten und den Abpraller schoss er aus fünf Metern Entfernung über das leere Tor. In der 60. Minute vollendete Alexander Scholz einen schönen Sololauf und ließ auch dem Krälinger Torwart keine Abwehrmöglichkeit. Den Schlusspunkt setzte wiederum Werner Schumacher, der noch einmal per Kopf erfolgreich war.In einer sehr fairen Partie war Dernau das klar überlegene Team und zeigte schönen Kombinationsfußball und erarbeitete sich zahlreiche Torgelegenheiten.
Am kommenden Winzerfestfreitag treffen die Blau-Gelben zu Hause auf die Mannschaft aus Reifferscheid.


Torefolge: 0 : 1 Frank Josten (5. Minute), 0 : 2 Werner Schumacher (20.), 0 : 3 Werner Schumacher (45.), 0 : 4 Werner Schumacher (50.), 0 : 5 Alexander Scholz (60.), 0 : 6 Werner Schumacher (70.)


Für Dernau spielten: Frank Bertram, Helmut Fischer, Timo Pätz, Hermann Gilles, Rainer Neukirchen, Rainer Drähter, Markus Osnowski, Heiko Diederichs, Sven Zetschke, Frank Josten, Werner Schumacher, Alexander Scholz.


Ohne Ersatz: Ingo Cossmann, Christian Poppelreuter




Team Alte Herren Dernauer Jugendtage

Alte Herren Dernau


AH Dernau I : AH Dernau II 5 : 1 (3 : 1) Bei den Dernauer Jugendtagen sollten die Alten Herren eigentlich eine Partie gegen den BSC Unkelbach austragen. Nachdem Unkelbach auf Grund einer eigenen Mannschaftstour kurzfristig abgesagt hatte, stellten die Dernauer Alten Herren zwei Mannschaften und spielten in einer kurzweiligen Partie gegeneinander.Schon nach zwei Minuten traf Alexander Scholz für die AH II zur 1 : 0 Führung. Aber die Führung der AH II war nur von kurzer Dauer und nach vier Minuten sorgte Christian van de Loo für den 1 : 1 Ausgleich. In der 10. Spielminute erhöhte Rainer Neukirchen auf 2 : 1 und den 3 : 1 Pausenstand stellt Markus Taplik her.Nach dem Wechsel erhöhte Christian van de Loo mit seinem zweiten Treffer auf 4 : 1 und den 5 : 1 Endstand besorgte Christian Doll. Nach 60 schweißtreibenden Minuten endete eine interessante Partie der Alten Herren.


Torfolge: 0 : 1 Alexander Scholz, 1 : 1 Christian van de Loo, 2 : 1 Rainer Neukirchen, 3 : 1 Markus Taplik, 4 : 1 Christian van de Loo, 5 : 1 Christian Doll.


Für die AH spielten: Frank Bertram, Fred Gilles, Alexander Scholz, Hermann Gilles, Rainer Neukirchen, Markus Taplik, Christian van de Loo, Rainer Drähter, Christian Gläske, Timo Pätz, Christian Doll.


Unentschuldigt fehlten: Ingo Cossmann, Markus Osnowski, Frank Ley, Christian Poppelreuter. 


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Blitzturnier auf dem Dernauer Sportplatz


Ingo Cossmann bringt Dernau den Sieg


ESV Kreuzberg : SC Birresdorf 0 : 0, ESV Kreuzberg : SV Dernau 0 : 1, SV Dernau : SC Birresdorf 1 : 0


Dernau: An einem schönen Spätsommerabend trafen sich die Alten Herren aus Kreuzberg, Birresdorf und Dernau zu einem Blitzturnier auf dem Dernauer Sportplatz. Die Spielzeit betrug jeweils 30 Minuten. Bei hoch sommerlichen Temperaturen und staubigem Platz traten im ersten Spiel die Teams aus Kreuzberg und Birresdorf gegen einander an. In einem ausgeglichenen Spiel hatte Birresdorf zwar leichte Feldvorteile, doch konnte die Mannschaft um Gerd Harzem die sich bietenden Chancen nicht nutzen. So stand es nach 30 Minuten alles in allem leistungsgerecht 0 : 0 Unentschieden.In der zweiten Begegnung stiegen die Gastgeber ins Turnier ein und waren gegen den ESV Kreuzberg von Anfang an klar überlegen. So hatte Christian Gläske im Dernauer Tor leichtes Spiel. Schon in der 7. Spielminute gelang Ingo Cossmann die verdiente 1 : 0 Führung für die Gastgeber. Im Anschluss hatte Dernau Chancen im Minutentakt, doch entweder wurden diese leichtfertig vergeben, oder Chris Lanzerath im Kreuzberger Tor parierte glänzend. So blieb es beim hoch verdienten Sieg von Dernau in einer sehr einseitigen Partie.In der letzten Partie zwischen Birresdorf und Dernau musste somit die Entscheidung um den Turniersieg fallen. Hier standen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber und so dauerte es bis zur 11. Spielminute, ehe Werner Schumacher die erste große Möglichkeit des Spiels hatte. Sein strammer Schuss aus 16 Metern ging jedoch knapp über das Birresdorfer Tor. Im Anschluss konnte sich Dernau leichte Vorteile erarbeiten, doch blieb Birresdorf mit Kontern stets gefährlich. Erst in der 27. Spielminute sollte die endgültige Entscheidung fallen. Wieder war es Ingo Cossmann der für die Gastgeber traf. Mit einem tollen Solo durch die gesamte Birresdorfer Hälfte gelang ihm der 1 : 0 Siegtreffer. Im Anschluss konnten die Gäste nicht mehr Kontern und Dernau gewann die Partie, und damit auch das Turnier, leistungsgerecht mit 1 : 0 Toren.


Somit ergab sich folgender Endstand:

1. SV Dernau 6 Punkte 2 : 0 Tore

2. SC Birresdorf und ESV Kreuzberg mit jeweils 1 Punkt 0 : 1 Toren


Schiedsrichter Rolf Schmitt hatte mit den äußerst fairen Mannschaften, Dank an alle drei Teams, keinerlei Probleme und musste zu keiner Zeit ernsthaft einschreiten.


Für Dernau spielten: Christian Gläske, Rainer Dräther, Christian Doll, Ingo Cossmann, Nils Leberzammer, Jürgen Kurth, Rainer Neukirchen, Daniel Josten, Markus Osnowski, Werner Schumacher, Timo Pätz, Andreas Cremer, Frank Bertram.


Tore: Ingo Cossmann (2)


Schiedsrichter: Rolf Schmitt 


Unentschuldigt fehlte: Helmut Fischer


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


TuWi Adenau - SV Dernau 1 : 2 (0 : 1)


Verdienter Sieg der Gäste nach langer Sommerpause


Nach der mehrwöchigen Sommerpause präsentierte sich das Team der Alten Herren in Adenau in den ersten Minuten hochmotiviert und spielfreudig. Der Gegner wurde früh unter Druck gesetzt und zu Ballverlusten gezwungen. Daraus resultierte auch das frühe Führungstor der Dernauer AH, als Ingo Cossmann einen Ball schon tief in der gegnerischen Hälfte abfangen konnte und das Spielgerät schön in den Lauf von Heiko Diederichs spielte. Allein vor dem gegnerischen Keeper scheiterte er zunächst mit seinem Flachschuß, aber den Abpraller versenkte Nils Leberzammer zur verdienten Führung. Dernau blieb weiterhin spielbestimmend, obwohl Adenau nach und nach besser ins Spiel kam, da sich bei den Gästen langsam die lange Pause und das hohe Anfangstempo bemerkbar machten. Bis zur Pause blieb es bei der knappen aber verdienten Führung. 
Nach der Halbzeit dann zunächst das gleiche Bild wie zu Beginn der Partie. Dernau wieder mit sehr starkem Forchecking. Schon zwanzig Meter vor dem eigenen Tor wurde Adenau unter Druck gesetzt. Und wieder war das Pressing von Erfolg gekrönt. Der Ball wurde abgefangen und schnell auf die linke Seite zu Rainer Dräther verlagert, der mit einem entschlossenen Antritt in den Sechzehner stürmte und zur Überraschung aller, statt in die Mitte zu spielen, mit einem satten Flachschuß ins kurze Eck das 2:0 für Dernau erzielte.Danach gab es weitere Chancen für das Team von der Ahr. Heiko Diederichs scheiterte zweimal in aussichtsreicher Position, wobei er einmal den Pfosten traf. Mitte der zweiten Halbzeit dann aber wieder ein Bruch im Spiel der Blau-Gelben. Unkonzentriertheiten führten zu frühen Ballverlusten und jetzt setzte Adenau seinerseits das Gästeteam unter Druck. Bis auf eine große Chance, die Fred Gilles mit einem tollen Reflex abwehren konnte, erspielten sich die Gastgeber aber keine nennenswerten Torgelegenheiten.Quasi mit dem Schlußpfiff gelang Adenau dann doch noch der Anschlußtreffer durch einen sehr strittigen Handelfmeter, als der Ball aus dem Gewühl heraus Heiko Diederichs aus kurzer Distanz gegen die Hand prallte und der Unparteiische, der ansonsten mit der sehr fairen Partie keinerlei Probleme hatte, auf den Punkt zeigte.


Für Dernau spielten: Fred Gilles, Markus Taplick, Timo Pätz, Sven Zetzsche, Christian Gläske, Christian Poppelreuter, Rainer Dräther, Hermann Gilles, Heiko Diederichs, Christian van de Loo, Ingo Cossmann, Nils Leberzammer


Unentschuldigt fehlten: Dirk Wollersheim und Alexander Scholz


Bericht: Christian van de Loo


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Kleinfeldturnier in Kalenborn


Finalrunde klar verpasst


Dernau - GSV 1 : 2
Bevor unsere Mannschaft die Ordnung auf dem Platz gefunden hatte lagen wir schon 2:0 zurück. Der Anschlusstreffer durch Markus Taplik fiel leider erst kurz vor Schluß. Am Anfang fehlte auf dem Platz noch die Abstimmung und es gab viele unnötige Ballverluste.
Dernau - AH 1960 Bad Neuenahr 0 : 3
Chancenlos waren wir gegen die technisch und läufterisch starken Neuenahrer. Anfangs wurde versucht aus einer defensiven Grundausrichtung auf einige Konter zu lauern. Die Taktik ging aber nicht auf. Bereits nach 5 Minuten ging Bad Neuenahr in Führung. Im weiteren Verlauf schraubten die Gegner in regelmäßigen Abständen das Ergebnis auf 3:0.
Dernau - Krälingen 3 : 0
Im letzten Spiel wurde die beste Turnierleistung abgeliefert. Der Ball lief nun sicher in unseren Reihen und dies führte zwangsläufig zu Torchancen. Die erste schloss Dirk Wollersheim zur 1:0 Führung ab. Ludwig Hecker konnte mit zwei sehr schön herausgespielten Toren den Endstand von 3:0 herstellen. Das Ergebnis hätte bei konsequenter Chancenauswertung auch höher ausfallen können.Die Leistungssteigerung kam allerdings zu spät, da es sich um das letzte Gruppenspiel handelte und wir ausgeschieden waren.


Es spielten für Dernau: Frank Bertram, Markus Taplik, Timo Pätz, Dirk Wollersheim, Heiko Dederichs, Josef Glasner, Hermann Gilles, Ludwig Hecker.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


2 : 0 Sieg beim Grafschafter SV


Rainer Drähter und Dominik Nietgen trafen


Grafschafter SV : SV Dernau 0 : 2 (0 : 0) In der ersten Halbzeit war es ein weitgehend ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die größten Möglichkeiten für Dernau vergaben Werner Schumacher und Ingo Coßmann der aus kurzer Distanz verzog. So blieb es bei einem gerechten Halbzeitstand von 0 : 0.In der zweiten Hälfte entwickelte sich dann ein besseres Spiel in dem Dernau die klareren Tormöglichkeiten hatte. Es ergaben sich aus einer sicheren Defensive gute Konterchancen. In der 50. Minute dann wurde der Ball von Werner Schumacher und Ingo Coßmann nach vorne gespielt und Rainer Dräther schoss den Ball aus halbrechter Position ins lange Eck zum zwischenzeitlichen 0 : 1. Auch der GSV hatte gute Chancen, die beste vereitelte Fred Gilles in der 56. Minute, in dem er einen Weitschuss der Grafschafter mit einer sehenswerten Parade über die Querlatte lenkte. Kurz drauf dann das 0 : 2 durch Dominik Nietgen der nach Vorarbeit von Christian van de Loo unhaltbar aus 16 m abzog. In der Schlussphase ergab sich noch die Chance auf 0 : 3 zu erhöhen, nach schöner Hereingabe von rechts ließen Klaus Noll und Werner Schuhmacher den Ball durch die Beine zum völlig freistehenden Christian van de Loo, der jedoch zu überrascht war und diese gute Möglichkeit vergab. Letztendlich war es ein verdienter Auswärtserfolg nach einer starken 2. Halbzeit. Zu erwähnen bleibt noch die gute Leistung von Christian Poppelreuter, der erst wenige Stunden zuvor mit einem Partyflieger aus Mallorca in Köln landete.


Torfolge: 0 : 1 Rainer Drähter (50. Minute), 0 : 2 Dominik Nietgen (58.)


Für Dernau spielten: Fred Gilles, Hermann Gilles, Markus Taplick, Dominik Nietgen, Rainer Dräther, Christian van de Loo, Christian Gläske, Ingo Cossmann, Christian Poppelreuter, Klaus Noll, Werner Schumacher.


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Faire Geste der Gastgeber aus Gimmingen


Klaus Noll und Rainer Drähter trafen zweifach


SG Gimmingen : SV Dernau 1 : 5 (0 : 3) Nur mit 8 Spielern konnte der SV Dernau die Reise nach Heimersheim antreten, um dort gegen die Partie gegen die Alten Herren aus Gimmigen auszutragen. Dank des sportlich fairen Entgegenkommens der Gimmiger Mannschaft einigte man sich auf ein Spiel 8 gegen 8 auf einem verkleinerten Spielfeld.
Dernau kam mit dieser Spielsituation sehr gut zu recht. Aus einer gesicherten Abwehr wurden immer wieder gefährliche Konter gestartet. Zwei dieser Spielzüge schloss Klaus Noll mit 2 Treffern zur 2 : 0 Führung ab. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Rainer Dräther zur beruhigenden 3 : 0 Führung. In der zweiten Halbzeit machten die Gastgeber aus Gimmiger mehr Druck und erzielten verdienter Maßen den Anschlusstreffer zum 1 : 3 Zwischenstand. Nun drohte das Spiel zu kippen. Doch Dernau fand nach kurzer Zeit wieder zur Spielweise und Ordnung der ersten Halbzeit zurück. Dies machte sich bezahlt, als Rainer Drähter den alten drei Tore Abstand wieder herstellen konnte. Im weiteren Verlauf dominierte Gimmigen das Spielgeschehen durch ein gepflegtes Kurzpassspiel im Mittelfeld. Zwingende Torchancen ließ unsere Defensivabteilung allerdings nur selten zu, die dann aber eine sichere Beute von Torhüter Frank Bertram im Dernauer Tor waren. Als kurz vor Schluss ein erneuter Konter über den an diesem Tag gut aufgelegten Christian van de Loo auf Klaus Noll gespielt wurde, legte dieser uneigennützig auf Daniel Arndt ab, der aus dieser Situation den Treffer zum 5 : 1 Endstand erzielte. Der Schiedsrichter hatte mit der sehr fairen Partie keine Probleme.


Torschützen: 0 : 1 Klaus Noll, 0 : 2 Klaus Noll, 0 : 3 Rainer Drähter, 1 : 3, 1 : 4 Rainer Drähter, 1 : 5 Daniel Arndt.


Für Dernau spielten: Frank Bertram, Rainer Dräther, Christian van de Loo, Klaus Noll, Hermann Gilles, Frank Ley, Chistian Gläske, Daniel Arndt


Es fehlten unentschuldigt: Ingo Cossmann, Frank Josten, Daniel Josten, Timo Pätz, Christian Poppelreuter.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Den ersten Saisonsieg eingefahren


Die Gäste von der Landskrone waren ohne Chance

 

SV Dernau : SG Landskrone 4 : 0 (1 : 0) In einer äußerst einseitigen Partie feierten die Alten Herren aus Dernau den ersten Saisonsieg. Nach drei Niederlagen in Folge ging die Elf von Frank Bertram hoch motiviert in die Partie und von Anfang an entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor.Wurden die ersten Chancen durch Dirk Wollersheim und Christian van de Loo noch ausgelassen, so war es dem Dernauer Goalgetter Werner Schumacher vorbehalten die 1 : 0 Führung zu erzielen. Nach schöner Flanke von Markus Osnowski köpfte er unhaltbar ins Landskroner Tor. Im Anschluss sahen die wenigen Zuschauer weitere Möglichkeiten der Gastgeber, doch es blieb bei der knappen Führung bis zur Halbzeit.


Dernau baut den Vorsprung aus


Auch in Hälfte zwei änderte sich wenig am Spielgeschehen. Dernau drückend überlegen, aber die Chancenauswertung war weiterhin schlecht. So führte ein Foulspiel an Dirk Wollersheim zu einem Foulelfmeter für die Gastgeber, den Philip Braune sicher verwandelte. In der 60. Spielminute dann die schönste Kombination des Spiels, die Christian Doll mit der 3 : 0 Führung abschloss. Den Schlusspunkt setzte Philip Braune nach einer schönen Einzelleistung in der 65. Minute. Weitere Möglichkeiten von Dirk Wollersheim, Markus Osnowski, Christian Doll und Frank Bertram hätten das Ergebnis noch deutlicher ausfallen lassen können, doch es blieb beim 4 : 0 Endstand.Gegen einen harnlosen Gegner war nur die mangelnde Chancenauswertung zu kritisieren. Schiedsrichter Willi Tempel zeigte eine souveräne Leistung und leitete die Partie stets sicher.


Tore: 1 : 0 Werner Schumacher (25. Minute), 2 : 0 Philip Braune (45.), 3 : 0 Christian Doll (60.), 4 : 0 Philip Braune (65.).


Für Dernau spielten: Fred Gilles, Markus Taplick, Frank Ley, Rainer Drähter, Philip Braune, Christian Gläske, Christian Doll, Christian van de Loo, Markus Osnowski, Werner Schumacher, Dirk Wollersheim, Ottmar Nachtsheim, Frank Bertram.


Schiedsrichter: Willi Tempel


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Viel investiert und doch verloren


SC Niederzissen : SV Dernau 1 : 0 (0 : 0)In einem Fußballspiel auf hohem Niveau konnte Dernau seine läuferische Überlegenheit und vielversprechende Chancen letzlich nicht in einen Sieg ummünzen. Bei bestem Fußballwetter begann die Mannschaft schwungvoll und konzentriert auf dem schönen Kunstrasenplatz in Niederzissen. Schon nach wenigen Minuten nahm Werner Schumacher volley eine schöne Hereingabe von Nils Leberzhammer ab und traf leider nur die Latte. Die Gastgeber standen unter Druck und versuchten mehr und mehr zu kontern. Alle Angriffsbemühungen blieben jedoch in der vielbeinigen Dernauer Abwehr hängen. Dernau nutzte derweil seine Überlegenheit nicht konsequent aus und verpaßte das Tore schießen. Gegen Ende von Halbzeit 1 startete dann noch einmal Rainer Dräther einen schönen Sololauf - schlenzte den Ball aber knapp am Gehäuse vorbei. 
In Halbzeit 2 das gleiche Bild, jedoch ließ das Rückzugsverhalten von Dernau mehr und mehr nach. So kam es wie es im Fußball so oft kommt. Einer der Konter der Gastgeber bestrafte eine Abwehrschwäche und der Ball schlug zum Entsetzen aller ein links unten ein. In der Folge drängte Dernau vehement auf den Ausgleich. Zunächst traf Nils Lerberzhammer aus dem Gewühl heraus den Pfosten. Und kurz vor Schluß landete eine schöne Hereingabe auf seiner linken Klebe. Zum Erstaunen aller flog der Ball jedoch Richtung Nachthimmel und nicht aus 1 Meter Entfernung im leeren Tor ein. Dies erstaunte auch den bereits am Boden liegenden Torhüter. Nach Spielschluss erholten sich alle Spieler bei Bockwurst und Bier von diesem besonderen Moment in der noch jungen Alte-Herren-Karriere des Nils L. Anschließend wurde Op de Baach das eigentlich gerechte Unentschieden dann noch einmal in Fachgesprächen analysiert und Mut gefaßt für die nächste Mutprobe gegen Landskrone, wenn es gilt die Niederlagenserie der noch jungen Saison zu stoppen.


Für Dernau spielten: Frank Bertram, Christian van de Loo, Rainer Dräther, Rainer Neukirchen, Christian Doll, Nils Leberzhammer, Frank Ley, Klaus Noll, Timo Pätz, Werner Schumacher, Phillip Braune, Daniel Arndt, Heiko Diederichs (Kapitän).


Bericht: Heiko Diederichs


Hallenturniere 2011

Alte Herren Dernau


Sieg beim Hallenturnier des Grafschafter SV


Dernau schlug die Gastgeber im Finale mit 2 : 1 Toren


Ringen: Beim Hallenturnier des Grafschafter SV gewann Dernau ungeschlagen den Pokal der Raiffeisenbank. In einem hochklassigen Finale wurde Phillip Braune mit einem Doppelpack zum Matchwinner.Nachdem die Mannschaft des SV Kripp kurzfristig abgesagt hatte, startete die Gruppe A nur mit 4 Teilnehmern. Hier setzten sich die Gastgeber von der Grafschaft mit zwei Siegen und einem Unentschieden durch. Lediglich gegen den Gruppenzweiten aus Birresdorf musste man eine Punkteteilung hinnehmen. Birresdorf blieb zwar auch ohne Niederlage, doch nach dem zweiten Unentschieden gegen Bengen sollte es nur zu Platz zwei reichen. Den dritten Platz errang Bengen vor dem Team des SC 07 Bad Neuenahr.


Gruppe A: Bengen : Grafschaft 2 : 3, Bad Neuenahr : Bengen 1 : 2, Birresdorf : Bad Neuenahr 2 : 0, Bad Neuenahr : Grafschaft 1 : 2, Birresdorf : Grafschaft 0 : 0, Birresdorf : Bengen 0 : 0.
1. Grafschafter SV 7 Punkte 5 : 3 Tore

2. SC Birresdorf/Leimersdorf 5 Punkte 2 : 0 Tore

3. Spfr. Bengen 4 Punkte 4 : 4 Tore

4. SC 07 Bad Neuenahr 0 Punkte 2 : 6 Tore


In Gruppe B ließ der SV Blau-Gelb Dernau nichts anbrennen. Lediglich in der ersten Partie gegen den späteren Zweiten Plaidt reichte es nach einem Treffer von Rainer Drähter nur zu einem 1 : 1 Unentschieden. Im Anschluss siegte man mit einem 1 : 0 gegen Fritzdorf. Die folgenden Partien gegen Kalenborn und Wershofen endeten jeweils mit 3 : 1 Toren für Dernau. Der FC Plaidt konnte das Team aus Fritzdorf knapp hinter sich lassen und sicherte sich mit 7 Punkten Platz 2. Damit standen die Endspielteilnehmer fest.


Gruppe B: Dernau : Plaidt 1 : 1, Kalenborn : Fritzdorf 1 : 0, Kalenborn : Wershofen 1 : 1, Fritzdorf : Dernau 0 : 1, Plaidt : Kalenborn 2 : 0, Wershofen : Fritzdorf 0 : 1, Dernau : Kalenborn 3 : 1, Plaidt : Wershofen 1 : 0, Dernau : Wershofen 3 : 1, Plaidt : Fritzdorf 1 : 2
1. SV BG Dernau 10 Punkte 8 : 3 Tore

2. FC Plaidt 7 Punkte 5 : 3 Tore

3. SV Fritzdorf 6 Punkte 3 : 3 Tore

4. SV Kalenborn 4 Punkte 3 : 6 Tore

5. SV Wershofen 1 Punkt 2 : 6 Tore


Endspiele: Im kleinen Finale trafen somit die Teams aus Plaidt und Birresdorf aufeinander. In einer ausgeglichenen Partie stand es am Ende der regulären Spielzeit 1 : 1 Unentschieden. Nach dem nun folgenden Neunmeterschießen stand Plaidt mit 4 : 3 Toren als Gruppendritter fest.Im Finale des Grafschafter SV gegen den SV Dernau sahen die Zuschauer eine äußerst faire Partie. Zum Mann des Finales wurde Phillip Braune, der die Blau-Gelben aus Dernau mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße brachte. Den Grafschafter Anschlusstreffer erzielte Friedhelm Kurth, der den einzigen Fehler des ansonsten sehr gut aufgelegten Frank Bertram im Dernauer Tor nutzte. Somit konnte Dernau bereits den dritten Hallentitel in diesem Winter gewinnen.


Für Dernau spielten: Frank Bertram, Rainer Drähter (4 Tore), Phillip Braune (3), Nils Leberzammer (1), Christian Doll (1), Daniel Arndt (1), Heiko Diederichs. 


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Zweiter beim Hallenturnier in Bad Neuenahr


Im Finale unterlag das Team dem Gastgeber 


Bad Neuenahr: Beim 22. Hallenfußballturnier und 14. Hugo Leufen-Gedächtnisturnier des SC 07 AH 1 1960 Bad Neuenahr belegte das Dernauer Team einen sehr guten zweiten Platz bei neun teilnehmenden Mannschaften. In der Gruppe A standen sich die Mannschaften aus Gimmingen, Walporzheim, Leimersdorf, Bachem und dem Gastgeber aus Bad Neuenahr gegenüber. Nach spannenden und torreichen Spielen entschied letztlich das Torverhältnis über Gruppenplatz eins und zwei. Hier setzte sich die AH1 1960 Bad Neuenahr mit 16 : 5 Toren knapp vor dem SV Walporzheim mit 10 : 7 Toren durch.In der Gruppe B trafen die Teams aus Ahrweiler, von der Grafschaft, dem SC 07 Bad Neuenahr AH 2 und dem SV Dernau aufeinander. Mit drei Siegen in drei Spielen ließen die Blau-Gelben aus Dernau nichts anbrennen und wurden souveräner Gruppensieger vor der Mannschaft aus Ahrweiler mit 6 Punkten. Auch hier sahen die Zuschauer torreiche Begegnungen.


Gruppe A: Gimmingen : Walporzheim 2 : 2, SC AH 1 1960 : Leimersdorf 8 : 1, Bachem : Gimmingen 1 : 1, Walporzheim : SC AH 1 1960 3 : 3, Leimersdorf : Bachem 5 : 1, Gimmingen : SC AH 1 1960 1 : 1, Walporzheim : Leimersdorf 3 : 1, Bachem : SC AH 1 1960 0 : 4, Gimmingen : Leimersdorf 3 : 1, Walporzheim : Bachem 2 : 1.
1. SC 07 AH 1 1960 Bad Neuenahr 8 Punkte 16 : 5 Tore

2. SV Walporzheim 8 Punkte 10 : 7 Tore

3. SG Gimmingen 6 Punkte 7 : 5 Tore

4. SG Leimersdorf 3 Punkte 8 : 15 Tore

5. SV Bachem 1 Punkt 3 : 12 Tore


Gruppe B: Ahrweiler : Grafschaft 4 : 0, Dernau : Ahrweiler 4 : 1, Grafschaft : SC 07 AH 2 3 : 0, Ahrweiler : SC 07 AH 2 4 : 1, Dernau : SC 07 AH 2 2 : 0, Grafschaft : Dernau 2 : 6.
1. SV Blau-Gelb Dernau 9 Punkte 12 : 3 Tore

2. BC Ahrweiler 6 Punkte 9 : 5 Tore

3. Grafschafter SV 3 Punkte 5 : 10 Tore

4. SC 07 Bad Neuenahr AH 2 0 Punkte 1 : 9 Tore


Somit trafen in der Partie um Platz drei die Mannschaften aus Walporzheim und Ahrweiler aufeinander. Dabei setzte sich das Team aus Ahrweiler klar mit 3 : 1 Toren durch und errang damit den dritten Turnierplatz.Das Endspiel wurde dann zu einer klaren Angelegenheit für die Gastgeber. Begann die Partie ausgeglichen, so konnte die Mannschaft des SC 07 AH 1 1960 Bad Neuenahr mit einem Doppelschlag in der 6. und 8. Spielminute für eine Vorentscheidung sorgen. Dernau versuchte zwar noch einmal alles, doch mit einem erneuten Doppelpack in der 11. und 12. Minute war die Entscheidung gefallen. Der verdiente Anschlusstreffer für die Dernauer Mannschaft wollte nicht mehr fallen und so blieb es beim verdienten Endspielsieg der Gastgeber aus Bad Neuenahr.


Endstand: 1. SC 07 AH 1 1960 Bad Neuenahr 2. SV Blau-Gelb Dernau 3. BC Ahrweiler 4. SV Walporzheim 5. SG Gimmingen 6. Grafschafter SV 7. SG Leimersdorf 8. SV Bachem 9. SC 07 Bad Neuenahr AH 2


Für Dernau spielten: Nils Leberzammer, Dominik Nietgen (3 Tore), Markus Taplick (3), Ingo Cossmann (2), Björn Glasner (1), Werner Schumacher (1), Mike Stein (2).

 

Alte Herren Kreuzberg


Kreuzberger Hallenturnier war wieder ein Erfolg


Dernau gewinnt das Finale gegen Birresdorf


Altenburg: Bei der 32. Auflage des Kreuzberger Hallenturniers für Alte Herren Mannschaften gewannen in der Altenburger Sporthalle die Alten Herren des SV Blau-Gelb Dernau das Finale gegen die SG AH Birresdorf-Leimersdorf.
Gruppenspiele: In der Gruppe 1 traten die Teams aus Adenau, Dernau, Fritzdorf, Königsfeld und Wershofen gegeneinander an. Dabei konnten sich die Mannschaften aus Dernau und Wershofen für die Halbfinalspiele qualifizieren. Über den Gruppensieg musste ein Neunmeterschießen entscheiden, da beide Teams 8 Punkte in den Gruppenspielen erreicht hatten. Hier war Dernau klar überlegen, verwandelte alle 5 Neunmeter, und erreichte mit einem 5 : 2 Sieg den ersten Gruppenplatz.In der Gruppe 2 waren nach der Absage des SV Berg nur die Teams aus Hönningen, Kreuzberg, Birresdorf-Leimersdorf und Reifferscheid vertreten. Den Gruppensieg erreichte die Mannschaft aus Birresdorf mit 2 Siegen und einem Unentschieden. Über Gruppenplatz 2 musste die letzte Begegnung zwischen Hönningen und Kreuzberg entscheiden. Beide Mannschaften hätten mit einem Sieg den 2. Platz erringen können, doch trotz guter Möglichkeiten auf beiden Seiten endete die Partie 1 : 1 Unentschieden. Damit war das Team aus Reifferscheid lachender Dritter und zog ins Halbfinale ein.


Ergebnisse:
Gruppe 1: Wershofen – Dernau 1 : 1, Adenau – Fritzdorf 2 : 1, Dernau – Königsfeld 2 : 0, Fritzdorf – Wershofen 1 : 2, Königsfeld – Adenau 0 : 0, Dernau – Fritzdorf 1 : 1, Königsfeld – Wershofen 0 : 5, Adenau : Dernau 1 : 2, Fritzdorf – Königsfeld 2 : 1, Wershofen – Adenau 0 : 0.

1. SV Blau-Gelb Dernau 8 Punkte 6 : 3 Tore

2. SV Wershofen 8 Punkte 8 : 2 Tore

3. TuWi Adenau 5 Punkte 3 : 3 Tore

4. OHIO Fritzdorf 4 Punkte 5 : 6 Tore

5. DJK Königsfeld 1 Punkt 1 : 9 Tore


Gruppe 2: Reifferscheid – Hönningen 1 : 0, Kreuzberg – Birresdorf 0 : 0, Kreuzberg – Reifferscheid 0 : 0, Hönningen – Birresdorf 0 : 2, Birresdorf – Reifferscheid 2 : 0, Hönningen – Kreuzberg 1 : 1.

1. SG AH Birresdorf-Leimersdorf 7 Punkte 4 : 0 Tore

2. SV Reifferscheid 4 Punkte 1 : 2 Tore

3. ESV Kreuzberg 3 Punkte 1 : 1 Tore

4. SV Hönningen 1 Punkt 1 : 4 Tore


Halbfinalspiele: In den Halbfinalspielen gab es klare Ergebnisse. Im ersten Spiel gewann der SV Dernau mit 2 : 0 Toren gegen die Mannschaft aus Reifferscheid. Mit dem gleichen Ergebnis zog die SG Birresdorf-Leimersdorf gegen das Team aus Wershofen ins Finale ein.

 

Finalspiele: Das Spiel um Platz drei zwischen den Hocheifelteams aus Reifferscheid und Wershofen wurde eine spannende Angelegenheit. Nach 12 Minuten stand es 1 : 1 Unentschieden und ein Neunmeterschießen musste entscheiden. Nach 10 Schützen gewann Wershofen ganz knapp mit 5 : 4 Toren und errang somit Platz 3.Im Finale trafen die Teams aus Dernau und Birresdorf aufeinander. Hier hatte Dernau mehr vom Spiel und Birresdorf war zunächst nur auf die Sicherung des eigenen Tores bedacht. Nach vier Minuten erzielte Markus Taplick die Dernau Führung. Nur zwei Minuten später war es erneut Taplick, der mit einem strammen Schuss ins lange Eck auf 2 : 0 erhöhte. In der 8. Spielminute verkürzte Hans-Joachim Schmickler auf 1 : 2 doch fast im Gegenzug erhöhte Björn Glasner auf 3 : 1. Als Markus Taplick in der 10. Minute nach schönem Doppelpass mit Ingo Cossmann, das 4 : 1 erzielte, war die Partie gelaufen. Gerd Harzem brachte die SG Birresdorf zwar noch auf 2 : 4 heran, doch Dernau ließ nichts mehr anbrennen und sicherte sich das Preisgeld und den Wanderpokal des ESV Kreuzberg. Eine Besonderheit war, dass Vater und Sohn, Josef und Björn Glasner vom SV Dernau, gemeinsam den Turniersieg bejubeln konnten.

 

Der Vorsitzende der Alten Herren des ESV Kreuzberg Erich Lanzerath zeigte sich sehr zufrieden mit dem Turnier. Er dankte allen Helfern für die Unterstützung. Ein besonderer Dank ging an Doris Carnott und Adele Nehring, die sich seit vielen Jahren um das liebevoll angerichtete Kuchenbuffet kümmern. Aber auch den Turnierleitern Oliver Wichert und Markus Asbach dankte Lanzerath für die geleistete Arbeit.

 

Siegerehrung: Die Siegerehrung führte Oliver Wichert durch. Er dankte den Männern in Schwarz, Rolf Berndt und Rolf Faber, denen die Mannschaften Applaus ob ihrer guten Leistung spendeten. Insgesamt konnte man von einem äußerst fairen Turnierverlauf sprechen. Danach überreichte Wichert die Sach- und Geldpreise und für den Sieger konnte der Dernauer Abteilungsvorsitzende Frank Bertram den großen Wanderpokal des ESV Kreuzberg entgegen nehmen.

 

Für Dernau spielten: Frank Bertram, Nils Leberzammer (5 Tore), Josef Glasner, Björn Glasner (1 Tor), Markus Taplick (3 Tore), Ingo Cossmann (3 Tore), Fred Heimer.

 

Das erfolgreiche Team aus Dernau

Hallenturnier des SV Lantershofen:


Eine souveräne Leistung zeigten die Dernauer Alten Herren beim Turnier des SV Lantershofen. Ungeschlagen feierte das Team einen glänzenden Turniersieg und das bei einem Torverhältnis von 25 : 0 Toren. Im Finale erzielte Dominik Nietgen 11 Sekunden vor Spielende den viel umjubelten Siegtreffer zum 1 : 0 gegen Kempenich.

 
Ergebnisse:
Dernau : Bengen 6 : 0, Dernau : Buschhofen 7 : 0, Dernau : Birresdorf 2 : 0, Dernau : Kempenich 2 : 0


Halbfinale: Dernau : KSK Ahrweiler 7 : 0


Finale: Dernau : Kempenich 1 : 0


Für Dernau spielten: Nils Leberzammer, Dominik Nietgen (5 Tore), Christian Doll (5), Markus Taplick (5), Seat Sabotic (1), Mike Stein (3), Ingo Cossmann (3) Rainer Drähter (3).


Besucher Blau-Gelb

Diese Seite verzeichnete seit

dem 03. März 2008

Besucher. Dafür sagen euch die Blau-Gelben vielen herzlichen Dank.

Die SV Dernau App

Die Android-App Logo anklicken
Die I-Phone App Logo anklicken

Ahr-Rotwein ICX-Arena

SV Blau Gelb Dernau Vorschau auf platzpate.de

Optik Darscheid

Die Altenahr App

Unwetterwarnung

Neuigkeiten

Aktuelle Neuigkeiten finden Sie auf die Schnelle auf der Seite Blau-Gelb News.

Mich könnt ihr mieten, einfach anklicken und die Fa. Elektro Paetz ist für euch da

Unser Vereinslokal

Hier finden Sie uns:

SV Blau-Gelb Dernau

 

Abteilung Fußball
Hauptstr. 65 
53507 Dernau

Telefon: +49 2643 7376

E-Mail: sv-dernau@gmx.de

 

Abteilung Alte Herren

Bonnerstraße 10 a

53507 Dernau

 

Telefon: +49 2643 8545

E-Mail:

alte-herren-dernau@gmx.de

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!