SV Blau-Gelb Dernau
SV Blau-Gelb Dernau

Presseberichte 1. Mannschaft

Presseberichte 2016/2017

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 02.04.2017)

 

Spitzenspiel der Kreisliga A/Ahr vor fast 1000 Zuschauern

 

Ahrweiler BC gewinnt ein Spiel auf Augenhöhe

 

BC Ahrweiler I : SV Blau-Gelb Dernau I 3 : 1 (2 : 0) So etwas ist in einer Kreisliga wohl nur selten zu sehen. Offiziell 910 Zuschauer sahen ein Derby auf Augenhöhe in der Kreisliga A/Ahr zwischen dem Ahrweiler BC und dem SV Blau-Gelb Dernau. Dabei sorgten vor allen Dingen die Fans aus Dernau für Gänsehautfeeling und unterstützten ihre „Blau-Gelben“ mit Gesängen, Konfetti und Sprechchören über die ganze Spielzeit hinweg. Großen Spaß hatten auch die Bambini-Mannschaften beider Vereine, die mit ihren Idolen einlaufen durften.

Dernau war zunächst das spielbestimmende Team und hätte bereits in der 6. Spielminute mit 1 : 0 in Führung gehen müssen. Fabio Cardoso scheiterte jedoch am glänzend parierenden Alex Gorr im Ahrweiler Tor. Nach einem Stellungsspielfehler in der Dernauer Hintermannschaft war Philipp Hürtgen in der 12. Minute zur Stelle und ließ Michael Krämer im Dernauer Tor bei seinem Schuss aus acht Metern Distanz keine Abwehrchance. Nur vier Minuten später erhöhte Alexander Dick auf 2 : 0 und brachte die Blau-Gelben damit weiter unter Druck. Dernau zeigte sich in der Folge nervös und konnte sich bei Keeper Michael Krämer bedanken, der durch mehrere Glanzparaden einen höheren Rückstand verhinderte. Die einzige Dernauer Chance in diesem Spielabschnitt hatte Marco Liersch, doch sein Schuss landete lediglich am Außennetz. In der 39. Minute mussten die Gäste dann den nächsten Rückschlag hinnehmen. Michael Krämer rutschte bei einer Abwehraktion aus dem Sechzehner und wehrte den Ball vor dem heranstürmenden Ahrweiler Spieler mit der Hand ab. Obwohl nicht letzter Mann zeigte Schiedsrichter Fabian Schneider Krämer glatt rot. Da die beiden Dernauer Ersatztorhüter verletzungsbedingt nicht einsetzbar waren, musste Verteidiger Benedikt Muhs ins Tor, und es sei vorweggenommen, er machte seine Sache glänzend. Nur drei Minuten später hätten die Gäste den Anschlusstreffer machen müssen, doch Samuel Correia scheiterte aus 5 Metern Torentfernung mit seinem strammen Schuss an Alex Gorr, der hervorragend parierte. So blieb es bei der 2 : 0 Führung für die Gastgeber zur Pause.

 

Dernau übernimmt mit 10 Mann das Kommando

 

Wer glaubte, dass Ahrweiler die Sache in Halbzeit zwei einfach herunterspielen könnte, sah sich getäuscht, denn plötzlich spielten fast nur noch die in Unterzahl agierenden Gäste. So dauerte es lediglich vier Minuten ehe Fabio Cardoso auf 2 : 1 verkürzte. Einen Freistoß aus 18 Metern zirkelte er genau über die Ahrweiler Mauer und der Ball landete unhaltbar im linken unteren Eck. Alex Gorr war geschlagen. Die Dernauer Spieler präsentierten sich nun noch stärker und Ahrweiler startete nur noch seltene Entlastungsangriffe, die aber spätestens bei Benedikt Muhs ihr Ende fanden. Als Sam Schüring in der 70. Minute Samuel Correia im Halbraum von hinten von den Beinen holte, und Schiedsrichter Fabian Schneider auch hier glatt rot zeigte, war die Partie dann vollkommen offen. In der 80. Minute lenkte Muhs einen Schuss von Jan Rieder an die Torlatte und hielt sein Team im Spiel. Weitere vier Minuten später schien die Partie gedreht, als Ahrweiler den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte, der Ball an der Unterkante der Latte landete und von dort hinter die Torlinie sprang. Zwar schlug ein Verteidiger das Leder aus der Gefahrenzone, doch es hätte Tor geben müssen. Leider sah der Schiedsrichter den Ball nicht hinter der Linie und ließ weiterspielen. Wer weiß was ansonsten noch möglich gewesen wäre. Im Anschluss hatte Marco Liersch noch eine weitere Möglichkeit, doch sein Schuss landete in der Armen des Ahrweiler Torwartes. In der 89. Minute fiel dann die Entscheidung für die Gastgeber. Einen schnell vorgetragenen Angriff gegen die aufgerückte Dernauer Elf schloss der eingewechselte Robert Zimnol, nach Vorlage von Jan Rieder, zum 3 : 1 Endstand ab.

 

Fazit: Es war ein Fußballfest im Apollinarisstadion, bei dem alles passte. Das Wetter, traumhafte Stimmung, ein tolles Spiel und Tore auf beiden Seiten. Hätten die Blau-Gelben auch in Hälfte eins den Esprit des zweiten Durchgangs gezeigt, so hätte der Pendel möglicherweise in die andere Richtung gezeigt. So aber waren die Gastgeber in der Summe das etwas bessere Team und der Sieg geht, wenn auch um ein Tor zu hoch, in Ordnung. Herauszuheben in der Dernauer Mannschaft war wieder einmal das Kollektiv und die Art und Weise wie man nach dem Seitenwechsel in Unterzahl in die Partie zurückkam. Nach der Begegnung feierten die Dernauer Fans ihre Blau-Gelben, als wenn die Mannschaft das Spiel als Sieger vom Platz verlassen hätte. An diese Partie werden sich sicherlich beide Mannschaften noch lange positiv zurück erinnern und irgendwann heißt es dann bestimmt; „Weißt du noch, damals …“.

 

Stimmen zum Spiel:

 

Jonny Susa (Trainer BC Ahrweiler): „Die ersten zehn Minuten gingen an Dernau. Erst mit dem Führungstreffer sind wir ins Spiel gekommen. Durch den Dernauer Platzverweis kam bei uns ein Bruch ins Spiel. Ein Mann mehr, ein Feldspieler im Tor und schon machten meine Spieler weniger. In der zweiten Halbzeit hatte ich das Gefühl, dass wir bestraft werden. Ein Kompliment an die Dernauer für deren starke Leistung in der zweiten Halbzeit.“

 

Uwe Deckenbrock (Trainer SV Dernau): „Mit der ersten Halbzeit war ich überhaupt nicht zufrieden. In der zweiten Spielhälfte hingegen zeigte meine Mannschaft eine klasse Leistung. „Hut ab“ vor dieser Einstellung. Wir hatten noch einmal richtig Gas gegeben.“

 

Torfolge: 1 : 0 Philipp Hürtgen (12. Minute), 2 : 0 Alexander Dick (16.), 2 : 1 Fabio Cardoso (49.), 3 : 1 Robert Zimnol (89.).

 

BC Ahrweiler: Alex Gorr, Sam Schüring, Alexander Dick, Philipp Hürtgen, Jan Rieder, Edis Alioglu (72. Michel Wagneder), Haris Modronja (82. Robert Zimnol), Jan Leiendecker, Aldin Sukic (78. Zekirja Bajcinca), Tobias Gemein, Furkan Kalin.

 

SV Blau-Gelb Dernau: Michael Krämer, Marco Liersch, Johannes Schnitzler, Benedikt Muhs, Fabio Cardoso, Tim Rieder, Matthias Noll, Martin Thelen (40. Dominik Nietgen), Samuel Correia (72. Eike Creuzberg), Hendrik Halfmann (31. Franz Gilles), Julian Nelles.

 

Schiedsrichtergespann: Fabian Schneider (Gelsdorf), Anne Noll (Andernach), Jan Schöning Niederzissen.

 

Zuschauer: 910

 

Die tollen Fotos verdanken wir wieder unserem Fotografen, Daniel Schäfer, ein herzliches Dankeschön dafür :-)

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 29.03.2017)

 

Niederlage in Miesenheim

 

Zweimalige Führung reichte nicht

 

Spfr. Miesenheim : SV Blau-Gelb Dernau I 3 : 2 (0 : 0) Im elften Spiel hat es die Blau-Gelben erwischt und das Team von Uwe Deckenbrock musste ein völlig überflüssige Niederlage hinnehmen. Im ersten Durchgang ging Dernau wieder nachlässig mit seinen Chancen um und gleich zweimal rettete das Aluminium für Miesenheim. So hieß es nach 45 Minuten 0 : 0. Nach der 1 : 0 Führung von Tim Rieder in der 59. Minute glich Miesenheim nur 6 Minuten später aus. Die erneute Führung durch Matthias Noll konterten die Gastgeber in den Schlussminuten und drehten die Partie in einen 3 : 2 Sieg, die eigentlich nur eine Mannschaft hätte gewinnen müssen. Jetzt heißt es für das Derby gegen Ahrweiler am Sonntag den Kopf wieder frei zu kriegen und die beste Leistung abzurufen.

Marco Liersch erzielte seinen 15. Saisontreffer

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 25.03.2017)

 

2 : 2 Unentschieden in Kruft

 

Dernau nutzte seine Chancen nicht

 

DJK Kruft/Kretz : SV Blau-Gelb Dernau I 2 : 2

(1 : 0) Auf einem holprigen Rasenplatz mussten die Blau-Gelben das schwere Auswärtsspiel bei der DJK Kruft/Kretz bestreiten. So hatte man zunächst Schwierigkeiten das gewohnte schnelle Passspiel aufzuziehen. Trotzdem war man das überlegene Team und schon nach drei Spielminuten hatten die mitgereisten Dernauer Zuschauer den Torjubel auf den Lippen. Hendrik Halfmann scheiterte jedoch aus der Nahdistanz am glänzend parierenden Alexander Welsch im Krufter Tor. In der 8. Spielminute hatte Fabio Cardoso die nächste gute Chance, doch sein Flachschuss aus 12 Metern ging Millimeter am linken Pfosten vorbei. Umso überraschender die Führung für die Gastgeber, als in der 14. Minute nach einem katastrophalen Querpass Dennis Klapperich auf und davon zog und mit einem Flachschuss aus 16 Metern Michael Krämer im Gästetor keine Abwehrchance ließ. Dernau war jedoch nicht geschockt und kreierte weitere sehr gute Torchancen. So ging ein Knaller von Marco Liersch aus 18 Metern knapp am linken Pfosten vorbei. Nach 21. Minuten traf Matthias Noll nur das Außennetz und die beste Möglichkeit ergab sich in der 37. Minute. Gleich zweimal verhinderte Welsch den Ausgleich mit glänzenden Paraden und im 3. Versuch zeigte Schiedsrichter Streit eine Abseitsstellung an. Nur eine Minute später startete Tim Rieder durch und musste eigentlich nur noch verwandeln, doch der letzte Haken war zu viel und so konnte ein Krufter Spieler noch zur Ecke klären. Die Gastgeber lauerten die erste Hälfte nur auf Konter und waren lediglich in einer Szene gefährlich, so dass man von einer schmeichelhaften Führung sprechen konnte.

 

Tim Rieder und Marco Liersch treffen

 

Auch nach dem Seitenwechsel blieb es zunächst bei der spielerischen Überlegenheit der Gäste. Außer einem Weitschuss Stefan Klein, der weit über das Dernauer Tor ging, hatte Kruft erst einmal keine Torchancen. In der 54. Minute war es dann soweit. Ein präziser langer Ball aus dem Mittelfeld landete genau im Lauf von Tim Rieder der mit einem Flachschuss ins rechte Toreck den mehr als verdienten Ausgleich erzielte. Doch damit nicht genug, nur eine Minute später wurde Fabio Cardoso im Sechzehner von den Beinen geholt und Schiedsrichter Streit zeigte auf den Punkt. Marco Liersch ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte sicher mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck. Der Sekundenzeiger hatte sich gerade dreimal gedreht, als Tim Rieder im Sechzehner von den Beinen geholt wurde. Jeder auf dem Platz rechnete mit einem erneuten Pfiff des an diesem Abend sehr unsicheren Schiedsrichters, doch dieser ließ unverständlicher Weise weiterspielen. Wahrscheinlich wäre die Partie damit entschieden gewesen. Doch es sollte anders kommen. In der 62. Minute war die Dernauer Hintermannschaft nicht sattelfest und bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone. So war es erneut Dennis Klapperich, der mit einem Dropkick aus 6 Metern den 2 : 2 Ausgleich erzielte. In der Folge war die Partie nun offener und nach 78 Minuten verhinderte Michael Krämer mit einen tollen Parade die Führung für die Gastgeber. Die letzte Chance des Spiels hatte dann der eingewechselte Samuel Correia, doch sein Schuss aus 8 Metern Torentfernung ging knapp über den Torbalken des Krufter Gehäuses. So blieb es beim 2 : 2 Unentschieden. Damit bleiben die Blau-Gelben auch im 10. Spiel in Folge ohne Niederlage.

 

Fazit: Dernau hatte sicherlich spielerische Vorteile, doch die waren auf dem schlechten Rasenplatz nicht unbedingt zielführend. Die Gastgeber kamen über den Kampf und lange Bälle und sorgten so für Gefahr vor dem Gästetor. Doch am Ende war es die mangelnde Dernauer Chancenverwertung, die für einen Krufter Punktgewinn sorgte. Bereits am kommenden Mittwoch geht es für die Blau-Gelben weiter. Im Nachholspiel trifft die Deckenbrock-Elf auf die Spfr. Miesenheim, die zurzeit einen Lauf haben und ein mindestens ebenso unbequemer Gegner wie Kruft sein werden. Anstoß ist um 19:30 Uhr auf dem Rasenplatz in Miesenheim.

 

Torfolge: 1 : 0 Dennis Klapperich (14. Minute), 1 : 1 Tim Rieder (54.), 1 : 2 Marco Liersch (.), 2 : 2 Dennis Klapperich (62.).

 

DJK Kruft/Kretz: Alexander Welsch, Stefan Klein, Ajdin Sukalic, Nicolay Koch, Armin Leber, Christian Heugel (63. Marcel Thelen, 81. Stefan Selchow), Marvin Brücker, Lucas Saftig, Nico Stadel, Muhammet Dilbaz (72. Thomas Klein), Dennis Klapperich.

Trainer: Marco Stadel

 

SV Blau-Gelb Dernau: Michael Krämer, Dominik Nietgen, Marco Liersch, Johannes Schnitzler, Fabio Cardoso, Tim Rieder, Matthias Noll, Martin Thelen (69. Alexander Leeser), Eike Creuzberg (60. Samuel Correia), Hendrik Halfmann, Julian Nelles.

Trainer: Uwe Deckenbrock

 

Schiedsrichter: Lars Streit (Honerath)

 

Zuschauer: 70

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 19.03.2017)

 

Klarer Sieg gegen die SG Eich

 

Die Deckenbrock-Elf erobert Platz zwei

 

SV Blau-Gelb Dernau I : SG Eich 5 : 2 (2 : 0) Auch die SG Eich war am Ende der Partie chancenlos und musste die Überlegenheit des Gastgebers aus Dernau anerkennen. Dernau zeigte wieder eine offensiv ganz starke Leistung und wenn es etwas zu bemängeln gab, dann war es die mangelnde Chancenauswertung.

Bei stürmischen Winden begannen die Gastgeber mit Windunterstützung und setzten die Gäste von Beginn an unter Druck. Bereits in der 6. Spielminute nutzte Dernau eine Freistoßchance zur Führung. Marco Liersch hämmerte den Ball aus gut 22 Metern Entfernung flach ins linke Toreck und Gästekeeper Florian Nix bekam keine Hand mehr an den Ball. Danach setzte Dernau nach und produzierte Eckball auf Eckball. In der 15. Minute war es dann Julian Nelles, der mit einem Knaller aus 25 Metern, genau in den Torwinkel, zur 2 : 0 Führung traf. Im Gegenzug dann die erste gute Chance für Eich, doch Michael Krämer im Dernauer Tor lenkte die Kugel mit einer Faust zur Ecke. Diese brachte aber nichts weiter ein. In der Folge hatten die Gastgeber gleich mehrfach die Chance auf 3 : 0 zu erhöhen. In der 25. Minute scheiterte Tim Rieder am glänzend reagierenden Gästekeeper. Im 5 Minutentakt waren es danach Samuel Correia und Fabio Cardoso, letzterem stand die Torlatte im Wege, die beste Gelegenheiten liegen ließen. Nachdem auch Matthias Noll in der 43. Minute sein Geschoß über das gegnerische Tor setzte, blieb es beim insgesamt schmeichelhaften 2 : 0 Pausenstand aus Sicht der Gäste.

 

Kurzfristig wird es noch mal spannend

 

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Blau-Gelben zunächst das aktivere Team. In der 48. Minute machte es Matthias Noll besser. Nach einer blitzblanken Ballannahme traf er aus der Drehung heraus zur 3 : 0 Führung ins rechte Eck des Gästetores. Für diese Aktion gab es verdienten Szenenapplaus der zahlreichen Zuschauer. In der Folge spielte nur noch Dernau und man vergab mehrfach gute Einschussmöglichkeiten. In der 64. Minute fiel dann der überraschende Anschlusstreffer für Eich. Auf Grund der klaren Führung schienen die Gastgeber ein wenig schläfrig und urplötzlich verwandelte Philipp Pohl einen langen Ball zum 3 : 1 Zwischenstand. Doch Dernau ließ sich nicht beirren und in der 75. Minute traf Marco Liersch nach schönem Doppelpass mit Tim Rieder, allerdings aus abseitsverdächtiger Position, zum 4 : 1 für die Gastgeber. Nur drei Minuten später nutzte Michael Elvert eine Unordnung in der Dernauer Hintermannschaft und verkürzte noch einmal auf 4 : 2. Eich witterte in der Folge noch einmal Morgenluft, doch Matthias Noll sorgte in der 84. Minute für die endgültige Entscheidung. Im Strafraum umkurvte er gleich drei Gegenspieler und traf mit einem mustergültigen Schuss ins rechte Toreck zum 5 : 2 Endstand. Damit war die Partie gelaufen und die Gäste konnten auch in den drei Minuten Nachspielzeit nicht mehr reagieren. Schiedsrichter Dr. Irhad Tresnjo hatte mit der insgesamt fairen Begegnung kaum Probleme und musste nur selten einschreiten.

 

Fazit: Dernau rückte mit diesem verdienten Sieg auf den 2. Tabellenplatz vor. Die Konkurrenten aus Westum (1 : 2 gegen Miesenheim) und Reifferscheid ( 1 : 1 gegen Wehr) ließen Punkte und damit sind die Blau-Gelben nun erster Verfolger der SG Ahrweiler (7 : 1 gegen Kruft). Wenn überhaupt, konnte man den Gastgebern die mangelnde Chancenverwertung ankreiden. So wurde es zwischenzeitlich nach dem 4 : 2 kurzzeitig noch einmal ein wenig spannend. Den wieder einmal über 100 Zuschauern wurde es jedenfalls nicht langweilig. Am kommenden Samstag, den 25.03.2017 um 18:00 Uhr beginnt für die Blau-Gelben die Woche der Wahrheit mit dem Auswärtsspiel bei der DJK Kruft/Kretz.

 

Torfolge: 1 : 0 Marco Liersch (6. Minute), 2 : 0 Julian Nelles (15.), 3 : 0 Matthias Noll (48.), 3 : 1 Philipp Pohl (64.), 4 : 1 Marco Liersch (75.), 4 : 2 Michael Elvert (78.), 5 : 2 Matthias Noll (84.).

 

SV Blau-Gelb Dernau: Michael Krämer, Marco Liersch, Johannes Schnitzler, Fabio Cardoso (68. Philipp Gödtel), Franz Gilles (65. Mounir H´Mida), Tim Rieder (75. Alexander Leeser), Matthias Noll, Martin Thelen, Eike Creuzberg, Samuel Correia, Julian Nelles.

Trainer: Uwe Deckenbrock

 

SG Eich: Florian Fix, Christopher Schug, Lars Assenmacher, Christian Schopf, Stefan Röhrig, Philipp Pohl, Tobias Elzer, Michael Elvert, Kevin Lewerenz (62. Leonard Burgbrohl), Sebastian Rupprecht (28. Dominik Bersch), Alexander Schulden.

Trainer: Markus Hilbig

 

Schiedsrichter: Dr. Irhad Tresnjo (Köln)

 

Zuschauer: 120

 

Danke an Daniel Schäfer für die tollen Bilder :-)

Doppeltorschütze Tim Rieder

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 12.03.2017)

 

Dernau mit Kantersieg in Kripp

 

Spannung im Duell um Platz zwei

 

SV Kripp : SV Blau-Gelb Dernau I 1 : 6 (0 : 2) Eine souveräne Leistung zeigten die Blau-Gelben im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause beim SV Kripp. Durch einen fulminanten 6 : 1 Auswärtssieg wurde das Rennen um Platz zwei noch spannender. So sind dort Reifferscheid, Dernau und Westum jetzt punktgleich, wobei die Blau-Gelben noch ein Nachholspiel in Miesenheim haben.

In den Anfangsminuten zeigte sich der Gastgeber Kripp als unangenehmer Gegner, der mit aggressivem Pressing das Dernauer Kombinationsspiel unterbinden wollte. Dies gelang Kripp in den ersten 10 Minuten, doch dann begannen die Blau-Gelben ihr Angriffsspiel aufzuziehen. Es sollte bis zur 25. Minute dauern, ehe Matthias Noll den Dernauer Torreigen eröffnete. Nach einem punktgenauen Pass von Fabio Cardoso war Noll durch und ließ sich im Eins zu Eins mit Keeper David Schunk nicht irritieren und verwandelte zur Führung für die Gäste. Dies war gleichzeitig sein 12. Saisontreffer. Nur eine Minute später setzte Eike Creuzberg Tim Rieder in Szene, der mit einem platzierten Schuss aus spitzem Winkel auf 0 : 2 erhöhte. Unmittelbar vor der Pause hätte Rieder die Vorentscheidung erzielen können, doch sein platzierter Schuss landete lediglich am Torpfosten. So wurden mit einer verdienten Führung für die Gäste die Seiten gewechselt.

 

Dernau macht den Deckel zu

 

Nach dem Pausentee kehrte Kripp wieder mit aggressivem Pressing auf den Platz zurück und die Blau-Gelben verloren ein wenig die Ordnung. Dies nutzte Moritz Boltersdorf in der 60. Minute. Nach einem langen Freistoß durch die Dernauer Abwehr stand er plötzlich alleine vor dem Tor und ließ Michael Krämer keine Abwehrmöglichkeit. Doch dieser Treffer sollte eine Eintagsfliege bleiben. Nur sechs Minuten später zeigte Fabio Cardoso seine überragende Technik. Am Mittelkreis nahm er den Ball auf, umspielte seinen Gegenspieler und verwandelte seinen Alleingang sicher zum zwischenzeitlichen 1 : 3. In der 79. Minute schlug erneut Tim Rieder zu. Nach einem mustergültigen Pass von Marco Liersch stand Rieder goldrichtig und musste nur noch einschieben. Doch damit nicht genug, der kurz zuvor eingewechselte Felix Rössel erzielte nach 81 Minuten in seinem ersten Pflichtspiel für die Blau-Gelben den 1 : 5 Zwischenstand. Für den 1 : 6 Endstand sorgte dann der wieder einmal bravourös aufspielende Marco Liersch mit seinem nunmehr 12 Saisontreffer. Damit rücken die Blau-Gelben in der Tabelle auf Platz drei vor.

 

Fazit: Entsprechend zufrieden war nach der Partie Uwe Deckenbrock. Lediglich in den ersten zehn Minuten der beiden Hälften verlor sein Team etwas den Spielfluss, doch ansonsten war man klar überlegen und hätte sogar noch höher gewinnen können. Nun gilt es am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen die SG Eich nachzulegen. Anstoß ist um 14:30 Uhr in der Ahr-Rotwein ICX-Arena.

 

Torfolge: 0 : 1 Matthias Noll (25. Minute), 0 : 2 Tim Rieder (26.), 1 : 2 Moritz Boltersdorf (60.), 1 : 3 Fabio Cardoso (66.), 1 : 4 Tim Rieder (79.), 1 : 5 Felix Rössel (81.), 1 : 6 Marco Liersch (87.).

 

SV Kripp: David Schunk, Adil Öksal, Nils Meyer, Dennis Salscheider, Daniel Krämer, Geronimo Klapperich, Niklas Alfonso Ibanez, Philipp Göddel, Moritz Boltersdorf, Sascha Quast, Tobias Barkentien-Habling (60. Tom Salscheider).

Trainer: Manuel Malacho

 

SV Blau-Gelb Dernau: Michael Krämer, Dominik Nietgen, Marco Liersch, Johannes Schnitzler, Fabio Cardoso, Franz Gilles (73. Mounir H´Mida), Tim Rieder (81. Felix Rössel), Matthias Noll, Martin Thelen, Eike Creuzberg (73. Samuel Correia), Julian Nelles.

Trainer: Uwe Deckenbrock

 

Schiedsrichter: Erich Klapper (Andernach)

 

Zuschauer: 100

Thorsten "Totti" Lüke in seinem letzten Spiel für die Blau-Gelben

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 09.12.2016)

 

Dernau schickt Mayen mit einem 7 : 0 nach Hause

 

Die Blau-Gelben gehen mit einer starken Leistung in die Winterpause

 

SV Blau-Gelb Dernau I : Rheinland Mayen 7 : 0 (2 : 0) Eine ganz starke Leistung der Deckenbrock-Elf sahen die wieder zahlreich erschienenen Zuschauer beim Freitagabend-Spiel gegen das Team von Rheinland Mayen. Ganze sieben Mal musste der Mayener Torwart Stefan Klein den Ball aus dem Netz holen. Damit haben die Blau-Gelben im Rennen um den 2. Tabellenplatz vorgelegt.

Dernau zeigte von Beginn an wer Herr im Hause ist und setzte den Gast unter Druck. Bereits in der 3. Spielminute musste Klein sein ganzes Können zeigen, als er einen Freistoß von Marco Liersch mit den Fingerspitzen an die Torlatte lenkte. Dernau machte weiter das Spiel, doch der Abschluss passte noch nicht. In der 13. Minute die erste Chance für die Gäste, als Christian Trapp aus 18 Metern knapp rechts verfehlte. Drei Minuten später Elfmeter für Mayen. In einem Zweikampf rutschte ein Mayener Spieler bedrängt von Benedikt Muhs aus und Schiedsrichter Marc Latsch zeigte auf Elfmeterpunkt. Norman Olck trat an und scheiterte am gut parierenden Tobias Wäsch im Dernauer Tor. Dieser Elfmeter schien die Dernauer Elf noch mehr zu beflügeln, denn jetzt spielte fast nur noch die Heimmannschaft. In der 18. Minute schoss Matthias Noll knapp am Tor vorbei und eine Minute später war es erneut Klein, der den Führungstreffer verhinderte. Tim Rieder machte es dann in der 27. Minute besser, als er den Ball aus dem Gewühl heraus im Mayener Tor unterbrachte und die Blau-Gelben in Führung brachte. Danach gab es weitere Möglichkeiten für Dernau, doch es sollte bis zur ersten Minute der Nachspielzeit dauern, ehe der zweite Treffer viel. Ein ganz langer Freistoß, durch Mario Liersch von der Mittellinie geschlagen, wurde von Tim Rieder ins Mayener Tor verlängert und es stand 2 : 0.

 

Thorsten Lüke macht sein letztes Spiel in Blau-Gelb

 

Im zweiten Durchgang machte Dernau da weiter, wo es vor der Pause aufgehört hatte. In der 46. Minute hämmerte, der wieder einmal bärenstark agierende Marco Liersch, das Leder vom Sechzehner in den linken Torwinkel. Wurden in der Folge noch einige gute Möglichkeiten vergeben, so sorgte Matthias Noll in der 61. Minute für das vorentscheidende 4 : 0. Nach einem schönen Pass von Fabio Cardoso lief Noll alleine auf Keeper Klein zu und versenkte den Ball sicher im Mayener Kasten. Danach hatte der wieder einmal sehr fleißige Samuel Correia die Möglichkeit die Führung auszubauen, doch sein Schuss flog am Pfosten vorbei. Dernau ließ aber nicht nach und sorgte weiter für Gefahr vor dem Mayener Tor. Insbesondere Martin Thelen zeigte bei einem Knaller aus 25 Metern welche Schusskraft in ihm steckt. In der 74. Minute kam dann Thorsten Lüke zu seinem letzten Einsatz in Blau-Gelb, als er für Matthias Noll eingewechselt wurde. Mit Beginn der Winterpause hängt „Totti“ die Fußballschuhe an den berühmten Nagel und beendet seine Karriere. Die Blau-Gelb Familie bedankt sich bei ihm für die tollen Leistungen in den vergangenen Jahren. Es lief die 78. Minute, als der eingewechselte Philipp Gödtel zuschlug und den Treffer zum 5 : 0 erzielte. Nach einer tollen Ballstafette über 7 Stationen verwandelte er locker aus 10 Metern in zentraler Position. In der 84. Minute trug sich Fabio Cardoso in die Torschützenliste ein. Nach einer schönen Vorarbeit des wieder sehr agilen Franz Gilles traf Cardoso mit einem trockenen Schuss aus 6 Metern zum 6 : 0 ins Netz. Nach 87. Minuten die größte Mayener Chance im 2. Durchgang, doch Marcel Schlich schoss aus aussichtsreicher Position über das Dernauer Tor. Den Schlusspunkt setzte Marco Liersch mit dem wahrscheinlich schönsten Tor des Abends. Fast aus dem Stand hämmerte er das Runde aus 24 Metern Entfernung in den Torwinkel und Stefan Klein konnte dem Ball nur hinterherschauen. Unrühmlicher Schlusspunkt war eine gelbrote Karte für den bereits ausgewechselten Mayener Spielertrainer Patrick Rölle wegen Reklamierens in der Schlussminute.

 

Fazit: Dernau zeigte eine super Leistung gegen einen nicht leicht zu spielenden Gegner aus Mayen. Doch an diesem Abend war gegen die Gastgeber kein Kraut gewachsen und entsprechend positiv fiel die Bilanz von Trainer Uwe Deckenbrock aus. Sein Pendant Patrick Rölle meinte nach dem Spiel: „Diese Niederlage war auch so verdient. In Dernau kannst du sicherlich verlieren. Die hatten heute aber auch einen super Tag erwischt.“

 

Nach dem Spiel verwöhnte der Partner der Blau-Gelben, das Restaurant „Jans Mundart“, Spieler und Zuschauer mit gegrilltem vom Smoker und rundete damit einen gelungenen Abend ab. Der Dank der Blau-Gelben geht an Jan Kirchbauer, der wieder einmal für Gaumenfreude sorgte.

 

Torfolge: 1 : 0 Tim Rieder (27. Minute), 2 : 0 Tim Rieder (45.+1.), 3 : 0 Marco Liersch (46.), 4 : 0 Matthias Noll (61.), 5 : 0 Philipp Gödtel (78.), 6 : 0 Fabio Cardoso (84.), 7 : 0 Marco Liersch (89.).

 

SV Blau-Gelb Dernau: Tobias Wäsch, Marco Liersch, Mario Liersch, Benedikt Muhs (70. Julian Nelles), Johannes Schnitzler, Franz Gilles, Tim Rieder (46. Philipp Gödtel), Fabio Cardoso, Matthias Noll (76. Thorsten Lüke), Martin Thelen, Samuel Correia.

Trainer: Uwe Deckenbrock.

 

Rheinland Mayen: Stefan Klein, Andreas Kohlhaas (52. Joshua Cormier), Christian Haberer, Johannes Grober, Patrick Rölle (29. Christian Pahl), Christian Anhaus, Marcel Schlich, Christian Trapp, Yannic Sauerborn, Norman Olck, Markus Dötsch.

Trainer: Patrick Rölle

 

Schiedsrichter: Marc Latsch (Andernach)

 

Zuschauer: 80

Jans Mundart verwöhnte Spieler und Zuschauer

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 27.11.2016)

 

Verdienter Heimerfolg gegen die SG Wehr

 

Dernau bleibt am zweiten Tabellenplatz dran

 

SV Blau-Gelb Dernau I : SG Wehr/Rieden/Volkesfeld I 4 : 0 (2 : 0) Mit einem klaren 4 : 0 Sieg halten die Blau-Gelben den Anschluss an die Tabellenspitze. Durch das gleichzeitige 4 : 4 Unentschieden zwischen Westum und Reifferscheid rückt die Deckenbrock-Elf auf den 4. Tabellenplatz vor.

In den ersten 20 Minuten gaben die Blau-Gelben klar den Ton an und hatten Torchancen durch Marco Liersch und Fabio Cardoso. Genau 22 Minuten waren gespielt, als Fabio Cardoso im Sechzehner gefoult wurde und Schiedsrichter Rudi Weiß sofort auf den Punkt zeigte. Marco Liersch ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher mit einem Flachschuss ins linke Toreck zur 1 : 0 Führung. In der Folge blieben die Gastgeber tonangebend, doch es fehlte an klaren Chancen auf beiden Seiten. In der 33. Minute zeigte Matthias Noll sein ganzes Können und verwandelte aus halblinker Position genau ins rechte Toreck. Mit dieser hoch verdienten Führung gingen die Blau-Gelben auch in die Halbzeitpause.

 

Tim Rieder macht den Sieg perfekt

 

Im zweiten Durchgang hatten die Gastgeber die erste Großchance nach genau 48 Minuten. Marco Liersch setzte sich durch und sein Ball landete an der Unterkante der Torlatte, von dort sprang der Ball ins Spielfeld zurück. In der Folge gab es Möglichkeiten durch Fabio Cardoso und Samuel Correia, doch beide Möglichkeiten verfehlten ihr Ziel. In der Folge war die Begegnung ausgeglichen und es gab Chancen auf beiden Seiten. Nach 73. Minuten sorgte dann Tim Rieder für die endgültige Entscheidung. Samuel Correia brachte eine tolle Flanke in den Fünfer und Rieder musste nur noch den Kopf hinhalten. Sechs Minuten später hieß der Torschütze erneut Tim Rieder. Philipp Gödtel brachte eine gefährliche Flanke vor das Tor der SG Wehr und Rieder schaltete am Schnellsten und sorgte für den 4 : 0 Endstand. Damit war die Gegenwehr von Wehr gebrochen und es bleib beim hoch verdienten 4 : 0 Sieg für die Deckenbrock-Elf. Schiedsrichter Rudi Weiß hatte mit der ausgesprochen fairen Partie keinerlei Probleme.

 

Fazit: Mit diesem Sieg rückte das Dernauer Team auf den 4. Tabellenplatz vor. "Abgesehen von einer kurzen Phase nach der Pause war es ein nie gefährdeter Sieg. Insbesondere im ersten Spielabschnitt haben wir überragend gespielt", zeigte sich Dernaus Trainer Uwe Deckenbrock angetan von seiner Mannschaft. "Wir haben es versäumt, den Anschlusstreffer zu machen. Insgesamt geht das Ergebnis aber auch in dieser Höhe in Ordnung", räumte Wehrs Trainer Andreas Lanser ein. Jetzt gilt es am kommenden Wochenende für die Blau-Gelben in Miesenheim nachzulegen.

 

Torfolge: 1 : 0 Marco Liersch (22. Minute), 2 : 0 Matthias Noll (33.), 3 : 0 Tim Rieder (73.), 4 : 0 Tim Rieder (79.).

 

SV Blau-Gelb Dernau: Tobias Wäsch, Marco Liersch, Mario Liersch, Benedikt Muhs, Johannes Schnitzler, Franz Gilles (66. Timo Fischer), Tim Rieder, Fabio Cardoso (77. Hendrik Halfmann), Matthias Noll (74. Philipp Gödtel), Martin Thelen, Sanuel Correia.

Trainer: Uwe Deckenbrock.

 

SG Wehr/Rieden/Volkesfeld: Florian Melcher, Florian Rech (86. Benedikt Gansen), Julian Rech (81 Niklas Genn), Michael Bell, Jordi Geisen, Thomas Nürnberg, Christopher Schüller, Yannik Durben, Daniel Müller, Maik Schricker, Tobias Hendrichs (59. Kevin Müller).

Trainer: Andreas Lanser

 

Schiedsrichter: Rudi Weiß (Sinzig)

 

Zuschauer: 100

Torschütze zum 2:3 und 2:4 Tim Rieder

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 20.11.2016)

 

Dernau gelingt Revanche in Remagen

 

Tim Rieder macht den Sieg perfekt

 

SV Remagen I : SV Blau-Gelb Dernau I 2 : 4 (2 : 2) Gegen den SV Remagen hatten die Blau-Gelben noch etwas gut zu machen, hatten sie doch das Hinspiel nach 3 : 0 Führung noch 6 : 4 verloren. Dem entsprechend motiviert ging die Mannschaft in das schwere Auswärtsspiel.

Dernau machte aber zunächst wieder die gleichen Fehler in der Defensive wie in den letzten Spielen und so gingen die Gastgeber nach neun Minuten durch Marco Toeller mit 1 : 0 in Führung. Die Gäste ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und nach 28 Minuten sorgte Timo Fischer für den bis dato verdienten Ausgleich. Youngster Samuel Correia, der diesmal von Anfang an spielte, hatte maßgeblichen Anteil an der Torvorbereitung. Doch auch jetzt kam noch nicht die nötige Sicherheit ins Spiel der Gäste und nach 35 Minuten gingen die Remagener durch Turan Levent erneut in Führung. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff, es lief die 45. Spielminute, sorgte Matthias Noll für den Ausgleich zum 2 : 2 Pausenstand.

 

Dernau geht in die Offensive

 

In der Halbzeitpause wurden von den Betreuern scheinbar die richtigen Worte gefunden, denn Dernau kam defensiv verbessert aus der Pause. Vorne war Franz Gilles ein ständiger Unruheherd und die Gäste gingen nun auch bissiger in die Zweikämpfe. Durch die Einwechselungen von Philipp Gödtel und Tim Rieder konnte auch der Druck nach vorne weiter erhöht werden. Nach 73. Minuten belohnte sich das Dernauer Team für seine Angriffsbemühungen. Tim Rieder traf zur verdienten 3 : 2 Führung. In der Folge verpasste es Dernau den Sack zu zumachen, doch nach 87 Spielminuten sorgte Rieder mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung. Remagen wusste dem nichts mehr entgegen zu setzen und so blieb es beim verdienten Dernauer Sieg. Schiedsrichterin Franziska Hilger zeigte eine gute Leistung und hatte mit der insgesamt fairen Partie keine Probleme.

 

Fazit: Die Stimmen zum Spiel: "Wir bekommen keine Konstanz in unser Spiel. Wir sind froh, wenn die Winterpause kommt", gab Remagens Sportlicher Leiter Florian Gottschalk zu Protokoll. "In der zweiten Halbzeit waren wir bissiger und besser im Spiel. Offensiv waren wir stark, defensiv haben wir Luft nach oben", so Dernaus Torwart Michael Krämer. Durch die Ergebnisse in den anderen Begegnungen des 14. Spieltags ist der Kampf um Platz zwei jetzt spannend geworden. Gleich fünf Teams sind nur 2 Punkte voneinander getrennt. Platz 2. Kruft 27 Punkte, 3. Adenau 26 P., 4. Kottenheim 26. P., 5. Westum 26 P., 6 Dernau 25 P.

Am kommenden Sonntag, den 27.11.2016 trifft das Dernauer Team auf die SG Wehr. Anstoß ist um 14:30 Uhr in der heimischen Ahr-Rotwein ICX-Arena. Dort gilt es die Serie von nun fünf Spielen ohne Niederlage fortzusetzen.

 

Torfolge: 1 : 0 Marco Toeller (9. Minute), 1 : 1 Timo Fischer (28.), 2 : 1 Turan Levent (35.), 2 : 2 Matthias Noll (45.), 2 : 3 Tim Rieder (73.), 2 : 4 Tim Rieder (87.).

 

SV Remagen I: Dominik Stahl, Jasser Bayyar (77. Mustafacan Bebek), Tarek Mazih (90. Jonathan Schmitz), Quoc Viet Vu, Sebastian Gottschalk, Milkan Sargin, Mustafa Apaydin, Marco Toeller, Alessandro Langone (89. Maximilian Schneider), Turan Levent, Alexander Huhmann.

Trainer: Tarek Mazih

 

SV Blau-Gelb Dernau I: Tobias Wäsch, Mario Liersch, Marco Liersch, Benedikt Muhs, Thorsten Lüke, Samuel Correia (86. Eike Creuzberg), Franz Gilles, Timo Fischer (66. Tim Rieder), Matthias Noll, Fabio Cardoso, Martin Thelen (52. Philipp Gödtel).

Trainer: Uwe Deckenbrock

 

Schiedsrichter: Franziska Hilger (Glees)

 

Zuschauer: 100

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 13.11.2016)

 

Dernau verpasst den Sieg in Löf

 

Matthias Noll trifft doppelt

 

SG Mosel Löf I : SV Blau-Gelb Dernau I 3 : 3 (2 : 2) Vor der Partie wären die Gäste aus Dernau sicherlich mit einem Punkt einverstanden gewesen, doch nach dem Spielverlauf hätten am Ende drei Punkte auf der Habenseite stehen müssen.

 

Dernau legte los wie die Feuerwehr und setzte den Gastgeber aus Löf von Beginn an unter Druck. Die erste Großchance hatte nach 12 Minuten Dominik Nietgen, der aus der Nahdistanz das Tor verfehlte. Nur drei Minuten später scheiterte Jonas Großgarten aus spitzem Winkel an Marcel Ackermann. Voraus gegangen war eine tolle Ballstafette der Dernauer Elf. In der 18. Spielminute dann die verdiente Dernauer Führung. Nach einem präzisen Pass von Martin Thelen ließ Matthias Noll seine Gegenspieler mit einer simplen Körpertäuschung ins Leere laufen und netzte per Picke ins kurze Eck ein. Als Philipp Gödtel nur 10 Minuten später auf 2 : 0 erhöhte, eine präzise Flanke von Benedikt Muhs köpfte Gödtel mustergültig ein, schien die Partie bereits frühzeitig entschieden. Die Gastgeber hatten bis dahin keine einzige Torchance. Doch nur drei Minuten später verkürzte Löf mit der ersten echten Möglichkeit auf 1 : 2. Nach einem langen Befreiungsschlag setzte sich Jan Rottländer gegen seinen Gegenspieler durch und der noch abgefälschte Ball landete unhaltbar im Dernauer Tor. Noch vor dem Pausenpfiff fiel der Ausgleichstreffer. Nach einem Pressschlag von Johannes Schnitzler, zeigte Schiedsrichter Benjamin Klapper zur Überraschung aller auf den Elfmeterpunkt. Fabian Kneip ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte in der 38. Minute zum bis dahin glücklichen 2 : 2 Ausgleich für Löf. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

 

Dernau gelingt der Ausgleich

 

Gerade zweimal hatte sich der Sekundenzeiger gedreht, als die Gastgeber mit 3 : 2 in Führung gingen. Dominik Zinkan kam fünf Meter vor dem Dernauer Tor frei zum Schuss und ließ Keeper Tobias Wäsch keine Abwehrmöglichkeit. Löf hatte das Spiel gedreht. Die Gäste zeigten sich jedoch keineswegs geschockt und übernahmen sofort wieder das Heft in die Hand. In der 63. Minute wurde die Dernauer Druckphase belohnt. Marco Liersch setzte Hendrik Halfmann auf der rechten Außenbahn in Szene. Dessen mustergültige Flanke landete genau bei Matthias Noll, der seinen Kopfballaufsetzer aus 4 Metern im Tor von Löf versenkte. Dernau war weiter überlegen und in der 69. Minute retteten die Gastgeber gegen Benedikt Muhs und Matthias Noll gleich zweimal auf der Torlinie. In den letzten 20 Minuten zeigte sich die spielerische Überlegenheit der Dernauer Elf, doch der letzte Pass wollte einfach nicht mehr gelingen. So blieb es am Ende beim 3 : 3 Unentschieden.

 

Fazit: „Dernau war fußballerisch besser. Dennoch haben wir uns den einen Punkt verdient,“ sagte Löfs Trainer Udo Seifert. „Wir haben sehr stark begonnen und tollen Fußball gespielt. Am Ende sind es zwei verlorene Punkte,“ ärgerte sich Dernaus Co-Trainer Michael Krämer. Am kommenden Sonntag, den 20.11.2016 trifft das Dernauer Team im nächsten Auswärtsspiel auf den SV Remagen. Hier hat die Dernauer Elf nach der 4 : 6 Niederlage im Hinspiel noch etwas gut zu machen. Anstoß ist um 14:30 Uhr. Das Team würde sich wieder über zahlreiche mitreisende Fans freuen.

 

 

Torfolge: 0 : 1 Matthias Noll (18. Minute), 0 : 2 Philipp Gödtel (28.), 1 : 2 Jan Rottländer (31.), 2 : 2 Fabian Kneip (38.), 3 : 2 Dominik Zinkan (47.), 3 : 3 Matthias Noll (63.).

 

SG Mosel Löf I: Marco Ackermann, Gabriel Poersch (78. Jonas Rottländer), Dominik Zinkan, Nico Kerschbaum (51. Yannik Warm), Markus Meurer, Simon Seifert, Jan Ackermann, Adrian Bildhauer, Fabian Kneip, Jan Rottländer (89. Vincent Bast), Michael Milles.

Trainer: Udo Seifert

 

SV Blau-Gelb Dernau I: Tobias Wäsch, Mario Liersch, Dominik Nietgen, Marco Liersch, Benedikt Muhs, Johannes Schnitzler, Jonas Großgarten (89. Samuel Correia), Hendrik Halfmann (76. Timo Fischer), Matthias Noll, Philipp Gödtel, Martin Thelen.

Trainer: Markus Taplik

 

Schiedsrichter: Benjamin Klapper (Andernach)

 

Zuschauer: 120

Ständiger Unruheherd, Franz Gilles

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 04.11.2016)

 

Dernau siegt im Verfolgerduell

 

Die SG Hocheifel war der erwartet schwere Gegner

 

SV Blau-Gelb Dernau I : SG Hocheifel Reifferscheid I 3 : 2 (1 : 1) In einer gutklassigen und spannenden Partie sahen die zahlreich erschienen Zuschauer zwei verschiedene Halbzeiten. Während die Gäste in Hälfte eins dominant waren und ihre zahlreichen Torchancen nicht nutzten, waren die Gastgeber im zweiten Durchgang das bessere Team und siegten am Ende nicht einmal unverdient mit 3 : 2 Toren, aber der Reihe nach.

Nach einem Abtasten in den ersten zehn Spielminuten nahm die Partie Fahrt auf und die Gäste setzten sich mit ihrem schnellen und druckvollen Angriffsspiel durch. In der 12. Minute scheiterte Frank Wiese aussichtsreich aus 12 Metern und schoss knapp über das Dernauer Tor. In der 16. Spielminute hatten die Gäste den Torschrei schon auf den Lippen, doch Tom Wolff traf 5 Meter vor dem leerstehenden Tor den Ball nicht richtig und verzog. Nur eine Minute später setzte Tobias Weiler einen Kopfball knapp über das Dernauer Gehäuse. Nach 30. Minuten verfehlte ein Schuss von Lukas Knelke sein Ziel nur um wenige Zentimeter. Erst in der 35. Minute hatte Dernau die erste nennenswerte Torchance, als Matthias Noll einen Kopfball neben den Pfosten setzte. In der 39. Minute wurde dann der agile Franz Gilles im 16er gefoult und Marco Liersch verwandelte den fälligen Elfmeter im Nachschuss, Keeper Michael Lußem hatte zunächst pariert, zur 1 : 0 Führung für Dernau. Doch im Gegenzug gab es im Dernauer Strafraum ebenfalls ein Foulspiel und wieder zeigte der gut leitende Schiedsrichter Fabian Schneider auf den Elfmeterpunkt. Jetzt war Niklas Pauly der Schütze und auch er traf sicher zum 1 : 1 Ausgleich. Mit diesem aus Dernauer Sicht glücklichen Zwischenstand wurden auch die Seiten gewechselt.

 

Dernau kommt verbessert aus der Kabine

 

Die Halbzeitansprache von Trainer Uwe Deckenbrock schien Früchte zu tragen, zeigten sich die Gastgeber nun zweikampfstärker und auch spielerisch verbessert. Die erste gute Möglichkeit nach der Pause hatte Dernau, doch Gästekeeper Michael Lußem wehrte den Schuss mit einer Glanzparade zur Ecke ab. 55 Minuten waren gespielt, als Franz Gilles ein Solo durch die Adenauer Hintermannschaft ansetzte, die ganze Verteidigung austanzte und mustergültig auf Jonas Großgarten ablegte. Dieser braucht nur noch ins leere Tor einzuschieben und erzielte damit den 2 : 1 Führungstreffer. In der 63. Minute hätten die Gäste fast den Ausgleich gemacht, doch diesmal zeigte Michael Krämer im Dernauer Tor sein ganzes Können und parierte. Nach 73 Spielminuten lief Matthias Noll alleine auf den Lußem zu, doch wieder blieb dieser erster Sieger. Zehn Minuten Spielzeit zeigte die Stadionuhr noch an, als Trainer Deckenbrock mit einem Doppelwechsel noch einmal Druck aufbauen wollte. Hendrik Halfmann kam für Franz Gilles und Samuel Correia für Fabio Cardoso in die Partie. Nur vier Minuten später sollte sich dieser Wechsel bezahlt machen, als Correia einen druckvollen Angriff einleitete und Marco Liersch mustergültig den Ball auflegte. Dieser tanzte den Gästekeeper aus und schoss den Ball aus 10 Metern unter die Torlatte zum 3 : 1 Zwischenstand. Jetzt schien die Partie gelaufen, doch in der 90. Spielminute entschied Schiedsrichter Schneider erneut auf Elfmeter für die Gäste. Hendrik Halfmann hatte seinen Gegenspieler zu Fall gebracht. Erneut trat Niklas Pauly an und verwandelte auch seinen zweiten Elfmeter sicher. Jetzt war die Begegnung wieder offen, doch mit Geschick und Glück brachten die Blau-Gelben den Sieg über die fünf Minuten Nachspielzeit.

 

Fazit: Am Ende siegte die Deckenbrock-Elf etwas glücklich aber nicht unverdient mit 3 : 2 Toren. Die Gäste vergaben in Durchgang eins beste Möglichkeiten und dies rächte sich in Hälfte zwei. Damit ist Dernau bis auf einen Punkt in der Tabelle an die SG Hocheifel herangerückt. Am kommenden Wochenende muss die Dernauer Elf zum Abschluss der Hinrunde bei der SG Mosel Löf antreten. Anstoß ist am Sonntag, den 13.11.2016 um 14:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Löf. Das Team hofft wieder auf zahlreiche Unterstützung durch die Fans.

 

Torfolge: 1 : 0 Marco Liersch (39. Minute), 1 : 1 Niklas Pauly (40.), 2 : 1 Jonas Großgarten (55.), 3 : 1 Marco Liersch (83.), 3 : 2 Niklas Pauly (90.).

 

SV Blau-Gelb Dernau: Michael Krämer, Marco Liersch, Benedikt Muhs, Eike Creuzberg, Thorsten Lüke, Fabio Cardoso (80. Samuel Correia), Matthias Noll, Martin Thelen, Franz Gilles (79. Hendrik Halfmann), Jonas Großgarten (87. Dominik Nietgen), Johannes Schnitzler.

Trainer: Uwe Deckenbrock.

 

SG Hocheifel Reifferscheid: Michael Lußem, Moritz Hoffmann, Christian Baur (80. Cedric Kötting), Tom Wolff, Lukas Knelke (67. Martin Hertel), C. Schumacher, Richard Schäfer, Frank Wiese, Niklas Pauly, Kevin Pung (72. Fabian Merten), Tobias Weiler.

Trainer: Mario Etteldorf

 

Schiedsrichter: Fabian Schneider (Grafschaft)

 

Zuschauer: 100

Torschütze zum 1 : 2, Marco Liersch

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 30.10.2016)

 

Gerechtes Unentschieden zwischen befreundeten Teams

 

Kurz vor Schluss traf Westum zum 2 : 2 in der 93. Minute

 

SG Westum/Löhndorf I : SV Blau-Gelb Dernau I 2 : 2 (1 : 1) Wieder einmal zeigte sich, dass A-Klassen Fußball viele Fans begeistern kann. Über 200 Zuschauer waren ins Westumer Stadion geströmt, um eine kampfbetonte und trotzdem faire Partie zu sehen. Schiedsrichter der Partie war Markus Wozlawek, der den von Westum abgelehnten Hamid Rostamzada aus Mayen kurzfristig vertrat. Dabei hatten die Gäste aus Dernau ca. 100 Zuschauer mitgebracht und an der freundschaftlichen Atmosphäre zwischen Teams und Fans änderte sich zu keinem Zeitpunkt etwas, im Gegenteil freuen sich schon jetzt alle Beteiligten auf das Rückspiel in Dernau.

 

In der ersten Halbzeit hatte Westum mehr vom Spiel und schon nach 3 Spielminuten entschied Schiedsrichter Markus Wozlawek aus Bad Breisig berechtigter Weise auf Elfmeter für Westum. Der Dernauer Keeper Michael Krämer war jedoch auf dem Posten und parierte mit einer Parade den nicht unplatzierten Ball von Julian Schmitz. Nur fünf Minuten später sorgten die Gäste aus Dernau für die eigene Führung. Einen langen Ball von Matthias Noll nahm Jonas Großgarten mustergültig an, umspielte seinen Gegenspieler und schob zum 0 : 1 ins lange Eck. Westum machte nun Druck und drängte auf den Ausgleich. In der 31. Minute zeigte Schiedsrichter Wozlawek erneut auf den Punkt. Der Westumer Christian Morgenschweiß traf den Dernauer Libero Dominik Nietgen in die Hacken und fiel dabei hin, dass bestätigten selbst die treuesten Westumer Fans, doch Schiedsrichter Wozlawek blieb bei seinem Elmeterpfiff; eine klare Fehlentscheidung. Lukas Nachtsheim trat an und verwandelte sicher zum 1 : 1 Ausgleich. Drei Minuten vorher musste Ersatzkeeper Tobias Wäsch den verletzt ausgeschiedenen Michael Krämer ersetzen, aber der Elfmeter war unhaltbar. In der 43. Minute verletzte sich Christopher Breuer schwer und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Gute Besserung an Chris Breuer von Team und Trainern. Der Schiedsrichter beendete die Partie zum Zeitpunkt der Verletzung und zog die Pause vor. Im Anschluss ließ er nach drei Spielminuten die Seiten wechseln und begann in der Folge den zweiten Durchgang.

 

Dernau übernimmt das Spielgeschehen

 

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste aus Dernau besser und setzten Westum unter Druck. So fiel folgerichtig in der 65. Minute die 1 : 2 Führung für das Dernauer Team. Nach einer schönen Kombination zwischen Eike Creuzberg und Fabio Cardoso landete der Ball bei Marco Liersch, der nur noch einzuschieben brauchte. Jetzt waren die Gäste am Drücker, doch nur kurze Zeit später sah der Torschütze zum 0 : 1 Jonas Großgarten die gelbrote Karte nach Meckern und Foulspiel. In der Folge zog sich Dernau in die Defensive zurück und verteidigte die knappe Führung. So musste Keeper Tobias Wäsch gleich mehrfach sein Können zeigen und Timo Fischer verhinderte mit einer Fußabwehr auf der Torlinie den Ausgleich. Als schon alles auf den Schlusspfiff wartete erzielte Westum durch Carsten Ritterrath in der 93. Minute doch noch den gerechten Ausgleich.

 

Fazit: "Das Ergebnis geht in Ordnung. Natürlich ist der Zeitpunkt glücklich, aber dennoch haben wir uns den einen Punkt verdient", sagte Westums Trainer Elmar Schäfer. Gästetrainer Uwe Deckenbrock sprach auch von einem insgesamt gerechten Ergebnis und kann mit dem 2 : 2 Unentschieden ebenfalls gut leben. Am kommenden Freitag, den 04.11.2016 trifft das Dernauer Team in der heimischen Ahr-Rotwein ICX-Arena im nächsten Derby auf die SG Hocheifel Adenau. Anstoß ist um 19:30 Uhr. Das Team würde sich wieder über zahlreiche Fans freuen.

 

 

Torfolge: 0 : 1 Jonas Großgarten (8. Minute), 1 : 1 Lukas Nachtsheim (31.), 1 : 2 Marco Liersch (65.), 2 : 2 Carsten Ritterrath (93.).

 

SG Westum/Löhndorf I: Kevin Möhren, Florian Giessen (73. Sebastian Ramacher), Kevin Marienfeld, Carsten Ritterrath, Roderik Speich, Niklas Hoffmann, Christian Morgenschweis, Lukas Nachtsheim (65. Matin Münsch), Julian Schmitz, Christopher Breuer (43. Christian Fuchs), Kevin Wagner.

Trainer: Elmar Schäfer

 

SV Blau-Gelb Dernau I: Michael Krämer (27. Tobias Wäsch), Mario Liersch, Dominik Nietgen, Marco Liersch, Benedikt Muhs, Jonas Großgarten, Fabio Cardoso (67. Franz Gilles), Matthias Noll (77. Thorsten Lüke), Martin Thelen, Eike Creuzberg, Timo Fischer.

Trainer: Uwe Deckenbrock

 

Schiedsrichter: Markus Wozlawek (Bad Breisig)

 

Zuschauer: 220

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 23.10.2016)

 

Arbeitssieg im Derby gegen Bengen

 

Thorsten Lüke sorgt für den Endstand

 

SV Dernau - FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf 2:0 (0:0) Anstatt spielerisch zu glänzen und am Ende des Tages ohne Ertrag dazustehen, zeigte der SV Dernau im Heimspiel gegen die FSG Bengen keine besonders gute Vorstellung, behielt die drei Punkte aber an der Ahr. Die beiden Tore des Tages erzielten Jonas Großgarten (63.) und Torsten Lüke (90.). "Das war ein harter Arbeitssieg", meinte Dernaus Trainer Uwe Deckenbrock. "Ein Unentschieden wäre definitiv gerecht gewesen. Aber wenn man die Tore nicht macht, kann man nicht gewinnen", sagte Bengens Spielertrainer Jörn Kreuzberg. (Quelle: Rhein-Zeitung)

 

Die nachfolgenden Bilder sind von Daniel Schäfer, danke Daniel :-)

Hier der Spielbericht der FSG Bengen:

 

Unglückliche Niederlage beim SV Dernau

 

Am Sonntag, dem 23.10.2016, war die Mannschaft der Trainer Kreuzberg/Schlebusch zu Gast beim SV Dernau. Um Anschluss ans untere Mittelfeld zu erlangen, musste ein Sieg her für die in weiß spielenden Gäste aus Bengen. Die Partie begann mit mehr Ballbesitz für die Heimakteure. Doch Zwingendes sollte dabei nicht rausspringen. Mit zunehmender Spieldauer übernahm die FSG das Kommando und kam vor allen Dingen durch Standardsituationen gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Die besten Chancen ließen Jan Bachem und Fabian Münch aus, die beide aus kurzer Distanz über das Tor schossen. Und auch im weiteren Verlauf der sollten Chancen durch Stefan Ciesla, Ron Nolden und Kenneth Friese ungenutzt bleiben. So ging es nach einer dominanten ersten Hälfte mit einem 0:0-Unentschieden in die Pause.

Für den zweiten Durchgang galt es lediglich, die Chancen in Zählbares umzumünzen, um den erhofften zweiten Saisonsieg einzufahren. Allerdings schafften es die Mannen der FSG nicht, den Druck hoch zu halten. So kam Dernau nun auch besser ins Spiel. Doch zwingende Torchancen waren auch auf Dernauer Seite nicht zu verzeichnen. Und so fiel das 1:0 auch nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft, wo man schlicht weg zu weit vom gegnerischen Spieler entfernt stand. In den verbleibenden Minuten galt es, den Druck wieder zu erhöhen, um sich zumindest einen verdienten Punkt zu sichern. Doch alle Abschlüsse wurden zu überhastet beendet, so dass nichts Zählbares dabei heraussprang. In der letzten Spielminute mussten die aufgerückten FSG-Akteure dann noch den zweiten Gegentreffer einstecken. „Wenn wir zur Halbzeit 2:0 oder 3:0 führen, darf Dernau sich nicht beschweren. Leider haben wir die Tore nicht gemacht und wurden dafür am Ende knallhart bestraft. Aber auf diese Leistung können wir aufbauen und brauchen uns am Sonntag im Heimspiel vor Kottenheim nicht zu verstecken“, so Trainer Kreuzberg kurz nach dem Schlusspfiff.

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 15.10.2016)

 

Unnötige Niederlage in Kottenheim

 

Fabio Cardoso trifft zweimal ans Aluminium

 

TuS Kottenheim : SV Blau-Gelb Dernau I 3 : 1 (3 : 0) Beim Tabellenzweiten Kottenheim musste Dernau eine bittere Niederlage hinnehmen. Nach einer Viertelstunde traf Fabio Cardoso nur die Torlatte und verpasste damit die Führung für die Gäste. Mit dem ersten guten Angriff der Partie stellte Kottenheim dann den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf. Maximilian Franzen schickte Johannes Stenz in die Gasse, der frei vorm Dernauer Torhüter die Übersicht behielt und Philipp Hendrix bediente, der den Ball nur noch ins leere Tor drücken musste. Drei Minuten später legte Spielertrainer Stenz nach einem Fehler eines Dernauer Abwehrspielers dann persönlich das 2 : 0 nach. Und es waren noch keine fünf weiteren Minuten gespielt, als eine Kopie des 1 : 0 - Stenz frei vor dem Tor quer auf Jan Malte Schröter - zum 3 : 0 Pausenstand führte.

Nach dem Wechsel schöpfte Dernau dann noch einmal Hoffnung, als Matthias Noll in der 60. Minute den Anschlusstreffer zum 3 : 1 erzielte. Danach sah der Kottenheimer Spielertrainer Johannes Stenz gelbrot und damit wurde es noch einmal eng für die Gastgeber. Wer weiß wie die Partie gelaufen wäre, wenn Fabio Cardoso in der 75. Minute nicht nur den Pfosten getroffen hätte. So gewann an diesem Abend nicht das bessere, sondern das glücklichere Team. Dernau war über 80 Minuten die bessere Mannschaft, doch die sieben unachtsamen Minuten vor der Pause genügten, um Kottenheim einen Sieg und damit den 8. Sieg im 9. Spiel zu schenken.

 

Torfolge: 1 : 0 Philipp Hendrix (37. Minute), 2 : 0 Johannes Stenz (40.), 3 : 0 Jan Schröder (44.), 3 : 1 Matthias Noll (60.).

 

TuS Fortuna Kottenheim: Bastian Müller, T. Taubenkraut, Robin Sager, Fabian Lung, Max Weiler-Tersch (90. Alexander Stein), Maximilian Franzen, Johannes Stenz, Jan Malte Schröter, Kevin Groß (77. Johannes Theisen), Philipp Hendrix (90. Tobias Lung), Philipp Franzen.

Trainer: Johannes Stenz

 

SV Blau-Gelb Dernau: Michael Krämer, Mario Liersch, Dominik Nietgen, Marco Liersch, Benedikt Muhs, Hendrik Halfmann, Jonas Großgarten (80. Johannes Schnitzler), Fabio Cardoso, Matthias Noll, Martin Thelen (46. Philipp Gödtel), Timo Fischer.

Trainer: Uwe Deckenbrock

 

Schiedsrichter: Uwe Genn (Wehr)

 

Zuschauer: 75

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 09.10.2016)

 

Tabellenführer Ahrweiler lässt Punkte

 

Dernau zeigt eine tolle Teamleistung

 

SV Blau-Gelb Dernau I : BC Ahrweiler I 1 : 1 (0 : 1) Nach den Niederlagen gegen Kruft und Kottenheim gingen die Blau-Gelben gegen den souveränen Tabellenführer aus Ahrweiler mit gemischten Gefühlen ins Rennen. In der vollen Ahr-Rotwein ICX-Arena hatten sich über 500 Zuschauer eingefunden und sie sollten nicht enttäuscht werden. In einer überragenden A-Klassenpartie, geboten von zwei tollen Teams, wurde ihnen alles gezeigt, was Fußball so schönmacht.

Zunächst übernahmen die Gäste aus Ahrweiler das Spiel und sorgten für Unordnung in der Dernauer Hintermannschaft. So traf Philipp Hürtgen bereits in der 7. Minute nur den Pfosten des Dernauer Tores. Nach einer gelben Karte gegen den teils übermotivierten Jan Rieder im Ahrweiler Team brachte Julian Hilberath in der 15. Minute die Gäste in Führung. Eine Unachtsamkeit führte zum entscheidenden Pass auf Hilberath der dem guten Tobias Wäsch im Dernauer Tor keine Abwehrmöglichkeit ließ. In der Folge kam Dernau immer besser ins Spiel und die bis dato vorherrschende Überlegenheit der Gäste war kaum noch zu sehen. So wurden die wenigen Torchancen auf beiden Seiten zur Ecke abgewehrt und es ging mit einer knappen aber nicht ganz unverdienten Führung für die Gäste in die Halbzeitpause.

 

Dernau wird immer besser

 

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Platzherren, dass sie mit dem Gegner auf Augenhöhe agieren konnten. So waren die ersten Möglichkeiten auf Seiten der Blau-Gelben durch Hendrik Halfmann und Mario Liersch. In der 60. Minute musste dann Fabio Cardoso nach einem dunkelgelben Foul eines Ahrweiler Verteidigers den Platz verlassen und musste ausgewechselt werden. In der Folge wurde Dernau jedoch immer besser und hatte den Gegner aus Ahrweiler im Griff. Wurden in Hälfte eins noch Zweikämpfe verloren, so stand die Dernauer Defensive immer besser und hatte die Ahrweiler Stürmer immer besser im Griff. Insbesondere Mario Liersch und Ben Muhs zeigten sich von ihrer besten Seite. Nach einem wahren Freistoßfestival durch die Blau-Gelben hatte zunächst Matthias Noll die Chance auf den Ausgleich. Nach einem Freistoß in der 85. Minute, getreten von der rechten Außenseite, konnte sich die Ahrweiler Hintermannschaft nur mit einem elfmeterreifen Foul helfen und der umsichtige Schiedsrichter Hamid Rostamzada zeigte direkt auf den Elfmeterpunkt. Marco Liersch trat entschlossen an und verwandelte traumhaft sicher zum 1 : 1 Ausgleich. Jetzt wollte Dernau sogar mehr und hätte durch Matthias Noll sogar den zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Siegtreffer erzielen können. So ließ er sich zunächst abdrängen und setzte den strammen Schuss am Tor vorbei. Doch in der 91. Minute wäre auch der ansonsten sehr gute Ahrweiler Keeper Alex Gorr machtlos gewesen, als der platzierte Schuss von Matthias Noll aus 16 Metern nur den Pfosten traf. Die letzte Chance des Spiels hatten die Gäste, doch nach einer Verbalattacke von Jan Rieder sah dieser lediglich die gelbrote Karte. Mit vereinten Kräften sorgten die Blau-Gelben für Sicherheit vor dem eigenen Tor und es blieb beim am Ende gerechten 1 : 1 Endstand.

 

Fazit: Gegenüber der Partie gegen Kruft waren die Blau-Gelben nicht wieder zu erkennen. Teamgeist, Kampfgeist und unbedingter Wille sorgten für einen mehr als verdienten Punktgewinn. So waren die Gäste aus Ahrweiler am Ende froh über den einen Punkt. Gewonnen hatte aber vor allen Dingen der Fußball. Eine A-Klassenpartie vom Feinsten ließ am Ende nur Gewinner übrig. Begeisterte Zuschauer, zufriedene Spieler und ein toller Nachmittag standen für alle Beteiligten auf der Habenseite. Die Spieler, Trainer Uwe Deckenbrock und sein Trainerteam, sowie der Vorstand des SV Dernau bedanken sich bei allen Zuschauern, den Mannschaften aus dem Fußballkreis Rhein/Ahr und allen Fans in Blau-Gelb für einen Fußballnachmittag der Extra-Klasse.

 

Torfolge: 1 : 0 Julian Hilberath (15. Minute), 1 : 1 Marco Liersch (86.).

 

SV Blau-Gelb Dernau: Tobias Wäsch, Marco Liersch, Mario Liersch, Benedikt Muhs (73. Dominik Nietgen), Eike Creuzberg, Thorsten Lüke, Fabio Cardoso (61. Philipp Gödtel), Matthias Noll, Martin Thelen (76. Tim Rieder), Hendrik Halfmann, Jonas Großgarten.

Trainer: Uwe Deckenbrock.

 

BC Ahrweiler: Alex Gorr, Sam Schüring, Furkan Kalin, Maximilian Ahrens, Aldin Sukic, Jan Leiendecker, Jan Rieder, Zekirja Bajcinca, Julian Hilberath (85. Adnan Gerguri), Robert Zimol, Philipp Hürtgen (64. Lars Schäfer).

Trainer: Jonny Susa.

 

Schiedsrichter: Hamid Rostamzada (Mayen), Assistenten: Anika und Eric Klapper

 

Zuschauer: 520

 

Vielen Dank für die tollen Bilder an Daniel Schäfer :-)

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 02.10.2016)
 
Dernau von der Rolle

Kruft hat einen Sahnetag

SV Blau-Gelb Dernau I : DJK Kruft/Kretz II 2 : 9 (2 : 3) Lange hat sich der Berichterstatter überlegt ob er die Partie überhaupt kommentieren soll. Ein Resümee ist trotzdem nötig. Spiele mit solch überraschenden Ergebnissen gab es schon immer, aber nun traf es die Blau-Gelben, daher heißt es jetzt: „Mund abwischen und weiter machen“.
Am Ende kann sich das Team nur selbst aus dieser Situation heraus manövrieren. Was falsch gemacht wurde weiß jeder Spieler selbst und übermorgen heißt der Gegner in der 3. Pokalrunde TuS Kottenheim. Am kommenden Sonntag trifft die Elf dann im Lokalderby auf den BC Ahrweiler. Ab jetzt heißt es Wiedergutmachung für die Mannschaft und die Fans. Das Team kann mehr und wird dies sicher in den nächsten beiden Partien zeigen. Also, lautet der Appell an die Mannschaft, ihr habt mehr drauf und nun zeigt es den Fans und allen Unterstützern.

 

Wieder ein herzliches Dankeschön an Daniel Schäfer für die tollen Bilder :-)

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 22.09.2016)

 

Verdienter Auswärtssieg in Eich

 

Dernau hält Anschluss an die Tabellenspitze

 

SG Eich : SV Blau-Gelb Dernau I 2 : 4 (2 : 2) In einem vorgezogenen Spiel des 6. Spieltages der Kreisliga A/Ahr landeten die Blau-Gelben einen verdienten 4 : 2 Auswärtssieg bei der SG Eich und halten damit weiter Anschluss an die Tabellenspitze.

Die Gäste waren zunächst das bessere Team und nach 15 Minuten brachte Jonas Großgarten die Blau-Gelben mit 1 : 0 in Führung. Nach einer schönen Einzelleistung umspielte er auch noch den Keeper und schob ins leere Tor ein. Danach waren sich die Blau-Gelben zu sicher und ließen Eich zu viel Raum. So kamen die spielstarken Gastgeber nur fünf Minuten später zu einem berechtigten Foulelfmeter. Dennis Buchner ließ sich die Chance zum 1 : 1 nicht entgehen und Dernaus Torwart hatte keine Abwehrchance. Jetzt war Eich am Drücker und erhöhte nach 33 Minuten auf 2 : 1. Erneut hieß der Torschütze Dennis Buchner der mit einem Weitschuss ins lange Eck traf. Doch jetzt wachte Dernau auf und wusste zu kontern. So war es auf der anderen Seite Jonas Großgarten, der mit seinem zweiten Tor in der 40. Minute den 2 : 2 Ausgleich erzielte. Mario Liersch setzte sich auf der linken Seite gut durch und passte zu Hendrik Halfmann, der mit der Hacke weiterleitete, und so musste Großgarten am langen Eck nur noch einschieben. Mit diesem Ergebnis bis dahin insgesamt gerechten Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. Leider musste Torwart Tobias Wäsch mit Kreislaufproblemen den Platz verlassen, doch Michael Krämer stand ihm in nichts nach.

 

Dernau macht weiter Druck und geht verdient in Führung

 

Hellwach kam die Dernauer Elf aus der Kabine und machte von Beginn an Druck. Bereits in der 54. Minute wurden die Gäste belohnt, Hendrik Halfmann erzielte den 3 : 2 Führungstreffer. Wieder kam die Vorarbeit von Mario Liersch, der einen sauberen Pass auf Halfmann spielte, der nur noch aus 5 Metern ins Leere Tor schieben musste. Nur sieben Minuten später erhöhte Marco Liersch auf 4 : 2. Diesmal leistete Halfmann die Vorarbeit, so dass Marco Liersch im Eins zu Eins seinen Gegenspieler umspielen konnte und ins Tor der Gastgeber einlochte. Jetzt hatte Dernau das Spiel klar im Griff und Eich hatte Probleme Torchancen zu generieren. Die Gäste hätten sogar mit dem ein oder anderen Konter erhöhen können. Es blieb jedoch beim verdienten Sieg des SV Dernau.

 

Fazit: Die Deckenbrock-Elf hält weiter Anschluss an die Tabellenspitze. Mit einer guten Leistung, mal abgesehen von der Phase nach der Führung, zeigte die Mannschaft, dass sie zu recht auf den dritten Tabellenplatz geklettert ist.

Das nächste Spiel bestreiten die Mannen von Uwe Deckenbrock am Sonntag, den 02.10.2016 um 14:30 Uhr in der heimischen Ahr-Rotwein ICX-Arena auf die DJK Kruft/Kretz. Das Team würde sich wieder über die Anfeuerung von zahlreichen Fans freuen.

 

Torfolge: 0 : 1 Jonas Großgarten (15. Minute), 1 : 1 Dennis Buchner (20.), 2 : 1 Dennis Buchner (33. Strafstoß), 2 : 2 Jonas Großgarten (40.) 2 : 3 Hendrik Halfmann (54.), 2 : 4 Marco Liersch (61.).

 

SG Eich: Andreas Klaprat, Michael Ahnen, Lars Assenmacher, Tobias Elzer, Stefan Rörig, Kevin Kowalski, Dominik Bersch, Kevin Lewerenz (72. Christopher Schug), Philipp Pohl, Burim Zeneli (59. Christian Schopf).

Trainer: Jürgen Krayer

 

SV Blau-Gelb Dernau: Tobias Wäsch (46. Michael Krämer), Mario Liersch, Dominik Nietgen (78. Samuel Correia), Marco Liersch, Benedikt Muhs (65. Johannes Schnitzler), Thorsten Lüke, Hendrik Halfmann, Jonas Großgarten, Fabio Cardoso, Matthias Noll, Martin Thelen.

Trainer: Uwe Deckenbrock

 

Schiedsrichter: Alexander Mürtz (Mendig)

 

Zuschauer: 70

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 18.09.2016)

 

Dernau schlägt den Angstgegner aus Kripp mit 5 : 1 Toren

 

Jonas Großgarten trifft gleich dreimal

 

SV Blau-Gelb Dernau I : SV Kripp I 5 : 1 (2 : 0) Mit gemischten Gefühlen trat die Dernauer Elf auf heimischem Geläuf gegen den Angstgegner aus Kripp an. Tat sich doch die Deckenbrock-Elf gegen das Team vom Rhein in den letzten Jahren immer schwer. Obwohl Kripp als Tabellenletzter nach Dernau kam ging das Dernauer Team mit Respekt an die Begegnung ran.

Von Beginn an hatten die Hausherren die Oberhand und in den ersten 12 Minuten hätten die Gastgeber schon für eine klare Führung sorgen können. Scheiterten zunächst Hendrik Halfmann und Jonas Großgarten, so sorgte Matthias Noll für den ersten Torschrei bei den Zuschauern, als er aus acht Metern nur das Lattenkreuz traf. In der 22. Minute sah Simon Koep nach einer Notbremse gegen Fabio Cardoso die rote Karte und Kripp musste fort an in Unterzahl gegen halten. In der Folge hatte Dernau weitere Großchancen durch Marco Liersch und Tobias Noll. Nach 38 Spielminuten erreichte ein toller Pass aus dem Halbfeld Jonas Großgarten der sich diese Chance nicht entgehen ließ und die verdiente 1 : 0 Führung erzielte. Nur fünf Minuten später war erneut Jonas Großgarten entscheidend beteiligt. Nach einem schönen Vorstoß von der Mittellinie legte er voll konzentriert den Ball auf Matthias Noll ab, der aus fünf Metern Entfernung nur noch einzuschieben brauchte. Mit dieser mehr als verdienten Führung für die Deckenbrock-Elf wurden die Seiten gewechselt.

 

Dernau sorgt für klare Verhältnisse

 

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Blau-Gelben das klar bessere Team und von Beginn an drückte die Deckenbrock-Elf auf das Tor der Gäste. Es dauerte aber genau sechs Minuten bis Jonas Großgarten eine tolle Flanke von Eike Creuzberg zum 3 : 0 verwertete. Nur vier Minuten später war es erneut Jonas Großgarten der wieder einmal allen Verteidigern entwischte und auf 4 : 0 erhöhte. In der Folge wechselte Trainer Uwe Deckenbrock gleich dreimal aus doch sollte dies dem Spiel keinen Abbruch tun und in der 74. Minute sorgte Fabio Cardoso mit einer schönen Einzelleistung, nach einem fulminanten Dreher um den Gegenspieler lochte er eiskalt zum 5 : 0 ein. Für den Schlusspunkt sorgten die Gäste. Auf Grund des sicheren Sieges war man sich in der Dernauer Hintermannschaft nicht mehr ganz einig und so konnte Niklas Ibanez aus 18 Metern unhaltbar für Keeper Michael Krämer einlochen. Nach genau 90 Minuten pfiff der gut leitende Schiedsrichter Ingo Böder aus Leimbach die einseitige Partie ab und die Deckenbrock-Elf sortiert sich damit auf dem vierten Tabellenplatz in der Kreisliga A/Ahr ein.

 

Fazit: Dernau kommt immer besser ins Spiel und sorgt selbst gegen den Angstgegner aus Kripp für klare Verhältnisse. Insbesondere Jonas Großgarten war an diesem Tage nicht zu bremsen und traf gleich dreimal für die Blau-Gelben. Nun gilt es am kommenden Donnerstag bei der SG Eich, Anstoß ist um 20:00 Uhr, nachzulegen und die Teams an der Tabellenspitze weiter unter Druck zu halten. Das Team würde sich über zahlreiche Zuschauer freuen.

 

Torfolge: 1 : 0 Jonas Großgarten (38. Minute), 2 : 0 Matthias Noll (43.), 3 : 0 Jonas Großgarten (51.), 4 : 0 Jonas Großgarten (55.), 5 : 0 Fabio Cardoso (71.), 5 : 1 Alfonso Ibanez (83.).

 

SV Blau-Gelb Dernau: Michael Krämer, Marco Liersch, Mario Liersch, Benedikt Muhs (74. Dominik Nietgen), Eike Creuzberg, Thorsten Lüke, Fabio Cardoso, Matthias Noll (63. Tim Rieder), Martin Thelen, Hendrik Halfmann (72. Timo Fischer), Jonas Großgarten.

Trainer: Uwe Deckenbrock.

 

SV Kripp: David Reckhaus, Maximillian Möllers (68. Domenique Jeandrond), Simon Koep, Adil Öksal, Nils Meyer, Dominic Bardtke, Andreas Schüller, Niklas Ibanez, Philipp Göddel (72. Geronimo Klapperich), Moritz Boltersdorf, Niklas Thiebes.

Trainer: Manuel Malacho.

 

Schiedsrichter: Ingo Böder (Leimbach)

 

Die tollen Fotos sind wieder einmal von Daniel Schäfer. Dankeschön dafür :-)

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 11.09.2016)

 

Dernau punktet in Mayen

 

Verdientes Unentschieden gegen einen aggressiven Gegner

 

Rheinland Mayen : SV Blau-Gelb Dernau I 1 : 1 (1 : 0) Beim starken Aufsteiger Rheinland Mayen nahm Dernau einen verdienten Punkt mit nach Hause. Dies umso mehr, da man nach einer gelbroten Karte gegen Fabio Cardoso 35 Minuten in Unterzahl agieren musste.

In einer kämpferischen Begegnung waren insgesamt nur wenig Torchancen zu sehen, dafür sahen die Zuschauer zahlreiche Zweikämpfe, die oft bis an die Grenze des Erlaubten gingen. So zeigte der nicht immer sicherwirkende junge Unparteiische Chris Becker aus Münstermaifeld gleich sieben Mal den gelben Karton und noch eine Gelb Rote für Cardoso obendrauf, wobei diese wohl als unberechtigt bewertet werden darf. Dernau war zunächst die bessere Elf und die ersten 25 Minuten leicht überlegen. Mayen zeigte sich jedoch nicht ungefährlich und der Dernauer Keeper Tobias Wäsch konnte gleich zweimal mit glänzenden Paraden einen Rückstand verhindern. Danach verlor Dernau etwas seine Ordnung und in der 27. Minute gingen die Gastgeber folgerichtig mit 1 : 0 in Führung. Nach einem Abspielfehler der Dernauer Elf kam der Ball zu Ugur Selvi, der humorlos aus 16 Metern in den Winkel des Gästetores traf. Tobias Wäsch war chancenlos. Mit diesem Ergebnis wurden dann die Seiten gewechselt.

 

Marco Liersch erzielt den Ausgleich

 

Nach dem Pausentee wurde Dernau stärker und drängte auf den Ausgleich. Vor allen Dingen die Einwechselungen von Eike Creuzberg und Mario Liersch machten sich positiv bemerkbar. Nur viermal hatte sich der Sekundenzeiger in Durchgang zwei gedreht, als Marco Liersch den 1 : 1 Ausgleich erzielte. Einen indirekten Freistoß aus 20 Metern Entfernung tippte Mario Liersch an und sein Bruder verwandelte mit einem sehenswerten Schlenzer genau ins lange Eck. Nun war die Partie offen und Dernau begann sich ein leichtes Übergewicht zu erarbeiten. In der 56. Minute sah dann Fabio Cardoso nach einem harmlosen Foul die gelbrote Karte und die Gäste mussten fortan die Partie mit 9 Feldspielern bestreiten. Doch davon war im Anschluss nicht allzu viel zu sehen. Dernau spielte mit und die Deckenbrock-Elf zeigte eine tolle Moral. 10 Minuten vor Spielende hatte Matthias Noll nach tollem Pass von Eike Creuzberg sogar noch die Möglichkeit zum Siegtreffer. Er lief alleine auf den Gästekeeper Andreas Kuhlen zu, doch landete sein Schuss über dem Mayener Tor. So blieb es am Ende bei einem gerechten 1 : 1 Unentschieden. Damit bleiben beide Teams im oberen Tabellendrittel und halten Anschluss an die Spitze.

 

Fazit: Ein tolles Dernauer Kollektiv zeigte Moral und erkämpfte sich trotz Unterzahl einen Punkt in Mayen. Die Deckenbrock-Elf brachte erneut den Nachweis das sie in der A-Klasse angekommen ist und sich vor keinem Team der Klasse verstecken muss.

Nun gilt es am kommenden Sonntag, den 17.09.2016 um 14:30 Uhr in der heimischen Ahr-Rotwein ICX-Arena gegen den Angstgegner aus Kripp nachzulegen. Das Team würde sich wieder über die Anfeuerung von zahlreichen Fans freuen.

 

Torfolge: 1 : 0 Ugur Selvi (27. Minute), 1 : 1 Marco Liersch (49.).

 

Rheinland Mayen: Andreas Kuhlen, Markus Dötsch, Andreas Kohlhaas, Christian Haberer, Johannes Grober, Patrick Rölle, Christian Anhaus (86. Yannic Sauerborn), Marcel Schlich, Benedikt Oppenhäuser, Carsten Flieth, Ugur Selvi.

Trainer: Bernd Hartung

 

SV Blau-Gelb Dernau: Tobias Wäsch, Marco Liersch, Benedikt Muhs, Thorsten Lüke, Hendrik Halfmann (65. Johannes Schnitzler), Jonas Großgarten, Fabio Cardoso, Matthias Noll, Martin Thelen (46. Eike Creuzberg), Rene Bethke (46. Mario Liersch), Julian Nelles.

Trainer: Uwe Deckenbrock

 

Schiedsrichter: Chris Becker (Münstermaifeld)

 

Zuschauer: 90

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 04.09.2016)

 

Dernau schlägt Miesenheim mit 5 : 0 Toren

 

Die Deckenbrock-Elf orientiert sich am oberen Tabellendrittel

 

SV Blau-Gelb Dernau I : Spfr. Miesenheim I 5 : 0 (2 : 0) In einer zunächst offenen Partie hatten die Gäste aus Miesenheim die Chance auf den Führungstreffer. Nach 5 Minuten hatte Marcel Kreier die Möglichkeit zur Führung und nur zwei Minuten später lupfte Karl Runkowsky den Ball über Tobi Wäsch und das Dernauer Tor.

In der 9. Minute war dann die Einzelleistung von Fabio Cardoso auf der Uhr. Nach einer tollen Einzelleistung, er hatte die Miesenheimer Hintermannschaft inclusive Torhüter umspielt, brauchte er nur noch zur 1 : 0 Führung einzuschieben. Im Anschluss war die Partie offen und Miesenheim versteckte sich nicht. Nach 30 Minuten dann die 2 : 0 Führung für Dernau. Nachdem Julian Nelles mit einer tollen Flanke vor das Gästetor für die Möglichkeit sorgte, stieg Mathias Noll am Höchsten und sorgte mit einem trockenen Kopfball für die 2 : 0 Führung zur Pause. Mit dieser verdienten Führung wurden die Seiten gewechselt.

 

Dernau legt weitere Tore nach

 

Gerade einmal vier Minuten waren gespielt, als Dernau auf 3 : 0 erhöhte. Eine tolle Flanke von Fabio Cardoso verlängerte Marco Liersch mit dem Kopf und Tim Rieder musste nur noch aus 3 Metern einschieben. Danach waren klare Chancen zunächst Mangelware und erst in der 76. Minute hatte Miesenheim die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Danach wechselte Dernau gleich dreifach, was aber dem Spiel keinen Abbruch tat. In der 85. Minute hieß der Eckengeber Fabio Cardoso, der mit einer engagierten Leistung maßgeblich am Erfolg beteiligt war, und Matthias Noll sorgte per Kopfball für die hoch verdiente 4 : 0 Führung. Für den am Ende hoch verdienten Schlusspunkt sorgte Marco Liersch mit seinem Treffer zum 5 : 0 Endstand. Sein Freistoß aus 22 Metern landete unhaltbar unter der Torlatte des Miesenheimer Gehäuses. Danach zeigte der gut leitende Schiedsrichter Walter Adrian auf den Mittelpunkt und pfiff die Partie ab.

 

Fazit: Dernau kommt langsam in Form. In den Anfangsminuten hatten die Gastgeber ihre Probleme und Miesenheim hätte sogar in Führung gehen können. Danach bekam Dernau Zugriff zum Spiel und siegte am Ende mehr als verdient mit 5 : 0 Toren. Am kommenden Wochenende tritt die Deckenbrock-Elf beim Aufsteiger Mayen an und kann zeigen, was der heutige Sieg wert ist.

 

Torfolge: 1 : 0 Fabio Cardoso (9. Minute), 2 : 0 Matthias Noll (30.), 3 : 0 Tim Rieder (47.), 4 : 0 Matthias Noll (85.), 5 : 0 Marco Liersch (90+2).

 

SV Blau-Gelb Dernau: Tobias Wäsch, Marco Liersch, Mario Liersch, Eike Creuzberg (76. Rene Bethke), Dominik Nietgen, Thorsten Lüke, Tim Rieder (78. Jonas Großgarten), Fabio Cardoso, Mathias Noll, Martin Thelen, Julian Nelles (76. Timo Fischer).

Trainer: Uwe Deckenbrock.

 

Schiedsrichter: Walter Adrian (Dorsel)

 

Die tollen Bilder hat wieder einmal Daniel Schäfer geschossen, danke schön :-)

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 28.08.2016)

 

Dernau siegt mit 2 : 0 in Wehr

 

Marco Liersch bringt Dernau auf die Siegerstraße

 

SG Wehr : SV Blau-Gelb Dernau I 0 : 2 (0: 1) Mussten die Blau-Gelben am 1. Spieltag noch eine bittere Heimniederlage mit 6 Gegentoren hinnehmen, so stand in Wehr die Abwehr um Dominik Nietgen sehr sicher und sorgte so für ein zu Null nach 90 Minuten staubigen Minuten.

Bei der großen Hitze und dem staubigen Hartplatz sahen die Zuschauer eine ansprechende Partie mit einem Gast aus Dernau, der von Beginn an erkennen ließ, dass er die Partie gewinnen will. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit und unbedingtem Kampfgeist jedes einzelnen Spielers setzte man Wehr von Beginn an unter Druck. In der 11. Minute wurde Marco Liersch schön freigespielt und hämmerte den Ball aus 25 Metern unhaltbar zur 1 : 0 Führung ins Wehrer Toreck. Danach hatten Fabio Cardoso, der wieder sehr emsig hinter den Spitzen agierte, und Dominik Nietgen die Möglichkeiten zu erhöhen, doch entweder stand die Torlatte im Weg, ein Verteidiger blockte oder der gute Wehrer Keeper Florian Melcher verhinderte Schlimmeres. Wehr wurde, wenn überhaupt, nur durch Konter gefährlich. Doch hier erwies sich der Dernauer Torhüter Michael Krämer als Meister seines Fachs und siegte gleich zweimal in eins zu eins Situationen. So blieb es bei der verdienten 1 : 0 Pausenführung für die Gäste.

 

Matthias Noll macht den Sack zu

 

Im zweiten Durchgang knüpften die Blau-Gelben nahtlos an ihre Leistung aus Durchgang eins an und bereits in der 53. Minute fiel der Treffer zum 2 : 0 Endstand. Mit einer tollen Einzelleistung ließ Fabio Cardoso gleich drei Gegenspieler stehen und seine folgende Flanke auf den langen Pfosten musste Matthias Noll nur noch einlochen. Ob der klaren Führung, der großen Hitze und dem staubigen Platz geschuldet, jedenfalls verwaltete Dernau nun seinen Vorsprung und ließ kaum noch Torchancen von Gastgeber Wehr zu. Lediglich eine brenzlige Situation mussten die Gäste überstehen. Nach einem Fehler in der Hintermannschaft musste Dominik Nietgen auf der Torlinie klären. Ansonsten versuchte es Wehr nur aus der Ferne oder über Standards. Die Gäste hatten sogar noch Möglichkeiten auf 3 : 0 zu erhöhen, doch dies wäre wohl etwas zu viel des Guten gewesen. Auch die eingewechselten Franz Gilles, Rene Bethke und Jonas Großgarten passten sich nahtlos in das Dernauer Spiel ein und zeigten damit, dass sie mehr als nur Ersatz sind. Am Ende hieß es: „Wehr Null, Dernau Zwei“ und damit haben die Blau-Gelben die ersten 3 Punkte in der Saison 2016/2017 auf der Habenseite stehen.

 

Fazit: Dernau wollte und brachte Wiedergutmachung für das Spiel gegen Remagen. Aus einer sicheren Abwehr heraus zog man das Spiel auf und setzte immer wieder Nadelstiche in den Abwehrverbund der Gastgeber. Dabei waren heute unbedingter Kampfgeist und Siegeswillen ausschlaggebend. Trainer Uwe Deckenbrock war dem entsprechend sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Truppe.

Am kommenden Sonntag, den 04.09.2016 um 14:30 Uhr trifft man in der heimischen Ahr-Rotwein ICX-Arena auf die Sportfreunde aus Miesenheim. Das Team würde sich wieder über die Anfeuerung von zahlreichen Fans freuen.

 

Torfolge: 0 : 1 Marco Liersch (11. Minute), 0 : 2 Matthias Noll (53.).

 

SV Blau-Gelb Dernau: Michael Krämer, Mario Liersch, Marco Liersch, Thorsten Lüke, Tim Rieder, Dominik Nietgen, Fabio Cardoso, Matthias Noll, Martin Thelen, Eike Creuzberg Julian Nelles, Franz Gilles, Rene Bethke, Jonas Großgarten.

Trainer: Uwe Deckenbrock

 

Schiedsrichter: Franziska Hilger (Glees)

SV Blau-Gelb Dernau (1. Mannschaft 21.08.2016)

 

Dernau verschenkt eine 3 : 0 Führung

 

Remagen gewinnt am Ende verdient

 

SV Blau-Gelb Dernau I : SV Remagen I 4 : 6 (2 : 0) Für die Älteren unter den Zuschauern brachte die Partie Erinnerungen an das legendäre 7 : 4 von Kaiserslautern gegen Bayern in den 70er Jahren. Dernau hatte das Spiel im Griff und führte verdient zur Pause, doch Remagen zeigte den größeren Siegeswillen und drehte die Partie zu einem am Ende nicht unverdienten Sieg.

In den Anfangsminuten hatten die Gäste mehr vom Spiel und Dernau brauchte ein wenig Zeit um sich frei zu spielen. Bereits nach 8 Minuten mussten Remagen verletzungsbedingt wechseln. In der folgenden Minute hatte Matthias Noll die Führung auf dem Fuß, doch er scheiterte am glänzend aufgelegten Alexander Richter im Remagener Tor. Nur eine Minute später machte es Dominik Nietgen besser und sorgte für die Dernauer 1 : 0 Führung. In der Folge hatten die Gäste gute Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen, doch sie scheiterten mehrfach am gut aufgelegten Dernauer Keeper Michael Krämer. Nach knapp 30 Minuten löste sich die Dernauer Elf vom Druck und hatte selbst Möglichkeiten die Führung auszubauen. Zunächst traf Matthias Noll nur die Torlatte und anschließend scheiterte Marco Liersch per Kopfball am Gästekeeper. In der 36. Minute war auch der gute Remagener Torwart machtlos und Mario Liersch erhöhte nach schöner Flanke von Fabio Cardoso per Kopf zum 2 : 0 Pausenstand.

 

Remagen dreht das Spiel

 

Dernaus Co-Trainer Michael Krämer wechselt in der Pause gleich zweimal aus. Jonas Großgarten ersetzt Martin Thelen und Thorsten Lüke kommt für Tim Rieder ins Spiel. Gerade einmal drei Minuten waren gespielt, als Eike Creuzberg einen Querpass in der Remagener Hintermannschaft erläuft und eiskalt zum 3 : 0 Zwischenstand verwandelte. Damit schien die Partie entschieden, doch es sollte alles anders kommen. Innerhalb von 2 Minuten verkürzten die Gäste auf 3 : 2 Tore. Nach einem Tiefschlaf in der Dernauer Abwehr waren Jens Werner und Mehmet Zengin erfolgreich. Die nächste Möglichkeit hatte Marco Liersch mit einem Fernschuss, doch Alexander Richter klärte mit einer Glanzparade. In der 69. Minute sorgte dann erneut Jens Werner für den 3 : 3 Ausgleich. Auch diesmal war die Dernauer Hintermannschaft unsortiert und ließ Michael Krämer im Dernauer Tor im Stich. Somit war die 3 : 0 Führung der Gastgeber gedreht und die Partie begann von vorne. Kurz darauf hatte Matthias Noll die erneute Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss wurde auf der Linie geklärt. Als in der 77. Minute Jonas Großgarten im Sechzehner vom Gästekeeper gefoult wurde und Schiedsrichter Thomas Lühring auf den Punkt zeigte, schien sich das Blatt wieder zu wenden. Fabio Cardoso zeigte jedoch Nerven und schoss den Elfmeter in die Arme des Gästekeepers. In der 85. Minute gab es dann Elfmeter auf der anderen Seite. Dieser war zumindest zweifelhaft, doch Sebastian Gottschalk ließ sich die Chance nicht entgehen und erzielte den Treffer zum 3 : 4. Jetzt lief bei den Gastgebern nichts mehr zusammen und Hakan Akman und erneut Jens Werner stellten das Ergebnis zum 3 : 6 auf den Kopf. Die konsternierte Dernauer Elf sorgte in der 94. Minute durch Matthias Noll nur noch für den 4 : 6 Endstand.

 

Fazit: Eine eigentlich schon gewonnene Partie wurde vom Dernauer Team noch abgegeben. Die Gäste aus Remagen waren die aggressivere Mannschaft und die Gäste gaben sich zu keinem Zeitpunkt geschlagen. Dernau sollte aus diesem Spiel heraus lernen und aus dem Verlauf seine Lehren ziehen. Diese Niederlage war eine Kopfsache und in den nächsten Partien gilt es das sicherlich vorhandene Potential der Mannschaft abzurufen.

 

Torfolge: 1 : 0 Dominik Nietgen (16. Minute), 2 : 0 Mario Liersch (36.), 3 : 0 Eike Creuzberg (47.), 1 : 3 Jens Werner (50.), 2 : 3 Memet Zengin (52.), 3 : 3 Jens Werner (69.), 3 : 4 Sebastian Gottschalk (85.), 3 : 5 Hakan Akman (89.), 3 : 6 Jens Werner (91.), 4 : 6 Matthias Noll (94.).

 

SV Blau-Gelb Dernau: Michael Krämer, Mario Liersch, Marco Liersch, Hendrik Halfmann, Tim Rieder (46. Jonas Großgarten), Dominik Nietgen, Fabio Cardoso, Matthias Noll, Martin Thelen (46. Thorsten Lüke), Eike Creuzberg Julian Nelles.

 

SV Remagen: Alexander Richter, Jasser Bayyar (58. Hakan Akman), Tarek Mazih, Memet Zengin, Christopher Braß (8. Allesandro Langone), Sebastian Gottschalk, Lokmann Ünal, Turgut Levent, Jens Werner, Mikan Sargin, Alexander Huhmann.

 

Schiedsrichter: Thomas Lühring (Burgbrohl)

 

Die tollen Bilder sind von Daniel Schäfer, danke dafür :-)

Besucher Blau-Gelb

Diese Seite verzeichnete seit

dem 03. März 2008

Besucher. Dafür sagen euch die Blau-Gelben vielen herzlichen Dank.

Die SV Dernau App

Die Android-App Logo anklicken
Die I-Phone App Logo anklicken

Ahr-Rotwein ICX-Arena

SV Blau Gelb Dernau Vorschau auf platzpate.de

Optik Darscheid

Die Altenahr App

Unwetterwarnung

Neuigkeiten

Aktuelle Neuigkeiten finden Sie auf die Schnelle auf der Seite Blau-Gelb News.

Mich könnt ihr mieten, einfach anklicken und die Fa. Elektro Paetz ist für euch da

Unser Vereinslokal

Hier finden Sie uns:

SV Blau-Gelb Dernau

 

Abteilung Fußball
Hauptstr. 65 
53507 Dernau

Telefon: +49 2643 7376

E-Mail: sv-dernau@gmx.de

 

Abteilung Alte Herren

Bonnerstraße 10 a

53507 Dernau

 

Telefon: +49 2643 8545

E-Mail:

alte-herren-dernau@gmx.de

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!